Beiträge von flying_wedge

    Ich denke, dass ist das Problem. Ich sehe es quasi nur andersrum.

    Eben weil man solche Szenen bei den ganze Gurkenserien sieht, erwarte ich von hochwertigen Serien eben genau das nicht.

    Ich will auch House of the Dragon nicht verteidigen oder permanent alles hinterfragen. Sonst hat man irgendwann überhaupt keinen Spaß mehr an der Serie, wo es deutlich schlimmere Beispiele gibt und auch gefeierte/hochproduzierte Serien nie ganz fehlerfrei sind.

    Kann gut sein dass es an mir liegt, schließe ich nicht aus. :tongue2:
    Ich habe keine einzige Star Wars und oder Superheldenserie gesehen, und das Ende von GoT gut verdrängt. :mrgreen:
    Darum ist meine Erwartung wohl noch zu hoch bei einem Budget bei ~20-30 mio $....

    Ich habe mit den Stars Wars Serien viel Lebenszeit verschwendet :mrgreen: und das Ende von GoT habe ich bis heute nicht geschafft zu verdrängen. Ich habe seit letzter Woche angefangen die Bücher (Song of Ice and Fire) wieder zu lesen. Diesmal aber auf Englisch und das erste Buch also "A Game of Thrones" ist einfach genial. Da schmerzt es umso mehr, was am Ende aus der Serie wurde...

    Naja, ich habe ja auch hohe Erwartungen an House of the Dragon. Weils hier wirklich (auch mit Schlachten) heftig abgeht. Und die Showrunner müssen auch was zeigen (Schlachten/Kämpfe/Drachen) und möglichst nachvollziehbar darstellen, dass wurde bis jetzt immer ein wenig versäumt und bin da auch deiner Ansicht. Es soll ja zum Schluss nicht so enden, wie die Schlacht um Winterfell in der letzten Staffel :bengal:madfan:...

    Dass Vieh muss da aber ungesehen hinkommen, in einer Zeit wo Raben schon Kunde tragen dass eine Armee Anmarsch ist.

    Kann man natürlich alles gut erklären, aber ich finde es auf dem Niveau einfach unnötig schwach umgesetzt.

    Darüber habe ich nicht mal eine Sekunde nachgedacht:mrgreen:. Ich müsste mir die Folge nochmals ansehen um zu checken, wie weit der Drache von der Burg/Schlacht entfernt ist. Aber ganz ehrlich, ich glaube zu suchst zu sehr das Haar in der Suppe :tongue2:. Ich kann sowas einfach nicht mehr zu stark kritisieren nach Hit Serien wie Book of Boba, Obi-Wan, letzten Got Staffeln, Acolyte & Mandalorian Staffel 3:mrgreen:

    Die grünliche Hautfarbe von Vhagar ist auch so eine Mischung aus moosig und schlammig. Also kann ich er sich in Wälder bzw. Waldböden gut tarnen und ist von oben schwer zu erkennen. Damit habe ich jetzt ehrlich gesagt keine Probleme.

    Der Kampf gegen Rhaenys bzw. die Szene am Ende hat man eher aus Dramaturgischen Gründen:tongue2: gewählt. Man wollte halt nen Schocker haben.

    Ich hab´s mir halt so erklärt, dass Rhaenys Vhagar aus den Augen verloren hat. Vhagar taucht derweil ab, fliegt tief an der Küste entlang Richtung Burg und schießt dann über die Klippen Richtung Burgmauern nach oben um sich Meleys hinterlistig zu schnappen.

    Hab ich da in der Fernsehserie was verpasst oder ist das "Buchwissen"?

    Man kann es nur vermuten. Er ist ja auch einer der Dragonseeds, was nur Buchleser wissen. Nur bin ich mir gerade auch nicht sicher, ob die Dragonseeds schon offiziell genannt wurden. Bis jetzt hat man diese (teils) nur gesehen.


    Ansonsten hat mir Folge 4 sehr gut gefallen und besonders das letzte Drittel bzw. Inszenierung der Schlacht und Kämpfe der Drachen. Für eine TV Serie und auch wenn es HBO ist einfach TOP. Die Drachen sind einfach cool designt, besonders Vhagar und auch stark in Szene gesetzt, also man spürt regelrecht die Größe und Kraft dieser Kreaturen.

    In der Serie wird ja öfters der Auslöser in verschiedenen Szenen thematisiert, warum es überhaupt zum Krieg gekommen ist und wer sozusagen Schuld ist. Es ist zwar noch nicht so verhärtet wie bei den Brackens und Blackwoods, denn wie Simon Strong auf Harrenhal sagte: „The answer to that... is lost in time“.

    Alicent und Rhaenyra können JETZT wenig, bis gar nichts mehr machen bzw. stoppen. Alicent war vermutlich nicht die beste Mutter und hat ihre Kinder absolut nicht mehr unter Kontrolle, egal was sie sagt od. tut. Auch gibt es für sie keine Rückendeckung im Rat, da sie nicht wirklich ernst genommen wird. Alle hüpfen und springen eben nach Aegon II.

    Und selbst wenn Rhaenyra auf den Thron verzichtet, würde Daemon das nicht zulassen und weiter für Chaos und Aufstände sorgen.

    Und wie gesagt, mit „schwanzgesteuert“ hat das für mich jetzt auch weniger zu tun. Außer wir sprechen über Criston Cole...:tongue2:

    Es geht dann am Ende nur um Hass & Rache bzw. Vergeltung.

    Keiner Bock hier auf House of the Dragon, oder was? Egal ich ziehs durch :mrgreen:
    Habe generell den Eindruck, dass wenig Hype um HotD ist. Es beschweren sich gerade auch viele Youtuber wegen sehr wenigen klickzahlen auf ihren Videos...naja liegt vermutlich an der EM ;)

    Zur Folge:
    Ich wiederhole mich (i sound like a broken record) auch Folge 3 wieder solide + fragwürdigen Entscheidung am Ende. Es ist schon brandgefährlich Rhaenyra Targaryen nach Kings Landing zu schmuggeln und das Ergebnis der Konservation mit Alicent hätte man eigentlich erwarten können...

    Die Szenen mit Daemon Targaryen auf Harrenhal waren hingegen Spitze. Mochte diese mini Horror Atmosphäre.

    Trotzdem wird´s jetzt langsam mal Zeit das was passiert bzw. der Krieg losgeht. Wir wurden jetzt als Zuschauer schon sehr lange hingehalten.

    Für die Quests muss man entweder genau der Lore/den Gesprächen folgen oder einen Guide verwenden, zu mal diese bei bestimmten Aktionen sonst schnell scheitern können

    HARDCORE-Soulsfans zerhacken mich jetzt vermutlich:mrgreen::

    Ich finde die "Nebenquests" in der Souls Reihe / Elden Ring auch immer kritikwürdig. Diese sind teilweise ohne guides nicht machbar. Und wenn man einen Guide für eine Nebenquest braucht, ist das mMn schlechtes Gamedesign, sorry.
    Auch in den bedeutungsschwangeren Dialogen ist auch nicht immer ersichtlich, was man als nächstes machen soll bzw. wohin man soll. Und ja i know, es gehört zum System. Ich verlange auch keine Ubisoft Questmarker :tongue2: ich fand z.B. das die alte Games wie Morrowind oder Gothic dies sehr gut gelöst haben.

    Als ich damals z.B. die Ranni Questline gemacht habe, habe ich mich mehrmals gefragt, wie zur Hölle soll ich das wissen und wie sind Leute darauf gekommen.

    die Story des Spiel hat mich bisher überhaupt nicht gepackt und ich muss echt zugeben, ich verstehe nicht worum es geht. Ging nur mir das so?

    Gehört zu Spielerfahrung :jeck:

    Ich habe beim ersten Durchgang nichts verstanden und für mich heißen auch alle gleich...
    Aber wenn man die ganzen Itembeschreibungen durchliest und sich ein paar Lore Videos anschaut, dann steckt dann schon viel dahinter. Die Story muss halt leider, wie bei allen Vorgängern, selbst erarbeitet werden. Hätte mir auch gewünscht, dass wenigstens mal bei Elden Ring mehr Fokus auf die Erzählung der Story und Charaktere Wert gelegt hätte.

    Obwohl ich letztens erst geschrieben habe, ich habe gerade nicht wirklich Zeit zum Zocken... mimimi...Habe ich doch letztes Wochenende min. 2-3 Stunden Elden Ring base game gespielt um meinen Char aufs DLC vorzubereiten :mrgreen:.

    Ein Patch kam ja mittlerweile auch, der den DLC etwas einfach macht bzw. diese Rindstücke vom Erdtree??? noch stärker machen soll. Was besonders am Anfang des Spiel deutlich merkbar sein soll.

    Auf jeden Fall. Freu mich dass mir noch so viel bevorsteht :top:

    Habe im Sale jeden Teil für 5€ bekommen im PSN Store oder die neueren Teile als physical zwischen 20-30€. Da ich von den Abo Diensten nicht so viel halte (aber habe noch genügend Restlaufzeit :jeck:) will ich die Spiele haben ohne Druck zu haben dass sie aus'm Katalog fliegen weil ich oft nicht dazu komme streckenweise was zu spielen und dann ärgerts mich. Aber genug des rantens.

    Und ja judgement und lost judgement als auch Like a dragon ishin sind auch als Discs schon bei mir im Regal :bier: und warten vom pile of shame entfernt zu werden :jeck: Like a dragon gaiden, a man who erased his name wollte ich mir auch physical kaufen aber gibts nur in Japan. Da ich eh nächstes Frühjahr naja Japan wollte wird das und viele andere Japan exclusives geholt. Aber genug des Exkurses ( PS weiß natürlich dass man das auch hier importiert kaufen kann https://netgames.de/playstation-5/…s-name-ps5.html, aber wollte das mal "authentisch" lokal kaufen :hinterha:)

    Ich habe mir damals auch Yakuza 5 aus Japan importiert, weils im Westen nur Digital erschienen ist. Ich wollte es einfach im Regal haben, weil Yakuza 5 eigentlich mein liebster „oldschool“ Yakuza Teil ist.

    Ach ja und Like a Dragon Ishin kannst ein wenig aufschieben, ist leider nicht so geil. Aber als Fan kann man das schon zocken.

    Yakuza 1 & 2 brauchst nicht die PS2 Version spielen, wie ich:mrgreen:, reicht wenn du die Remakes spielst.
    Yakuza Kiwami 1 ist nicht so toll aber Yakuza Kiwami 2 ist der SHIT. Richtig geil.

    Also auch weiterhin viel Spaß mit Yakuza und am Ende will ich ein Ranking deiner Lieblingsteile sehen :tongue2:

    Spiele gerade Yakuza 0 um in die Serie reinzukommen. Ich wusste ja dass es mir gefallen wird,dass es mir aber so gefällt hätte ich nicht gedacht. :hot: Das Spiel ist genau mein Ding und bin schon gespannt wenn ich zu den beiden Like a dragon teilen komme, da die mir wegen dem rundenbasierten Kämpfen wahrscheinlich noch besser taugen werden.

    Da ich auf Platin aus bin ist es natürlich ein bisschen ein Grind fest, aber wenigstens kann man durch regelmäßiges speichern die wenigen missable trophies schnell nachholen, da es nur akute. Aber trotzdem werden es einige Stunden aber die Zeit verfliegt nur so

    Dann hast ja richtig viel zum Aufholen :wink2:.
    Und da die alten Teile ja alle ein Remaster erhalten haben und im Gamepass sind, ist es der perfekte Einstieg in die Reihe. Selbst im PS Store sind die Teile immer mal wieder günstig mit Rabatten zu bekommen.

    Trotzdem solltest du auch die "Spin offs" Judgment & Lost Judgment im Auge behalten. Judgment, also der erste Teil, war ein ganz ordentliches Game aber der Nachfolger Lost Judgment ist der absolute Hammer und übertrifft meiner Meinung die Yakuza Spiele. Die Story war top und wild inszeniert und die ganze Nebenaktivitäten und Mini Games, einfach göttlich.

    Folge 2 war genau so solide wie Folge 1 + dem selben nicht nachvollziehbaren Blödsinn am Ende :mrgreen:

    1. Die Idee (Attentat auf Rhaenyra) von Criston Cole/Kraut ist dermaßen bescheuert aber wenigstens hat ihn Otto zurechtgewiesen.

    2. in Zukunft wäre es klüger Könige bzw. Königinnen oder Anwärter auf diese Position mit mehr als einer Person NACHTS zu bewachen

    3. Warum kommt das Dienstmädchen von Rhaenyra nicht selber auf die Idee einfach wegzulaufen oder Hilfe zu holen

    4. Warum kommt Rhaenyra nicht auf die Idee wegzulaufen, ich sah kurz eine gap :football:

    5. Warum schreitet der Wachmann im Nachthemd nicht in den Kampf zwischen Ser Erryk und Ser Arryk ein oder eskortiert Rhaenyra aus dem Schlafgemach während die beiden kämpfen

    Naja, ist jetzt alles natürlich meckern auf hohem Niveau:tongue2::wink2:

    95er Metascore nach 56 Reviews und damit gerade mal 1 Punkt „schlechter“ als das Hauptspiel.

    Höchstbewertete Expansion EVER!

    Danke, Fromsoft :fleh

    Höher als die Wichter Addons? Gibt´s ja nicht :mrgreen:

    Insgesamt höre ich auch nur positives. Hat Fromsoftware (wie gewohnt) abgeliefert.

    Hör auf :maul:. Die pöse NFL hasst die Steelers und macht sowas mit Absicht um ihnen zu schaden :law: . Komm jetzt nicht mit sinnvollen Argumenten bitte :hinterha: .

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Jedenfalls habe ich auch keine Probleme mit dem "schweren" schedule. Ist sogar manchmal ganz positiv, nur daran kann das Team wachsen. Ich hab halt keine Lust auf HBO und den ganzen Medienzirkus, wo man wieder reingezogen wurde. Die letzten Wochen sind für alle anstrengend genug.

    Solider Start in Staffel 2 und ich bin nach fast 2 Jahren wieder im GoT Fieber. Und verdammt habe ich viel vergessen :jeck: :marge...
    Es gibt nur eine Stelle aus dem Buch (Fire&Blood), die ich vermutlich nie vergessen werde aber habe ich vermutlich hier schonmal thematisiert.

    Zum Schluss oder Ende der ersten Folge muss ich auch sagen, dass es ein wenig konstruiert war aber zeitglich doch extrem spannend bzw. anspannend. Es ist immer ein heikles Thema, wenn wir über den Mord oder Gewalt an Kindern sprechen. Ich habe die Stelle im Buch nochmals nachgelesen und kann die Umsetzung der Serie nachvollziehen. Ich weiß nicht, wie die PG Ratings in USA bei Serie sind aber der Part ist definitiv zu "hart/krass" und auch wenn man mit Szenen-Schnitten tricksen könnte, ist es für kleine Kinder als Schauspieler auch eine extreme Belastung so eine Szene zu drehen. Da muss man am Ende einen Kompromiss finden, was sie ja auch getan haben mit dem "Säge-Geräusch" was unser Kopfkino ankurbelt.


    Abgerundet dann noch dadurch, dass sie ihre Mama beim Sex mit der Kingsguard erwischt

    Auch in Westeros kann niemand die verdammte Tür absperren...:mrgreen:

    Dragon Age 4 Gameplay

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Erstmal Vorweg:
    Mir ist die Marke Dragon Age eigentlich egal. Ich fand den ersten Teil zwar sehr gut aber der Rest der folgte inklusive Inquisition war schrecklich. Und wenn BioWare dieses Game verkackt, dann sieht es evtl. sehr übel für Mass Effect aus. Und das stört mich eigentlich am meisten.

    Zum Gameplay-Trailer:
    Bekommt im Netz gerade viel Hass ab das Spiel. Hauptsächlich wegen dem Artstyle. Ich persönlich finde diesen auch nicht ansprechend. Es sieht halt aus wie ein bunter Fortnite/Heroshooter:madness. Und ich hasse Dialogsysteme (WIE IN FALLOUT 4!) wo der Spielcharakter was anderes sagt als das was im Dialogfenster stand und ausgewählt wurde.

    Abgesehen davon gibt's auch erfreuliches zu lesen:

    Zitat

    Director Corinne Busche sagte gegenüber IGN, dass Dragon Age: The Veilguard ein missionsbasiertes Spiel sein wird. Das heißt, dass jeder Ort und jeder Inhalt "handgearbeitet, handgefertigt und sehr stark kuratiert" sein wird. The Veilguard wird daher kein Open-World-Erlebnis wie Inquisition sein, sondern stattdessen große Gebiete zum Erforschen haben, die mit Quests übersät sind.

    Allerdings verspricht sie, dass es in den Levels immer noch Möglichkeiten zur Erkundung, optionale Inhalte, Abzweigungen, usw. geben wird. Außerdem wird der Spieler verschiedene Arten von kleinen und großen optionalen Side Quests finden.

    Hinsichtlich der Grafik soll es einen Performance- und Qualitätsmodus auf beiden Konsolen geben. Im Performance-Modus sollen 60 fps erreicht werden

    Quelle: IGN/Gamefront.de

    Und man will mehr Wert auf die Gruppe bzw. Gruppendynamik legen durch verschiedene Entscheidungen etc.
    Was ich auch gut finde.

    Mal schauen was am Ende aus dem Spiel wird.

    Okay kein Splinter Cell :marge :tongue2:

    Die Ubi PK war ganz ordentlich und Star Wars Outlaws sieht vielversprechend aus.
    Aber irgendwie lässt mich das neue Assassin's Creed kalt :madness habe vermutlich zu viel erwartet. Gezockt wird´s schon aber vermutlich nicht zum Release.

    Bei Dragon Age 4 kann einem echt Bange werden um Bioware. Könnte auch das vorzeitige aus für Mass Effect bedeuten.

    Heute gibt´s dazu 15 Minunten gameplay. Die haben im Vorfeld schonmal einen kuzren Teaser veröffentlicht vom gameplay. Sieht ganz nice aus.

    Externer Inhalt x.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Da hat Xbox aber ordentlich abgeliefert. Beste Show.

    Würde ich so unterschreiben, aber es kommt ja noch Ubisoft:jeck:

    Zum XBOX Event:
    Also das neue Doom sah schonmal Hammer aus. Auf das Indiana Jones Spiel freue ich mich als Fan natürlich auch. Der Humor kam gut rüber.
    Perfect Dark macht einen interessanten Eindruck, behalte ich mal im Auge besonders als Fan des N64 Teils.

    So Fable gabs auch noch, kann wenig dazu sagen. Sah aber gut aus. Etwas zu Assassin's Creed: Shadows wurde auch gezeigt, sieht hübsch aus aber die Feinheit eines Ghost of Tsushima wird es vermutlich nicht erreichen. Aber mal abwarten was wir heute auf der Ubisoft PK sehen.

    Und endlich ein neues Gears of War wurde angekündigt. Spielt anscheinend vor Teil 1, wenn ich mich richtig erinnere.

    Das einzige was ich nicht so geil fand war Dragon Age: The Veilguard. Hat mich der CGI Trailer irngedwie gar nicht abgeholt. Naja mal abwarten auf richtiges gameplay...

    Ich hoffe ja, dass dort endlich ein neuer Teil zu Gears of War angekündigt wird. Darauf warte ich seit Release der Series X und für mich unverständlich, dass eine der wenigen guten Xbox exklusiven Spieleserien abgesehen von dem Spinoff so vernachlässigt wird von Microsoft.

    Ein neues Gears of War wird bestimmt angekündigt. Muss ja schon fast :ja: im schlimmsten Fall kommt nur eine Remaster Collection...:madfan:
    Ich persönlich würde auch gern mehr zu Fable sehen.

    Und am Montag bei Ubisoft will ich ganz klar gameplay sehen zu Assassins Creed Shadows. Und vielleicht kommt ja Sam Fisher zurück. Es ist doch langsam mal Zeit für ein neues Splinter Cell.

    Ich schreibe jetzt mal hier rein, weil ich keinen extra Thread aufmachen wollte.

    Verfolgt einer von euch das Summer Games Fest bzw. die E3:tongue2: dieses Jahr?

    Bin bin jetzt nicht so begeistert gewesen ABER heute Abend kommt Microsoft PK (und ich lache mich tot, wenn wirklich HALO Remaster für Ps5 kommt) und Morgen dann Ubisoft.

    Sopranos hab ich gerade letztens nochmal gestartet, aber ich werde damit nicht warm. Gerade abends ist eine Folge Sopranos für mich quasi eine Einschlafgarantie.

    So geht's mir mit The Wire :mrgreen:

    Ich weiß ja, dass The Wire ein Meilenstein ist und der Name konstant fällt, wenn man über Sopranos spricht aber ich kam nie in die Serie rein. Habe mich durch die erste Staffel gequält und dann aufgehört. Ist vielleicht auch einfach nicht meine Thematik:madness

    Die Frage ist halt was ist das Saisonziel dieses Jahr.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Eine PS6 dürfte ca im Spätherbst 2027 - Frühjahr 2029 erscheinen. Das sind also mindestens noch 3.5 Jahre, ich denke eher noch 4.5 Jahre. Ende diesen Jahres dürfte aber eine PS5 Pro ein Thema werden.

    Wenn ich die ganzen Zahlen lese, denke ich nur eines:

    Scheiße, dann bin ich schon über 40 Jahre alt... Und bekomme leichte Panik :axe:

    Bin mir jetzt nicht zu 100% sicher aber eigentlich sollte Mirage ein DLC für Assassin's Creed Valhalla werden. Da es aber dann schlussendlich zu groß und aufwendig für einen DLC war, entschied man sich daraus ein eigenes Spiel zu machen. Und Vollpreis wurde ja auch nicht verlangt, hat schon gepasst.

    Auf Assassin's Creed Shadows freue ich mich, auch wenn mir der CGI Trailer nichts übers eigentliche Spiel zeigt. Hoffe also auf baldiges "echtes" gameplay Material. Aber ansonsten bin ich gespannt, was UBISoft aus dem feudalen Japan Setting rausholt.

    Edit:
    Hier mal ein paar Interessante Infos von IGN/Gamefront:

    - Die Region ist ähnlich groß wie die ägyptische Karte von Assassin's Creed Origins, aber realistischer in Bezug auf das Größenverhältnis.

    - Spieler können zwischen den beiden einzigartigen Protagonisten wechseln und ihre unterschiedlichen Fähigkeiten nutzen, um Ehre, Gerechtigkeit und Zugehörigkeit in einer historischen japanischen Umgebung zu erleben.

    - Kämpfe werden als Kurosawa-ähnliche Duelle gestaltet, die Blocken, Parieren und Ausweichen beinhalten, um einen intensiven und taktischen Kampf zu bieten.

    - Die Spielwelt durchläuft dynamische Jahreszeiten (Frühling, Sommer, Herbst, Winter), die sich auf das Gameplay auswirken, z. B. durch unterschiedliche Wetterbedingungen und Geländeveränderungen.

    - Die Jahreszeiten beeinflussen auch die Spielmechanik, z. B. kann man im Sommer unter Wasser tauchen, während Teiche im Winter zugefroren sind, was neue taktische Möglichkeiten eröffnet. Im Frühling kann man sich im höheren Gras verstecken, im Herbst verschwindet das Gras und legt ein Versteck frei. Im Winter können herabfallende Eiszapfen an Dächern die Position des Spielers verraten.

    - Es bietet einen offenen, nicht-linearen Ansatz für das Töten von Zielen, ähnlich zu vorherigen Spielen wie Assassin's Creed Mirage oder Assassin's Creed Odyssey.

    - Man kann ein anpassbares Versteck bauen, in dem man seine eigene Shinobi-Liga aufbauen und trainieren kann. Der Spieler stellt dort neue Ausrüstung her, interagiert mit anderen Charakteren und wählt das Layout, die Dekoration und das Zubehör seiner Basis aus.

    Habe jetzt am Wochenende Shogun auf Disney+ beendet. Für mich kein Game of Thrones killer...

    Eigentlich sollte die Serie genau meinen Geschmack treffen, aber irgendwie hat es in den 10 Folgen nie wirklich ganz "klick" gemacht. Und warum es so ist, kann ich kaum begründen. Vielleicht liegt es einfach daran, dass die Serie ziemlich kühl daherkommt was Charaktere betrifft, kaum Freundschaften entstehen und gefühlt jeder wegen irgendeinem „Scheiß“ Seppuku begehen will. Aber vielleicht ist genau das die Absicht der Serie. Sengoku-Zeit war schon eine der härtesten und wildesten Zeiten Japans.

    Wir brauchen nicht darüber zu diskutieren, wie fantastisch die Serie (Kostüme, Waffen & Sets) aussieht. Auch CGI und VFX.
    Und wie verdammt gut der japanische Cast ist. Hiroyuki Sanada (u.a. Last Samurai, John Wick & Bullet Train) spielt Lord Toranaga hervorragend. Und anfangs gar nicht erkannt, dass Kashigi von Tadanobu Asano gespielt wird. Bekannt aus dem gottlosen Film "Ichi the Killer". Hat mich gefreut ihn in einer größeren internationalen Rolle zu sehen. Und vermutlich haben viele Samurai eher so gehandelt wie er. Also war seine Figur wichtig, um beide Seiten zu zeigen.

    Genug der japanischen Namen, es verwirrt mich gleich auch...

    Am Ende gebe ich der Serie doch eine 8 von 10.
    Weil das Ende schon unkonventionell ist aber trotzdem gut eingefädelt war.
    Und „Why tell a dead man the future“... war schon TOP.

    Obwohl Shogun eine Mini-Serie bleiben sollte, plant Disney+ aufgrund des Erfolgs anscheinend doch eine zweite Staffel. Aber dann bitte mit Ken Watanabe.

    Noch kein Ende in Sicht mit Videospiel-Umsetzungen, denn am Freitag startet bei Amazon Prime Twisted Metal.
    Lief schon letztes Jahr in den USA und war hierzulande ein kleiner Geheimtipp. Kam außerdem sehr gut an, auch von der Wertung des Publikums.

    Ich werde mal reinschauen aber viel erwarte ich jetzt nicht.

    Habe Twisted Metal nach 4 1/2 Folgen abgebrochen. Der Humor zündet bei mir gar nicht (leider auch nicht die Charaktere) und auch sonst ist die Serie eher "plump". Der Kritikpunkt ist jetzt etwas gemein, da ich nicht weiß wie hoch das Budget war aber der Look der Serie ist mir eindeutig zu "bunt". Naja und die Story + Dialoge kannst in die Tonne treten...