Beiträge von Seahawk

    Bei Vangio stellt sich für mich die Frage, ob er überhaupt in 2022 schon wieder als DC aktiv sein möchte. Zudem glaube ich nicht, dass er unter einem Defensive-Alpha-Tier wie Carroll arbeiten möchte. Könnte mir eher vorstellen, dass er unter einem offensive-HC lieber arbeiten würde. Da hätte er mehr Freiheiten

    Ein Moin nach Denver. Was könntet ihr mir denn so über euren ehemaligen DC Ed Donatell erzählen? Vor allem würde mich interessieren, ob er eher Statist hinter Fangio war oder doch einen wesentlichen Beitrag zur Performance eurer Defense in den letzten Jahren beigetragen hat. :xywave:

    Warum? Murray hat doch mit der 5th Year option noch 2 Jahre Vertrag. Wenn dann doch erst nächste Offseason ein neuer Vertrag oder? :madness

    Ja, die Option besteht natürlich. Allerdings wäre das in Richtung deines Franchise-QB schon ein Zeichen, welches enorme Unruhe mit sich bringt. Mit Blick auf die Tap-Situation wäre natürlich sinn voll.


    Mahomes oder Allen haben zum Beispiel beide ihren Vertrag nach der 3. Season erhalten.

    Titans (leider, die Probleme der Bengals D-Line werden so groß sein. Insbesondere wenn Henry spielen kann...)

    Packers

    Chiefs (den Bills werden allerdings beide Daumen gedrückt. Das wird eine sehr mentale Anlegenheit für die Bills)

    Rams (Die OL der Bucs macht mir hier große Sorgen gegen Donald und von Miller)

    Etwas weniger Emotionen im Gameday-Thread wären sicherlich manchmal hilfreich. Ich persönlich schaue während der Season mal rein und halte mich bei Seahawks-Spielen sehr häufig komplett raus.


    Die Idee hinter dem Thread finde ich im Grunde gut. Ein Ort, an dem man sich über das Spielgeschehen in kurzer, knapper Form unterhalten kann, sollte es in diesem Forum geben. Da weiter oben die Frage aufkam, was sich drew11 für den Thread wünscht, nehme ich mal als Vorlage, was ich mir wünschen würde.


    Ich wünsche mir einen Ort, an dem ich mich mit Gleichgesinnten fundiert über das Spielgeschehen unterhalten kann, ohne Provokationen, Häme und Beleidigungen. Dabei gelten für mich die gleichen Regeln, als wenn ich das Spiel an einem realen Orten mit fremden Fans anderer Team schauen würde. Da würde sich der Großteil sicherlich auch den ein oder anderen Spruch verkneifen, weil man keinen Streit haben möchte.


    Was meine ich mit fundiert? Ich persönlich würde mich gerne darüber unterhalten, welche Coverage der Gegner spielt, welche Matchups interessant sind, was die Verletzung von Spieler A für den weiteren Gameplan bedeutet. Im Grunde würde ich gerne einen virtuellen Ort haben, in dem wir unsere eigene "Manning-Cast" (bitte ohne TheRock und Co ;) ) haben. Dass das natürlich schwierig ist, versteht sich von selbst. In der Regular Season gibt es ein Thread für zum teil sieben hat Parallelspiele. Da einen Überblick zu behalten ist kaum möglich und auch mit Blick auf die Geschwindigkeit des Spielverlaufs ist das natürlich schwierig. Ich hoffe, ich konnte meinen Wunsch halbwegs vermitteln.


    Vlt könnte man ja mal überlegen, ob es nicht sinnvoller ist, für jedes Spiel einen eigenen Gameday-Thread aufzumachen. So könnte man sch wenigstens etwas intensiver und tiergehender über ein Spiel, während der Partie austauschen. Ggf. würde das auch dazu führen, dass einzelne Störer nicht jeden Thread "kaputt" machen. Das hat natürlich auch seine Nachteile, insbesondere für diejenigen, die nur Redzone schauen.

    Der Trackrecord ist bedenklich und es lässt sich ein Trend daraus herableiten. Habe leider die Statistik nicht zur Hand, aber die Teams von Kingsbury starten gut, um dann immer stark abzubauen.

    ich bin gespannt, was da in der Wüste geschieht. Wenn dein Team in so einer Regelmäßigkeit immer gut startet aber am Ende in ein tiefes Loch fällt, hat das nur noch wenig mit Zufalls. Dieses Jahr war ggf. noch nicht das Jahr, in dem er liefern musste. Dennoch würde es mich alles andere als wundern, wenn man in Arizona noch auf die HC-Suche gehen wird. Es wären schon außergewöhnlichere Dinge in der NFL geschehen.


    gerade weil Murray so langsam in die Nähe seines neuen Monster-Deals kommt.

    Das ist halt ein super spannendes Thema. Die Cardinals haben recht wenig effektiven Cap-Space (rund 5 Mio). Durch eine Entlassung (oder Vertragsverlängerung) von Humphries oder Pugh könnte man rund 20 Mio freimachen. Nur im Falle einer Entlassung reißt du dir die OL schon wieder auseinander. Und dann kommt da der Murray-Deal, der ihn zumindest in 2022 nicht billiger machen wird. Dass er einen sehr holen Deal bekommen wird, steht aus meiner Sicht trotz der schlechten Leistungen der vergangenen Wochen außer Frage. Die Frage ist nur, ob du Murray den Der diese Offseason gibst oder ggf. erst nächstes Jahr, was sehr viel Trubel mit sich bringen würde.

    Wir können uns wohl doch noch auf einige Veränderungen im Coaching Staff gefasst machen. DC Norton Jr. soll nach übereinstimmenden Berichten aus Seattle nicht weiter im Amt bleiben. Ds gilt wohl auch für einige andere Coaches auf Seiten der Defense:

    Zitat

    In a significant shake-up of their defensive coaching staff, the Seahawks are expected to part ways with defensive coordinator Ken Norton Jr. and defensive passing game coordinator Andre Curtis, sources close to the team told The Seattle Times.

    Somit stellt sich natürlich sofort die Frage nach einem Nachfolger. 1. Name werden bereits in dem untenstehenden Artikel aufgeführt.

    Zitat

    Clint Hurtt, Seattle’s assistant head coach/defensive line coach, is expected to be a candidate for a promotion as the new defensive coordinator, a source told The Times. Veteran NFL assistant Ed Donatell is also on the shortlist of candidates to replace Norton, sources told The Times.

    Im 1. Moment tendiere zu einer Besetzung der offenen Position mit einem externen Kandidaten, der etwas frischen Wind und neue Ideen mit einbringt. Ein Ed Donatell, der in den 90er schon mit Carroll zusammengearbeitet hat, wäre da im 1. Moment keine schlechte Wahl - soweit wir das aus der Ferne beurteilen können. Donatell hat seit 2011 unter Vic Fangio gearbeitet und war zuletzt DC in Denver. Er würde jedenfalls einen anderen defensiven Ansatz mit nach Seattle bringen, was wohlmöglich zu einem variableren Scheme führen könnte. Letzteres hängt natürlich aber auch stark von Carroll ab. Es wäre begrüßenswert, wenn Carroll hier offen für etwas neues ist und sich Expertise für ein System in den Staff holt, welches in diesem jähr vermehrt gespielt und den Gegentrend zu moderneren Offensive-Scheues darstellt.


    Wenn du allerdings einen DC holst, der unter einem "Defensive-HC" wie Fangio agierte, weiß man natürlich nicht, wie groß der Anteil von der Performance vom DC ausging. Das galt letztes Jahr zum Beispiel für Waldron.


    Erstmal ist es aber durchaus positiv zu bewerten, dass man nicht zu 100% am Status Quo festhalten wird. Immerhin etwas.


    Artikel der Seattle Times

    Schon bezeichnet, dass du bei einem 21-Punkte-Rückstand, drei Timeouts und etwas weniger als 50 Sekunden im einem Playoff-Game nicht mal probierst noch zu Punkten. Carroll wäre dafür zurecht verbal verprügelt worden.

    Murray kann in der Offseason seinen 1. dicken Vertrag von Cardinals erhalten. Gibt man ihn den Deal oder wartet man Jahr 4 und nimmt das ganz Drama, welches da zwangsläufig mitgeliefert wird, hin?

    Die NFL sollte hoffen, dass wir schnell wieder in den Playoffs mitspielen. Unsere Spiele sind zwar häufig nicht sonderlich sxhön aber in der Regel meist spannend - vor allem für neutrale Beobachter

    Hab noch einen gefunden:


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Der ist schon etwas böse


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Wieso, Bengals vs. Raiders wurde doch erst kurz vor Schluss entschieden?

    dafür sind zwei Spiele komplett ohne Spannung. Als Zwischenfazit muss man leider festhalten, dass da an einem normalen Sonntag mehr Feuer drin war. Viel Hoffnung liegt auf 49ers at DAL und AZ at LAR

    Bei aller Kritik an den Refs - die nicht gut sind.


    …wo wirft Hurts seine Bälle hin? Das ist ja furchtbar.

    Bei dem Pass auf Watkins muss man diesen aber auch eine Mitschuld geben, da er seine Route nicht durchzieht. Aber ja, schön ist das alles nicht.

    Aber gut, immerhin funktioniert jetzt ja die Technik in der Arena und man kann nette Pre-Game Shows fabrizieren.

    Oh ja, das war schon mal ganz nett. (Noch) nicht auf dem Level von Vegas aber ein guter Auftakt. ich hoffe, da kommt in Zukunft noch mehr.


    Letzteres gilt auch für das Team. Diese Season ist seit ein paar Wochen endgültig in der Tonne aber dennoch hoffe ich, dass man in den verbleibenden Spielen noch eine weitere Entwicklung sieht. Teilweise ist man gefühlt nicht weit weg aber das Team findet immer wieder einen Weg auf die Verliererstraße. Schlechte Goalie-Performance, unerklärliche und vermeidbare Turnovers im eigenen Drittel (alle in den 1. sechs Minuten des 2. Drittels habe ich gestern drei gravierende und vermeidbare Fehler vermerkt, die zu Chancen für die Kings geführt haben) und/oder absolute Harmlosigkeit im Angriff.

    Wirfs sah leider gerade tatsächlich eher danach aus, als wenn er Brady mehr in Gefahr bringen würde als eine Hilfe zu sein. Bitte runter.


    Holding war tatsächlich lächerlich

    Allerdings, so darf man ihn eigentlich nicht spielen lassen. Auf Twitter gehts natürlich auch schon los: Wenn du nicht spielst, wirst du halt entlassen...;)

    Ich frage mich auch, warum man unter diesem Umständen eine Verschlimmerung des wehwechens des tackles riskiert?

    ich würde mir auch ganz genau überlegen, wie lange ich wirfs spielen lassen würde...Vor allem mit Blick auf das sehr wahrscheinliche Spiel in der kommenden Woche. Auf der anderen Seite willst du natürlich auch Brady nicht riskierten. Allerdings sag Wirfs eben auch nicht nach der große Hilfe aus mit seiner Verletzung.