Beiträge von micha131

    Let's go Cowboys
    Vor dem ersten Spieltag bin ich unsicher, was die Spielstärke der Boys angeht.
    In der Offense wiegt der Ausfall von Romo natürlich schwer.
    Danke nicht, dass Prescott ihn annähernd eretzen kann. Der Rookie hat zwar eine erstaunliche Preseason gespielt, aber die Regular ist doch noch ganz was anderes.
    Positiv ist, dass die WR, insbesondere Dez Bryant, ohne nennenswerte Verletzungen durch die Vorbereitung gekommen sind.
    Schwer einzuschätzen sind unsere Rb, drei Neulinge im Team, dazu der verletzte Mc Fadden und Dunbar, der ebenfalls lange verletzt war.
    Mal schauen, wie sie hinter der klasse O-Line ins Laufen kommen
    Die D-line könnte zusammen mit den Linebackern den Schwachpunkt der Mannschaft sein.
    Sperren und Qualität sorgen bei mir nicht für Zuversicht.
    Vom Backfield erhoffe ich mir dieses Jahr eine positive Überraschung. Ich weiss nicht genau warum, aber ich denke, dass Claiborne und Carr eine gute Saison spielen. Mal schauen, wie Scandrick noch der Verletzung in Form kommt
    Auf Safety sollten wir ebenfalls bisher aufgestellt sein.
    Sollte das Spiel gegen die Giants positiv gestaltet würden, hoffe ich Auf eine positive Bilanz in dieser Saison.
    Insgesamt wünsche ich allen eine tolle Spielzeit

    ich schätze mal das ich es mir als amerikaner leisten darf nicht 100% richtig zu schreiben.
    was aber an der tatsache nichts ändert.
    ps:würde mich aber sehr freuen wenn sie mir meine fehler per persönlicher nachricht übermitteln würden,mir sind keine rechtschreibfehler aufgefallen.
    bin aber immer bereit dazuzulernen und das meine ich ernst.


    Sehr schöne Antwort.
    Hier geht es nämlich um :football:

    Was ist denn jetzt mit der Cowboys-Fans-fantasyliga? Mit 8 Mitspielern macht das ja nun nicht wirklich spass.



    Ich komme sogar nur auf 7 Mitspieler, aber ein wenig Zeit ist ja noch, vielleicht meldet sich ja einer der Benutzer dieser Seite noch an.
    Schön wäre es ja.

    Klasse setzt sich halt durch!
    Und damit meine Romo und Austin. Bei Hurd war ein ähnlicher Schritt drin gewesen wie bei Austin!


    Und Garrett und Payton zu vergleichen ist echt übel. Garrett ist wie Wade, eine Wurst!


    Holt Chucky vom Kommentatorenpult und schleift ihn nach Dallas :bounce:


    Bei Garret stimme ich Dir zu, bei Wade bin ich mir nicht sicher; seit dem er der die D. übernommen hat, funktioniert diese wirklich gut.
    Als HC kreide ich die ihm die mangenlde Disziplin an, gut bei den vielen Strafen zu sehen.
    Einige spielentscheidende Calls gehen wohl auch auf sein Konto, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass er zu den Cowboys passt.
    Trotzdem wird diese Saison seine Letzte werden, ich hoffe auf einen Rücktritt nach einem positiven Ergebnis.

    aehm... schon mal auf die idee gekommen, dass das an den adjustments der bears gelegen haben könnte? hätten sie weiter so geblitzt, hätte es halt noch mehr TDs wie den von olsen. das war schon richtig, dass die coaches da etwas gas rausnahmen. und das die laufverteidigung der bears nicht so schlecht ist, ist a)bekannt und hat sich b) schon während und trotz der schwachen preseason angedeutet. die probleme der bears liegen ganz woanders.


    Sah bei den Giants nicht so aus, die haben fleißig weiter geblitzt.
    Mit Erfolg

    aehm... schon mal auf die idee gekommen, dass das an den adjustments der bears gelegen haben könnte? hätten sie weiter so geblitzt, hätte es halt noch mehr TDs wie den von olsen. das war schon richtig, dass die coaches da etwas gas rausnahmen. und das die laufverteidigung der bears nicht so schlecht ist, ist a)bekannt und hat sich b) schon während und trotz der schwachen preseason angedeutet. die probleme der bears liegen ganz woanders.



    Aber genau so meinte ich es.
    Die Cowboys spielen im ersten Viertel alles aus, was sie zu bieten haben.
    Die Coaches des Gegners stellen ihre Mannschaft darauf ein und den Trainern der Cowboys fehlt das Gegenmittel.
    Auch wenn die Laufverteidigung der Bears gut ist, sollte man trotzdem weiter versuchen zu laufen, oder?
    Ich fand halt, dass die Bears besser vom Trainerteam eingestellt wurden.

    Hallo
    erst einmal freue ich mich die Footballlosen Monate total auf die Boys und dann, 2 so unnötige Niederlagen.
    Die Schuld der O-Line zu geben, halte ich für total falsch.
    Die Stats sprechen fast alle für die Cowboys.
    Für mich ist ganz klar der Coaching Staff Schuld, soviele fragwürdige Entscheidungen in zwei Spielen ist schon krass.
    Das erste Quarter und Teile des Zweiten funktionierte das Laufspiel einigermaßen, der Druck der D auf Cutler war wirklich gut.
    In der Zeiten Halbzeit NICHTS.
    Verpulvern die Cowboys ihre ganzen Möglichkeiten zum Anfang?
    Das hat nichts mit einem Gameplan zu tun.
    Die ersten 30 bis 50 Yards der Offense sehen auch sehr gut aus, geht es ums Eingemachte, herrscht wieder Ideenlosigkeit, das kann doch nur an den (dem OC?) Coaches liegen.
    Selbst Williams hatte nicht wenige Catches.
    Potential ist in dieser Mannschaft reichlich vorhanden, es muss nur ausgenutzt werden, oder warum hat man gegen zwei mittelmäßige Teams verloren?
    Meiner Meinung nach waren diese halt einfach nur gut gecoachet.
    Die D funktioniert nicht schlecht, aber warum kann man dieses und letztes Jahr keine Turnovers produzieren? Coaching.
    Die einzige Spielerkritik die ich äußern möchte, Romo wird nie ein Deepthroater werden, geht aber auch so.
    So, genug gemeckert, ich hoffe auf den Rest der Saison.
    Ich will nicht wieder meine Hoffnungen verschleudern ,wie so oft seit der Jahrtausendwende.
    Go Cowboys

    Hallo,
    hier mein erster Beitrag, obwohl ich schon lange Zeit dieses Forum und besonders natürlich die Cowboysseite verfolge.
    Ich bin durch einen Wetttipp beim ersten Superbowlerfolg der Cowboys in den 90igern zum Dallasfan geworden.
    Seitden verfolge ich so gut wie möglich die Spiele der Boys und sehe natürlich auch andere Footballspiele im TV und Live (BS-Lions und früher Berlin Thunder).
    Das Spiel in Philly hat mich nun dazu bewogen, meinen ersten Beitrag hier zu verfassen.
    Anfangs der Saison hatte ich arge Bedenken ob der Leistungsfähigkeiten der Mannschaft, besonders die Secondary gab Anlass zur Sorge und löste Kopfschütteln bei mir aus.
    Was mir sehr gefällt, ist die Steigerung, die die gesamte Mannschaft(fast) im Laufe der bisherigen Saison gezeigt hat.
    Meiner Meinung nach ist jedoch der Schlüssel zum Erfiolg über die Eagles der Kampfeswille, der in dieser Mannschaft steckt.
    Bsp. Austin, der keinen Pass fängt und dann den Td macht, Williams mit guten Fängen, Barber nie aufgebend usw..
    Vielleicht ist die "Teamchemistry" nach den Abgängen von TO und Pacman doch positiv beeinflusst worden.
    Mir macht es dieses Jahr wirklich Laune, die Cowboys zu sehen.
    Die Entwicklung macht mich zuversichlich auf eine gelungene Saison.
    Viel Spaß allen Cowboys Fans.