Beiträge von DU-TH

    Vielleicht hat die Verpflichtung von Carpenter gar nichts mit Hightower zu tun, sondern mit Gregory.


    Glaube schon, dass es in erster Linie um die Stärkung der Linebacker geht, hier wird es schon relativ dünn, weil wir nach den startern fast nur Special-Teams-Material haben.
    Jetzt könnten wir fletcher gebrauchen...

    die gemachten Gedanken waren eher ironisch gemeint, weil er nicht drauf war.


    beim zweiten Lesen Deiner Post habe ichs dann endlich auch gemerkt. :)


    Aber eine (hoffentlich) gute Nachricht: Der Refs Lockout ist vorbei. Wenn man sich anschaut, wie den Pats am letzten Sonntag "mitgespielt" wurde, dann kann es ja nur besser werden.

    so, ich bin leider definitv alleine nach London unterwegs. Jetzt will ich die andere Karte natürlich verkaufen (Höhe 30 Yard-Linie, Unterrang Block 125, Reihe 40).
    Hat einer von Euch Erfahrung beim Verkauf mit StubHub, Viagogo o.ä. und kann mir Tipps geben (wann kommen überhaupt die Karten), oder doch das klassische Ebay?


    Gruß
    Tom


    Jetzt ist es soweit, das Brady drauf ist, hab mir schon Gedanken gemacht...


    Naja, er war ja jahrelang auf der Injury List und hat immer gespielt, noch finde ich das nicht beunruhigend. Ich vermute aber, dass wir auf Edelmann verzichten müssen, ein DNP ist nie gut.


    aber was ich nach gestern nochmal positiv bewerten möchte ist mccourty. kommt zwar nicht an die leistung seiner rookie season ran, aber macht nen weit besseren eindruck als letztes jahr. bei ein paar plays hat er zwar bockmist gebaut, aber ich denke man kann besser drauf aufbauen.


    stimmt, ein Pass Play hat er super verteidigt, aber nicht nur, dass er sich bei der letzten PI ziemlich dumm angestellt hat, warum kann er keine Interceptions mehr fangen, er ist so oft dran, hält aber nicht fest

    und (genau wie letzte Woche) die Frage: Was ist los mit Gronk.
    Ich habe das Gefühl, dass die reine Begründung "die anderen konzenztrieren sich jetzt auf ihn" nicht ausreicht. War er nicht unstoppable...?

    Verloren wurde das Spiel an der Line of Scrimmage:
    Da wir ohne Blitz gespielt haben, ging es ja nur DEs gegen die Ravens O-Line, und hier war (auch aus meiner sicht ab und zu mit Holding) kein Druck auf Flacco da - trotzdem wirft er mehrere Bälle, die unsere CBs eigentlich hätten fangen müssen. Unsere Tackles waren praktisch nie im Backfield der Ravens.
    Auf der anderen Seite gab es für unsere Running Backs praktisch keine Laufwege, und Brady war deutlich häufiger unter Druck bzw. musste in der Pocket nach vorne ausweichen, Flacco konnte dagegen seinen Tee gemütlich trinken...

    Late-round Pick 2015. Wen kümmerts? :madness


    Der Pick mag ja nicht so wichtig sein, aber was ist denn das wieder für eine Sache: Erst wird der Mann aus St. Louis geholt, dann ist er zwei Wochen im Kader ohne zu spielen, und jetzt waived.
    Also entweder gibt man ihm die Zeit zum Eingewöhnen (es wird doch immer davon gesprochen, dass sich die Receiver das Vertrauen von Brady erarbeiten müssen), oder man holt ihn erst gar nicht.
    Bei allem Respekt vor BB, manchmal verstehe ich ihn nicht.


    Könnte es sein, dass man wissen wollte, wie das Spiel ohne Welker funktioniert, mit dem Gedanken ihn zu traden?
    Wäre ja nicht das erste mal, das die Patriots einen Spieler im letzten Vertragsjahr zu traden, um noch den einen oder anderen Pick zu bekommen?


    halte ich auch für einen möglichen Grund, der jetzt durch die aktuelle Situation nicht mehr relevant ist.
    Manchmal finde ich als Fan den Patriot Way schon unangenehm, wenn verdienten Spielern mit dieser nüchtern-kühlen Businesseinstellung begegnet wird (Wilfork, Mankins...)
    Andererseits ist die NFL eben Business, und aus Sicht der Krafts gibt es auch genügend faule Eier im Contract-Korb, wo der Club für Underperformer zahlen muss.
    Welker war zumindest in der Presse immer ein "good Soldier".

    so, mit einmal drüber schlafen ein paar Anmerkungen:


    - schwer nachzuvollviehendes Playbook, die kurzen Slot-Pässe über die Mitte sind fast komplett verschwunden, vielleicht auch weil Welker relativ wenig mitspielt.
    - das Laufspiel ist entweder sehr gut (großer Raumgewinn) oder gar nix, die Mitte davon mit konstantem, wenn auch geringerem Raumgewinn ist selten, hier spielt auch die Schwäche der (rechten) O-Line (Seite) mit rein. Insbesondere Woodhead spielt schwach
    - Lloyd wurde kaum mal tief geschickt, stattdessen erhält er die Pässe nahe der LofS, Yards after Catch waren hier aber fast gar nicht vorhanden. Scheint nicht seine Stärke zu sein.
    - die Hernandez-Verletzung ist zwar blöd, sollte aber gegen so einen Gegner nicht das Playbook zum Kippen bringen (letztes Jahr war er doch auch mal verletzt). Jetzt ärgere ich mich um so mehr, dass die Pats den Shiancoe auf die Non-Permanent IR gesetzt haben (unter der Annahme, dass er "nur" ein paar Wochen ausfällt).

    Ich verstehe nicht, warum man den Shiancoe auf die neue IR setzt.
    Wenn ich die Regeln richtig verstanden habe, dann kann dort nur ein Spieler pro Jahr drauf, d.h. wenn sich jetzt ein wichtiger Spieler für einen z.B. 2-3monatigen Zeitraum verletzt (so wie Spikes letztes Jahr, evtl. auch Koppen), dann muss er die ganze Zeit im 53er-Roster gehalten werden.
    Wäre es dann nicht sinnvoller, die neue IR für wichtige Spieler (und nicht für einen Reserve Tight End, der vielleicht gar nicht ins active game day roster kommt) freizuhalten?

    Habe gerade gesehen, dass, dass ESPN America von den ersten beiden Spielen keine bewegten Bilder senden wird (erst Woche 3 das Ravens Spiel).
    Habt ihr Tipps, wo man dieses Jahr kostenlose Streams schauen kann?

    das ganze Theater um den Waters verstehe ich nicht mehr, auch jetzt rückblickend.
    Das Verhalten der Patriots hat ja ganz so gewirkt, als ob er - wie im letzten Jahr - kurz vor der Saison dazukommt.
    Jetzt sieht es ja eher so aus, als ob das Thema erledigt ist, oder meint ihr, dass er a la Gerard Warren eine In-Season-Ergänzung ist, da man ihm keine 16+ spiele mehr zutraut?

    fraglich, ob die Pats insbesondere bei Francis das Practice Squad Risiko eingehen wollen - die denken bestimmt noch an das letzte Jahr mit ihren Backup TEs...
    Dennard hat da bessere Chancen, da bisher wenig von ihm zu sehen war, und eigentlich nur das unbewiesene Potential im Raum steht.


    Generell glaube ich, dass die Patriots als "Model Franchis" immer ein größeres Risiko (im Vergleich zu anderen Teams) tragen, dass es vielversprechende Spieler nicht bis in die PS schaffen.