Beiträge von Bay Araya

    Also das mit der Religion finde ich jetzt auch nicht so der Bringer. Wenn jemand aufgrund seines Glaubens Homosexualität ablehnt oder antisemitisch ist, finde ich das genauso verachtenswert. Nur weil man streng gläubig ist, muss man ja nicht jede noch so antiquierte Interpretation eines Tausend+ Jahre alten Textes stumpf übernehmen. Wobei ich dazu sagen muss, dass es für mich auch eine Frage der Bildung ist, was jetzt im Fall Gruden oder vielleicht in der "westlichen Welt" nicht so das Problem sein sollte.

    Das hat er ziemlich sicher nicht und da geht das Problem los. Da er damals nicht als Coach aktiv war hat er das wohl von seinem privaten Account an die Emailadresse seines alten Kumpels auf der Arbeit (den Redskins) geschrieben. Für mich stellt sich schon die Frage inwiefern es ok ist das in die Öffentlichkeit zu zerren, aber das werden Juristen sicherlich noch klären.

    Jetzt sind die Infos nunmal in der Öffentlichkeit und ich bilde mir auch eine Meinung auf Grund dessen. Aber ich bin durchaus der Meinung, dass das wohl zurecht noch Konsequenzen für die NFL hat. Anwälte bringen sich ja bereits in Stellung.

    Ich hab geschrieben, wer es AN oder VON einem Arbeitsaccount schreibt und er hat es zu 100% AN einen Arbeitsaccount (den von Allen) geschickt.

    Ob er es von seiner ESPN adresse geschickt hat, weiß ich natürlich nicht, würde mich aber auch nicht wundern.

    Sorry, wer solche Sachen schreibt und das an oder von einem Arbeitsaccount schreibt, der ist dann letztendlich zumindest hochgradig dämlich.

    Wenn er im Locker - room zu einem seiner Spieler sagt, dass er ne pussy ist, weil er das tackle nicht genommen hat, ist das allemal eher verzeihlich und vermutlich hat da auch Carl Nassib weniger ein Problem mit. Gruden hat das alles geschrieben und hatte auch noch 1-2 Minuten Zeit darüber nachzudenken über Arbeitsmailaccounts.

    Zusätzlich die Kommentare über weibliche Assistent Refs und das Erhalten von oben ohne Fotos spricht da schon zumindest für misogyne Einstellung

    Ich habe eine Aluhuttheorie parat, also angeschnallt und los geht's!


    Mark Davis wurde nach der Investigation von der NFL über die Existenz der Emails informiert, ohne Konsequenzen geltend zu machen. Wochen/Monate später schaut Mark Davis über die Ergebnisse und den ausstehenden Vertrag von Chucky. 60 Millionen sollen noch offen gewesen sein? Nicht wenn er von sich aus kündigt. Hold my beer! Ein Anruf bei Roger Goodell und zack waren die Emails bei der Times. Coach weg, Geld gespart und eine PR Katastrophe abgewendet. Eine Millionen Dollar gehen auf einem Schweizer Nummernkonto namens 51N53RK1N5 ein.

    Gefällt mir. Ich denke aber, dass es banaler ist und Gruden hält das höchste Tier ist, was abseits des WFT da so offensive Mails geschickt hat und so blöd war eine derartige Sprache zu verwenden. Dann wurde der praktikant angewiesen 2-3 Seiten beim Drucker liegen zu lassen und das wars

    genau um das gings mir auch im Post oben - man hätte jeden etwas anhängen können und kann man auch (jeder bekommt mal ein sexistisches Bild o.ä.) und das war mit cancelcture gemeint (und das ist nicht unpassend es zu erwähnen) weil irg. wollte ganz GEZIELT Gruden weg haben.


    Und nochmal für alle zum Mitschreiben - ich bin auch dafür das er geht wenn er aktiv sowas geschrieben hat!

    Wie gesagt, das mit "jedem" wage ich zu bezweifeln - sicherlich nicht nur Gruden, sondern vielleicht auch anderen Coaches, aber dein Beispiel ist Quatsch: Die New York times würde ganz sicher keinen Artikel veröffentlichen, wenn sie rausfinden, dass Andy Reid mal ein Bild zugeschickt bekommen hat, auf dem der Gag ist, dass eine Frau nicht einparken kann.

    Ich würde halt dann im Zuge gleich mal die Mails von Jones & Kraft checken - ich bin mir sicher da gäbe es ähnliches…

    generell denke ich könnte man JEDER Person heutzutage was anhängen #cancelculture

    Kannst ja gerne meine ganzen ArbeitsMails durchsuchen, aber derartigen dünnpfiff, wie von Gruden wirst da nicht finden.

    Ich stimme zu, dass heutzutage ne Menge aufgebauscht wird, was teilweise eigentlich nicht der Rede wert ist oder aus dem Zusammenhang gerissen wird oder ein unbedachter tweet vor 6 Jahren, der jetzt nicht mehr lustig ist. Aber Gruden hat augenscheinlich dutzende Mails mit solchen ekelhaften Inhalten verfasst im Jahr 2010, da finde ich es deplatziert auf irgendeine cancel-culture hinzuweisen, die bei jedem irgendwelchen Dreck finden und potenzieren würde.

    Gruden ist halt ein in seiner Denke antiquierter, alter Sack (Hautfarbe erst mal egal).

    Von denen laufen in der Welt noch Millionen rum. Ein Großteil der Stammwählerschaft der Republikaner und AfD dürfte ähnlich ticken. Ist einfach nicht mehr zeitgemäß. Aber die Frage ist, wie wir damit als Gesellschaft umgehen. Persönlich sage ich: sie mit ihrem Fehlverhalten konfrontieren, gucken, wie sehr sie noch anpassungsfähig sind, gewisse Muster einfach "akzeptieren" und dann sukzessive wegsterben lassen. Mache ich mit meinem Onkel genau so. Der ist prinzipiell ein netter Kerl und weit davon ab, ein struktureller Rassist zu sein, aber der wird bei manchen gesellschaftlichen Prozessen die Kurve nicht mehr kriegen. Verlange ich von ihm aber auch nicht mehr. Wenn der sich noch 10 Jahre ein Zigeunerschnitzel bestellt, ist das halt so. Das stirbt dann aber halt auch irgendwann mit ihm weg. Wichtig wird es sein, diese Verhaltensweisen langfristig zu verändern und da ein neues Bewusstsein zu schaffen. Und auch wenn manche glauben, das geht alles mal binnen ein paar Jahren, so ist das ein gesamtgesellschaftlicher Prozess, der Jahrzehnte dauern wird. Das heisst aber nicht, dass ich da alle Leute, die jetzt noch 25 Jahre mit uns leben da mal eben auf "neue" Umgangsformen trimmen kann. Damit wird man mehr kaputt machen, als langfristig erreichen.

    Ich kann das nicht beurteilen, inwiefern Gruden ein echter Rassist ist. Bei der Aryan Brotherhood sehe ich ihn auf jeden Fall nicht...

    Dein Onkel ist aber nicht verantwortlich für ein NFL Team und mehrere "Zigeuner". Was Gruden in den Mails geschrieben hat, ist vielleicht für 1930 akzeptabel doch aber nicht für 2010.

    Ist ja nicht so, dass respektvollen Umgang mit anderen erst vor 3 Jahren erfunden wurden.

    Joa, das sind halt e-Mails zwischen mehr oder weniger offiziellen. Und die Inhalte gehen über einen flapsigen mal dahingesagten Witz über n weiblichen referee oder einen schwarzen Spieler weit hinaus, gerade in der Masse. Wenn du dann noch in deinem Job mit sehr vielen jungen Afroamerikanern zu tun hast, dann ist das mehr als bedenklich. Vor allem auch in den jeweiligen Zusammenhängen.


    Meinetwegen ist er nur einer von vielen, aber trotzdem muss er weg. Auch dass das ganze lanciert wäre, würde mich da nicht stören.

    Ernsthafte Geschmacksfrage.

    Sollte man nun alles einreißen und wie die zb fins Bzw Browns einfach alles an Picks sammeln was geht? um dann in der nächsten Season mit neuem hc und gm dann anzugreifen?

    Bloß nicht wieder die wenigen jungen, vielversprechenden Spieler wegtraden. Wenn man im draft vor kurzem getroffen hat, dann darauf aufbauen. Die mittelmäßigen Spieler können weg oder ältere "Stars". Aber nicht junge gute.

    Jacob's wäre da noch einer wegen value der position und dem contract, aber da wird man auch nicht exorbitant viel bekommen.

    Ansonsten sehe ich das Team an sich nicht so am Abgrund sondern eher gut aufgestellt. Ein paar Positionen müssen angegangen werden und dann kann man damit angreifen. Hängt aber eben daran, wieviel ein neuer Coach gestalten will.

    Endlich isser weg. Kriegen wir jetzt auch Mack wieder?


    Ganz hässliche Nummern, die er da abgezogen hat. Dass so ein Arschloch nicht mehr Coach ist, erleichtert mich richtig. Die Saison ist für mich damit schon ein Win. Dass er immer mit seiner Old-school-Attitüde rangegangen ist, hab ich tatsächlich immer nur auf Football bezogen wahrgenommen, dass er auch sozial ein rückschrittliches Mindset hat, passt ja irgendwie. Hätte ich allerdings nicht gedacht. Aber so bleibt zu sagen: mach dich vom Acker! Niemand wird dich vermissen.


    Mal schauen, was das mit dem Team macht. Wenn Sonntag schon der Vorgeschmack war, wird das eine lange Saison. In der NFL gibt es leider nicht diesen Effekt, dass ein Team nach der Entlassung eines coaches plötzlich wie befreit aufspielt. Ansonsten sehe ich eher das Problem für Carr, der seinen best-buddy verliert. Auf dem Feld haben wir mit Gruden jetzt auch nicht die Neuerfindung des Rades gesehen.

    Ich konnte es leider nur in 40 sehen (so wie auch das dolphins Spiel - da haben wir auch den Grund für die 2 Niederlagen :mrgreen:).


    Ich fand die offense katastrophal, was insbesondere an der oline und den Drops in key moments von Edwards und Waller lag. Carr fand ich wieder mal in Ordnung. Klar wieder in eins zwei Szenen etwas ungenau und in anderen etwas unlocker in der pocket. Aber hinter der line und mit den drops sehe ich auch andere scheitern.

    Playcalling von Gruden auch wieder schön mit den runs durch die Mitte bei kurzen Yard Situationen, was man mit der line halt einfach nicht machen kann. Abgesehen davon war das in den letzten Jahren trotz einer premium line auch häufig so durchsichtig, dass es gestoppt wurde.

    Defense wieder mit einer okayen Performance, was mir persönlich komplett reicht, nach den letzten Jahren. Die penalty gegen ngakoue fand ich allerdings ne Frechheit.

    Ansonsten wäre jetzt mal der Zeitpunkt wieder eine Serie zu starten und mal ins Rollen zu kommen. Glaube ich aber nicht so recht dran. Nächstes game wird aber wieder live geschaut, um den jinx rauszunehmen.

    Der Drops ist gelutscht, die Übernahme ist vollzogen, das sind alles nur noch Scheingefechte.


    An der Säbener Straße bekommen sie jetzt wieder Blutdruck - noch ein Konkurrent mehr in der Champions League. :mrgreen:

    Da kennst du die Herren schlecht. Denen platzt gerade die Hose, weil sie noch einen Gegner mit "schlechteren" Mitteln schlagen können und sie sich als David stilisierten können, der ganz nebenbei seine Steinschleuder aus Katar vergoldet lässt :mrgreen: .

    Glückwunsch zum verdienten Sieg! Die Division wird dieses Jahr richtig spannend.

    Die Aussage von Bosa gehört sich meiner Meinung nach jedoch nicht. Egal, ob man die Aussage nun als richtig oder falsch einschätzt.

    Sie stimmt auch nicht.


    Carr did look rattled at times Monday night, tossing several balls behind targets. But the idea that pressure completely cooks Carr isn't backed up by the other three games this season in which he was hit six times, five times, and nine times, respectively, and still managed to make plays to get his team to 3-0. He couldn't conjure the magic Monday night against this defense.


    Including Monday's four sacks, the Raiders QB has been taken down 12 times on the season, tied for third-most in the NFL.


    Per NFL.com

    Ja gegen die Bears müssen wir gewinnen bei unserem toughen schedule…

    Ironie? Find unseren schedule recht easy. Von den Divisionsgegnern vielleicht abgesehen.


    Aber die Bears sollen wir trotzdem besiegen.


    Die taunting Strafe hab ich nicht so recht gesehen (keine Wiederholung gesehen) was hat er gemacht?

    schade das man gar nicht mithalten konnte. Kaum ist Jacobs wieder da wird wieder nur gelaufen…


    Das was mich am meisten ankotzt ist das neben Mahomes jetzt auch Herbert in unserer Division spielt … hätten sie nicht Tua draften können :hinterha:

    Weiß nicht, aber Carr war heute sicherlich nicht Schuld an der Misere.


    Na zumindest um dir Playoff bzw. Wild card Plätze. Ich sehe keinen Grund die Chargers zu unterschätzen.

    Naja gut, wir sind auch Contender für einen Wild Card Platz. Ich dachte, du meinst jetzt für den SB.



    Das hat sich stellenweise so angefühlt, wie die "gute" alte Zeit gegen die Chargers. Die Offense zerlegt unsere Defense und die Raiders mit mehr Strafen Yards als eigenen Raumgewinny. :D

    Ganz so extrem blieb es dann nicht und man hat nach dem ersten Drive die Chargers ganz gut im Griff. Dann bekommt man aber noch 2 TDs rein und dann war es eigentlich gelaufen. Tatsächlich hat sich dann Quarter 3 nochmal so angefühlt als könnte man das kleine "Wunder" schaffen, aber gut, dann kamen wieder die Sacks und das wars.

    Positiv fand ich heute tatsächlich trotzdem die Defense. Klar, da waren die angesprochenen Schwachstellen Arnette, Abram und Co. Aber da war trotzdem weiterhin Druck da und man hat das eine oder andere Play gemacht und das gegen wie vielleicht beste Offense, auf die wir bisher getroffen sind. Die Hoffnung, dass man nicht eine 30-32er Defense sondern vielleicht eher 15-20 hat sich mMn bestätigt und das stimmt mich relativ positiv.


    Größte Schwachstelle natürlich die O-Line und Grudens Beharrlichkeit da ständig laufen zu wollen und die Offense dadurch in 3rd & Long Situationen zu bringen. Der muss einfach kapieren, dass man das Running Game mit der O-Line nicht einfach durchdrücken kann. Vor allem mit einem Jacobs, der irgendwie noch vor 3 Tagen Questionable war. Dann soll er seine RBs eben durch Pässe die Bälle geben.

    Da muss er eher wie letzte Woche über den Pass den Run etablieren. Wenn man aus der Niederlage die richtigen Schlüsse zieht, kann das ein guter Warnschuss gewesen sein. Trotzdem sollte man mal schauen, ob man noch irgendwo einen FA-Oliner an Land ziehen kann.


    Wir sehen uns nochmal in Vegas und dann gewinnen wir.

    Lol die Subway Werbung mit Brady :jeck:


    Die hatten mich.... dachte erst " och nö jetzt macht der auch so blöde Parfum Werbung".... :thumbsup:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Wie passt der denn als Werbefigur zu einer fast food Kette?

    Es steht alles bereit für das Umzugsunternehmen und dann bekommst du den Anruf, dass sie es wahrscheinlich heute doch nicht schaffen, weil ein Team ausgefallen ist.


    Bestenfalls kommen sie morgen früh um 8.30... blöd nur das wir 1 Std. später 630 km entfernt sein müssen um die Wohnungsübergabe zu machen.


    Für heute bin ich bedient.

    Was ist dabei rausgenommen?

    Wie man sich so RICHTIG professionell auf ein Interview vorbereitet


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    OH man ist das peinlich. Vorbereitung find ich da nicht mal den Kern. Das ist einfach schlechte Bildung.

    Es bleibt trotzdem abzuwarten, ob das überhaupt noch jemand knacken kann. Selbst bei 5.000 y / Saison im Schnitt braucht man 16 Saisons, um das zu knacken. Und bei der Spielweise der QBs heute muss man sich fragen, ob die das bis Ende 30 durchhalten

    Für jeden Scrambler gibt es auch den ein oder anderen Pocketpasser. Bei 17 Spielen pro Saison und in Zukunft auch eher mehr kann das vielleicht irgendwer schaffen. Aber gut, hängt auch davon ab, ob Brady nicht noch 6 Saisons spielt. :D

    Das Krasse bei Brady ist ja in der Tat gar nicht, dass er den Rekord bricht, sondern dass er so unfassbar viele Saisons auf dem Buckel hat. Und natürlich ist krass, dass er mit 44 besser wirft als mit Mitte 20. :D Und normal hätte ich gesagt, wer so viele Saisons spielt, bricht zwangsläufig jeden Career-Rekord, aber bei Interceptions ist er ja noch meilenweit von entfernt.


    Schlichtweg krass.

    abgesehen von dieser unbeholfenen aktion des dynamischen duos, ist dieser james als einzeldarsteller pure comedy gold. darüber lachen kann man allerdings nur am victory monday. so weit, so gut. aber der typ ist brandgefährlich und es ist wohl nur eine frage der zeit, bis er quasi im alleingang ein spiel wegwirft.

    Jo, zusätzlich hat er auch comedymäßig auch eine schöne Verkleidung gehabt, so wie er da beide Arme zugetapet hatte. Das Tape hat er ja dann wohl auch abgerissen, weil ihn das (oh Wunder) beim Snappen gestört hat.,

    Oh Danke… Argument nicht erkannt und dann noch als „dumm“ abgetan. Merci!

    Die beiden haben sich ständig gegenseitig abgeschossen, ein Jahr später hat's den anderen erwischt. Wenn man da jetzt FIA-Verschwörungstheorien aufgrund der Disqualifikation miteinbringt - gerne, aber das ist dann auch nicht sonderlich argumentativ.

    Eindeutig. Ich kenne sehr viele, die gesagt haben, dass sie diesmal nicht CSU wählen, weil Laschet ne Pfeife ist. Mit Söder als Kandidat hätte die CSU in Bayern an den 50% gekratzt, da bin ich mir sicher. Und das sag ich als Bayern-SPDler.

    Ich wage auch mal zu behaupten, dass der Söder bei weitem nicht so viel Mist gebaut hätte.

    Ich hasse Söder wie die Pest, aber dass er einen besseren Kanzler abgeben würde als Laschet, steht sogar für mich zweifelsohne fest.

    Laschet ist vielleicht die schlechteste Spitzenkandidaten-Nominierung seit Hillary.