Beiträge von Toko07

    Stimmt nicht ganz. Gegen die Raiders haben die 49ers nicht gespielt, und 5 dieser Duelle gewonnen haben sie auch nicht. Genau genommen 4 (2xRams, Bengals, Eagles), gegenüber 3 bei den Cowboys. Bleibt für mich also dabei, dass da kein so großer Unterschied ist, wie es gerne dargestellt wird.

    Stimmt vs Raiders war letztes Pre Saison Spiel, sorry :bier:

    Aber nichts desto trotz sehe ich die 49ers leicht vorne, vielleicht überzeugt mich Dallas ja eines besseren, wir werden es sehen

    Naja, die Cowboys haben dieses Jahr gegen 7 Playoff-Teams gespielt (Buccs, Chiefs, Raiders, 2xEagles, Cardinals, Patriots), die 49ers gegen 8 (2xRams, 2xCards, Eagles, Packers, Bengals, Titans). Muss man jetzt auch nicht den riesen Unterschied draus machen. Ja, insgesamt war der Schedule etwas schwerer, aber jetzt nicht so übermäßig, wie das ab und an mal dargestellt wird.


    Für mich ein absolutes 50:50 Spiel. Ziehen die 49ers ihr Laufspiel durch und die Cowboys finden keine Lösung dagegen, wirds schwierig. Zwingt man JimmyG dazu, das Spiel mit seinem Arm zu gewinnen, haben die Cowboys mMn Vorteile.


    Und auch beim Coaching sehe ich jetzt keinen Hinweis, dass eine Seite deutliche Vorteile hat. Shanahan ist ein guter junger Coach, die Cowboys haben aber mit Quinn und Moore nicht umsonst zwei Coordinators, die nahezu bei jedem freien HC-Job zum Interview angefragt wurden. Und auch McCarthy macht bis jetzt einen guten Job.

    Aber genau da liegt ja der Unterschied die 49ers haben gegen 5 davon gewonnen ua. gegen Rams, Bengal, Raiders, Dallas nur gegen 2 (Pats und Eagles) sehe da schon deutliche Unterschiede

    zudem hattet ihr auch ne recht leichte Schedule, was natürlich auch an eurer Division liegt, tausch mal im Kopf eure Division mit der von den 49ers, dann könnte der Rekord auch leicht umgekehrt sein :madness

    Ok, ich bin sowas von READY :sword2: :ge: :dona


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    the same here, go Steelers :supz:

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    *sigh* ... stattdessen haben wir Ben '3.0 Yard Pass' Roethlisberger nächstes Wochenende in den Playoffs... :marge

    ach Aikman, irgenwie tust Du mir ja schon ein bisschen leid :xywave:

    Perfekte Ausgangsposition


    Von einem Buccs und Cowboys Sieg kann mann denke ich ausgehen. Und die Cards oder Rams liegen uns im kalten Lambeau :bier:


    Und dann wird es interessant .

    Glaube da unterschätzt Du die Niners etwas, sehe Dallas da nicht wirklich als Großer Favorit :madness

    "Ich hab nicht gesagt, er ist der schlechteste QB dieses Jahr, aber er ist ganz bestimmt nicht der Grund, warum Pittsburgh auch nur bis zum letzten Spieltag um die Playoffs spielen kann" :nono:


    doch genau das behaupte ich, wir sind noch im Playoff Rennen aufgrund der Nervenstärke von Big Ben.


    Ben: Nr. 1 NFL in Game Winning Drives (6) vs Baker: (0)


    Ich glaube Baker hatte 5 oder 6 Chancen dazu, also schieb mal nur die Hälfte (3) von Ben’s Drives rüber zu den Browns dann wären sie gleichauf mit den so hochgelobten Bengels. :madness

    Zustimmung wird aber diesmal verdammt schwer in der NFC


    AFC deutlich schwächer ohne Langzeit Patriots und aktuell chiefs

    Was belegt denn diese These, dein Bauchgefühl?

    Ich würde mal behaupten, die AFC ist ausgeglichener und nicht schwächer. :nono:


    Interconference Games bisher 23:22 für die AFC, kann man aber nur am Ende der Saison abschließend bewerten, zudem reichen momentan in der NFC schon 4 Siege um auf einem Playoff Spot (7) zu sein, in der AFC aber gerade zu Platz 12

    Ich weiß nicht ob das hier schon angesprochen wurde. Ich fand es aber auch sehr unlogisch da zu punten.
    Klar, es waren noch 15min zu spielen, also prinzipiell ausreichend Zeit. Tomlin sagt, die Defense hat gut gespielt, er dachte gleich wieder an den Ball zu kommen. Coole Sache, aber wenn man sich so sicher ist, dass die Defense hält, warum geht man dann nicht? Wenn man den 4th schafft ist man nicht mehr weit vom TD entfernt und wäre 5 Punkte dran gewesen. Wenn man es nicht schafft geht man davon aus, dass die Defense hält und die Browns im schlimmsten Fall ein ein FG schaffen und dann mit 15 vorne sind, was man durch zwei Drives ausgleichen könnte (man braucht ja sowieso 2 TDs um nicht zu verlieren). Selbst wenn man es also nicht schafft, wird die eigene Situation nicht viel schlimmer.


    Wenn man aber denkt, dass die Defense eh nicht hält, dann macht es noch weniger Sinn zu punten. :)


    Jein, da wir an unserer 41 Standen war ich mir auch nicht sicher was nun die bessere Option ist, wären wir schon in der Cleveland Hälfte gewesen, glaube ich schon das sie es versucht hätten, und wenn wir ein adäquates Laufspiel gehabt hätten wäre es keine Frage gewesen.

    O'je was für ein Beißreflex, ihr habt verdient gewonnen, Ben hat es total verkackt, und ich habe Baker nur ein bisschen aufs Korn genommen. :madness


    Btw, viel Glück in Kansas

    Ich hatte trotz der Abneigung gegenüber den Steelers vor Big Ben und seinen Performances immer den höchsten Respekt, Aber wenn ich sehe, dass er es trotz der verständlichen Enttäuschung ob der Niederlage nicht der Mühe wert findet, von der Bench aufs Feld zum obligatorischen Handshake mit dem siegreichen QB zu trotten, dann missfällt mir sein mangelnder Respekt gegenüber Baker.

    Glaube auch das er einfach in Gedanken war, aber vielleicht hat er nur aufgepasst, das Baker keine Fahne mit dabei hat, wenn Du schon das Wort Respekt und Baker im Zusammenhang erwähnst. :thumbup:

    Auch von meiner Seite, Glückwunsch zum Sieg!


    man hat deutlich gespürt, dass ihr einen sehr guten Teamgeist habt, zudem unsere Unfähigkeit locker ausgenutzt,
    und der Bäcker vom Maifeld, für das erste PO Spiel der Karriere ohne jegliche Nervosität, Chapeau

    Und genau in diese Überlegung/Entscheidungsfindung kann, und muss man ihn einbeziehen (wenn man schon Watson gegenüber kommuniziert ihn einbeziehen zu wollen), alles andere ist schlechter Führungsstil.

    jep :thumbup:


    Unglaublich, selbst wenn sie es von Anfang an nicht vorhatten, ihn wirklich zu involvieren, schaffen die Texans es sogar, diese billige Masche auch noch so zu verkacken, und anstatt das Watson denkt sein Wort wäre was Wert in der Franchise, zeigen sie ihn quasi genau das Gegenteil.

    da gehe ich mit :thumbup:

    Ich finde das gut so wie es jetzt ist und hoffe, dass sich hier nichts ändert was die Draftreihenfolge angeht.
    Eine Lottery ist auch immer mies für einfach schlechte Teams, die dringend neues Talent brauchen und dann aber nach besseren Teams mit besseren Record picken müssen, weil die eben Lottery Glück hatten. Zumal man NBA und NFL eh nicht vergleichen kann und Tanking wie in der NBA betrieben in der NFL zum Glück nicht funktioniert. Dafür steht für zu viele der Arbeitsplatz auf dem Spiel. Natürlich sieht es von außen vielleicht so aus, dass die Jets absichtlich einen All Out Blitz bringen um zu verlieren. Dann fragt man sich jedoch, warum sie trotzdem danach noch Spiele gewonnen haben. Einfach weil es vorallem auch für die Spieler darum geht, einen guten Anschlussvertag zu erhalten.


    Und um auf Philadelphia zurück zukommen, man sieht ja an dem Echo eigener Spieler und auch Fans, dass das nicht gut ankommt. Wer weiß, in wie weit das die Culture innerhalb der Organisation und im Team auf längere Zeit beeinträchtigt. Wenn ich nicht weiß was ich an dem Spieler habe, dann lasse ich ihn vielleicht die ganze Woche mit den Startern trainieren und auch von Beginn an spielen, oder aber wenigstens eine volle HZ. Was man jetzt an Erkenntnis gewonnen hat wissen wohl nur die Coaches.


    Sei‘s drum. Für mich ist eine Lottery auf keinen Fall eine Lösung. Zumal man im Sport ja antritt um zu gewinnen, und nicht um einen tollen Pick zu haben. Und was haben die HC von Jaguars und von den Jets von den tollen Picks? Genau gar nichts, weil die ja gefeuert wurden. Warum also sollten Trainer absichtlich verlieren, wenn es ihnen nichts bringt. Und auch wenn der Trainer von Philadelphia noch da ist, so ist das Verhältnis zu verdienten Spielern sicher ein anderes als vor dem letzten Quarter der Saison.

    sehe ich genauso wie Big Blue



    Ist die Draft Reihenfolge wirklich so Entscheidend über Erfolg und Misserfolg, ich meine nicht


    Sehen wir uns mal die Dauerbrenner der letzten 20 Jahre an, in der AFC sind das zb. New England, Pittsburgh und Baltimore, in der NFC Green Bay, New Orleans und Seattle, die Picken seit zig Jahren meist ab Pick 15 Aufwärts und Spielen doch jedes Jahr um die Playoffs mit.
    Ok, jetzt sagen einige die haben ja auch einen Franchise QB, ja stimmt schon aber halt gepickt an 199,11,18/32,24,32,75


    mir wird hier meist zu viel Aufmerksamkeit auf die Top 3 oder 5 der Draftclass gelegt, jedes Team hat einige Picks, und es ist halt viel wichtiger aus diesen das beste zu machen, da hängt es nicht wirklich von ein paar spots höher oder niedriger ab, zudem besteht die Möglichkeit einen absoluten Wunschspieler durch Trades zu bekommen.


    Zudem gibt es ja so viele andere Faktoren beim Draft die genauso wichtig sind, pickt man nach BPA oder Position, wie Tief ist die Draftclasse deiner größten needs, welche Positionen benötigen die Konkurrenten usw.


    Die Draftreihenfolge soll halt für Ausgeglichenheit sorgen und nicht für die ultimative Fairness, warum ist es denn Fair das die besten Teams spät picken müssen?


    Also ich bin zufrieden so wie es ist, aber nur so lange meine Steelers gut Draften (ansonsten fände ich es total Unfair)


    BTW, wenn mann in der Woche 17 davon abhängig ist das andere Teams für einen Spielen dann hat man sich selber in diese Abhängigkeit begeben, und muss halt damit klar kommen (aber in Woche 1 hatte der QB doch Husten und der Top WR ein Hühnerauge, der Gegner war gerade Topform und .... und ...)

    Wäre wohl für jedes Team bitter wenn es ausgerechnet in den Playoffs zu vielen Covid bedingten Ausfällen kommt, aber muss man sich halt dieses Jahr mit abfinden, das es wirklich entscheidend über einen SB sein könnte.
    Hoffen wir das Beste nicht nur für die Steelers sondern für alle Teams.

    Sorry, wenn ich hier im Thread so reinplatze, aber das ist die dämlichste und widerlichste Idee, die ich bisher gelesen habe.

    Ok, hätte vielleicht nicht etwas sondern sehr fragwürdig schreiben sollen, aber so wie Du das darstellst ist es ja wohl auch nicht, selbst einige Virologen sind der Ansicht das eine gezielte Durchinfizierung nicht ohne Sinn sein könnte, die Schweden sind ja auch am Anfang diesen weg gegangen