Beiträge von flying_wedge

    Läuft gerade im NFL Allerlei Thread. Finde es ganz lustig, wie schätzt ihr die Teams ein?

    Lasse ich lieber mal aus, habe mich schon im NFL Thread zur Zielscheibe gemacht :jeck:

    In der NHL bin ich generell viel relaxter was die Teams betrifft. So richtigen "Hass" habe ich nicht.

    Nur in der NFL werde ich zum Tier... :axe::madfan:

    The Northman - Kann mich auf keine Wertung festlegen. :grim:


    Der Film ist dreckig, brutal, farblos, mystisch und intensiv.

    Der Handlung ist dumpf und kurz - Schnörkellose, pure Rache!

    Man sollte den Film wohl mal gesehen haben. Ob ich ihn nochmal sehen muss, weiss ich nicht. Wahrscheinlich ja.

    Ich bin ja ein Fan von Robert Eggers und ich liebe "The VVitch" & "The Lighthouse".

    The Northman hat bei mir einfach nicht geklickt...

    Es gibt unfassbare geile und bildgewaltige Szenen in diesem Film aber es fühlt sich alles zusammenhangslos an. Ist schwierig zu erklären...

    Wie ein großes Brainstorming über einen Rache Wikinger Film.

    Werde The Northman trotzdem später nochmals auf BluRay anschauen, vielleicht ändert sich dann meine Meinung...

    Trotzdem gebe ich noch eine 7/10, auch weil das Ende einfach geil war :grim:


    Ich seh‘ ihn heut‘ nochmal im Original - freu‘ mich wie Bolle!

    Ich sehe den Film im Original am Freitag und freue mich auch schon :ja::hot:

    Was ekelt dich daran denn?

    Vielleicht ich vor mir selbst :mrgreen: weil sobald der Name nur fällt, ich mich schon wieder aufregen muss.

    Ich habe Got noch vor dem ganzen Hype geschaut. War sofort begeistert und wusste das Ding ist "einzigartig" in der Serien Landschaft.

    Habe alle Bücher gelesen, auch Bücher über die Welt, war ein totaler Fan und habe es geliebt. Und am Schluss nur noch enttäuscht gewesen...

    GoT fällt bei mir auch extrem ab. Und um ehrlich zu sein, ekelt es mittlerweile total an. Verbinde mit GoT nur noch negatives, obwohl viele talentierte Menschen daran mitgearbeitet und sich den Arsch aufgerissen haben...Nur nicht die zwei "Schlaumeier"...

    Buch kommt auch ewig nicht...

    Nervt nur noch :angry


    Trotzdem gebe ich dem Spinoff eine Chance :mrgreen:

    So sehen also die Playoffs aus:


    5783ECC7-B3EF-478C-8356-001156036CFE.jpeg

    Playoffs Baby, wird geil :bounce::bounce::bounce:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Moe Seider ist auch im Video zu sehen (ab 03:00), und es beschreibt sein erstes Jahr ganz gut ;)

    Jetzt wird das Spiel erstmal weggelegt. Aber lange nicht mehr so intensiv ein Spiel gezockt. Hoffe auf DLCs

    Bockschwere DLCS werden bestimmt kommen. :mrgreen:

    Habe Elden RIng auch erstmal zur Seite gelegt. Und fange NG+ erst an, wenn wieder Flaute in der Gaming-Welt ist.

    Im Moment wird´s mir mit Elden Ring eh zu viel, alle berichten immer noch darüber (selbst Podcasts, die nichts mit Videospielen zu tun haben), ständinge Vorschläge auf Youtube... und mein Neffe fängt jetzt auch noch an das Game zu zocken. Der ist erst 13 und braucht natürlich hier und da Hilfe :tongue2:

    Und jetzt muss Opa mal ein wenig ausholen bzw. vom Krieg bzw. der (guten,alten) NFL-Zeit erzählen:

    Als einer der Ältesten hier bzw. jemand, der die NFL schon seit Mitte der 80er Jahre intensiv verfolgt und zu der Zeit 1-2 mal pro Jahr länger drüben war, war/ist diese Draft in Punkto Steelers nämlich ein bizarres Deja Vu.

    Erstmal Respekt dafür, wirklich :thumbsup:


    Ich musste natürlich auch an Dan Marino denken. Aber ich kann im Moment beide Situationen und Spieler nicht miteinander vergleichen.

    Wäre natürlich MEGAGeil, wenn die Rechnung mit Pickett am Ende aufgeht. Aber diese Hollywood Story muss erst geschrieben werden :mrgreen:

    Trotzdem cool, dass Du es (den Vergleich mit Marino) erwähnt hast. Auch wenn es weh tut, aber es ist Teil unserer Geschichte.

    Und manchmal denke ich auch darüber nach, "Was wäre wenn...wir Marino gedrafted hätten" :tongue2:

    Also wenn man an #20 die potentielle Chance hat, einen Main Guy auf der QB-Position zu bekommen, und dazu noch einen Local Hero ... dann go for it.

    Amen:bier: !




    Es ist Freitag, ich hab ein paar Bier drin aber was genau ist hier euer Problem mit dem Kenny Pick? :tongue2:

    Wir alle wussten, dass dieses Jahr die QB Class nicht sonderlich "gut" ist und Malik Willis extrem gehyped wurde, obwohl er Angst hat über die Mitte zu werfen.

    Hätten die Steelers eher Malik oder einen komplett anderen Spieler in der 1Rd. draften sollen?

    Ich gehe das "Risiko" mit Kenny gerne ein, auch wenn ich Willis lieber gesehen hätte. Und wer weiß, vielleicht sind beide am Ende des Tages Kacke...

    "Oh, my God! They drafted Kenny!" - "You bastards!"


    Dachte wirklich, dass es Malik Willis wird...

    Bin mit Kenny Kenny Pickett erstmal zufrieden, der im Moment der kompletteste QB in der Draft war.

    Und er hat jetzt hinter Trubisky auch erstmal die Zeit zu lernen, was auch gut ist.

    Hab jetzt gerade wieder "Dark Knight" gesehen. The Batman ist ein netter Film aber dieses Meisterwerk bleibt für mich der beste Batman Film.


    Heath Ledger als Joker ist einfach unerreicht.

    Was auch schwierig zu toppen ist. Joker und der Film generell sind einfach genial!


    In The Batman gab es ja eine Szene mit dem Joker, die es nicht in den finalen Film geschafft hat bzw. wurde absichtlich rausgeschnitten.

    Hier mal die Version von Joker in The Batman:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Schauspieler von Joker ist Barry Keoghan...

    So, hier mal eine Gegenstimme zu The Batman. :tongue2:


    Ich mochte den Film sehr, kann aber die Kritik durchaus verstehen und auch, dass der Film etwas zu lange geht. Ich müsste den Film eigentlich nochmals sehen um meinen verwirrten Gedanken bezüglich Catwoman zu festigen. Ich mochte sie nicht, keine Chemie zwischen ihr und Batman und man hätte Catwoman komplett aus dem Film streichen können und er Film hätte die selbe Entwicklung bzw. Message. Aber wie schon geschrieben, da müsste ich den Film wirklich nochmals anschauen um meine Aussage zu stützen.


    Was fand ich nun gut. Ganz klar, die Stimmung und die düstere Atmosphäre, die durch Nacht und Regen teils an Blade Runner erinnert. Ich habe wenige Batman Comics gelesen (nur Year one & Arkham Asylum) und mal kurz in die anderen reingeblättert wie in Hush, Killing Joke oder The Long Halloween, aber ich bin dankbar für die etwas düstere Herangehensweise, wie eben in den Comics. Da war mir Christopher Nolans Interpretation etwas zu clean.


    Auch sah der Film einfach gut aus, nicht dieser gekünstelte Marvel CGI Müll (by the way nix gegen die Marvel Filme!) Ich benutzte mal vorsichtig den Begriff handgemacht, was ich immer schätze.

    Und Paul Dano als the Riddler einfach genial (wenn auch etwas drüber) und Colin Farrell als Penguin kaum wiederzuerkennen, nicht nur von der Optik her, sondern auch von seiner Spielweise und Körperhaltung.


    Der Elefant im Raum, ja EMO-Batman:

    Vermutlich erst der Anfang einer Trilogie, mit Luft nach oben.

    Trotzdem gebe ich The Batman 8/10, auch weil das neue Batmobil geil ist :jeck:

    Habe gestern auch endlich Ma**** geschafft :tongue2: . Der Kampf hat mich teils irgendwie an Bloodborne erinnert.

    Jetzt muss ich nur noch einen optionalen Boss legen und mein Inventar mit Schmiedsteinen füllen, dann gehts auf ins NG+.

    Ich hab die Tage The Last of Us durchgespielt und auch auf die Gefahr hin, meinen tadellosen Ruf in diesem Forum anzukratzen: so dolle fand Ich es nicht. Die Story war sicher über dem Durchschnitt, aber nicht endlos überzeugend. Spielmechanisch ließ es doch zu wünschen übrig. Weil der 2. Teil gerade relativ günstig zu haben ist und ich die "Kontroverse" gerne nachempfinden würde, mal die Frage in die Runde: ist es spielerisch ein wenig abwechslungsreicher?

    :eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek:

    ;)


    Spielerisch bleibt alles beim Alten. Nur hast du diesmal etwas mehr Gegnertypen, sowie größere Gebiete zum Erkunden. Und hier und da auch mal einen kleinen Bosskampf. Durch die größeren Gebiete, hast du halt mehr Optionen Gegner auszuschalten oder zum umgehen.

    Trotzdem laufen die Kämpfe und crafting genauso ab wie in Part I.

    Absolut. Wundert mich sehr, dass das bisher noch nicht kopiert wurde. Denke da ist viel Potential vorhanden. Auch Richtung Storytelling.

    Weil Warner Bros. auf das Nemesis System ein "Patent" hat und somit kein anderer es nutzen darf, kein scheiss :mrgreen::marge

    Hmmmmm, ich meine mich zu erinnern, dass es da doch auch Auswirkungen auf die Art und Weise des Kampfes gab. Ich hab z.B. mal einen Orc von hinten erdolcht und als er dann wiederkam hatte er die Eigenschaft "Paranoid" oder so ähnlich, d.h. man konnte ihm durch Schleichattentate keinen Schaden mehr hinzufügen und musste ihn auf anderem Wege killen. Die Gegner haben also durchaus "gelernt", es war aber nicht oft der Fall.

    Ahh stimmt ja, da kann ich mich auch an was erinnern. War generell ein cooles System und Spiel.


    Wenn man viel geschlichen ist und Attentate verübt hat , haben auch die Standard Gegner untereinander schändlich über den Spieler gesprochen. Das er feig und hinterhältig sei. Und Bosse (nicht alle) haben dadurch auch andere Taktiken angewandt.

    Dafür bekommen sie in der Regel kein Rematch, bei dem sie mit dem Erlernten neu auftrumpfen können.

    Einige kommen schon öfters zurück, aber sie lernen einfach nicht :mrgreen:


    Das bringt mich übrigens zu der Frage, ob es in irgendeinem Videospiel schonmal solche Bosse gab, die "gelernt" haben? also vielleicht auf patterns verzichten, in denen sie besonders viel Schaden genommen haben.

    :paelzer: glaube nicht.

    Ich kann mich nur an die Herr der Ringe Spiele erinnern mit dem Nemesis System. Aber da reagiert ein Boss eher auf Spielweise des Spielers und Begegnung, nur per Dialog.

    Gute Serie aber ich habe auch Angst dass sich da verfranst wird, hoffentlich gibts ein 2 oder 3 Staffelkonzept und dann ein befriedigendes Ende.

    Ich fand die Serie bzw. Staffel gut. Habe aber auch bedenken, dass es ein "Lost 2.0" wird. Deswegen bin ich da auch erst mal vorsichtig.

    Trotzdem hats Spaß gemacht und freue mich schon auf Staffel 2.