Beiträge von Dagobert

    Mit Ito und Tah, Upamecano und Kim zu ersetzen macht eventuell schon Sinn. Gehaltstechnisch wird sich das nicht viel nehmen, Ablösetechnisch könnte sogar ein kleines Plus raus kommen, jedoch wird die Anzahl an individuellen Fehlern vermutlich drastisch reduziert. Alterstechnisch wäre das natürlich ein Rückschritt.

    Inbesondere von Ito erwarte ich mir viel. Der wirkt auf dem ersten Blick nicht so sexy, spielt aber seit Jahren ziemlich konstant auf hohen Niveau. Bei Tah hab ich dagegen bedenken das es der nächste Kim wird. Der kommt wieder aus einer Mannschaft bei der alles gepasst hat und das ganze Konstrukt überragend funktioniert hat.

    Die Vergangenheit hat gezeigt, dass mit ersetzen der vorhandenen IV die Qualität der Defensivarbeit nicht steigt. Vielleicht bekommt man damit 5-10 Gegentore durch katastrophale individuelle Böcke raus, trotzdem wirds vermutlich Gegentore hageln, wenn der Rest der Mannschaft nicht mit macht.

    Was genau spricht denn gegen Palinha?

    Palinha ist für mich kein Spieler der ein Spiel von hinten aufzieht und entsprechend leitet. Vielleicht hab ich auch einfach falsche Vorstellungen, aber mein Idealbild wäre ein "Thiago, Kroos oder Modric" anstatt eines "Casemiro" wo ich Palinha jetzt eher einordnen würde.

    Außerdem "schon" 29 und der Preis ist auch ziemlich happig. Keine Ahnung warum man so festgefahren auf dem englischen Markt ist.

    Kann ich auch null nachvollziehen. De Ligt ist unser bester Innenverteidiger. Ich würde endlich Upo in die Wüste schicken, Kim hat bisher auch überhaupt nicht überzeugt

    Der beste IV für mich war traurigerweise Dier.

    Jetzt werden die nächsten Millionen in der IV versenkt :madfan: Ich hab schon aufgehört nachzuzählen wie viel Geld auf der Position versenkt wurde, nachhaltiger Erfolg 0.

    Nichts gegen Tah an sich, aber Sinn macht das Vorgehen nicht, insbesondere wenn dafür de Ligt geht. Das Problem der IV ist doch das im Verbund schlecht verteidigt wird und nicht das die IV schlecht sind.

    Wenn jetzt noch Palinha kommt nimmt die Tranferperiode des Graunes seinen Lauf. Am besten noch Davies verlängern und einen Sprinter für die Außen...

    So im Nachhinein ist es aber doch immer das gleiche Problem. Deutschland will in die Zukunft und will sich verändern aber doch bitte nicht bei mir und meinem Geldbeutel. Also werden weiter die Bestands Bewahrer gewählt. Gerade wenn die Hälfte der Wähler über 60 ist. Davon hat Merkel profitiert

    Gut das Heil heute gleich mal wieder Wahlgeschenke an die ältere Hälfte der Wähler verteilt :thumbsup:

    Laut Sky haben sie 20 Millionen gefordert

    Alles über 10 Millionen wäre schon Irrsinn. In Burnley wissen die sicher auch, dass der FCB gerne mal Geld für Trainer raushaut.

    Was da in den letzten Jahren versenkt wurde ist der komplette Wahnsinn.

    Nagelsmann Ablöse 25 Mio

    Nageslmann Abfindung auch im Millionenbereich

    Tuchel Abfindung ca. 10 Mio.

    Barry Ablöse 500k :madfan:

    Kompany Ablöse 20 Mio. (selbst wenn es am Ende "nur" 10-15 Mio. werden ist das eine Hausnummer). Für einen Trainer der mickrige 24 Punkte in der PL geholt hat :stone

    Da wird ja noch einiges mehr geflossen sein, wahrscheinlich werden die ganzen anderen Mitglieder des Trainerstabs auch teuer bezahlt.

    "Wir machen diesen Wahnsinn nicht mit". Auf der Trainerposition wurde der Maßstab durch den FC Bayern ganz neu definiert.

    Sehe auch eine Gefahr darin, dass die Herren Stars einem noch relativ "grünen" Trainer nicht den nötigen Respekt entgegen bringen und er dann im Falle ausbleibenden Erfolgs sehr schnell die Kabine verliert, wie es so schön heißt.

    Vorletzte Saison ist man noch mit einem blauen Auge davon gekommen, weil sich der BVB so selten dämlich angestellt hat. Alle waren sich einig, es muss sich was ändern. Der Schuss vor dem Bug, hat genau eine Halbserie gehalten, danach ist man wieder in die übliche Lethargie verfallen. Seit Jahren verfällt die Mannschaft nach der Winterpause in einen langen Winterschlaf, die Ergebnisse teilweise eine Katastrophe.

    Ergebnis war das Leverkusen gnadenlos weggezogen ist.

    Es waren so viel Trainer da, verschiedene Typen Trainer und keiner konnte die Stars und Sternchen so richtig auf Kurs bringen. Es gibt zu viele Spieler die einfach zu viel Macht haben und auf teueren Verträgen sitzen.

    Ob es Uli und co endlich verstanden haben, dass die Probleme nicht auf der Trainerbank sitzen sondern einfach auf dem Platz stehen.

    Wenn jetzt schon so ein Experiment wie Kompany angegangen wird, dann muss der Kader auch radikal ausgemistet werden. Die Verdienste der Vergangenheit dürfen endlich keine Rolle mehr spielen. Es wurden lange genug Spieler wie Davies, Goretzka und Müller mit durchgeschleppt nur weil man da 2020 was gesehen hat. Bin mir aber ziemlich sicher das der Kader weniger Veränderung erfahren wird als Not tut. Im September werden dann vermutlich Kimmich und Goretzka das Zentrum im Mittelfeld besetzen :P

    Die Probleme ziehen sich von konsequent von oben nach unten durch. Nachdem es verpasst wurde Uli und co rechtzeitig zu verabschieden, genauso wurde es verpasst einige Spieler zum richtigen Zeitpunkt zu verabschieden.

    Kompany kann einem schon jetzt leid tun. Wenn das nicht gleich rund läuft wird der vermutlich ziemlich schnell unter Druck geraten. Wichtig wird sein, jede Woche den Papa "Uli" zu besuchen und Susi ein paar nette Geschenke mitzubringen. Sonst gibts von der Seite auch ziemlich schnell Probleme.

    Bei Kompany fehlt mir irgendwo der Zwischenschritt. Wenn man sich aus der Kategorie bedient dann wären doch Motta, Amorim, Michel oder Hoeneß auf die es rauslaufen müsste.

    Die haben alle die jeweiligen Vereine irgendwo in die obere Tabellenhälfte geführt und nominell stärke Vereine hinter sich gelassen, zudem noch attraktiven Fußball spielen lassen.

    Kompany ist mit Burnley ungefähr da eingelaufen wo es erwartbar war.

    Naja neulich war auch Zidane schon so gut wie sicher

    Flick würde halt super in die Denkweise des AR passen. Der ist deutsch, war hier mal erfolgreich und wäre verfügbar.

    Hoffentlich ist Uli etwas nachtragend das Flick den DFB seinem FCB vorgezogen hat.

    Ist KHR nicht Flick "Fan"? Vielleicht darf der jetzt mal wieder einen Namen aussuchen.

    Vorhin im Radio haben sie neben Zidane noch Roger Schmidt vorgeschlagen :D

    Den Blick mal nach Portugal, insbesondere nach Lissabon, zu richten wäre vielleicht gar keine schlechte Idee...

    Nur wäre Benfica da der falsche Verein.

    Nur kann der Sporting Trainer kein deutsch, damit sollte der schon raus sein. Der könnte die Anweisungen von Uli ja gar nicht verstehen...

    Na ja . Als klare Übergangslösung wäre das für mich eine Option. im Gegensatz zu RR hat der nicht das Potential hier langfristig zu schaden.

    Eine Übergangslösung wäre doch einfach das nächste verschenkte Jahr. Der Trainer kann dann mit dem vorhandenen Personal arbeiten, ohne Einfluss auf den Kader zu nehmen. Ok das wird jetzt auch nicht anders sein (siehe "Flying Six").

    Ich glaube kaum das ein Coach mit Ambitionen sich hier in der jetzigen Situation freiwillig auf die Bank setzt.

    Diese peinliche Trainerposse ist jedem im Gedächtnis, weiter wurde jedem in den letzten Tagen vor Augen geführt wer hier das eigentliche Sagen hat. Egal was für Zusagen man auf dem Papier erhält. 2 Vorgesetzte in Eberl/Freund die dann noch Uli und Kalle von den Ideen überzeugen müssen.

    Dazu wird jedem Trainer auch nicht entgangen sein wie hier mit TT umgegangen wurden. Da wird man jetzt nur Leute aus der Kategorie Kovac,Flick kriegen die sich nochmal auf einen richtig fetten Zahltag freuen und sonst halt nie Thema werden würden (Tim Walter ist auch frei und würde sogar fußballerisch passen...)...

    Ein Verein der im Halbfinale der CL steht, der Kader hat einige interessante Bausteine wo sich was darum aufbauen lässt, die finanziellen Mittel sind auch im großen und Ganzen da. Es gibt schlechtere Arbeitgeber als den FCB.

    Ich hoffe wir werden jetzt doch nochmal bei S. Honess vorstellig. Den könnte man öffentlich gut verkaufen. Uli kann schon alleine wegen des Namens nicht groß poltern, die Mannschaft könnte nicht rebellieren weil sonst auch Uli auf der Matte steht. Es könnten viele Probleme der Vergangenheit schon alleine durch den Nachnamen eliminiert werden.

    Oh Gott Mourinho... da hätte ich lieber den Ralle-Renn-Ball gesehen. Das ist doch Fußball zum abgewöhnen was Mou bietet. Mit Walter könnten wir vielleicht den Gegentorrekord brechen.

    Der Sinn von Hoeneß Attacke auf TT hatte nur diesen Zweck. Das verhindern. Mister Bauchgefühl.

    Entweder baggert man jetzt an Rose oder Mister Graugänse darf hier ein Jahr den Übergang geben.

    Nachdem Flick doch jetzt Zahavi als Berater hat, geht der Kelch hoffentlich auch an uns vorbei.

    Das sind solche Stümper :madfan:

    Langsam kommen wir vielleicht an den Punkt wo die ganzen guten Trainer, ohne große Lobby bei UH und Konsorten, ins Blickfeld rücken dürften.

    Der FC Bayern bietet mittlerweile einen wirklich einzigartigen Unterhaltungswert.

    Ich kenne mich ehrlich gesagt nicht wirklich mit dem College Football aus. Hab mich etwas mit den QB beschäftigt vom Rest hab ich dann wenig Ahnung ob das jetzt gute oder schlechte Picks waren.

    Die Auswahl der einzelnen Spieler werden ja ziemlich mittelmäßig bewertet.

    Es wäre wirklich traurig wenn die O-Line weiterhin eine Baustelle wäre. Da wurden insbesondere dieses und letztes Jahr sehr viele Picks verwendet.

    Das wir vermutlich weiterhin keinen Nr. 1 WR haben werden, war eigentlich von vornherein klar. Das einzige Szenario wäre ein Downtrade gewesen. Das ist vermutlich für nächstes Jahr ein Thema.

    Milton finde ich interessant, was die Patriots mit dem vor haben.

    Es wird vermutlich noch 2 Jahre dauern um die Qualtität zu berwerten. Im Grunde wird der Draft aber mit Maye bewertet werden.

    Das ist doch gute alte Tradition das die Patriots Spieler komplett anders evaluieren als die restlichen Teams (Strange Pick). Leider liegt man damit auch meistens nicht richtig.

    Immerhin wurden die richtigen Positionen bedient. Polk sollte zumindest kein Unbekannter sein, der WR Trainer dürfte ihn ziemlich gut kennen.

    Dann hoffen wir mal das ein früherer ausgewählter WR ausnahmsweise einschlägt.

    Es ist jetzt also ein QB geworden.

    Das war nicht mein Plan, aber ich habe ja auch nichts zu entscheiden 😁


    Jetzt muss man natürlich bestmögliche Voraussetzungen schaffen. In R2+R3 müssen definitiv OL und WR adressiert werden und man sollte auch nochmal über Trades oder ähnliches nachdenken, um Maye nicht wieder zu verheizen

    Um dem vorzubeugen wurde doch Brissett zurückgeholt. Der Startet und im besten Fall ist das Roster so gut, dass man irgendwo im hinteren Mittelfeld landet. Dann wäre der Ruf nach Maye nicht so groß.

    Nächstes Jahr kann mit dem eingesparten Cap + Draft nachgelegt werden um entsprechend Schwachstellen zu beseitigen.

    Maye startet 2025, holt den SB und alles ist gut…

    Was ist eigentlich mit ten Hag? Der wird sich bei United doch wohl nicht halten können oder?

    Stand jetzt ist der nicht verfügbar.

    Für mich persönlich definitiv eine Option, wenn auch nicht an erster Stelle.

    Der kennt den Verein, mit Bayern II und Ajax überaus erfolgreich. United ist irgendwie ein Sonderfall, da geht irgendwie seit Jahren nichts mehr weiter. Da ist das Umfeld ähnlich schwierig wie in München. Deswegen wäre er bei mir auch nicht ganz vorne in der Liste. Trotzdem würde ich ten Hag weit vor Rangnick einordnen.

    Red Bull München, vilelleicht können wir auch noch Gomez irgendwo einbauen...

    Rangnick soll also für den Aufbruch stehen. Die Trainer-Taskforce ist auch schrecklich. Bis auf Kane ist der Kader aber perfekt auf seinen Fussball ausgerichtet.

    Von Tuchel zu Rangnick fühlt sich irgendwie wie ein Rückschritt an.

    Ich hoffe wirklich das die Medien wieder komplett daneben liegen.

    Kimmich spielt, seit dem er als RV spielt, meistens richtig gut. Ich würde mit ihm verlängern und mit ihm als RV planen.

    Die Frage ist doch ob sich das mit seinem Ego vereinbaren lässt, dass auf "seiner" Position ein 19 Jähriger Pavlovic spielt.

    Mal kurz zurück zu den Bayern. Wie Kimmich sich jetzt nach dem Tor hinstellt und die mangelnde Rückendeckung beklagt ist genau mein Humor :jeck: Bis zum Tor war das wieder eher wenig was er anbot. Die Ecken waren fast durchweg kackenschlecht. Aber gut ... spätestens seit der Impf-Nummer weiß man ja die Selbstwahrnehmung und Reflektion bei ihm aussehen.

    Die Kimmich Ecken... Es gibt ja Statistiken das seine Ecken zu vielen Toren führen. Ich persönlich finde seine Ecken auch grottenschlecht. Es gab Spiele da hat auch Pavlovic die Ecken getreten die waren allesamt gefährlich. Nachdem Kimmich fast alle Ecken tritt, gibt es eben wenig Aussagekraft inwieweit ein anderer Spieler das besser könnte.

    Der Elfer von Ederson war einer der besten im gesamten Elfmeterschießen und für mich ist Ederson fußballerisch der mit Abstand beste Tormann.

    Neuer? Der kann mit dem Ball umgehen und ist auch vom Punkt erfolgreich ;)

    Ich hab ja ein Debakel gegen Arsenal gesehen. Das war kein Zauberfussball sondern seriös runter gespielt und im Endeffkt auch verdient weitergekommen. Jetzt gegen Real, die sind nochmal etwas abgezockter als der FCB. Trotzdem seh ich da größere Chancen als gegen City.

    Schade das Guerreiro so oft verletzt ist, der ist schon ein geiler Kicker. Der kann diverse Positionen ohne großen Qualitätsverlust spielen.

    Ich würde mich am meisten über Daniels freuen. Schon alleine weil er durch seine Athletik auch eine andere Dimension ins Spiel bringt.

    Maye wäre natürlich der „typische“ NE QB.


    McCarthy tue ich mich schwer. Da schwingt bei mir immer so ein Mac Jones Vibe mit. Überragendes Coaching mit sehr guten Team drum rum.

    Harrison/Nabers wären natürlich auch eine Verstärkung für die Offense.

    Den Downtrade will ich eigentlich nicht sehen, nur wenn dann eine realistische Chance auf Nix oder Penix besteht. Keinen QB in Runde 1 zu nehmen sehe ich nicht als Option. Schon alleine weil die Patriots dann nächstes Jahr das Vikings Problem haben. Es müsste ein teurer Trade eingefädelt werden der die gewonnen Picks wieder zu Nichte macht.

    Von daher keine Experimente… entweder Daniels oder Maye und hoffen keine Niete in der Lotterie gezogen zu haben.

    Jetzt könnte man aber auch dagegen halten, dass ein Spieler der seit 2017 in den europäischen Top Ligen unterwegs wissen könnte das der Ball nach Anpfiff durch den Schiedsrichter nicht mehr in die Hände genommen werden darf, sonst liegt ein regelwidriges Verhalten samt Strafe vor.

    Keine Ahnung was Saka sich überhaupt gedacht hat, da einen Elfmeter schinden zu wollen. Der kann doch einfach an Neuer vorbei laufen und ins leere Tor einschieben. Stattdessen versucht er da einen Elfer rauszuholen. Immerhin hat Saka das nicht ganz so plump wie Havertz und einer anderen Situation vorher gelöst.

    Insgesamt war der Schiedsrichter nicht sonderlich gut. Da waren schon viele Situationen dabei die komisch bewertet worden sind. Die Handelfmeter Szene ist dann nur der Höhepunkt.

    Es war ja schlimmes zu befürchten aufgrund der letzten Ergebnisse. Fußballerisch war das jetzt kein Augenschmaus vom FCB. Da wurden reihenweise die Bälle einfach blind nach vorne gedroschen. In der Hoffnung das der Ball irgendwo bei Kane oder Sane landet.

    Bin zwar immer noch nicht optimistisch was das Rückspiel angeht, aber die Chance aufs weiterkommen ist da.

    Positiv: Gnabry und Sane (auch wenn Sane natürlich wieder viel liegen hat lassen).

    Negativ: Davies in der ersten Halbzeit eine völlige Katastrophe. Nicht nur das Saka ihm da Knoten in die Beine spielt, sondern das sein größter Feind der Ball ist. So viele technische Zulänglichkeiten. Leider ist mir auch Musiala negativ aufgefallen. Viel versucht, gelungen ist da aber so gut wie nichts. Im Rückspiel wird hoffentlich Pavlovic in die Mitte zusammen mit Laimer und Goretzka rücken, während Musiala dann die Gnabry Position übernimmt.

    Locker bleiben und durchatmen… Als ob die Bayern nur 5. werden.

    Es ist ungewohnt aber nach gefühlt 100 Jahren mal eine Saison ohne Titelgewinn!


    Kann passieren, vor allem wenn der Umbruch (nicht nur der Mannschaft sondern auch bei den Funktionären) nicht so recht klappen will und eben ein Konkurrent eine absolute Ausnahme-Saison spielt.
    Deshalb ist da auch seit ein paar Wochen die Luft raus

    Die Wahrscheinlichkeit ist nicht sehr hoch, wenn man aber in der Rückrunden Tabelle ist der FC Bayern mit 16 Punkten eben nur 6 in der Tabelle. Es stehen 5 Siegen, 1 Unentschieden und 5 Niederlagen zu buche. Wenn man weiter mit einer 50% Sieg Quote macht, ist es zumindest nicht ausgeschlossen das Dortmund und Leipzig nochmal rankommen. Zum Glück spielen weder Leipzig und Dortmund auch konstant...

    Welcher Umbruch? In der Mannschaft bleibt der Kern der Truppe seit 2020 unverändert. Als einziges Puzzlestück wurde mehr oder weniger Lewandowski gegen Kane getauscht. Natürlich wurde auch noch jährlich die IV getauscht, mit mehr oder weniger dem selben Ergebnis. Es fallen zu viele und einfache Gegentore.

    Der Umbruch bei den Funktionären wurde vollzogen. Inwieweit Kahn und Brazzo hier nur die Bauernopfer sind bleibt bisher ungeklärt. Es gibt ja durchaus Meinungen das die Entscheidungen wo anders getroffen werden.

    Leverkusen wird verdienter Meister, aber das die Truppe jetzt zum wiederholten male in der Rückrunde komplett auseinander fällt ist doch einfach ein Witz. Das die Meisterserie zu Ende geht auch geschenkt, die hat sowieso viel zu lange gedauert. Vielleicht kommt dann etwas in Gang wie bei den letzten beiden Titeln vom BVB, als auf einmal der FCB nur noch der Verfolger war.