Beiträge von Robbes

    Großbritannien nutzt das durch deutsche Überheblichkeit (auch hier zu beobachten) und naive Schlafwagenpolitik entstandene Vakuum aus und schlägt der Ukraine eine Art 2. EU vor.


    Übersetzung des Tweets: "Johnson schlägt Selenskyj vor, ein neues politisches, ökonomisches und militärisches Bündnis als Alternative zur EU zu gründen. Darüber schreibt die Corriera Della Sera. In der neuen Allianz könnten sich Länder vereinigen, die mit der Politik der EU und Deutschlands Antwort auf Russland unzufrieden sind.


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Sauber, da fallen mir spontan 4-5 Mitglieder der EU ein, die sich dort gerne anschließen dürfen.

    War eben nur als Ergänzung zu der anderen Grafik, wo nur ein Aspekt, der Punkteschnitt, dabei war.

    Der Aspekt des totalen und peinlichen Versagens in den anderen Wettbewerben ist da noch nichtmal beachtet und wird der hauptsächliche Punkt sein, dass Rose sich verabschieden durfte.

    Und das war es dann mit „This is Us“….nie hat mich eine Serie so emotional berührt. Es ist traurig, dass es zu Ende ist, aber schön, dass man es so beenden konnte, wie es von Beginn an geplant war. Von vorne bis hinten perfekt. Tragisch, dass die Serie in Deutschland so gefloppt ist, was aber eher gegen das deutsche Publikum spricht.

    Wenn es auch nur irgendeine Möglichkeit gibt David Raum auch nur für einen halbwegs nachvollziehbaren Preis zu bekommen, dann bitte sofort! Wäre mir noch lieber als jeder Stürmer, den man holen könnte.

    Wofür hat man denn den Ami? Den und seine Waffenfirmen befriedigt man nun mit 2% vom BIP und alle sind glücklich.


    Die Nato hat eigentlich keinen natürlichen Feind (mehr). China vielleicht, allerdings agieren die weitaus intelligenter als der ewig-Gestrige aus dem Kreml. Übrigens noch ein Player, der sich köstlich amüsiert…

    Na ja….ob die so lachen. Die russische Armee war doch bislang immer der beste Grund , massive Aufrüstungen zu rechtfertigen. Der Grund ist jetzt ja erst mal obsolet (wenn man von Deutschlands Schrott Armee mal absieht )

    Das sind Kapitalgesellschaften. Deren Vorstände interessieren immer nur die nächsten 2-3 Quartale und die sehen ziemlich rosig aus.

    Geile Einstellung. Soll sich der Pole und Rumäne halt drum kümmern. "Bündnis" heißt in meinen Augen dass auch wir Verantwortung übernehmen und unseren Teil beitragen.

    Wo behaupte ich das denn? Du kannst dir sicher sein, dass Deutschland die entsprechende Verantwortung im Rahmen des Nato-Bündnisses übernehmen wird. Panzer auf deutschem Staatsgebiet oder an der deutschen Grenze machen aber nunmal keinen Sinn, da „der Russe“ sowieso schon an der Nato-Grenze (unabhängig ob Baltikum oder Polen) abprallen und nicht mehr als 3 Schritte in dieses Gebiet setzen wird.


    Russland ist inzwischen ein militärischer Zwerg im Verhältnis zur NATO. Man hat Atomwaffen, aber für einen Eroberungsfeldzug eignen die sich nunmal leider nicht und die Bodentruppen sind ja offensichtlich nichtmal dazu in der Lage, weiter als 100 km ins Landesinnere eines Nicht-NATO-Mitglieds einzumarschieren.


    Die gesamte Offensive ist so unfassbar bitter. Sowohl für die Menschen in der Ukraine, als auch für das Ego der Russen, da man gnadenlos vorgeführt wird. Der Gewinner ist ganz klar die NATO und deren Waffenfirmen. Die baden seit 3 Monaten im Champagner und lachen sich über die Russen kaputt, in deren Nachbarschaft sich nun zwei weitere NATO Staaten ansiedeln.

    Aufblasbar, werden bereits seit Jahren gefertigt ich glaube u.a. auch in Deutschland. Macht ja auch Sinn da wir laut unseren Regierenden bereits seit 30 Jahren keine echten Panzer mehr brauchen :hinterha:

    Wofür auch? „Der Russe“ kommt doch eh nicht näher als 1000 Kilometer oder maximal bis zur polnisch/weißrussischen Grenze.


    Dieser ganze Krieg beweist doch aktuell, das Russland eben keine Militärmacht mehr ist und man auf diesem Weg nichts weiter als Nato zu befürchten hat.

    Man kann über die Ukrainer ja denken was man will, aber sie sind ein glaubwürdiger Zeuge für den russischen Imperialismus.

    Sie sind Zeuge und Opfer, allerdings halt auch gerade aus dem zweiten Grund eher daran interessiert, dass auch der Westen möglichst viel Angst hat und dementsprechend Unterstützung leistet. Die haben nichts davon, wenn die sagen „lehnt euch zurück, die wollen nur uns!“

    Lässt "der Russe" die Ukraine dann einfach so zurück, weil er die Soldaten an den anderen Fronten braucht und hofft, dass die Ukrainer in der Zwischenzeit keinen Mist bauen? :paelzer:

    Die stellen dann in jede Stadt ein paar Panzer und Infanteristen aus Pappe, welche die Ukrainer in Schach halten werden…

    Ja, der "Russe" den die Ukrainer bekämpfen weil er sonst die "Freie Welt" bedroht und sich als nächstes das Baltikum und Polen einverleibt. Ich zitiere hier die Ukrainer.

    Die für die „nächsten Schritte“ des „Russen“ sicher die glaubwürdigsten Quellen sind…

    Die Deutschen sollten mal anfangen ihr eigenes Militär vernünftig aufzustellen sonst muss man sich wieder in Tschechien oder Slowakei Ausrüstung "leihen" wenn "der Russe kommt"".

    Du meinst den „Russen“ der nach über 3 Monaten kaum mehr als 100 km ins Landesinnere der Ukraine vorgedrungen ist? Und das auch nur auf der partiell pro-russischen Ostseite.

    Dänemark 1 Deutschland 0


    Dänemark ist ein kleines Land, Deutschland das drittgrößte NATO Land.


    Anyway, wir werden nicht zusammenkommen: Ich glaube, es würde mehr gehen. Du eben nicht.

    Er glaubt das (wahrscheinlich) auch, nur weiß er es nicht und stellt sich nicht so hin, als würde er es auf die Patrone genau wissen.

    Noch was zu Rose:

    Mag sein, aber in den Pokalen haben er und die Mannschaft komplett versagt. Das kann man sich eben nur leisten (wie Klopp anno 2011 und 2012 in der CL), wenn man dafür zumindest eine starke Runde in der BuLi spielt und Titel holt.

    BVB bestätigt. Das ist jetzt nicht die einfachste Lösung, aber er sollte auf jeden Fall genug Kredit im Umfeld und bei den Fans besitzen, dass man auch mal nen Stinker verkraften kann...

    Welche Lösung wäre denn noch einfacher gewesen? Zidane? :mrgreen:

    Die Özcan Verpflichtung ist übrigens fix


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Den zweiten Absatz kannst‘ stecken lassen. Ich geh‘ und ging im RB-Trikot zu Auswärtsspielen, selbst auf Schalke und beim BVB. Kannst Du Dir nur im Ansatz vorstellen, was Du Dir in dem Outfit, auf dem Weg zum und vom Stadion an „Kritik“ anhören kannst?

    Das‘ Schlimme ist, daß man irgendwann selbst auf ganz unschöne Gedanken bzgl. der „Kritiker“ kommt, wenn man im Beisein der Kinder und im Rahmen einer Sportveranstaltung als „Stück Scheiße“ oder Ähnliches „kritisiert“ wird.

    „Wenn Du Kritik an RB nicht erträgst…“ :jeck:

    Damit warst ja nicht du, sondern ganz bestimmt das Trikot gemeint. :mrgreen: