Beiträge von Robbes

    Sachsen quasi durchgehend über 1.000…die Infektion ist wohl nicht mehr zu heilen und bevor sie sich weiter ausbreitet, schlage ich amputieren vor…

    Wenn die Arbeitsagentur das als vertragswidriges Verhalten einstuft, gibt es erstmal 12 Wochen kein Geld.

    Und zusätzlich nur 60-66 %. So knapp wie die Menschen heutzutage mit ihrem Geld leben, können die sich das gar nicht leisten.

    Tja was erwartest dir? Ohne WR/TE (und gestern auch RB) und mit einem bestenfalls mittelmäßigen QB ist nicht mehr drinnen

    Ich erwarte gar nichts, aber es ist nunmal so :hinterha: Mit der vollen Kapelle wäre dieses Jahr sicher was in Richtung Playoffs drin gewesen. So wird das noch ein ganz langer Herbst.


    Ich mache es den Spielern auch nicht zum Vorwurf. Die meisten spielen was sie können, aber sie sind halt nicht mehr als Backups. Gestartet sind gestern nominell nur LT1, C1, RG1 und WR2. Irgendwann kollabiert dann halt auch die gute Defense, da sie schlicht zu lange auf dem Feld stehen muss.

    Bernd Höcke soll sich übrigens mit Corona infiziert haben…


    Geimpft, genesen oder gestorben. Also 33,3%…nie war die Chance so groß.

    Sang- und klanglos in der nominell schwächsten Gruppe der Dortmunder Champions League Geschichte bereits nach 5 Spielen ausgeschieden.


    Es war ja schon zu erwarten, dass die Mannschaft in Lissabon nichts reißt, aber das man so ideenlos untergeht, hätte auch ich nicht erwartet.


    Allein das wäre schon ein Kündigungsgrund für Rose.


    Jetzt „freuen“ wir uns auf die Europa League und Sonntagsspiele in der Liga. Was gibt es schöneres?


    Apropos Liga…da befindet man sich doch gefühlt auch schon in der garbage time, da man von den Bayern in 2 Wochen wahrscheinlich sowieso vorgeführt wird, die Konkurrenz sich aber auch nicht mit Ruhm bekleckert um tatsächlich noch mit mehr als 2 Teams wieder am BVB vorbeizuziehen.


    Vielleicht geht noch was im Pokal, irgendwie froh macht das trotzdem nicht.


    Graue Tage in Dortmund und man freut sich ja fast schon auf die nächste Saison. Zumindest hofft man, dass es dann wieder irgendwie interessant wird. Allerdings weiß man auch, dass es ein Wunder bräuchte um Haaland zu halten.


    BVB Fußball ist aktuell einfach zum abgewöhnen. Der Wunschtrainer hat dazu gerade die eigene Gruppe in ihre Einzelteile zerlegt…

    Wenn du meinen Post genau liest wirst du feststellen : Ich meine beide contracts .


    Das war zwar schon füher komplett "krank" , aber mMn wird es immer gesponnener , weil jetzt auch die letzten Graupen soche Verträge oder Verträge in dieser Art bekommen. (Hill)

    Du hast Hill offensichtlich noch nie spielen sehen… :hinterha: Aktuell bekommt doch inzwischen jeder Receiver, der sich bei einer Go-Route nicht die Beine bricht eine zweistellige Millionensumme. Hill hat ohne Zweifel seine Qualitäten.


    Man kann darüber diskutieren, ob Footballer so viel verdienen sollen, aber der Markt gibt das her und das ist auch in keinem anderen professionellen Sport anders. Die Gehälter stehen immer im Verhältnis zum Interesse.

    Jeder normal denkende Mensch erkennt hier die Inflation , das dass Geld im Grunde nichts mehr wert ist & der Sport nebst all seinen gesponnen Verträgen komplett "irre" geworden + den Plan komplett verloren hat.


    Ich kann nur noch darüber lachen und dabei ist völlig egal ob diesen Vertrag die Browns , Saints oder "Hans Bär mit der Reebscher" abgeschlossen hat.

    Und das bemängelst du anhand der 40 Millionen von Hill und nicht den 500 Millionen von Mahomes?

    Zitat von Adam Schefter

    New Orleans’ QB Taysom Hill signed a unique four-year, hybrid-type of contract extension that could be worth anywhere between $40 million and $95 million, depending on the position he plays, and includes $22.5 million guaranteed, sources tell ESPN.


    Taysom Hill’s hybrid deal is unique and unlike other contracts because it pays him a $40 million base salary for the role that he’s currently playing, and up to an additional $55 million if he does become the Saints’ starting QB for the next four seasons.

    Allen klar soweit? :mrgreen:

    Vander Esch und Parsons trennen Welten. Wir reden hier von einem generational Talent... natürlich vorausgesetzt er bleibt gesund.

    Generational Talent nach 10 Spielen…er liefert ohne Zweifel, wird wahrscheinlich RotY, aber auch wenn er gesund bleibt gibt es auch für ihn irgendwann eine Blaupause. Schafft er es auch darüber hinaus, dann Glückwunsch.

    Zumindest wurde es dann keine komplette Blamage. Garbage TDs und eine zwischenzeitliche prevent Offense der Eagles haben uns vor schlimmeren bewahrt. Man muss so ein Jahr nun einfach mal schlucken. Es hätte nicht sein müssen, aber spätestens nach der Thomas Geschichte lag auf der Saison ein dunkler Schatten.


    Mal abwarten was jetzt noch passiert. Man möchte ja Siemian zum Teufel jagen, allerdings standen da heute 3 Backups in der OLine und von den Startern auch nicht die Creme de la Creme.

    Die erwartete Klatsche, die nun wahrscheinlich noch heftiger ausgeht, als befürchtet, da Siemian jetzt halt auch noch Picks wirft.


    Die Mannschaft ist aktuell ein Trümmerhaufen und das wird sich bis Jahresende kaum noch ändern, das schlicht das Personal für mehr fehlt. Wahrscheinlich erstolpert man sich noch 1-2 Siege, aber von mir aus kann man auch einfach alles verlieren. Mit 5-12 sollte man nah an den Top 5 picken dürfen.

    Eine hypothetische Infektion ist für die meisten gefühlsmäßig relativ weit weg. Und wenn dann auch nur ein Funke Zweifel an der Impfung besteht (egal ob berechtigt oder nicht), schiebt man es leicht vor sich her, weil das Empfinden einer Bedrohung durch Infektion schwer real greifbar ist. Genau wie der Klimawandel ebenfalls für viele "weit weg" ist.


    Das soll jetzt keine Werbung für Verständnis sein, aber vielleicht eine Einordnung des "nicht geschafft".

    Bei inzwischen knapp 6 Mio Infizierten und ca. 100.000 Toten (nur in Deutschland) und einer durchgängigen Berichterstattung seit inzwischen über 1 1/2 Jahren ist nichts mehr hypothetisch. Die Folgen werden einem täglich vor Augen gehalten.


    Der Klimawandel ist inzwischen zwar auch schon „fühlbar“, allerdings basiert dessen volles Ausmaß noch auf Prognosen aus Klimamodellen, die uns erst in einigen Jahren (Jahrzehnten) treffen werden.


    Was man also für den Klimawandel vielleicht noch als fahrlässig bezeichnen kann, ist bei Corona nur noch als Irrsinn zu titulieren. „Keine Zeit“ ist da mitnichten ein Grund, sondern nur eine peinliche Ausrede.

    Ich befürchte da gibt es nicht zu wenige Typen, die auf den Moment nur warten. Die Rechtsradikalen sehen hier ein riesiges Potenzial an Verrückten, die sie dann instrumentalisieren können.

    Ich persönlich sehe da kein Potential, sondern ausschließlich eine kleine Gruppe an Einzelfällen. Schreien ist das eine, wirklich aktiv zu werden das andere.


    Grundsätzlich macht eine Impflicht aktuell noch gar keinen Sinn, da schlicht die Kapazitäten fehlen. Im Frühjahr dürfte das aber anders aussehen und die Ampel könnte das sogar relativ ungefährdet durchdrücken, da in ihrer Wählerschaft kaum Potential für Querdenker und Impfverweigerer vorhanden ist.

    Es ist eigentlich nur noch eine Frage der Zeit (Wochen), bis die Geduld der weitaus größeren Anzahl an Geimpften und der Medien zu Ende geht und der Wut-Pegel endgültig umschlägt. Dann bin ich mal gespannt, wie laut die Verweigerer dann noch sind.