Beiträge von Arrow

    Musste Hamilton eigentlich mal was aufbauen? Hab das Gefühl das er immer das Glück gehabt hat in ein fertiges Auto zu steigen und wenn Rosberg nicht nach der WM aufgehört hätte würde das wohl anders aussehen. Er hat sich wenigstens gewehrt und nicht wie Bottas nett hinterher gefahren.

    Schumacher wird in meinen Augen immer der GOAT sein.

    Im Vergleich zu Schumachers Kollegen Irvine und Barrichello ist Bottas ein absoluter Topfahrer.

    Danke für diese privaten Einblicke. Gemeinsam mit Senna der mit Abstand größte und beste Rennfahrer aller Zeiten :love

    Mit der Beste ja, aber um der Größte zu sein, hätte er für mein Empfinden auf der Strecke ein besseres Verhalten zeigen müssen.

    Da erscheinen mir mehrere Szenen zu grenzwertig.

    - das Duell um die Meisterschaft mit Villeneuve

    - sich in Monaco "aus Versehen" auf der Strecke quer stellen um Alonsos schnelle Runde im Quali zu behindern

    - Barrichello beim Überholen fast in die Mauer drücken und sein Leben absolut zu gefährden

    Mostert war schon mit seinem Vertrag nicht zufrieden und hat öffentlich rumgezickt. Sein Vertrag läuft Ende ddr Saison aus. Schelm wer denjt ihm ist der Folgevertrag wichtiger als seinen aktuellen zu erfüllen.

    Man könnte aber auch argumentieren, dass gerade das gegen deine These spricht. Wenn er kommende Saison einen guten Vertrag möchte, sollte er sich dieses Jahr gut präsentieren. Wenn er dann aber komplett fehlt, welches Team würde ihm viel Geld zahlen? Wäre ihm das Geld so wichtig, würde er eventuell eher so früh es geht zurückkommen.

    Na dann muss ich auch mein Video der weltbesten Hymne hinzufügen. Meine Frau und ich waren in Murrayfield, dem schottischen Nationalstadium für Rugby in Edinburgh, bei einem Six Nations Match gegen Italien.


    Wenn nach der ersten Strophe die Dudelsäcke aufhören und das gesamte Stadion Flower of Scotland singt, dann ist das ein Gänsehautmoment.

    Das ist für mich auch die weltbeste Hymne. Ebenso ist es mein Lieblingsmoment, wenn die Dudelsäcke stoppen und das Stadion allein weitersingt. Die Hymne kann ich seit Jahren auswendig "mitsingen" :)

    Hier werden Sie geholfen.


    *****


    Wenn du eines der drei Fragezeichen wärst, welches wärst du und warum?

    Ich habe die drei Fragezeichen als Kind viel gelesen und gehört, aber das ist ewig her und ich habe die Charaktereigenschaften nicht mehr genau im Kopf.

    Aber ich würde Peter Shaw sagen. Ich war immer einer der sportlichsten und hatte da viel Talent. Außerdem hab ich mich immer lieber zurückgehalten, also war keiner, der sich mutig nach vorne drängt. Wenn es aber drauf ankommt, ist immer auf mich Verlass, egal was passiert.

    Eine sehr schöne Frage :)


    ******************


    Wer waren deine Helden in deiner Jugend/Kindheit?

    Für die Six Nations würde ich dann auch gerne Dazn abonnieren und hoffe dort dann viel über Rugby lernen zu können. :)

    Auch die Atmosphäre möchte ich da mal beobachten, auch wenn man das im Fernsehen natürlich nicht vergleichen kann. Zwar mag ich im Grunde alle keltischen Teams, aber ich werde dann für Wales sein. ;)


    Wie hoch ist denn die Leistungsdichte im Rugby? Also beispielsweise bei der WM. Da ist ja üblicherweise Neuseeland der Topfavorit. Aber wie groß gelten da die Chancen von Mannschaften wie Südafrika, England, Wales, Schottland, Irland, etc.

    Südafrika ist ja der amtierende Meister...wie ist das einzuordnen? Sind die Mannschaften mehr oder weniger auf Augenhöhe? Sind sie nicht Topfavorit, aber durchaus ernstzunehmender Mitfavorit? Oder doch eher nur Außenseiterchancen?


    Gleiches für die Six Nations. Für mein Empfinden, ohne das Turnier jemals verfolgt zu haben, habe ich den Eindruck, dass 5 Mannschaften gleiche Chancen haben und Italien nur Kanonenfutter ist.


    Sorry für die banalen Fragen, ich bin absoluter Anfänger.

    d) Man kickt den Ball nur kurz in die Luft, fängt ihn sofort wieder und greift weiter an. Da der Gegner nach der Straftritt-Entscheidung zunächst auf Abstand gehen muss, gewinnt man so schnell ein paar Meter. Nachdem diese kurzen Kicks wohl längere Zeit aus der Mode gekommen waren, werden sie insbesondere in "Goal-Line-Situationen" von Teams wie den Exeter Chiefs (englische Liga) oder Leinster (keltische Liga) gezielt genutzt, um anschließend den Ball mit roher Gewalt ins Malfeld zu tragen.

    Woher kennst du diese Teams denn so gut, dass du weißt, dass gerade sie dieses Mittel anwenden? Schaust du die Ligen? Wenn ja, wo? Und hast du sonst irgendwelche Tipps, um Rugby anzuschauen? :)

    Spieler, die den Ball des getackelten Spielers festmachen wollen (ihn also daran hindern ihn nach hinten abzugeben) müssen nach dem Tackle von der verteidigenden Seite kommen und müssen dabei beide Füße (und nur die Füße, also nicht z.B. die Knie) am Boden haben.

    Ist das der Grund, warum es nach einem Tackle, wo der ballbesitzende Spieler am Boden liegt und den Ball noch hat, so selten Ballbesitzwechsel gibt? Es gibt da ja einen Mini-Scrum, die "über" dem am Boden liegenden Spieler stehen. Aber wirklich viel Arbeit haben sie ja nicht, weil sie den Gegner nur blocken müssen und so wird es mehr oder weniger unmöglich den Ball zu erobern, wenn man von der verteidigenden Seite kommen muss, also den Scrum gewinnen muss und dazu auch noch nur die Füße am Boden haben darf.

    Gerade habe ich mir endlich mal ein volles Match angschaut, Neuseeland gegen Australien von der Rugby Championship.

    Es hat mir richtig gut gefallen und es waren für mein ungeübtes Auge viele Highlights dabei. Richie Mo'unga ist mir ins Auge gefallen, was der da gespielt hat, war schön anzusehen. :)

    Allerdings kann es auch mal zäh werden, weswegen der Sport für mich den Fußball nicht würde ablösen können.


    Zudem habe ich festgestellt, dass ich viel zu wenig Ahnung habe. Natürlich was die Taktik angeht, aber auch, warum Strafen ausgesprochen werden. Das verstehe ich meistens überhaupt nicht.

    Bei dem Spiel habe ich nun die ein oder andere Frage, vielleicht kannst du mir da helfen Chief ?


    1) Was bedeutet die Strafe "not rolling away"? Ich hätte das so verstanden, dass man nach einem Tackle auf dem Gegner liegen bleibt und ihm so nicht die Gegelenheit gibt, den Ball nach hinten freizugeben?

    2) Bei einem langen Straftritt von über 50 Metern wurde der Tritt nicht vom Kicker Mo'unga getreten, sondern von Damian McKenzie. Welche Gründe kann das haben? Die große Reichweite? Ist sowas üblich? Ich dachte der Kicker führt immer die Straftritte aus.

    3) Ich habe 2 mal gesehen, wie nach einem Scrum ein Spieler den Ball minimal mit dem Fuß getreten hat, ihn dann selber sofort gefangen hat und das Spiel weiterging. Warum? Gab es da eine Strafe und man wurde mit einem Straftritt belohnt? Nur dass die Position so schlecht war, dass man lieber schnell weiterspielt?

    4) WIe lange dauert die Verlängerung?

    Geht das nicht irgendwie am Thema "NFL-Talk Best Song of all Time" vorbei? :paelzer:

    Vllt suche ich da das Haar in der Suppe, aber eigentlich habe ich für gewöhnlich eine ganz gute Menschenkenntnis. Diese ganze Story mit ihr und Isabel Werth erschien mir unglaublich künstlich und das Interview von Werth heute morgen hat meinen Eindruck da noch mal bestärkt. Ich glaube die Nummer von Friede, Freude, Eierkuchen und alle sind happy mit dem, was sie haben 0.0!

    Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung wovon du redest. :D

    Ich weiß nichts von irgendeiner Story oder einem Interview.

    Hab wirklich nur die Reaktion von Jessica von Bredow-Werndl gemeint, als sie den ersten Platz hatte.

    Bin echt kein Pferdenarr, aber die Kür von Dalera/von Bredow-Werndl war schon irgendwie beeindruckend. Hat mich regelrecht entzückt.

    War auch sehr schön, wie sie sich anschließend richtig gefreut hat. Sehr sympathisch.

    Die "kommende Olympiade" startet aber erst nach den nun dann stattfindenden Spielen :tongue2: .

    Ich hab mein Wissen von Wikipedia :D


    "Nach neuzeitlicher Definition beginnt eine Olympiade dagegen bereits mit dem Beginn des Jahres, in dem Olympische Sommerspiele turnusgemäß abgehalten werden, womit sie dann exakt vier Jahre umfasst."

    Ich glaube nicht, dass ich besonders viel sehen werde, vielleicht mal nebenbei reinschauen.


    Aber zumindest beim Bogenschießen und Rugby möchte ich mir die Spiele mal anschauen.

    Da waren tolle Pass-Stafetten dabei, aber auch Durchbrüche und sogar ein Penalty Try.


    Über Bilder der neuseeländischen Rugby-Nationalmannschaft ("All Blacks") wurde einst mein Interesse für Rugby geweckt. Aber man muss folgendes berücksichtigen:


    Fischi und die anderen ozeanischen Inseln haben viele Rugby-Talente, aber erhebliche ökonomische Nachteile gegenüber Neuseeland (und anderen). Deswegen können die neuseeländischen Scouts Talente meistens schon in jungen Jahren (als Schüler) nach Neuseeland abwerben. Die verbliebenen Spieler der ozeanischen Inseln, die häufig weit der Heimat in Profiligen spielen, müssen häufig sogar die eigene Anreise zu Spielen ihrer Nationalmannschaft bezahlen, weil der Verband kein Geld hat. Wenn das nicht klappt, muss der Verband z. T. sogar auf Amateure zurückgreifen, die sich mehr oder minder zufällig in der Nähe befinden. Ich weiß nicht, wie es im konkreten Fall war, aber mit hoher Wahrscheinlichkeit war Fidschi nicht in Bestbesetzung vor Ort. Um so beeindruckender fand ich, wie sie insbesondere in den Kontaktsituationen gegengehalten haben. Die Fans von Fidschi haben nach den Bildern jeden Ballgewinn gefeiert, als wären sie gerade Weltmeister geworden.

    Durch die All Blacks wurde mein erstes Interesse vor Jahren ebenfalls geweckt. Das mit dem Abwerben wusste ich aber nicht. Bekommen diese jungen Spieler dann im Laufe der Jahre die neuseeländische Staatsbürgerschaft, um für die Nationalmannschaft spielen zu können? Das klingt ein wenig so, als wären die Neuseeländer die Bösen. :paelzer:

    Wem spektakuläres - wenn auch nicht fehlerfreies - Angriffsrugby gefällt, der kommt hier auf seine Kosten. Man kann die Spiele auch gut in 1,5-facher Geschwindigkeit anschauen.

    Habe gestern bereits die Highlights gesehen, da waren schon tolle Sachen dabei. All Blacks :love: Gerade der Pass von Havili auf Reece zum 5-3 Try hat mich beeindruckt und war einfach schön, obwohl es so einfach aussah.

    Während Italiens Nationaltorhüter Donnarumma zu PSG wechselt - nice move einen Vertrag zu einem großen Turnier auslaufen zu lassen und dann bester Spieler des Turniers zu werden-bleibt Messi bei Barca.

    Er verdient nun nur noch 50% und unterschreibt als 34-jähriger einen Fünfjahreswertung. Wtf, dann ist der Bub Ende 38.

    Aber er verzichtet nicht aus Liebe zum Club auf Geld....ich habe gelesen, dass er noch 2 Jahre bleibt, anschließend als Botschafter in der MLS kickt und trotzdem weiter Geld von Barca bekommt.

    Chief


    vielleicht kannst du mir die Szene erklären? Die habe ich schon letzte Woche nicht verstanden.

    Laut den Wikipedia Regeln gibt es bei eine Gasse, wenn der Ball ins Aus getreten wird, außer man tritt aus der eigenen 22er Zone.

    "Im Rugby wird die Partie mit einer sogenannten Gasse fortgesetzt, die vom Schiedsrichter mmer an der Stelle angeordnet wird, wo der Ball die Seitenauslinie überschritten hat. Nur wenn der Ball von außerhalb der eigenen 22er-Zone direkt ins Aus gekickt wurde, findet die Gasse auf Höhe der Stelle statt, von der aus gekickt wurde."


    Aber im Video fängt der Waliser den Ball im Aus und spielt einfach weiter? Wieso gibt es keine Gasse in der 22er Zone der Kanadier?


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Da liegen wir auf ähnlicher Wellenlänge. Ich mag in Europa generell die "kleinen" keltischen Teams (Irland, Schottland, Wales). Nachdem mir Wales zunächst als das "langweiligste" Land unter den europäischen Rugby-Nationen erschien, weht inzwischen die walisische Flagge am Fenster meines (privaten) Büros. Auf Youtube findest Du ganze Rugby-Spiele auf höchstem Niveau, insbesondere auch mit walisischer Beteiligung. Empfehlenswert sind auch die (Quasi-)Nationalhymnen der großen Rugby-Nationen, allen voran wiederum Schottland (in Edinburgh) und Wales (in Cardiff).

    Ich schaue gerne mal nach den Spielen oder zumindest Highlights und hoffe so das Spiel auch besser zu verstehen.

    Die Hymnen kenne ich von Schottland und Wales schon seit vielen Jahren. Besonders Flower of Scotland finde ich herausragend, sowohl melodisch als auch textlich übertrifft für mich persönlich wenig diese Hymne. Auch die walisische Hymen gefällt mir sehr gut. Also so eine Flagge würde mir zu Hause auch mal gut stehen. :)


    Schließlich kannst Du auch mal nach dem legendären walisischen Schiedsrichter Nigel Owens schauen, der eine sehr extrovertierte und unterhaltsame Form der Kommunikation gepflegt hat (z. B. mit sinngemäßen Sprüchen wie "Wir sind hier nicht beim Fußball" oder "Entschuldigen Sie, wir kennen uns noch nicht. Ich bin hier der Schiedsrichter. Machen Sie Ihren Job, ich mache meinen."). Generell ist der Schiedsrichter im Rugby eine Respektsperson

    Den Schiedsrichter kannte ich sogar :) Als ich vor einigen Jahren schonmal ein wenig Rugby verfolgt habe, habe ich Videos von ihm gesehen, wie er mit Spielern umgeht. Gerade dieser Respekt vor Schiedsrichtern würde mir auch beim Fußball die Freude am Spiel extrem steigern.


    Zitat von Chief

    Die BIL gehen alle vier Jahre auf Tour, und zwar im Wechsel in Südafrika, Neuseeland und Australien, so dass es auch für die "Zielländer", die nur alle 12 Jahre an der Reihe sind, etwas Besonderes ist. Da wir die Fußball-Terminologie ("Pflichtspiele", "Freundschaftsspiele") und die dort übliche Bedeutungsabstufung (z. B. WM, EM, Confed-Cup, Qualifikationen) gewohnt sind, erscheinen und Spiele oder Spielserien zwischen zwei Mannschaften ohne großen Titel als unbedeutend. Das ist aber irreführend, denn das Prestige der BIL-Tour ist gewaltig. Das ist für die typischen "Commonwealth"-Sportarten gar nicht so selten. Auch im Cricket sind "Test Matches" im Grunde das Höchste - selbst 3er-Turniere haben in über 100 Jahren nur drei (!) stattgefunden. Weltmeisterschaften gibt es überhaupt erst seit 2007, und das auch nur im Twenty20-Cricket

    Das war mir tatsächlich nicht bewusst. Sind denn die BIL stärker einzuschätzen als die einzelnen Nationalmannschaften von Irland, Wales, England, Schottland, weil sie die stärksten Spielern von allen bekommen können, oder sind sie eher schwächer, weil da die Abstimmung und Erfahrung fehlt?


    Zitat von Chief

    Fußball könnte - gerade was den Umgang mit dem Schiedsrichter, die allgemeine Fairness und auch den Videobeweis angeht - viel von Rugby lernen. Du hast selbst schon ein paar Beispiele genannt. Auch beim Rugby gibt es Ausnahmen, aber im großen und ganzen geht man extrem fair miteinander um. Es gilt u. a. selbst in Bezug auf die Zuschauer als unhöflich, den Kicker in seiner Konzentration zu stören. Ich habe aus Anlass der Six Nations vor zwei Jahren DAZN abonniert. In den beiden Jahren konnte man alle Spiele sehen. Daneben hatten sie auch Spiele der englischen (Premiership) und der (primär) keltischen (zuletzt "Pro 14", gerade im Umbruch) Liga im Programm. Letztes Jahr gab es darüber hinaus auch Spiele aus dem Champions Cup (ähnlich der Champions League im Fußball) zu sehen.

    Das freut mich zu hören. Die Pro 14 würde mich allgemein auch mal interessieren und ich werde mich mal weiter informieren, ob sich das für mich lohnt, eventuell auch mal nur monatsweise Dazn zu abonnieren, bisher hatte ich dort noch nie ein Abo. Der Champions Cup hört sich interessant an, auch wenn Wales da keine große Rolle zu spielen scheint, dafür aber Frankreich sehr gut vertreten ist, die ich eigentlich überhaupt nicht mag.

    Für die Nationalmannschaft zu spielen ist natürlich eine große Ehre. Aber das gilt für die BIL noch viel mehr, weil Spieler aus vier Ländern um die Plätze im Kader und auf dem Feld konkurrieren und zudem die BIL-Tour nur alle vier Jahre stattfindet. Die Priorität liegt daher bei den BIL, und zwar um Welten. Für die BIL nominiert zu werden ist höherwertiger, als vom eigenen Land für die Weltmeisterschaft nominiert zu werden. Jeder Vergleich hinkt, aber vielleicht könnte man es ansatzweise mit der Frage vergleichen, ob ein europäischer Profifußballer lieber für den EM-Kader oder für den Olympia-Kader seines Landes nominiert werden will. Parallel finden auch keine wirklich wichtigen Nationalmannschafts-Spiele der vier "Home Nations" (England, Wales, Schottland, vereinigtes Irland) statt.


    Man ging beispielsweise davon aus, dass es für den Weltrekord-Nationalspieler Alun Wyn Jones (Wales) die Krönung seiner Karriere gewesen wäre, als Kapitän die Tour mitzumachen, wobei er auch schon 2009, 2013 und 2017 dabei war, wenn auch nicht als Kapitän. Leider hat er sich im ersten Testspiel verletzt.

    Vielen Dank für die Infos. :)

    Sind die Spiele der BIL dann alle auf freundschaftlicher Basis und es geht nur um Prestige, oder geht es da auch um Pokale oder Turniere?

    Ich gebe mir derzeit Mühe mich mit den Briten näher zu beschäftigen, insbesondere Wales gelten meine Sympathien.

    Da gehört natürlich auch Rugby dazu und da würde ich gerne mehr über den Sport lernen.

    Es hat mir wahnsinnig imponiert, wie ein Schiri ruhig und sachlich erklärt, warum jemand vom Feld gestellt wird und die das dann auch ohne zu Murren machen.

    Ist es auch noch so, dass die Zuschauer bei einem Kick ruhig sind, damit sich der Kicker konzentrieren kann oder ist das eher eine Ausnahme als die Regel?

    Ich freue mich daher nun auch schon auf die Six Nations nächstes Jahr, bisher habe ich das Turnier noch nie verfolgt. Aber soweit ich das mitbekommen habe, ist das auf Dazn empfangbar.

    Bislang habe ich nur die Möglichkeit gefunden, auf Youtube nachträglich Zusammenfassungen der Spiele der British & Irish Lions zu verfolgen.


    Die ersten vier von sechs Vorbereitungsspielen wurden erwartungsgemäß gewonnen (28-10 im Murrayfield gegen Japan, 56-14 gegen die Lions (aus Johannesburg) sowie 54-7 und 71-31 gegen die Sharks (aus Durban). Gerade im letzten Spiel hat man sich allerdings diverse Versuche durch Konter eingefangen. Das sollte in den Test Matches gegen Südafrika nicht passieren. Vor den drei Test Matches (24.07., 31.07., 07.08.) spielt spielen die BIL morgen gegen Südafrikas Junioren ("South Africa A") und am 17.07. gegen die Stormers (aus Kapstadt).

    Erst vor wenigen Tagen hatte die walisische Nationalmannschaft ein Spiel gegen Argentinien.

    Welche Mannschaft hat denn für einen Waliser Priorität? Die walisische Nationalmannschaft oder die BIL?

    Bzw. Gleiche Frage dann für die Engländer, Schotten, Iren.

    Platz 3 und Platz 4 trennen wirklich nur Wimpernschläge. Wahrscheinlich ist Evanescence nur deswegen vor Heart, weil Amy den Song eben doch selber komponiert hat. Hab mit ziemlichem Erstaunen festgestellt, wie einseitig 'männlich' doch die Top-Liste ist, so ziemlich das genaue Gegenteil meiner Hörergewohnheiten. Mit Evanescence hat sich lediglich eine Frauenstimme in die Top 30 bisher eingenistet. Das ist viel viel viel zu wenig.

    Anlässlich dazu habe ich mal geschaut, ob du eine Top-Evanescence-Liste gemacht hast...und bin auch fündig geworden. Allerdings habe ich ein wenig mit Schrecken festgestellt, dass "My Heart is Broken" nur auf 12 ist. :eek: Stimmlich und emotional für mich absolut herausragend.

    Ich muss allerdings zugeben, dass ich nach Fallen (welches ich von vorne bis hinten liebe) nur selten was mitbekommen habe. Daher habe ich mir für die nächsten Wochen vorgenommen, auch die Alben danach mal durchzuhören.

    Trotzdem...nach deinem Video hab ich spontan nicht viel gehört, was für mich höher als My Heart is Broken anzusiedeln wäre. Everybodys Fool, Bring me to Life eventuell. Synthesis hat mir spontan auch gefallen.

    Kaum zu glauben das man mit so einem Fliegenfänger wie Pickford Europameister werden kann. Spricht echt für die Abwehr der Engländer.

    So schlecht ist er auch wieder nicht. Da hat er jetzt 2 Mal klasse gehalten.

    Ich freue mich weiterhin auf Hummel weil ich an jedem irgendwas zu meckern habe aber insgesamt gesehen finde ich den Satz ziemlich gelungen :thup:

    Ich finde alle 3 richtig gut, eventuell mit Ausnahme des grünen Schultersponsors. Besonders das dritte ist aber richtig klasse.