Beiträge von Defsoul

    Richtig interessant wird es ja immer dann, wenn besonders viele Head Coaches das Team wechseln und keine Coordinators aufsteigen. Das löst dann ganze Wellen von Neuverpflichtungen aus.


    Edit: Clemson könnte vielleicht einen der beiden Coordinators verlieren, wobei ich hier OC Tony Elliot für wahrscheinlicher halte. Allerdings scheint er nicht darauf aus zu sein, den erst bestbezahlten Job abzunehmen.


    Bei den Cal Golden Bears muss hoffentlich der OC gehen. Ein freiwilliger Abschied von HC Justin Wilcox wäre überraschend, aber auch keine Sensation. Die Frage ist natürlich, ob er ein Team mit besserer Perspektive finden kann.

    Das Durchschnittsalter in Südafrika liegt geschätzt bei 27,6 Jahren. Da gibt es vermutlich einen viel größeren Bevölkerungsanteil, der noch nicht geimpft werden kann als z. Bsp. in Deutschland, wo das Durchschnittsalter bei 44,5 Jahren liegt.

    Ich bin ehrlich ich hab es mittlerweile aufgegeben mich über dieses Thema mit Nicht Impfenden zu unterhalten. Führt nur zu Frust und jeder muss dann sein Schicksal selbst ertragen.

    Wenn es so einfach wäre. Aber bei schweren Verläufen muss das medizinische Personal auch um diese Leute kämpfen. Einfach sterben lassen ist (leider) nicht...

    Die ganze Studie wurde anscheinend noch nicht veröffentlicht, erst Ergebnisse aber schon. Ohne Einblick in die Methodik der Erhebung sind Aussagen zur Repräsentativät der Datenerhebung voreilig...

    Das erste Spiel der Power-5 dass diese Saison Corona-Opfer wird: Cal gegen USC am Samstag wurde wegen Covid-19 abgesagt, bzw. Cal versucht noch dass es verschoben wird.

    https://www.latimes.com/sports…den-bears-covid-19-issues

    Da hat die Stadt Berkeley und die Uni dem Football-Team einen Bärendienst erwiesen. Geimpfte Spieler ohne Symptome müssen in der Pac-12 nicht getestet werden. Es gibt lediglich eine Empfehlung. Stadt und Uni haben dennoch darauf bestanden. 24 Spieler wurden positiv getestet und durften gegen Arizona nicht antreten. Prinzipiell finde ich es richtig, dass getestet wurde. Aber dann sollten die gleichen Regeln für alle gelten und nicht nur in Berkeley.

    Ist das jetzt Covids sarkastischer Humor, dass es ausgerechnet das College erwischt, welches bekanntester Alumni gerade wegen Covid in den Schlagzeilen stand? ...

    Rodgers ist noch immer kein Absolvent von Cal. Wenn er seinen Abschluss gemacht hätte, hätten die Golden Bears das bereits PR-technisch ausgeschlachtet...

    Und da zeigt sich wieder dass es auch nichts mehr heißt Alumni bei einem der angesehensten Unis in der USA gewesen zu sein :hinterha: dagegen ist ja desean Jackson der schlauere Cal absolvent

    Ich glaube weder Rodgers noch Jackson haben einen Abschluss von Cal. Beiden gehörten ja auch zu den Jahrgängen des Football-Teams von 2003 bis 2006, die eine katastrophale Graduation Rate von 44% hatten...

    Es ist möglich, nicht genutzten Cap Space am Saisonende in die nächste Saison zu übertragen. Für die aktuelle Saison waren das $19,5 Millionen, die man aus der Saison 2020 übernommen hat. Die Entlassung von Gilmore könnte also auch den Cap Space für 2022 etwas erhöhen.

    Fast hätte ich mich geärgert, dass ich wie ein Noob am Samstag kurz vor Anpfiff meine Aufstellung noch geändert habe. Swift raus für Damien Harris. Nach so vielen Jahren FF sollte ich es eigentlich besser wissen. Zum Glück hat Patrick Queen heute Nacht ordentlich für meinen Gegner gepunktet, sodass ich mich nicht ärgern muss.

    Ich denke nicht, dass es darum geht eine Liga zu kreieren. Man kann aber geschlossen bei Abstimmungen auftreten, um die eigenen Interessen gegenüber der SEC durchzusetzen oder auch bei zukünftigen Ansetzungen von Spielen außerhalb der Conference kooperieren und die SEC ein wenig ausgrenzen.

    Unser ehemaliger (Kurzzeit-) Ministerpräsident fliegt aus dem Erfurter Stadtrat, weil dessen Hauptwohnsitz in Weimar liegt und nicht in Erfurt. Somit hätte Kemmerich 2019 nicht für die Stadtratswahl angetreten dürfen. Das OVG in Weimar hat das Urteil der Vorinstanz heute bestätigt.

    Quinn Ewers, der Top-QB-Recruit des Jahrgangs, lässt seine Senior Season an der High School sausen, um sich schon ein Jahr früher beim Team out of the state of Ohio einzuschreiben: https://www.espn.com/college-f…or-season-join-ohio-state

    Da frage ich mich, kann man denn überhaupt ohne Senior-Jahr an der High School seinen Abschluss machen und Student werden? :paelzer:

    Als Grund hat er übrigens explizit den NIL angegeben. Kein gutes Signal in meinen Augen. Mal sehen, wie viele 5-Stars da noch folgen.

    Ihm hat wohl nur noch ein Credit gefehlt, um die Highschool vorzeitig abzuschließen und den hat er im Sommer angeblich gemacht.

    NIL? :madness

    Name, Image and Likeness

    Eine Erweiterung der eigenen Conference macht ja eigentlich auch nur Sinn, wenn dadurch die Einnahmen weiter steigen. Wenn der bestehende TV-Vertrag und die Einnahmen aus der Postseason einfach auf mehr Mäuler aufgeteilt werden muss, dann macht eine Erweiterung keinen Sinn.


    Aber welche Uni kommt da in Frage für die ACC, B1G oder Pac-12? Vermutlich bringt nur Notre Dame einen Mehrwert. Aber die können auch als Independent sehr gut verdienen. Notre Dame selbst würde vermutlich nur ein Beitritt der B1G deutlich mehr Einnahmen einbringen.

    Super Videos auf YouTube macht ebenfalls Mailand. Der fährt ab und an auch mit MouzAkrobat im Zug. Mir gefällt die sehr unaufgeregte, reflektierte Art, in der die Videos gemacht sind.

    Ob A&M so begeistert wäre, wenn Texas in die SEC kommt? Allein werden die Aggies es nicht verhindern können - mind. 25% der Universitäten müssten gegen die Aufnahme von UT stimmen. Missouri ist angeblich auch dagegen. Fehlen also nur noch zwei Stimmen, um Texas und/oder Oklahoma zu verhindern.

    Ziel der Teams muss ganz klar sein, durch Aufklärung Spieler zu überzeugen, sich impfen zu lassen. Der eine oder andere wird es vielleicht auch tun, weil das tägliche Testen zu lästig wird.


    Ob ein Spieler geimpft ist oder nicht, wird vermutlich bei den letzten Cuts auch eine Rolle spielen.

    Es spricht ja auch nicht für Harry, dass er trotz der Verletzung von Edelmann nur die #3 in Sachen Snaps hinter Byrd und Meyers war im letzten Jahr. Wenn er sich unter diesen Umständen schon nicht durchsetzen kann, wie dann bei einem anderen Team?

    Ich bin jetzt bei den Patriots natürlich nicht so gut informiert wie die Fans hier, aber ist diese Gefahr wirklich real? Agholor, Bourne und Meyers sind wohl gesetzt. Aber wer kommt denn danach? Und wieviele WRs haben die Patriots normalerweise im 53er Kader? Sind es 6 dürfte Harry wohl ziemlich sicher dabei sein oder?

    Gunner Olszweski hat wahrscheinlich gute Karten aufgrund der Leistungen in den Special Teams. Wenn der sich noch mehr Snaps als WR verdient, ist er gesetzt. Das ist wahrscheinlich das Problem bei Harry - er spielt so gut wie nie Special Teams.


    Die Frage ist halt, wir viele WR man in die Saison nehmen möchte nach den Investitionen auf Tight End in den letzten beiden Jahren (Freue Agency & Draft). Wenn ich überwiegend mit zwei (nominellen) Tight Ends spiele, dann sollten WR #4,#5,#6... wahrscheinlich auch Special Teams spielen können, um es in den Kader zu schaffen.

    Heisst es nicht Football Bowl Subdivision? Was haben die Bowls noch für eine Bedeutung. Und wie weit will man das noch ausbauen?


    Wir reklamieren das die Fifa alles tut um noch mehr Geld zu verdienen. Reformen in EM, WM, Championsleague Turnieren etc. und nun geht Football diesen Weg genau so schnell und aggressiv. Aus einem 4 Team Playoff Model wird direkt ein 12 Team Modell? Und was war denn so katastrophal am jetzigen Modus. Dieses Jahr gab es keine grosse Diskussion wer die Playoffs verdient. So verliert alles an Wert. Die 4er Playoffs waren völlig okay. Und wenn man was ändern will um jeden Preis, warum dann nicht alle P5 Sieger plus das bestr G5 Team? 6er Playoffs wären noch zu akzeptieren, aber cmon 12 Teams?

    Die Viertelfinal-Spiele sollen ja am Austragungsorten der Bowls stattfinden. Ebenso die beiden Halbfinale. Dadurch werden diese Bowl-Spiele mMn erheblich aufgewertet Mi Ausnahme des Rose Bowls.


    Der Rest wird mehr oder minder bleiben, was er ist: TV-Inventar für ESPN und Co.

    Das stört mich auch, dass auf vielen Seiten der User durch farbliche Gestaltung so gelenkt/ausgetrickst werden soll, dass er die Cookies akzeptiert oder (viele) Optionen umständlich einzeln abgewählt werden müssen. Vor allem am Handy verkommt das schnell zu reiner Schikane.

    An sich ist das ja richtig, allerdings tickt der gemeine Wähler leider etwas anders. Die CDU geht ja Probleme immer nach dem gleichen Stilmittel an. Solange aussitzen bis es überhaupt nicht mehr geht und dann reagieren. Siehe Schäuble. Und die Wähler, die ja in der Mehrheit eher um die 60 sind, gehen diesen vermeintlich einfachen Weg gerne mit. Deshalb habe ich schwerste Bedenken, das man mit dieser Taktik gut fährt. Auch wenn sie, an sich, richtig ist

    Das sehe ich auch so. Die Gruppe der Wahlberechtigten über 60 Jahren war 2017 die Stärkste mit 36%. Und diese Gruppe hat 2017 überwiegend CDU gewählt (40%). Diesen Stimmenanteil haben RRG bei den Wählern Ü60 in Summe nicht einmal erreicht.


    So viel Mist kann die CDU wahrscheinlich überhaupt nicht bauen, dass sie in dieser Altersgruppe massiv stimmen an RRG verliert. Wenn stimmen abwandern, dann vermutlich wie 2017 eher in Richtung FDP und AFD.

    Denkt ihr Stidham wird auf dem Roster bleiben? Irgendwie scheint man ja in ihn kein Vertrauen zu haben...wie viele Jahre geht sein Vertrag denn noch?

    Stidham steht noch zwei Jahre unter Vertrag und die Jahresgehälter sind Recht günstig mit rund $1 Mio. in 2021 und $1,1 Mio. in 2022. Hoyer dürfte mit dem Veteran Minimum für 2021 minimal teurer sein.

    Die Situationen in Frankfurt und Gladbach kann mMn schwer vergleichen. In Frankfurt war klar, dass Hübner und Bobic nach der Saison weg sind, als das Theater um Hütter begann. Die sportliche Führung war also schon auf dem Absprung und der Cheftrainer und beide Co-Trainer folgten wenig später. Die Abteilung möchte ich einmal sehen, die ihre Performance hält, wenn alle Führungskräfte schon auf gepackten Koffern sitzen...

    Man kann natürlich nun den Abgang bzw. Hütter als Charakter als Ventil für seinen Frust nutzen, allerdings würde mir eine Aussage wie diese:


    ...weitaus mehr zu denken geben. Trotz der endlichen Verweildauer des Trainers hat(te) die überwiegende Mehrheit der Mannschaft die Möglichkeit im kommenden Jahr in der Champions League zu spielen und zwar unabhängig vom zukünftigen Übungsleiter. Sich bei dieser Chance vor Augen dann so zu präsentieren, kann man dann nur ausschließlich der Mannschaft vorwerfen,.

    Aufstellung und Taktik gibt immernoch der Trainer vor und von Zeiten des "Geht's raus und spielt Fußball" sind wir im Profi-Fußball schon lange entfernt. Da stehen auf der Habenseite 4 Punkte und 12. Gegentore in den letzten fünf Spielen. Stattdessen klopfen sich Hütter und Bobic auf die Schulter, dass man durch die Niederlage Platz 5 und die Europa League sicher hat.

    würden wir dann nicht die 7,5 millionen verlieren?


    bin gespannt wer der nachfolger wird

    Gute Frage. Die Freistellung müsste vielleicht befristet erfolgen. Wie gesagt: sportlich spielt es wahrscheinlich keine Rolle mehr. Leverkusen hat nur ein Unentschieden geholt. Die holen uns nicht mehr ein. Wenn Dortmund heute gewinnt, beendet Frankfurt auf jeden Fall die Saison auf Platz 5.

    Kann Hütter bitte für den letzten Spieltag beurlaubt werden? Sportlich wird es wahrscheinlich überhaupt keine Rolle mehr spielen. Aber nach den öffentlichen Äußerungen in den letzten Wochen und den miesen Auftritten, wäre es ein notwendiges Zeichen. Mit Hütter gewinnt man keinen Blumentopf mehr...