Beiträge von Just|Me

    hier mal ein interessaner Artikel zu einer möglichen Clark Verlängerung. dazu auch gleich die Frage in die Runde: rechnet ihr mit einer solchen Verlängerung? das FO der Packers ist ja in Sachen "einen 2. dicken Vertrag geben" immer eher zurückhaltend.

    A Kenny Clark extension is far more interesting than Jordan Love’s
    The extension of Jordan Love is assumed. Meanwhile, Kenny Clark’s situation remains up in the air.
    www.acmepackingcompany.com

    dann bleibt dir zu hoffen, dass man in D möglichst kurzfristig die viel diskutierte Energiewende nach Vorblild unserer Nachbarländer nicht nur ideologisch, sondern vor allem auch logisch umsetzt. dann sieht das mit der Wirtschaftlichkeit der WP ziemlich schnell ganz anders aus und der hohe Invest rentiert sich deutlich schneller.

    Sehr interessant.
    Bin auch seit Anfang April mit PV versorgt. Wärmepumpe soll folgen. Habe nur das Problem dass die Gastherme erst 2006 eingebaut wurde und ich damit aus (zumindest Teilen der) Förderung fliege. Bin daher am Überlegen ob ich mir als Zwischenlösung eine Klimaanlage gönne mit der ich im Winter auch zuheizen kann. Muss ich aber nochmal durchrechnen…

    solange die Therme noch läuft, würde ich da wahrscheinlich nicht viel dran ändern, es sei denn, du liebäugelst mit einer Hybrid-Lösung. die aktuellen WP sind einfach noch nicht effektiv genug, bzw. können es aufgrund des exorbitanten Strompreises auch nicht sein. in der Jahreszeit, in der es darauf ankommt, hast du halt nicht genug Strom vom Dach, um Haushalt und WP zu versorgen. wie ich weiter oben schon geschrieben habe, verschob sich bei mir die Wirtschaftlichkeit Wärmeerzeugung via WP vs. Erzeugung via Therme bei der aktuellen Konstellation der Gas- und Strompreise ab 7° Außentemperatur oft, ab 5° Außentemperatur immer Richtung Therme.

    hier mal wieder ein Zwischenbericht. ich habe am 01.04. die Wärmepumpe "von der Leine" gelassen, habe also meine Wintereinstellung, in der die WP zwischen 20.00Uhr und 9.00Uhr für die Erzeugung von Heizleistung und ganztägig für die Erzeugung von WW gesperrt war, deaktiviert. das Ergebnis im April war dann recht beeindruckend. Bezug von Strom aus dem Netz lag bei 14kWh, was vor allem am Monatsanfang lag, weil da der Pufferspeicher an manchen Tagen nicht komplett reichte. der Verbrauch aus den 5 Jaren davor lag im Schnitt bei 317kWh.

    der Verbrauch von Gas lag bei 30m³. das lag an den zwischenzeitlich kalten Temperaturen, bei denen die Steuerung der Heizung aus Gründen der Wirtschaftlichkeit auf Gas anstatt WP umgeswitched hat. leider ist meine Home Automation noch nicht so weit durchprogrammiert, dass sie da hätte eingreifen können. denn an einigen wenigen Tagen war es kalt aber sonnig, so dass theoretisch auch die WP zumindest einen Teil hätte übernehmen können. Leider kann man in der Steuerung der Heizung nicht so ohne weiteres hinterlegen, dass der Strom zum Zeitpunkt X halt grad nichts kostet. im Vergleich dazu lag der 5-Jahresschnitt übrigens bei 92m³.

    Fazit: ich bin positiv überrascht, dass die PV mit gerade mal 11kWp schon im April eine Stromautarkie von 96% und eine Reduzierung des Gasverbrauch um über 60% ermöglichte. Im März lag die Autarkie überigens noch bei 81% (Strom) und bei einer Halbierung des Gasverbrauchs im Vergleich zum 5-Jahresschnitt. die Einsparungen sind also recht gut nachvollziehbar. ich werde mich Ende des Jahres mal an eine Jahresauswertung machen um zu sehen, wie groß die Ersparnis in € denn über das Jahr war und setze das dann ins Verhältnis zur Investitionssumme.

    habe heute noch eine interessante Meldung aus der PK im Anschluss des Draft gelesen. entgegen den ursprünglichen Meldungen scheint sich OLB Enagbare gar nicht das Kreuzband gerissen zu haben (oder zumindest nicht komplett). Konkreter wollten aber weder LaFleur noch Gutekunst werden.

    ok, und da ist der Draft 2024 auch schon wieder Geschichte. mir persönlich gefällt es, dass Gute die Haupt-Needs mit 2 oder auch 3 Spielern bedient hat. dazu dann auch der von ihm schon angekündigte late-Round QB. was mich allerdings etwas gewundert hat: ich hätte eher noch mit einem Speedster-RB und Verstärkung für die DLine gerechnet. auch bei den CBs passierte ja bis zum letzten Pick nichts. aber man hat nun mal nur eine begrenzte Anzahl an Picks und es fällt einem sicher auch nicht ständig einer der Wunschspieler in den Schoß. als Fazit würde ich ziehen, dass die Lücken auf Safety, LB und OLine recht gut gefüllt worden sind und damit nun die CB Position mit die am schwächsten besetzte im Team sein dürfte.

    Also widersprichst du mir doch nicht? Klingt für mich als außenstehendem eher so als wärt ihr ohne einen HoF QB zu dieser Zeit dann einfach kein sehr gutes Team gewesen. :madness

    Doch, ich widerspreche dir, denn ich rede von einer Zeit, als Rodgers unser QB war. ein sehr gutes Team, was aber einfach zu viele 1st Round Picks erfolglos in eine Richtung investiert hat.

    ...Gute Teams haben ein Roster das nicht darauf angewiesen ist jedes Jahr möglichst mehrere firstroundpicks in key positions zu starten. ....

    als Packers Fan muss ich dir da leider widersprechen. wenn ich überlege, wie viele 1st Rounder unser damaliger GM Ted Tompson erfolglos in Key Positions der Defense investiert hat, wird mir noch heute schwer ums Herz. man muss allerdeings auch bemerken, dass nicht immer die gedrafteten Spieler da sProbem waren, sondern eher das Festhalten an einem offensichtlich schlechten DC.

    Glückwunsch zum neuen möglichen Franchise QB. habe letzte Saison einige Spiele von Williams gesehen und fand ihn wirklich beeindruckend, manchmal aber auch sehr optimistisch bei seinen Pässen. muss nicht schlimm sein, kenne ich als Packers Fan recht gut, da war mal einer mit der #4.....

    Hm, Zach Tom 4th Round, Rasheed Walker 7th Round, finde ich eigentlich 'ne ziemlich gute Quote...:paelzer:

    also Tom gebe ich dir in jedem Fall, Walker war erst in der 2. Saisonhälfte gut. kann er das fortsetzen, ist er aber ein klarer Steal. der Draft Pick von letzter Nacht scheint aber ein kleiner Hnweis zu sein, dass man in GB die LT Position wohl upgraden will (oder es tritt eines der von mir schon angerissenen Szenarien in Kraft.

    meine Aussage bitte nicht falsch verstehen, ich sage ja nicht, dass Gute schlecht wäre, aber er fand im Gegensatz zu TT in den mittleren und späten Runden eher Depth Spieler als das er Above-Average-Starter verpflichten konnte. wahrscheinlich ist seine Quote aber völlig normal und TT war die Ausnahme und wir sind daher ein wenig verwöhnt :bier:

    • 2018
      • Rd.5 - Madison
    • 2020
      • Rd.6 - Runyan
      • Rd.6 - Hanson
      • Rd.6 - Stepaniak
    • 2021
      • Rd.4 - Newman
      • Rd.6 - Van Lanen
    • 2022
      • Rd.3 - Rhyan

    bei der recht übersichtlichen Quote von Gute in Sachen OLiner in späten Runden draften finde ich den Pick eigentlich ziemlich gut. damit bieten sich verschiedene Möglichkeiten, die OLine etwas anders zu gestalten. entweder er verbessert die RG Position, oder er geht auf RT und man kann Tom dadurch auf C stellen.

    man sieht die Packers aber durchaus auch in einem Downtrade Szenario. an 25 sitzen wir auf einem Spot, der für QB-needy Teams, die für einen Shot auf Bo Nix oder Penix zurück in Runde 1 wollen, durchaus interessant sein könnte. dafür müsste dann aber das Packers Big Board schon ziemlich abgegrast sein.

    ich denke mal das liegt daran, wie das Board ab #20 aussieht. ich würde da auch einen OLiner nicht ausschließen, sofern einer der Top OT oder OG in die Region fällt. mit der Verpflichtung eines der statistisch gesehen schlechtesten OT der letzten Saison, Andre Dillard, scheint man da aber andere Pläne zu haben. ich rechne trotzdem mit einem OLiner und einem QB CB in Runde 1.

    es wird echt Zeit, dass es Donnerstag(nacht) wird. ich bin sehr gespannt auf den Draft. mit 11 Picks haben wir wahrscheinlich deutlich mehr, als wir eigentlich brauchen. ich gehe daher fest davon aus, dass unser FO mindestens jeweils´einen Day-2 und einen Day-3-Pick für Uptrades nutzen wird

    nach LB Kristian Welch (den ich nicht mal auf dem Schirm hatte) wurde nun auch LB Eric Wilson für ein weiteres Jahr unter Vertrag genoimmen. beide waren Stammspieler in den ST, man versucht also, diese Unit auch qualitativ beieinander zu halten und gleichzeitig ein wenig Depth auf LB zu schaffen. die LB Position bleibt aber trotz dieser Verpflichtungen mit die am schwächsten besetzte im ganzen Team.

    die Vertragsdetails zu Nixon sind nun endlich raus und die 3Jahre/18Mio lesen sich dann doch deutlich entspannter. es sind "lediglich" $6,5Mio als Signing Bonus garantiert, sein Cap Hit in 2024 liegt bei knapp $4Mio. in 2025 steigt der auf $6,8Mio. liefert er nicht, kann man mit einem Dead Cap von ca. $4Mio bei gleichzeitiger Ersparnis von ca. $2,5Mio den Vertrag nach der Saison beenden.

    merkwürdig, bei mir kam das Angebot sofort hoch, nachdem ich auf "Abo kündigen" geklickt habe. ich war allerdings nicht automatisch im Browser eingeloggt, sondern habe auf das Angebot geklickt und dann auf einloggen. danach war von dem Deal zwar keine Rede mehr (bis zur besagten Kündigung), aber vielleicht ist das ein wichtiger Unterschied. wenn das nicht funktioniert hätte, wäre ich halt mit einer anderen Mailadresse "Neukunde"

    also ich hätte ja keine Träne vergossen, wenn Dillon irgendwo anders unterschrieben hätte, aber in diesem sehr seltsamen Contruct macht es sicherlich Sinn ihn für ein weiteres Jahr zu halten. sollte er von der Rookie Class im Training Camp an die Wand gedrückt werden, wird sicherlich auch der Dead Cap zu verschmerzen sein.

    die McKinney Vertragsgestaltung gefällt mir recht gut. "nur"$23Mio garantiertes Geld (ok, + dem 2024er Base Salary), er bekommt damit sogar weniger als der neue RB der Eagles. im ersten Jahr sehr Cap freundlich gestaltet, ohne die Restsumme extrem ans Ende des Vertrags zu schieben. die Steiegerungen von Jahr 2 bis 4 orientieren sich moderat am steigenden Salary Cap. ab der kommenden Offseason würde sich der Vertrag auch restrukturieren lassen, sofern man mehr Cap Space benötigt (eigentlich ähnlich wie bei Jacobs)

    da sich der FA MArkt nun deutlich abgekühlt hat: meint ihr, dass man doch noch einen 2. Safety oder einen LB holt?

    Vielleicht mal noch ein paar Anmerkungen zum Jacobs Vertrag. Das Gesamtvolumen von 48Mio entspricht exakt den Vertrag, den Jones nach auslaufen seines Rookie Deals bekommen hat. Auch das garantierte Geld ist mit ca. 12Mio vergleichbar. Der Struktur des Jacob Vertrags ist allerdings etwas anders, so dass die Packers nach der 2025 ein sehr realistisches Ausstiegsszenario haben, denn es fallen nur ca. 6Mio Dead Money an. Prinzipiell könnte man bei 9Mio Dead cap sugar auch nach einem Jahr aus dem Vertrag aussteigen. Aber wir wollen ja hoffen, dass Jacobs hinter unserer OLine wieder deutlich besser liefert als hinter der 2023er Raiders Variante.