Beiträge von Thurman34

    So viel zu dem ganzen uptraden für einen WR... Der Move wirkt auf den ersten Blick seltsam. Und wenn ich ein Bills beat writer oder ähnliches wäre, würde ich mich schon fragen warum ich mich seit Wochen mit nichts anderem beschäftige als WR zu scouten, aber so läuft es halt manchmal in der "silly season";)

    Der Big swing wird es nun definitiv nicht und was sich schon mit den vorigen moves angedeutet hat bestätigt sich. Man will 24 natürlich competitive sein,aber Flexibilität für 25 und danach geht scheinbar vor. Es wird sich zeigen ob da der Weg ist der funktioniert.

    Eine Ära geht zu Ende! Mit Spielern wie Hyde,Poyer,White und Morse begannen die sehr erfolgreichen Jahre unter Beane,McDermott und Allen. Wirklich überraschend war eigentlich nur der Morse move. Mit ihm in der Mitte hatten die Bills in der letzten Saison ihre beste O line Unit seit Allen der Starter ist. Aber auch da geht Flexibilität nach 2024 vor. Ist ein Ansatz der vermutlich mehr Sinn macht, als die Cap Situation aufzuschieben. Man rechnet für 24/25 mit einem Übergangsjahr und kann dann auch via FA in der nächsten Offseason mehr Lärm machen. Mit Allen sollte man auch 2024 competitive sein, selbst wenn es einige Fragezeichen geben wird vor allem in der Defense. Aber wenn man nur auf die Leistungen der letzten Saison schaut und auf die Verletzungs Historie von White, muss ein teilweise neu aufgestelltes D backfield nix schlechtes sein.

    Wenn man sich die Offense numbers der Chiefs nochmal anschaut wird einem schon ein wenig anders. Nur 23 Minuten possession und 47 plays damit im Schnitt 3yds mehr pro play als die Bills. Dazu noch 9.4yds per attempt von Mahomes.

    Ich verstehe den Ansatz mit langen drives die Chiefs Offense vom Feld zu halten, allerdings limitiert damit auch seine eigenen Stärken die im Normalfall auch im Bereich Offense liegen...

    Und es reicht wieder nicht!

    Gegen die Chiefs bzw die Playoffs Chiefs (das ist imo ein Unterschied) braucht man 60 Minuten all 3 phases... und das haben die Bills nicht hinbekommen. Es sah lange Zeit gut aus, aber irgendwie hab ich schon gespürt das ein 2 score lead her muss um das zu gewinnen...

    Allen wieder mit einem starken Spiel aber im letzten Drive im entscheidenden Moment auf den kill gegangen anstatt underneath Diggs anzuwerfen. Wobei ich es Allen nicht verübeln kann. Diggs ist irgendwie seit Wochen off. Man versucht ihn einzubinden, aber mehr als irgendwelche kurzen Pässe für durschnittlich 3/4 Yards kommen kaum rum. Das big play "muss" ein WR mit dem Nummer 1 Anspruch eigentlich einfach mal fangen. Insgesamt war mir das Passpiel irgendwie zu "erratic" es fehlten die die konstanten gains. Als das Laufspiel in der 1hz geklickt hat war das kein Problem aber hinten raus schon imo.

    Die D hat in der 2hz stark nachgelassen, aber gegen Mahomes in nahezu Bestform kannst du nicht dauerhaft standhalten. Erst recht nicht mit einigen Backups.

    Special Teams war leider gar nix. Miese Punts von Martin (warum eigentlich nicht Hack wenn man ihn schon aufm Roster hat) und natürlich Bass dem ich seit letzter Woche einfach nicht mehr traue. Einmal in den Playoffs mit Zitterfuss bedeutet in der Regel nix gutes, erst recht nicht wenn der Druck steigt. Ob das FG jetzt zur OT gereicht hätte wage ich zu bezweifeln, aber da den 4th ausspielen wäre imo auch übertrieben gewesen. Die Defense hatte in drives zuvor ja auch mal gehalten so daß ich mit der Entscheidung von McDermott kein Problem habe.

    Das war ne kurze Nacht und nach so einer Niederlage spürt man die Müdigkeit natürlich um einiges mehr als wenn man das Ding gewinnt.

    There's always next year, aber im Moment hat das schon was von Sisyphus.

    So!

    Ditter Anlauf in den Playoffs. Um die Chiefs zu schlagen muss alles passen. Hoffe Allen macht keine krassen Fehler ist aber trotzdem flashy und macht ein bis zwei no,no,no yesss plays :mrgreen:

    Die dezimierte D muss irgendwie genug stops hinbekommen denn auch wenn Mahomes und co dieses Saison nicht so explosiv sind hab ich Angst...

    GO BILLS!

    Die Bills sind momentan -2,5 Point Favorite und das ist dem Heimvorteil geschuldet, also eigentlich sieht Vegas das Spiel als coin toss...

    Der Injury report der Bills ist definitiv ein großes Problem. Es scheint das einige Spieler allen voran T.Johnson fit werden könnten. R.Douglas (der beste Corner der Bills seit seinem Trade aus Green Bay) hätte laut eigenen Aussagen schon am Montag spielen können. Wenn die beiden ready sind ist das imo schon mal einiges wert.

    Bei den anderen wie G.Davis und Bernard sieht es wohl eher schlecht aus...

    Gehe mit einer guten Portion Zweckspessimismus an das Spiel heran. Eigentlich sind die Bills einfach mal dran, aber ich befürchte, dass die Chiefs genau im richtigen Moment doch noch einen Gang zulegen konnten/können und die Bills,winning streak hin oder her, aufgrund der dezimierten Defense und auch einfach aufgrund der Historie wieder an den Chiefs scheitern/verzweifeln werden.

    Als sich der Bills Punter beim Versuch den Return beim geblockten FG zu verhindern ne Zerrung geholt hat und dieser Moment einige Zeit so wirkte als ob das der momentum switch war den die Steelers gebraucht haben um zurück ins Spiel zu finden. Hatte ich schon zu Dante gesagt, dass dies wohl der absurdeste turning point wäre den man sich vorstellen kann. Und das ich mich zumindest bis September davon nicht mehr erhole...

    Das die Bills dann, mit einer ruhigen Abgezocktheit und mit einer absolut dezimierten Defense das ganze runter spielen spricht für das Team und vor allem für die Arbeit von McDermott. Der es immer wieder schafft die D auch mit Backups und practice squad Spielern zusammen zuhalten.

    Was ne scene im Ford Field...

    Und dem Druck stand gehalten gegen ein starkes Rams Team. Auch wenn es schon etwas zu oft gesagt wurde. Einfach ein Hammer Team mit geiler Story usw.

    Falls die Bils Season doch wieder mit heartbreak endet weiß ich für wen ich bin :mrgreen:

    Auch wenn bei mir Zuhause schon alles angerichtet war und meine beiden Kids sich schon auf das early game inklusive erstes live Playoff Game "zwischen" Thurman und Dante gefreut haben. Bin ich im Prinzip froh, dass das Spiel verlegt wurde und es eben vermutlich nicht das coin toss Spiel wird, welches ich befürchtet habe...

    Hab jetzt schon kein Bock auf die Legende vom Buffalo Wetter Vorteil. Das letzte was Allen und die Offense gebrauchen können ist so ein ground and pound game. Mit einem Gegner der nix zu verlieren hat. Kälte egal, Wind von mir aus. Aber Schnee macht das Spiel unberechenbar und das kann imo nur dem Underdog helfen...

    Geht mir ähnlich...

    Bin im Skiurlaub und will Morgen bei Zeit auf die Piste :mrgreen:

    Und auch allgemein ist es so einfach angenehmer. Wäre einfach eine Schande mit dem talentierten Kader die Playoffs zu verpassen

    Es passt zu dieser strangen Bills season, dass nun am letzten Spieltag von 2 seed, bis komplett raus alles drin ist.

    Wie schon von Buffalo angermerkt erscheint mir das Modell mit der 94% Wahrscheinlichkeit etwas zu optimistisch. Die Dolphins sind am struggeln und haben Verletzungssorgen, aber die Bills ,vor allem die Offense, sind auch nicht grade in Topform. Die Defense hat die Bills in den beiden letzten Spielen "gerettet"... Nach dem Cowboys Spiel dachten ja die meisten (inklusive mir), dass es ab jetzt läuft, aber dem war nicht so. Die Bills sind, mal abgesehen von den Ravens und den Niners, ähnlich unbeständig wie die anderen Teams in dem W-L Bereich haben aber mit das meiste Potential. Ich hoffe mal das Allen, ähnlich wie ein NBA Star, seinen "Wurf" findet und die Bills in Miami gewinnen. Geld würde ich aber auch nicht wirklich drauf setzen wollen.

    Würde lügen, wenn ich mich heute Morgen nicht doch ein wenig geärgert hätte. Hatte mir für die Saison eigentlich nicht allzu viel ausgerechnet. Klassisches rebuild year mit 2 rookie QB'S und einem Backfield das auch eher fragwürdig war.

    Das so wohl Stroud als auch Love dann so performen und neben A.J.Brown auch die anderen solide Punkten hatte ich nicht erwartet. Dazu die vermutlich beste Defense die ich je in der DFD hatte und somit war ich im Meisterrennen.

    Mein Team ist vermutlich gut aufgestellt für die nächsten Jahre, ( Die Picks von Jo Brauner hab ich ja auch noch :mrgreen: ) aber so ein Glück mit der Defense und vor allem mit Verletzungen hat man selten und deswegen tut es schon ein bisschen weh wenn man in dieser so prestigeträchtigen Liga den Titel so knapp verpasst. Es wäre mein Fantasy Meisterstück gewesen und ich mache diesen herrlichen Quatsch ja nun auch nicht erst seit gestern...

    Aber Ehre wem Ehre gebührt: Glückwunsch an die Knobbesfighters! :)

    Ich weiß das Allen sich in solchen Situationen zum "winning ugly" neigt also alles macht um seinem Team und sich zu helfen ,auch wenn das nicht unbedingt fair ist. Manche wiederum bezeichnen das als clever...

    Mit dem das es nicht zu seinem Image passt meinte ich eher seine Spielweise insgesamt also all in bezüglich scrambeln etc...

    Und wie gesagt am Spielausgang hätte es vermutlich nichts geändert.

    Denke auch nicht, dass die Penaltys und vor allem das roughing an so einem Tag viel geändert hätten, gegen ein Bills Team, dass sich langsam wieder so wie 2021anfühlt...

    Aber das man sich als Cowboys Fan über das flopping von Allen aufregt kann ich gut verstehen. Passt eigentlich ansonsten gar nicht zu seinem sonstigen Image als Spieler.

    Das man den Diggs fumble nicht challenged konnte ich auch keinen Meter nachvollziehen. Grade in der 1hz ist die TO doch um einiges weniger wichtig. Und da Diggs im Gegensatz zu den Cowboys Spielern(warum haben die, zumindest was ich gesehen habe, nix signalisiert?) sehr wohl gemerkt hat das es ein Fumble war, hätten die Cowboys einfach die Flagge werfen sollen. Es wurden schon weitaus sinnlosere challenges probiert...

    Das war eine Demonstration...

    Anfangs auch etwas Glück gehabt mit den personal foul Strafen der Cowboys, aber danach keine Zweifel aufkommen lassen wer an diesem Tag die bessere Mannschaft war... Auf beiden Seiten des Balls absolute Top Leistung auch wenn die Cowboys irgendwie nicht ihre Leistung abrufen konnten.

    Wenn es am Ende wirklich an der Broncos oder Pats Niederlage scheitern sollte, wäre das wirklich eine Schande, aber da sind die Bills ja noch lange nicht. Der Conference record ist weiterhin eher schlecht, da die anderen Teams aber fast alle noch gegeneinander antreten sehe ich schon gute Chancen reinzukommen. Aber jetzt muss man erstmal die beiden must wins (und dieses mal sind es wirklich welche) erledigen und dann vor dem letzten Spieltag hoffen, dass die anderen Ergebnisse so gelaufen sind, dass man es selbst in der Hand hat.

    Auch wenn man das Play mit Toney und Kelce mal außen vor lässt ein imo sehr ungewöhnlicher und irgendwie auch glücklicher Sieg. Im Prinzip genau die Art von Sieg der den Bills nicht nur seit dieser Saison schwer fällt.

    Grade der letzte Drive kurz vor der 2 Minute warning war ein anti blueprint von clock management, das schwer zu vermitteln gewesen wäre, wenn es den Anfang einer weiteren knappen Niederlage markiert hätte.

    1st and 10 22 yard line Chiefs 2.12 auf der Uhr, Pass, Pass, TO und noch einen Pass. Eine completion und sagenhafte 15 Sekunden von der Uhr genommen! Da war ich mir sicher Mahomes kommt mindestens in FG Range und in OT verlieren wir dann. Das die Chiefs Offense (und ja ich weiß sie ist bei weitem nicht so scary diese Saison) dann nichts mehr hinbekommt ist bemerkenswert und man muss den Hut vor der D ziehen, die es irgendwie geschafft hat gegen Ende wieder Stops hinzubekommen obwohl es sich in den drives zuvor eher nach dem Eagles Spiel angefühlt hat.

    Was ich auch überhaupt nicht nachvollziehen kann, ist die Einsatzzeit von J.Cook. Cook hatte 9.4yds per play. Er war sowohl im run game als auch beim Pass der beste skill player an diesem Tag. Und er bekommt nur 45% der Snaps... Murray und von mir aus auch Johnson sind gute Backups, aber Cook ist viel explosiver und sollte imo viel mehr plays bekommen. Pass protection hin oder her... Zumal die Offense in der 2hz jeden spark gebrauchen konnte.

    Aber genug Kritik... Die Schedule bleibt hart und mit den Cowboys kommt das vielleicht hotteste Team nach Buffalo, aber die Bills sind back in business und da die anderen WC Teams auch nicht grade on fire sind fühlt sich ein run nicht ausgeschlossen an.