Beiträge von AlsterBayPacker

    Zunächst mal ist es erfreulich, dass dieser widerliche Hetzer und abgrundtief schlechte Typ von der Chefetage der Bild entfernt wurde - obwohl er bestimmt in anderer Funktion weiter versuchen wird, sein Spaltungsgift zu versprühen.

    Was diese ganze Causa leider auch zeigt: Nur wenige privatwirtschaftlich organisierte Medienhäuser können es sich aus wirtschaftlicher Sicht erlauben, sich mit den Springer-Schwurblern nachhaltig anzulegen. Außer Spiegel und vielleicht SZ fällt mir da nicht so schrecklich viel ein.

    Deshalb bin ich in der Tat sehr froh, dass es bei uns den ÖR gibt, trotz aller Schwächen. Wie es anders geht, kann man u.a. in den USA beobachten - und sich davon den Magen umdrehen lassen.

    Jamaika wurde bislang von niemandem final beerdigt - aber die Chancen von Laschet, doch noch Kanzler zu werden, dürften in exakt dem Promille-Bereich liegen, den man braucht, um sich ihn als Kanzler vorstellen zu können.

    Bin da bei Raider11 - finde die neue Helloween auch nicht mehr als nur ganz okay. Qualitativ meilenweit von den frühen Sachen entfernt.

    Wer auf melodischen Metal mit Dampf steil geht, hat dieses Jahr reihenweise deutlich bessere Alben zur Auswahl. Aktueller Tipp: die neue von Ancient Empire. Zeitloser PM, ausgewogen produziert, gute Melodien, gesunde Härte.

    Auch mit Söder und vielleicht sogar mit Merz hätte die Union die Wahl gewonnen....trotzdem hat sie ein demographisches Problem und ein geographisches. Der Union werden immer mehr Stammwähler wegsterben und in jungen Bevölkerungschichten ist ihr Programm nicht populär und sie hat nur eine sehr dünne Basis. Das geographische Problem ist, dass sie im Osten gewinnen würde wenn sie konservativer alla Merz agiert und im Westen dringend modernes Personal alla Günther bräuchte. Laschet war beides nicht aber egal in welche Richtung sich die Union bewegt, sie wird Teile ihrer Partei befremden. Merkel hat das Problem zeitweise überdeckt aber jemand mit ähnlichem Profil ist in der Union nicht zu sehen und einen Politiker aufzubauen ist nur bedingt möglich. Letztlich muss das politische Talent und das Charisma da sein. Merkel wurde auch nur bedingt durch Kohl aufgebaut und war nicht als Nachfolgerin vorgesehen und hat dann die Gunst der Stunde genutzt.

    Mal schauen ob nun aus dem Chaos erneut jemand auftaucht der sich profilieren kann. Eine Ampel unter Scholz sollte genügend Möglichkeiten bieten. Scholz war kein toller Kandidat sonder das kleinste Übel aus drei eher schwachen Kandidaten und ob die Ampel über 4 Jahre funktioniert ohne zu implodieren ist nicht gesagt. Sowohl für die Basis von FDP als auch für die der Grünen wird es einige Zumutungen geben.


    Es ist außerdem natürlich, dass sie eine Partei nach 16 Jahren Regierung in der Opposition auch Grabenkämpfe liefert. Irgentwann muss es in der Demokratie auch mal offenen Streit geben und Richtungsentscheidungen zu treffen.

    Ich stimme dir weitestgehend zu. In einem Punkt bin ich mir aber recht sicher: Wenn es zur Ampel kommt, wird sie auch vier Jahre halten. Allein schon aus strategischen Überlegungen insbesondere bei Grünen und FDP.

    Jungs, hört euch mal die Neue von Portrait an - könnte euch auch gefallen. Nicht so straight, definitiv ein bisschen kauzig - aber geiler, sehr Riff-betonter Power Metal.

    Schon richtig, trotzdem wäre es mal an der Zeit. Er hat ja auch im Wahlkampf ständig an Laschet gesägt

    Stimmt.

    Aber auch da sage ich: Er hat nur das Offensichtliche angedeutet - nämlich, dass Laschet nie und nimmer Kanzler dieses Landers werden durfte. Wegen offenkundigen Nichtgeeignetseins.

    Wobei Söder nur das Offensichtliche beim Namen genannt hat - je früher die CDU dieses unwürdige Theaterstück beendet und sich neu aufzustellen beginnt, desto weniger Langzeitschaden bleibt bestehen.

    Ich habe die Grünen gewählt - weil ich die Themen Klima und Verkehrswende für mich ganz oben auf die Prio-Liste gesetzt habe.

    Insofern ist es mir zunächst mal auch wurscht, ob der Kanzler von der Union oder der SPD gestellt wird - für mich ist am wichtigsten, dass möglichst viel der Grünen Kernthemen (s.o.) umgesetzt wird. Eine Einschränkung: Laschet als Kanzler ist ein No-go. Nicht, weil er in der falschen Partei wäre. Sondern weil er für das Amt hoffnungslos ungeeignet ist.


    Ich glaube, dass bei vielen Wählern der Grünen und der FDP das Lagerdenken längst nicht mehr so verbreitet ist, wie viele zu glauben scheinen.

    Ich würde auch 7 Receptions für 92 Yards nicht als "vergleichsweise gut im Griff" bezeichnen. Für einen Tight End sind das schon ziemlich ordentliche Zahlen.

    Gar keine Frage.

    Aber ich erinnere mich noch gut an die Spiele, in denen Kittle mit uns machen konnte, was er wollte, weil Capers einfach kein Konzept gegen ihn hatte. Das sah jetzt deutlich anders aus. Dass du aber einen Mann seiner Klasse (für mich zurzeit der beste TE der Liga) nicht komplett neutralisieren kannst, versteht sich fast von selbst.

    der Sieg ist für mich am Ende zwar verdient, aber auch glücklich.

    Das sehe ich nun wirklich komplett anders: Zwei Drives der Niners, die zu insgesamt 14 Punkten führten, wurden einzig und allein durch klare Fehlentscheidungen der Refs am Laufen gehalten, Man hatte die Niners also eigentlich schon gestoppt.

    Ja, in der zweiten Hälfte sah die D teilweise nicht mehr so toll aus - aber man sollte auch nicht vergessen, gegen wen man gespielt hat. Und z.B. gefiel es mir richtig klasse, wie vergleichsweise gut man Kittle im Griff hatte, der uns nun schon mehrfach zum Frühstück verspeist hat.

    Die Story des Spiels war natürlich unsere O-Line ohne ihre beiden besten Spieler - was für eine fantastische Tiefe haben wir da! O-Liner in späten Runden ausbuddeln können wir einfach!

    Sehr angetan war ich aber auch von Stokes: Bei ihm sieht man, dass er ein richtig, richtig Guter werden kann, wenn erst mal die Eierschalen weg sind. Schon jetzt ist er definitiv besser als King. Unser Backfield ist auf dem Weg, eines der allerstärksten der Liga zu werden!

    MLF hatte mich schon letzte Saison vollständig überzeugt - und doch wird auch sein Playcalling noch mal einen Tacken besser. Der Mann war ein absoluter Glücksgriff.

    Wenn Bakh, Jenkins und Z wieder fit sind - watch out!

    Dann beantworte mir die Frage, zu wie viel Rückschritt bist du bereit?
    Verzichtest du auf Auto, Supermarkt, Baumarkt und Strom?

    Auf ein Auto verzichte ich bereits seit Jahren.

    Meinen Stromanbieter habe ich ebenfalls vor Jahren gewechselt - hin zu 100% Ökostrom. Die paar Euro mehr zahle ich gerne.

    Die Frage nach Super- und Baumarkt kann ich nur - sorry - als vollkommenen Stuss werten. Niemand - wirklich absolut niemand - fordert deren Abschaffung oder dass wir uns zu Jägern und Sammlern zurückentwickeln.

    Deine Frage spiegelt aber genau die Mentalität, die ich für so furchtbar halte: ICH, ICH, ICH - nach mir die Sintflut.

    Na ja... Auch hier muss man unterscheiden. Trotz aller Dinge die passieren oder nicht passieren, ist die Apokalypse dann doch noch ein ganz schönes Stück entfernt. Die Menschheit wird sich allerdings auf neue Verhältnisse einstellen müssen und da wird man sehen, wie es um die Adaptionsfähigkeit bestellt ist.

    Die Wissenschaft ist nahezu unisono sehr deutlich: Wenn nicht jetzt sehr schnell sehr große Änderungen eingeleitet werden, haben wir es schon sehr bald mit irriversiblen Schäden zu tun, weil entsprechende kritische Schwellen überschritten werden.

    Aber klar, sind natürlich nur irgendwelche Wissenschaftler - konsumieren wir nur tapfer unbedacht weiterund stellen nuns mit luftigeren Klamotten auf die paar Grad mehr ein...

    Was tust du um dich fit zu halten? Treibst du Sport oder ähnliches?

    Ich fahre mit dem Fahrrad zur Arbeit (one way 20 km) - und wenn dies wegen Glätte ausfällt, wird Fußi oder Football schon mal vom Crosstrainer aus verfolgt, auf dem ich mich dann mindestens 4x die Woche für etwa ne Stunde "vergnüge".


    -------------------------------------------------------------------------------


    Hast du eine Leidenschaft (im Sinne von Hobby), für die du wider jede Vernunft zu viel Geld ausgibst? Wenn ja: welche?

    Bedacht den Einklang zu finden um so Schritt für Schritt in die richtige Richtung zu gehen ist aus meiner Sicht sinnvoll.

    Diese Schritte müssen jetzt aber in einem Affenzahn erfolgen, wenn man noch irgendwie ans Ziel kommen will.

    Das sind keine grünverseuchten Apokalypsevisionen, sondern leider die Realität - weil wir in den letzten 30 Jahren in einer Mischung aus Bräsigkeit und Bequemlichkeit die hinreichend bekannten Fakten ignoriert haben. Gedacht haben: Wird schon nicht so schlimm - und weiter in jeder Hinsicht Raubbau an diesem Planeten betrieben haben.

    Wer immer noch glaubt, das sei mit Feinjustierungen, die niemandem auch nur im Ansatz wehtun werden, zu erledigen, blendet die Wissenschaft mit Vorsatz aus - und beraubt ebenso vorsätzlich nachfolgende Generationen.

    Deswegen kann ich bei dem gelegentlichen Gejammere, dass wir armen kleinen Menschlein womöglich unseren Lebensstil an die Bedürfnisse des uns beherbegenden Planeten anpassen müssen, wirklich nur den Kopf schütteln.

    Wenn der beste Pass-Rusher verletzt ist, überrascht ein schwacher Pass Rush nicht so wirklich.

    Ähnlich auf der anderen Seite des Balls, wenn der beste O-Liner fehlt.

    Da beide in absehbarer Zeit zurückkommen, macht mich ein zu erwartender Stotterstart nicht wirklich nervös - denn alle Erfahrung zeigt, dass du ab Dezember topfit und vor allem gesund sein musst, nicht unbedingt im September und Oktober.

    Warum liebst Du ausgerechnet „Dein“ NFL-Football-Team?

    Weil die Packers als einziges Team, das keinem klassischen Owner gehört und aus der mit Abstand kleinsten NFL-Stadt kommt, auf mich den Charme des kleinen gallischen Dorfes gegen die umstehenden, vermeintlich unbezwingbaren Römerlager ausübten - und weil zu der Zeit, als ich mich für Football zu interessieren begann, ein junger Wilder namens Brett Favre die Bühne betrat, der bei diesem Underdog auch noch für das totale Spektakel sorgte.


    ----------------------------------------------------------------------------------------


    Da ich die Frage sehr spannend finde, gebe ich sie mal weiter.

    Letztes Jahr gab mir Yahoo ein A+ und sagte mir einen 17-0-Durchmarsch voraus.

    Well, am Ende war ich mit 8-9 die Definition von Mittelmaß.

    Diesmal ist es ein B- und 10-8. Schaun mer mal...

    Zum ersten Mal, seit ich irgendwie, irgendwo FF spiele, habe ich keinen Packer in meinem Team - hat sich schlichtweg nicht ergeben...

    AFC


    North:

    Browns

    Ravens

    Steelers

    Bengals


    East:

    Bills

    Dolphins

    Patriots

    Jets


    South:

    Titans

    Jags

    Colts

    Texans


    West:

    Chiefs

    Chargers

    Raiders

    Broncos


    WC:
    Bills over Steelers

    Ravens over Titans

    Chargers over Browns


    Div:

    Chiefs over Ravens

    Chargers over Bills


    Championship:

    Chiefs over Chargers



    NFC


    North:

    Packers

    Bears

    Vikings

    Lions


    East:

    Cowboys

    WFT

    Giants

    Eagles


    South:

    Bucs

    Falcons

    Saints

    Panthers


    West:

    Rams

    Niners

    Hawks

    Cardinals


    WC:
    Rams over WFT

    Bucs over Bears

    Niners over Cowboys


    Div:

    Packers over Niners

    Rams over Bucs


    Championship:

    Packers oder Rams



    Super Bowl:

    Packers over Chiefs