Beiträge von Toko07

    Ich weiß nicht ob das hier schon angesprochen wurde. Ich fand es aber auch sehr unlogisch da zu punten.
    Klar, es waren noch 15min zu spielen, also prinzipiell ausreichend Zeit. Tomlin sagt, die Defense hat gut gespielt, er dachte gleich wieder an den Ball zu kommen. Coole Sache, aber wenn man sich so sicher ist, dass die Defense hält, warum geht man dann nicht? Wenn man den 4th schafft ist man nicht mehr weit vom TD entfernt und wäre 5 Punkte dran gewesen. Wenn man es nicht schafft geht man davon aus, dass die Defense hält und die Browns im schlimmsten Fall ein ein FG schaffen und dann mit 15 vorne sind, was man durch zwei Drives ausgleichen könnte (man braucht ja sowieso 2 TDs um nicht zu verlieren). Selbst wenn man es also nicht schafft, wird die eigene Situation nicht viel schlimmer.


    Wenn man aber denkt, dass die Defense eh nicht hält, dann macht es noch weniger Sinn zu punten. :)


    Jein, da wir an unserer 41 Standen war ich mir auch nicht sicher was nun die bessere Option ist, wären wir schon in der Cleveland Hälfte gewesen, glaube ich schon das sie es versucht hätten, und wenn wir ein adäquates Laufspiel gehabt hätten wäre es keine Frage gewesen.

    O'je was für ein Beißreflex, ihr habt verdient gewonnen, Ben hat es total verkackt, und ich habe Baker nur ein bisschen aufs Korn genommen. :madness


    Btw, viel Glück in Kansas

    Ich hatte trotz der Abneigung gegenüber den Steelers vor Big Ben und seinen Performances immer den höchsten Respekt, Aber wenn ich sehe, dass er es trotz der verständlichen Enttäuschung ob der Niederlage nicht der Mühe wert findet, von der Bench aufs Feld zum obligatorischen Handshake mit dem siegreichen QB zu trotten, dann missfällt mir sein mangelnder Respekt gegenüber Baker.

    Glaube auch das er einfach in Gedanken war, aber vielleicht hat er nur aufgepasst, das Baker keine Fahne mit dabei hat, wenn Du schon das Wort Respekt und Baker im Zusammenhang erwähnst. :thumbup:

    Auch von meiner Seite, Glückwunsch zum Sieg!


    man hat deutlich gespürt, dass ihr einen sehr guten Teamgeist habt, zudem unsere Unfähigkeit locker ausgenutzt,
    und der Bäcker vom Maifeld, für das erste PO Spiel der Karriere ohne jegliche Nervosität, Chapeau

    Und genau in diese Überlegung/Entscheidungsfindung kann, und muss man ihn einbeziehen (wenn man schon Watson gegenüber kommuniziert ihn einbeziehen zu wollen), alles andere ist schlechter Führungsstil.

    jep :thumbup:


    Unglaublich, selbst wenn sie es von Anfang an nicht vorhatten, ihn wirklich zu involvieren, schaffen die Texans es sogar, diese billige Masche auch noch so zu verkacken, und anstatt das Watson denkt sein Wort wäre was Wert in der Franchise, zeigen sie ihn quasi genau das Gegenteil.

    da gehe ich mit :thumbup:

    Ich finde das gut so wie es jetzt ist und hoffe, dass sich hier nichts ändert was die Draftreihenfolge angeht.
    Eine Lottery ist auch immer mies für einfach schlechte Teams, die dringend neues Talent brauchen und dann aber nach besseren Teams mit besseren Record picken müssen, weil die eben Lottery Glück hatten. Zumal man NBA und NFL eh nicht vergleichen kann und Tanking wie in der NBA betrieben in der NFL zum Glück nicht funktioniert. Dafür steht für zu viele der Arbeitsplatz auf dem Spiel. Natürlich sieht es von außen vielleicht so aus, dass die Jets absichtlich einen All Out Blitz bringen um zu verlieren. Dann fragt man sich jedoch, warum sie trotzdem danach noch Spiele gewonnen haben. Einfach weil es vorallem auch für die Spieler darum geht, einen guten Anschlussvertag zu erhalten.


    Und um auf Philadelphia zurück zukommen, man sieht ja an dem Echo eigener Spieler und auch Fans, dass das nicht gut ankommt. Wer weiß, in wie weit das die Culture innerhalb der Organisation und im Team auf längere Zeit beeinträchtigt. Wenn ich nicht weiß was ich an dem Spieler habe, dann lasse ich ihn vielleicht die ganze Woche mit den Startern trainieren und auch von Beginn an spielen, oder aber wenigstens eine volle HZ. Was man jetzt an Erkenntnis gewonnen hat wissen wohl nur die Coaches.


    Sei‘s drum. Für mich ist eine Lottery auf keinen Fall eine Lösung. Zumal man im Sport ja antritt um zu gewinnen, und nicht um einen tollen Pick zu haben. Und was haben die HC von Jaguars und von den Jets von den tollen Picks? Genau gar nichts, weil die ja gefeuert wurden. Warum also sollten Trainer absichtlich verlieren, wenn es ihnen nichts bringt. Und auch wenn der Trainer von Philadelphia noch da ist, so ist das Verhältnis zu verdienten Spielern sicher ein anderes als vor dem letzten Quarter der Saison.

    sehe ich genauso wie Big Blue



    Ist die Draft Reihenfolge wirklich so Entscheidend über Erfolg und Misserfolg, ich meine nicht


    Sehen wir uns mal die Dauerbrenner der letzten 20 Jahre an, in der AFC sind das zb. New England, Pittsburgh und Baltimore, in der NFC Green Bay, New Orleans und Seattle, die Picken seit zig Jahren meist ab Pick 15 Aufwärts und Spielen doch jedes Jahr um die Playoffs mit.
    Ok, jetzt sagen einige die haben ja auch einen Franchise QB, ja stimmt schon aber halt gepickt an 199,11,18/32,24,32,75


    mir wird hier meist zu viel Aufmerksamkeit auf die Top 3 oder 5 der Draftclass gelegt, jedes Team hat einige Picks, und es ist halt viel wichtiger aus diesen das beste zu machen, da hängt es nicht wirklich von ein paar spots höher oder niedriger ab, zudem besteht die Möglichkeit einen absoluten Wunschspieler durch Trades zu bekommen.


    Zudem gibt es ja so viele andere Faktoren beim Draft die genauso wichtig sind, pickt man nach BPA oder Position, wie Tief ist die Draftclasse deiner größten needs, welche Positionen benötigen die Konkurrenten usw.


    Die Draftreihenfolge soll halt für Ausgeglichenheit sorgen und nicht für die ultimative Fairness, warum ist es denn Fair das die besten Teams spät picken müssen?


    Also ich bin zufrieden so wie es ist, aber nur so lange meine Steelers gut Draften (ansonsten fände ich es total Unfair)


    BTW, wenn mann in der Woche 17 davon abhängig ist das andere Teams für einen Spielen dann hat man sich selber in diese Abhängigkeit begeben, und muss halt damit klar kommen (aber in Woche 1 hatte der QB doch Husten und der Top WR ein Hühnerauge, der Gegner war gerade Topform und .... und ...)

    Wäre wohl für jedes Team bitter wenn es ausgerechnet in den Playoffs zu vielen Covid bedingten Ausfällen kommt, aber muss man sich halt dieses Jahr mit abfinden, das es wirklich entscheidend über einen SB sein könnte.
    Hoffen wir das Beste nicht nur für die Steelers sondern für alle Teams.

    Sorry, wenn ich hier im Thread so reinplatze, aber das ist die dämlichste und widerlichste Idee, die ich bisher gelesen habe.

    Ok, hätte vielleicht nicht etwas sondern sehr fragwürdig schreiben sollen, aber so wie Du das darstellst ist es ja wohl auch nicht, selbst einige Virologen sind der Ansicht das eine gezielte Durchinfizierung nicht ohne Sinn sein könnte, die Schweden sind ja auch am Anfang diesen weg gegangen

    Es war der gewohnte Fußball zum davon laufen. Gisdol hat die Truppe zumindest defensiv stabilisiert, das muss man ihm lassen. Aber was die offensiv und generell fußballerisch abliefern ist schon ziemlich haarsträubend. Unser gefährlichster Angreifer ist der Spieler mit dem Namen Zufall. Man kann nicht in jedem Spiel hoffen, dass irgendwie zwei Eckbälle rein kullern.

    so siehts leider aus, letztes Jahr hat uns noch geholfen, das Cordoba die Bälle besser fest machen konnte und dann auch nachgerückt wurde, aber Thielmann, Anderson oder wer auch immer kann die Bälle im eins gegen eins nicht wirklich behaupten, dadurch kommt unser (behäbiges) Mittelfeld nicht schnell genug nach (in den meisten Spielen denk ich immer wir spielen in Unterzahl).
    Verstehe auch überhaupt nicht warum bei uns immer wieder versucht wird mit 3er kette zu Spielen, dadurch sollte man ja im Zentrum Dominanter sein, das bekommen unsere Jungens aber nicht hin, fast alle Buli Vereine Spielen mit einer Spitze, dann muß sich aber auch einer von den dreien stark am Spielaufbau beteiligen, das macht aber nur Mere ab und an, bei den anderen Mangelt es sicherlich auch am Fußballerischen Talent, aber dann Spiel ich das auch halt nicht so, stattdessen haben wir dann kein gutes Flügelspiel mehr, die Außenspieler müssen massig Kilometer abspulen und wirken spät im Spiel sehr unkonzentriert, schlechtes Passspiel und schlechte Flanken sind das Ergebnis

    ...wobei ich das echt nicht kapiere. Ein NFL Kicker muss einfach heutzutage in der Lage sein 50+ FGs zu versenken.Warum wir einen auf dem Roster haben, der das noch nie nachgewiesen hat, geht mir null in den Kopf. Ist ja nicht so, als ob es auf der Welt keine Kicker gäbe...

    ..wobei wir beide ja zu genüge wissen, das es selbst bei Bundesliga Vereinen Spieler gibt die nicht richtig Kicken können :jeck:

    Hi Lu Bu,


    Klar, ich hätte als Colts Fan natürlich genauso gekotzt, aber uns die Tausendjährige Pest zu wünschen,
    oder noch schlimmer den nächsten Brady Titel :cursing: geht ja wohl gar nicht :bier:


    The 2009 Indianapolis Colts, after starting 14–0 and clinching home field advantage throughout the playoffs, rested their starters and lost the final 2 games.


    U.a. vs den Jets, die dann mit dem Identischen Record wie Pittsburgh in die Playoffs gingen während wir draußen waren, Karma is a Bitch :xywave:

    Hallo Steelersgemeinde,
    erstmal vielen Dank den ganzem Schreiberlingen im Thread, Aufgrund Mangel an Zeit und Kenntnis bin ich Hauptsächlich stiller Mitleser.



    Mich würden eure Meinungen zu den möglichen PO Gegnern Interessieren


    Bei mir sieht's folgendermaßen aus,


    Miami - relativ ausgeglichen Of / Def aber keine der beiden Einheiten überragend, erstes Playoff Spiel Rookie QB, daher würde ich eine 70% Chance für uns sehen


    Browns - eigentlich ein ähnliches Matchup wie Miami, Def vielleicht etwas Schwächer aber Offensiv stärker (und meinem Lieblings QB :thumbdown: ) 60% für uns


    Colts - eigentlich 50/50 aber Aufgrund des Spielverlaufs sehe ich einen Psychologischen Vorteil bei uns, 55% für uns


    Titans - auch eine sehr enge Kiste, aber meines Erachtens haben wir im Laufe der Saison gegen den Lauf anfälliger geworden, da hätte ich Angst das uns ein Henry Quasi
    totläuft, deshalb nur 45% Chance


    Ravens - schon 2 mal geschlagen diese Saison, aber im ersten Spiel mit überragender Def (volle Kapelle), beim zweiten Sieg halt sehr von den Ausfällen bei Baltimore profitiert, und momentan in sehr guter Form, würde ich nur sehr ungern als Gegner sehen, für mich nur 40% Chance für uns


    :xywave:

    Unangenehmer? Dienstag spielen, morgen nochmal testen, wenn die Tests negativ sind darf gespielt werden, ich glaube sogar morgen wäre das schon möglich gewesen. Und so kurz ist die Woche dann auch nicht. Und nur Mal nebenbei erwähnt, hätten die Browns gewonnen, wäre man schon in den Playoffs, aufgrund der Niederlage der Colts. Und ich glaube wir sind uns einig, das man gegen die Jets ohne die Ausfälle gewonnen hätte. War ja sogar heute mit den c - D WR Corps ein Sieg drin.Also wesentlich angenehmer, als auf einen Sieg gegen die Steelers zu hoffen, gegen welche wir bekanntlich eine "grandiose" Bilanz haben. Und nochmal die Frage : Meinst du man hatte einen Brady gestern mit dem halben practice Squad spielen lassen?

    kann ich dir nicht Beantworten


    Frage für dich, was wäre den wenn die Tests dann nicht negativ wären?

    sehe ich auch so, die Verschiebungen waren ja auch nicht dafür da um die Spieler wieder einsetzten zu können, sondern um das Infektionsrisiko einzudämmen,
    was wäre den die Alternative gewesen? Mittwoch Spielen ( mit Identischen Ausfällen) und dann nach ner kurzen Woche gegen uns? Das wäre doch noch unangenehmer für euch, oder?

    Muss hier mal ein Daumen hoch :thumbup: für die Golfdestination Algarve in Sachen Kulanz Posten, heute Nachmittag wäre der Flug nach Faro gegangen,
    hatten uns zu fünft ein Reihenhaus in einer Anlage nahe Albufeira ausgesucht,
    Flug / Autos / Greenfee / Leihbags alles individuell gebucht, und am Samstag dann alles Storniert.
    Bags und Trolleys + Vers. über "Clubs to Hire" normalerweise nur 25% Erstattung bei Stornierung ab 7 Tage vorher, habe aber ein Gutschein über 100% bekommen, gültig für alle Standorte.
    Greenfees über Teetimes.pt auch volle Erstattung (normal nur bis 30 Tage vorher) 50,- Euro Gebühr wurde einbehalten, diese aber als Gutschein für die Nächste Buchung bekommen.
    Der Flug wurde dann zum Glück am Sonntag von Laudamotion auch gecancelled, also da werden auch die Kosten erstattet, warte nur noch auf Antwort von der Anlage, aber die war so oder so Supergünstig, so haben wir ca. 530,- von 650,- p.p. schon wieder im Sack, hätte ich in Leben nicht mit gerechnet :mrgreen:


    Also nächstes Jahr dann erneut der Versuch dort auch zu Spielen, sofern keiner wieder irgendein Virus in die Welt setzt. :nono:

    doch eigentlich schon, denn bei uns hat er jetzt mit Uth als Leihe gleich 4 Stürmer vor sich, Cordoba und Terodde noch Eineinhalb und Modeste gleich 3 Jahre unter Vertrag, da ist die Aussicht auf Einsätze nicht wirklich prall, aber schade ist es trotzdem.

    ja das stimmt schon (Bez. Ravens) aber du darfst auch nicht vergessen, das wir vs Ravens nur hauchdünn (Fumble) in Verlängerung verloren haben, ansonsten hätten wir glatt noch den Div. Sieg in den eigenen Händen. :top:

    Sehe es genau so wie Buffalo, die Schedule hat halt auch einen sehr großen Einfluss auf den Winning Record, daher ist es halt nie richtig vergleichbar.


    Dann könnt man ja auch sagen es ist unfair das der 12te der reg Saison überhaupt SB Champ werden kann


    Also ich finde es ok so wie es ist, ich glaube jede Divison hat mal starke oder schwache Zeiten und man profitiert dann oder halt nicht :top:

    Puh, was für ne Geburt


    Bei uns habe ich immer das Gefühl das wir mit einer 2score Führung nicht umgehen können, den Gegner dann immer wieder ins Spiel zu bringen ist ja schon usus bei uns.


    Aber naja, nach dem 0:10 hatte ich das Spiel eigentlich schon als erledigt betrachtet.