Beiträge von rolltideroll

    Jamie Collins für 3years/30 Mios zu den Lions und Kyle van Noy für 4years/51Mios zu den Dolphins. Das schreit 1. nach comps und 2. nach einem großen Loch auf LB. Dass wir hier keinen halten konnten verwundert angesichts des Caps nicht.


    Jetzt muss BB wieder zaubern. Hoffe er holt wieder so einen trade aus dem Ärmel,w ie für van Noy "damals".

    Michel: In Bezug auf seine Stats in 2018 gerade in den Playoffs wird man das ewig als Totschlagargument nutzen können, aber ich finde nicht, dass er ein Game Changer ist, den ich von einem First Round RB erwarte. Im Gegenteil habe ich viel zu oft das Gefühl, dass er mit solider OL stark ist und ohne halt schwach, so wie jeder Late Round Pick auch. Vermeintliche Stärke im Passing Game kam noch gar nicht zum Tragen. Ich sehe nicht, dass man mit Chubb oder Johnson schlechter gefahren wäre.

    NAchher ist man immer schlauer. Du evaluierst die Picks retrospektiv. Zum Zeitpunkt des Dratfs war Michel der komplettere und bessere Georgie-RB.

    Second Round: Dawson -> Ein 2nd Round DB der Patriots kann nur floppen, hoffen wir auf den Gegenbeweis von Williams

    Bisschen polemisch das Argument. In der Vergangenheit waren 2nd Round-DBs schlecht, also muss Williams auch floppen...


    E: nevermind...hab nur Williams gelesen

    Ich würde die Moves nicht als schlecht bezeichnen, sondern vielmehr als Investment für die Zunkunft. Dass JJ Williams bei der starken Konkurrenz nicht das Feld gesehen hat, sollte verständlich sein. Dazu ist es mir lieber vor allem junge DBs langsam an das Tempo der NFL zu gewöhnen, sonst kann das ganze böse enden.


    Einen Harris, der kaum das Feld sieht, verzeihe ich auch noch. Ein James White hat seine erste Saison auch nicht gespielt und war lediglich der Vereen backup und war dann auch in seiner zweiten Saison kaum ein Faktor. Und jetzt ist er einer der Top 3 receiving backs.


    Wo ich dir zustimmen muss, ist die OL-Situation und wie man picks verschleudert hat. Deswegen ist es meiner MEinung nach auch essentiell in der Offseason, dass man Thuney hält.

    Zuerst zu unseren FA:


    - van Noy und Collins werden weg sein. Mit dem Cap, den wir zur Verfügung haben, sind die beiden nicht zu halten. Van Noy hat glaub ich schon angedeutet, dass er diesmal kassieren möchte.
    - Ich hoffe darauf, dass Devin McCourty fürs Team mit einem freundlichen Deal zurück kommt. Ebenso Slater.
    - Für Thuney muss man ordentlich in die Tasche greifen. Vor allem nach seiner All Pro perfromance. Aber er ist es meiner Meinung nach wert und Brady wird die protection brauchen, weil sein Körper einfach nicht jünger wird.
    - Shelton wird meiner Meinung nach auch weg sein.


    Der 2nd rounder für Sanu tut jetzt weh. Zwar bin ich mir sicher, dass Sanu mit einer vollständigen verletzungsfreien Offseason abliefern kann, aber dennoch fehlt hier Kapital. Bleibt zu hoffen, dass unsere FAs dicke Verträge unterschreiben und wir zumindest gute Comps erhalten.

    Zur D muss man nicht mehr viel sagen. Vor allem spiel Gilmore einfach eine unfassbare Saison.


    Die O liefert, wenn die OLine hält. Hoffe mit der Rückkehr von Wynn, dass diese sich weiter stabilisiert. Was mich am meisten beeindruckt ist Meyers: 1. scheint er mehr und mehr Bradys Vertrauen zu genießen und 2. gibt der Kerl kein play auf. Habe mal auf sein blocking bei den runplays geachtet. Der Kerl drückt und schiebt als gäbe es nix, vorbildliche Einstellung.

    Ganz kurz die wichtigsten Sachen, die mir aufgefallen sind:


    - KArras muss ganz dringend diese Bogenlampensnaps abstellen
    - Brady lieb Dorsett und der zahlt das Vertrauen zurück
    - Gordon bockstark, vor allem die catches in traffic (bitte bitte bitte Junge, bleib sauber)
    - Winovich hat glaub ich relativ viele Snaps gesehen, ist ziemlich selten, dass Bill direkt im ersten Spiel so viel Vertrauen in der DEfense schenkt
    - die Secondary ist einfach der Hammer. Selbst die Jungs aus der zweiten Reihen haben richtig abgeliefert

    Die Frage ist eher, warum soll man sich den Clown ins Boot holen, wenn das eigene WR Corps stark genug besetzt ist.


    Bei AB besteht beim „Kosten-Nutzen-Faktor“ kein Mehrwert, also kann BB getrost die Finger von ihm lassen und seine Energie für andere Dinge aufsparen.

    Update bei den Jerseynummern: aus dem Patsfansforum „geklaut“


    N'Keal Harry – 15
    Gunner Olszewski – 80
    Russell Bodine – 66
    Korey Cunningham – 74
    Jermaine Eluemunor – 65
    Cameron Meredith – 19
    Yodny Cajuste – 63
    Jamie Collins – TBD

    Sehr guter Draft bisher, macht mir Spaß. Ich liebe den Winovich Pick und finds geil einen weiteren der Crimson Tide bei uns zu sehen.


    Stand jetzt sind auch noch viele interessante Spieler dar. Wenn BB bei Renell Wren, Mack Wilson, Hakeem Butler, Hunter Renfrow oder Alize Mack zuschlagen würden, dann können wir uns nicht beschweren.

    Hmmm, da waren mir viel zu viele andere gute Spieler auf dem Board und CB ist in meinen Augen überhaupt kein Need.

    BB war so von Joejuan Williams überzeugt, dass er ihn laut Analysten an #32 genommen hätte, wenn er nicht Harry gepickt hätte.