Beiträge von Raider11

    Ich will keine Diskussion dazu lostreten, sondern nur einfach gerne wissen, ob es noch mehr Leute gibt, für die die aktuelle Regel 'gefühlt falsch' ist...

    Nein. Egal wie man es definiert, es wird immer knappe Entscheidungen geben wie die gestern.


    Was mir jedoch immer wieder auffällt, an der Seitenlinie wird gefühlt jeder Ball als "aus" gegeben wenn er nur zur Hälfte im Aus ist obwohl dort die gleiche Regel gilt.

    Ganz generell wird dieser und vor allem der übernächste Konzertsommer interessant. Der nächste ist der erste mit richtigen Post Corona Preisen (alles was in diesem Jahr stattfand wurde ja größtenteils 2019 gekauft und halt nur entsprechend verschoben) und die Inflation etc. wird 2023 wahrscheinlich auch nochmal anders zu Buche schlagen, da Veranstaltungstätten ihre Preise anpassen werden.

    Habe mir gestern Tickets für Metallica 2024 in München gekauft.

    238€, also 119€ pro Show finde ich in Ordnung.

    Für das Konzert in Prag dieses Jahr habe ich 122€ bezahlt.

    Mal was ganz Anderes:
    Ich glaube, dass es cleverer gewesen wäre, direkt das Album zu droppen und nicht so eine Vorankündigung zu machen, bis dahin ist die Aufmerksamkeit doch wieder weg und der Hype etwas geringer.

    Arch Enemy hat dieses Jahr 5 Songs dropped bevor das Album mit 10,5 Tracks (der halbe ist ein Instrumental) rauskam.

    Mich hatten sie da entsprechend Song für Song angefixt und am release date lief das Album bei mir in Dauerschleife.

    Ah ok, wenn sie das wirklich 2 mal komplett anders machen, versteh ich das dann schon eher.
    Wobei es natürlich sein kann, dass ein Abend deutlich besser als der andere ist oder beide mit mittelmäßiger Setlist. :D

    Die Befürchtung habe ich auch.

    Würden sie aber die Tickets einzeln verkaufen und vorher ankündigen, Tag 1: Kill'em all bis Black Album und Tag 2: Load bis heute,

    wäre Tag 1 in Sekunden ausverkauft und an Tag 2 gähnende Leere.


    Bin noch hin- und hergerissen aber selbst als eingefleischter Metallica Fan seit über 30 Jahren kann ich mit den Alben ab Load wenig bis gar nichts anfangen.

    Der DFB bekommt die große Knete von der FIFA. Die FIFA verkauft die Werbeplätze bei der WM an Werbepartner. Die Werbepartner zahlen sehr viel mehr für eine WM der Männer, als für eine WM der Frauen. Die Spieler und Spielerinnen werden jeweils von dem Geld bezahlt, was der DFB bekommt. Die Herren entsprechend höher als die Damen, weil der DFB mit den Männern mehr Geld verdient.


    Jetzt könnte man mal vorsichtig bei den DFB-Herren anfragen, ob die was dagegen hätten, wenn das Geld in einen Pool geworfen wird und sowohl Damen als auch Herren daraus bedient werden. Aber Ich seh hier weder den DFB, noch die FIFA in irgendeiner Pflicht oder Schuldigkeit. Darüber hinaus würde man eine schöne Zweiklassengesellschaft im Frauenfussball heranzüchten. Wer in der Nationalmannschaft spielt, bzw. in den Kader für eine EM/WM berufen wird, über der schüttet sich ein quersubventionierter Geldregen aus und wer "nur" Bundesliga spielt, macht das weiter für den normalen Lohn.


    Das bis auf wenige Ausnahmen geringe Interesse am Frauenfussball rechtfertigt keine höheren Löhne. Die müssen das Geld über Zuschauer und damit Sponsoreninteresse selbst reinbringen. Der DFB und die FIFA werden es mit Kusshand nehmen, wenn sie 2mal die Hand aufhalten können.

    ...und wenn die (männliche) U21 gute TV-Quoten erzielt ...

    Unter 500 wird man für das Wochenende wohl keine Tickets bekommen

    Naja, 2 x 250€ werden sie schon nicht verlangen.


    Ich habe Metallica dieses Jahr in Prag zum 17.(?) mal live gesehen und spiele hier dennoch mit dem Gedanken Tickets zu kaufen.

    Wer weiß, wie lange die noch touren. Mal die Preise abwarten.

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Beim 12th Man in Seattle dachte ich immer, das die Fans damit gemeint wären. Wieder was gelernt.

    WTF?

    Wie müsste das regeltechnisch geahndet werden, INT stands, 15 Yards penalty vom spot der INT ?

    Das Milchmädchen hat mir gesagt, das Finale der Damen-WM hätte eine höhere Einschaltquote als das „Finalspiel der Herren“ gegen Spanien gehabt. Warum hacken denn alle immer auf dem Dirndl rum?

    Also weil ein Finale höhere Einschaltquoten hatte als ein Vorrundenspiel eines Turniers welches von einer nicht unerheblichen Menge boykottiert wird, gleich man mal eben die Honorare an. Dein Ernst?

    Unterhaltsam war's.


    Bei einer Niederlage könnten wir jetzt diskutieren ob ein 56 Yard FG try in overtime sinnvoller ist als ein 4&2 auszuspielen...


    Zu den engen Ref-Entscheidungen, den catch der Seahawks zu overrulen fand ich richtig.

    Aus den Blickwinkeln die zuerst gezeigt wurden, sah es nach catch aus aber nach einiger Zeit wurde die Perspektive gezeigt die den Ausschlag für incomplete gegeben hat.

    Glück hatten wir allerdings beim Jacobs fumble dass hier bereits forward progress als beendet erklärt und abgepfiffen wurde. Das war imo ein Fumble.


    Egal, freuen wir uns über den Sieg.


    In der Offense natürlich Jacobs überragend. Die O-Line weiterhin nicht Elite aber doch deutlich besser als vor der Saison erwartet. Dazu gestern mal mit erstaunlich wenigen penalties. Schon läuft's.

    Jacobs aktuell leading rusher der NFL :eek:


    In der Defense Perryman, nicht nur wegen der INT, stark. Crosby war da wenn man ihn am meisten brauchte und man kann sogar mit Billings einen interior Lineman positiv erwähnen. Gibt's bei uns auch selten.

    Lächerliches "Zeichen".


    Die Aktion der Mannschaft finde ich auch eher schwach, weil es eben bei einer Gelegenheit war, bei der niemand hinschaut. Aber unsere Superheldin Nancy Phaser haut's raus! :thumbsup:

    Gibt auch andere Meinungen dazu:


    The Guardian (England): „Deutschland sagt, wie es ist. Die Deutschen sind zwar langsam in das Spiel gestartet, waren aber schnell bei ihrem Statement vor dem Anpfiff.“


    The Mirror: (England): „Eine mächtige Geste und ein klares Statement.“


    Gazzetta dello Sport (Italien): „Keine Regenbogenbinde für den deutschen Kapitän, aber eine starke Geste gemeinsam mit seinen Mitspielern.“


    Kronenzeitung (Österreich): „Auf die ‚One Love‘-Kapitänsschleife haben sie verzichtet, dennoch setzten Deutschlands WM-Stars beim Auftakt gegen Japan ein Zeichen. Die DFB-Auswahl sendete damit am Mittwoch sehr offensichtlich ein Zeichen an den Fußball-Weltverband.“


    Blick (Schweiz): „Beim Teamfoto halten sie sich die Hand vor den Mund. Ganz nach dem Motto: Unsere Meinung wird zensiert. Ein starkes Zeichen.“


    De Telegraf (Niederlande): „Deutschland macht nach dem Verbot der ‚One Love‘-Binde eine plakative Aussage in Richtung der FIFA.“


    A Bola (Portugal): „Auch ohne Armbinde leisten wir Widerstand. Deutschland hält an dem Protest gegen die FIFA fest.“


    B.T. (Dänemark): „Deutschland sendet eine klare Botschaft mit dem offiziellen Mannschaftsfoto.“


    Wenzel Michalski (Deutschland-Direktor Human Rights Watch bei Twitter): „Bei dieser WM haben selbst kleine Gesten großen Symbolwert.“

    Das ist mir dezent zu kurzgedacht. Ist ja nicht so als gehst du exklusiv gegen den dir zugeteilten Mann zu Werke. Erst recht nicht bei Standards, wenns schnell mal chaotisch werden kann.

    Da hast du dann Rüdiger und Süle (und Neuer :tongue2:) mit vorne.

    Als Underdog der darauf spekuliert, mal durch nen Standard zu treffen könnte man evtl. so argumentieren aber der Plan der Deutschen war schon das spielerisch zu lösen.


    Wäre letztlich auch egal gewesen, die Chancen waren da aber man hat halt verpasst sie zu nutzen. Japan war heute ja nicht besser sondern effizienter.

    Thomas Müller hat eben ein Statement zu der Binde auf Instagram abgegeben. Dies war dem Magenta-Ikke am Laptop aber nicht kritisch genug und dann hat er mal geschaut wer alles den Beitrag geliked hat und kam zu dem Ergebnis dass dies nur ehemaliger Nationalspieler und der DFB Koch waren

    der Beitrag , der über 500.000 likes hat? :paelzer:

    Hätte Wilson wie zu Beginn weiter auf die Seite von Webb geworfen, hätten die Broncos das game zur Halbzeit schon entscheiden können.

    Der war ja komplett off. Catches allowed, missed tackles, penalty ...


    Jacobs und Adams die Garanten in der Offense, Perryman und Crosby in der Defense.


    Next stop: Seattle

    Man wird nach der WM sehen ob das wirklich so ist. Diese Woche einen Bericht in der ARD gesehen das diese Themen die in Europa sehr wichtig sind, auf andren Kontinenten nicht sehr groß auf der Agenda stehen

    Richtig. Ich hatte heute morgen ein World Cup Meeting und da wurde genau das angesprochen. England, Deutschland und Skandinavien sind die Länder welche die heftigste Kritik üben.
    In den meisten anderen Ländern/Kontinenten ist das teilweise kaum ein Thema. Lateinamerika z.B. ist heiss auf die WM, Trikotverkäufe gehen durch die Decke etc.

    Ich könnte kotzen. Gerade einen Anruf von den Stadtwerken bekommen warum ich beim Antrag zum Stromanbieterwechsel als Abschlagszahlung 130€ angegeben habe, der Strom kostet mich monatlich doch 188€.

    Daraufhin habe ich die Dame hingewiesen dass ich das basierend auf den Preisen auf der website durchgerechnet habe und das so passt.

    Antwort: Nee, das sind die aktuellen Preise, ab Janaur wird's teurer. Na toll.


    Statt 31,11 heisst das 49,37ct/kWh. Naja, immerhin noch günstiger als mein bisheriger Anbieter (55,14 ct/kWh) aber trotzdem ärgerlich.


    Wird ja aber auf 40ct gedeckelt.

    ...soll...

    Mal schauen was draus wird.