Beiträge von Columbo

    Und dann geht der gemeine Quarkdenker zu Twitter und erzählt dass der Impfstoff nicht wirkt, weil die Durchbrüche zunehmen.


    Ich hatte die Woche in der Arbeit auch ein Gespräch, als mir ein Kollege versicherte, dass seine Frau einen Impfschaden hat, weil sie einige Wochen nach der Impfung schlechte Schilddrüsen-Werte diagnostiziert bekam. Nun ist sie beim Heilpraktiker um die Impfung auszuleiten. Ich war angesichts so extremer Dummheit so sprachlos, dass mir darauf gar nichts eingefallen ist. Hätte wohl eh nichts genützt.

    Erste Dosis Biontech ist drin. Neben dem obligatorischen 5G-Empfang kann ich jetzt Einrad fahren, Bauchreden und perfektes Finnisch. Geiles Zeug

    Jetzt habe ich hier dauernd rumgeheult, weil ich nicht geimpft werde und in der Arbeit so viele Kontakte habe, da ruft gerade mein Grosscousin an, der Hausarzt ist, ewig keinen Kontakt mehr gehabt und fragt, ob ich am Dienstag Lust auf einen Biontech-Trip habe. 😀 Er hat wohl Praxisurlaub und "vergessen" den Impfstoff abzubestellen.😀

    Dass man über eine mögliche Reservierung von Impfstoff für Jugendliche geteilter Meinung sein kann, sehe ich ein. Aber wenn du bei deiner Arbeit dreimal so viele Kontakte hast wie ein Schüler (müssten also ca. 100 sein) und weder Impfpriorität noch Tests bekommst, dann läuft in deinem Betrieb etwas ganz massiv schief und das ist dann nicht die Schuld der Politik.


    Natürlich läuft da was schief, aber doch auch weil die Regierung sich nie getraut hat die Betriebe wirklich in die Pflicht zu nehmen. Die "Testpflicht" ist doch schon damit umgesetzt dass eine 10er-Packung Schnelltests irgendwo im Betrieb rumsteht. Damit steht der Betrieb übrigens nicht alleine da, manche machen es vorbildlich, viele machen einfach gar nichts, das hat die Politik aber nie wirklich adressiert.

    Wir hatten neulich auch direkten Kontakt zu einem Infizierten, wir wurden aber nicht in Quarantäne geschickt vom Gesundheitsamt, warum, keine Ahnung. Als das Gesundheitsamt Mal in die Puschen kam war die mögliche Inkubationszeit natürlich auch schon lange vorbei.


    Hast du eine Impfberechtigung? Ich kann wirklich nur den Impfbot empfehlen, mein einer Kollege hatte damit innerhalb einer Woche einen Termin, der andere innerhalb von 2 Stunden. Jeweils in einem Impfzentrum das in <30 Minuten erreichbar ist.


    Ne, ich bin in Gruppe 4 und damit ohne irgendwelche Rechte. Vor drei Jahren wäre ich noch aufgrund von BMI über 30 in Gruppe 3, gewesen, aber ich Depp musste ja 30 Kilo abnehmen. :P Aber Danke für den Tipp.

    Habe heute Mal bei meinem Hausarzt angerufen, und gefragt, wann ich mit einer Impfung rechnen könnte: Vor September wohl nicht. Im Betrieb haben wir keinen Betriebsarzt und auf's Impfzentrum hoffe ich auch nicht wirklich. Also einen Haken an den Sommer machen. :(


    Impfstoffe für Jugendliche zurückhalten ist die wohl bisher dümmste Idee von Spahn, ich empfinde das schon als Schlag in die Magengrube, dass jetzt wieder eine riesige Gruppe reingeschoben wird, während man selbst in der Arbeit mindestens dreimal so viele Kontakte hat wie ein Schüler, ohne irgendwelche Tests

    Ich war in dieser Pandemie gefühlt noch nie so frustriert und am Ende wie derzeit. Die eigene Impfung liegt weiterhin in weiter Ferne, gleichzeitig wird umfangreich gelockert, überall Hurra-Meldungen und die Massnahmen werden immer weniger ernst genommen. Freue mich morgen in der Arbeit schon wieder drauf mit zig LKW-Fahrern aus aller Herren Länder Kontakt zu haben, von denen miteile echt keiner mehr eine Maske trägt und weiterhin mit 70 Leuten zusammenzuarbeiten, von denen jetzt rekordverdächtige zwei Leute einmal geimpft sind. Das schlägt irgendwann wirklich auf's Gemüt. :( Und innerhalb der Familie wird über Geburtstagsfeiern im Juni geredet, weil bis dahin sind ja alle geimpft, also, fast alle.

    Hier in Bayern ist die Priorisierung auch nicht mehr nachvollziehbar, gefühlt ist das halbe Land schon geimpft, weil man in der Freiwilligen Feuerwehr ist, dazu kenne ich dutzende Leute, die nicht Mal da dabei sind und schon geimpft sind, aus Gründen wie "Mein Mann muss öfter Mal mit dem LKW nach Österreich."

    Aber mein Vater, mit Schlaganfall, 5 Bypässen und Diabetes wurde darauf vertröstet in 3-4 Wochen im Impfzentrum vielleicht dran zu sein, weil erst 58. Habe zum Glück gestern einem HNO-Arzt geschrieben, der ihn mit etwas Glück schon übernächste Woche impfen will. Als ich wegen meines Vaters im Impfzentrum nachgefragt habe, habe ich bei der Gelegenheit auch meinen Impftermin erfragt, ich wäre mit meinen 28 Jahren schon in zwei Wochen dran gewesen, dann hat der nette Herr aber gesehen, dass ich nicht bei der Feuerwehr bin, somit erst in 6-8 Wochen.


    Bin froh, wenn die Priorisierung ausläuft, dann muss man sich wenigstens nicht mehr ärgern über diesen Schwachsinn.

    Wir werden in der Arbeit nicht getestet, ich bin auch der einzige mit Maske, die ich von daheim mitbringe, es gibt bei uns weiterhin keine, wirklich keine Corona-Massnahmen. Industrie, Mittelstand.


    Dieser Schiss auf die Gesundheit der Leute ist auch einer der Gründe, warum ich plane den Betrieb im Sommer zu verlassen, ich hoffe nur auf schönes Wetter und niedrige Inzidenzen um aus den 8 Wochen Überstunden und Resturlaub das Beste zu machen. :mrgreen:

    Habe von N.K. Jemisin "Zerrissene Erde" angefangen. Man muss sich an den Stil erst gewöhnen, aber dann ist es High Fantasy vom Feinsten. Werde die anderen beiden Bände sicher auch lesen.

    Ich hoffe ja irgendwie noch, dass das gute Wetter ein bisschen mehr Einfluss hat als erwartet, klar, die neue Variante ist ansteckender, aber letztes Jahr gab es auch düstere Prognosen den Sommer betreffend.
    Ich war im Sommer ja in Tschechien zum Wandern und da gab es echt keine Massnahmen mehr, wirklich keine, es gab sogar Indoor-Konzerte, dennoch blieben die Zahlen niedrig und es ist ihnen erst im Oktober so richtig um die Ohren geflogen, als es wieder kälter wurde und bei uns war es ja ähnlich. Da fällt es mir einfach immer schwer zu glauben, dass das Wetter so einen geringen Einfluss hat. Natürlich bin ich nur Laie und das ist auch mehr Hoffnung als Erkenntnis, aber vielleicht hilft es uns doch mehr als gedacht.

    Ein Glück ist jetzt erstmal Wochenende. Da sind die Zahlen nicht so handlungsbedürftig bis wir uns gegen Mitte der nächsten Woche wieder über hohe zahlen wundern....


    Dann kommen aber erstmal zwei Feiertage, wo sie extrem fallen werden. :heul

    Eine Woche vor der Wahl lockern ist aber auch clever. Man wirft dem Wahlvolk ein Zückerli hin und wenn die Fälle wieder stark ansteigen ist man im Idealfall schon wiedergewählt.

    Ideal wäre angesichts dieser Diskussion natürlich die Zahlen jetzt zu drücken, mit niedrigen Zahlen einen halbwegs normalen Sommer hinzubekommen, und danach sind wir dann hoffentlich alle geimpft und man braucht keine Diskussion um Aufhebung der Einschränkungen nur für geimpfte. Sehe da schon auch Potenzial für ordentlich Sprengstoff, wenn die junge Generation jetzt wieder um Solidarität gebeten wird. Die Leute sind aktuell so durch, das würde nicht gut gehen.

    Das größere Problem sind die Schulen. Ich will keinem Friseur zu nahe treten aber die Kinder müssen einfach in die Schule und müssen dazu eigentlich auch wieder zum Sport. Und wenn man da wieder schließen müsste dann wird es echt kkritisch

    Wobei ich diese Diskussion mittlerweile auch falsch finde, immer zu sagen man kann das und das erst wieder machen, wenn die Schulen wieder laufen. Vermutlich kannst du einen Friseurladrn mit FFP2-Maske beim Kunden und OP-Maske beim Friseur mit nahezu 100% Sicherheit betreiben, während Schule mit 25 nicht so leicht zu disziplinierenden Kindern ein viel größeres Problem sind, und vielleicht zurzeit einfach nicht möglich ist. Aber man sollte aufhören Schulen mit allen anderen Beschränkungen in Verbindung zu bringen ohne dem Thema seine unzweifelhaft hohe Priorität zu nehmen.


    Davon abgesehen dürften Öffnungs-Diskussionen durch eine dritte Welle eh zeitnah beendet werden.


    Habe gerade noch vom Test-Konzept der Schulen im Landkreis hier gehört. Man beginnt morgen mit der Schule, gibt für die Eltern dann Zettel mit, damit sie ihr Einverständnis zum Test geben können und testet die Schüler dann am Dienstag mit Schnelltests, nachdem sie am Montag fröhlich Viren getauscht haben. Man möchte sich den Kopf an die Tischkante knallen anhand von soviel Blödheit. Dieses Land wirkt in einer derartigen Krisensituationen, als würde es sich jeden Tag Schlaftabletten einwerfen.

    Mein Friseur wurde im letzten Februar von einer Angestellten des vorherigen Besitzers übernommen, somit besteht gar kein Anspruch auf Umsatzausgleiche, weil es das Unternehmen noch nicht gab. Da herrscht auch nur noch pure Verzweiflung. Ich habe da schon Verständnis, dass man das ganze Thema vielleicht auch nicht mehr ganz rational sieht, wenn alles vor die Hunde geht und der Staat es nicht geregelt bekommt zu helfen.

    Wenn unser Söder einheitliche Regeln fordert meint er meist, dass der Rest des Landes die bayerischen Massnahmen übernehmen sollte. :D

    Habe das intensivere wandern vor zwei Jahren für mich entdeckt, wollte dann letzten Sommer eigentlich eine geführte Alpenüberquerung machen, habe es dann aber frühzeitig abgesagt, wegen Corona und war dann auch nicht traurig drüber, da mir die Hygiene-Konzepte der Hütten nicht so zusagen.
    Wir waren dann immerhin noch einige Tage im Riesengebirge und haben dort sehr schöne Touren gemacht. Die Gegend kann ich zum Wandern nur empfehlen, wunderschön da.


    Will dieses Jahr auf jeden Fall wieder irgendwas machen, würde auch gerne das Trekking Mal probieren, habe aber aufgrund der unsicheren Lage noch gar keine Pläne gemacht. :(

    Was wiederum dann auch in Entlassungen von Beschäftigten münden würde :madness

    Als Dachdecker musst du vermutlich nicht Mal deine Arbeitskleidung ausziehen und kannst beim nächsten Unternehmen anfangen.
    Zumal, wer möchte so asoziale Menschen zum Chef haben.

    Hoffentlich sanktionieren die möglichen Kunden in dieser Gegend solch asoziales Verhalten und die Firma bekommt die Quittung für ihren Hirnfurz anhand von ausbleibenden Aufträgen.

    Schon stark, dass ProSieben zweimal die Prime Time am Samstag und dreimal die am Sonntag für Football frei räumt. Da sieht man welches Standing Football mittlerweile hat.

    Gerade eben den Drosten-Podcast gehört. Ist grundsätzlich ja immer eine Empfehlung, aber diese Folge sollte man sich wirklich anhören. All die Themen der letzten Wochen sachlich und verständlich eingeordnet, insbesondere auch das ganze Impfstoff-Thema.

    Drosten hat heute ausgeführt, dass die UK-Mutation während des Lockdowns auf einer Schul-Welle geritten ist und sich über die Schulen ausgebreitet hat. Zudem finden sich in London auch immer mehr Kinder mit Corona im Krankenhaus

    Der Artikel basiert auf völlig veralteten Informationen und ist damit eigentlich hinfällig. Zumal, hätte Biontech es nicht hinbekommen, sondern Sanofi, würden wir jetzt auf hunderten Millionen rein theoretischen Biontech-Impfstoffen sitzen, die breite Streuung war schon richtig. In UK steht AstraZenaca anscheinend kurz vor der Zulassung und die Experten sind sich ja ziemlich einig, das dieser Impfstoff der Impfkampagne einen massiven Boost geben wird, dazu Moderna, Biontech baut seine Kapazitäten aus. Ich denke, dass bis nach dem Sommer, wenn dann eine neue Welle anlaufen würde jeder geimpft ist, der auch geimpft werden will, vielleicht schon eher.

    Zwei Drittel der Bewohner ist aber ebenfalls ein Hohn, wenn das Virus ins Heim eingeschleppt wird bedeutet das immer noch Ausnahmezustand und einige Tote.


    Es wird wohl nur über Zwang durch die Hintertür gehen, alleine mit gesundem Menschenverstand wird es nicht gelingen diese Pandemie zu beenden, dafür sind Menschen einfach zu dumm.


    Es gibt ja auch viele, die keine Querdenker sind und die Maßnahmen mittragen, die Gefahr der Krankheit anerkennen aber wenn es um die Impfung geht werden sie skeptisch und wollen erstmal abwarten. Ich frage mich da immer, wie solche Menschen einen Weg aus dieser Krise sehen, Lockdown für immer vermutlich.