Beiträge von docity

    Ich glaube von dem kleinen inneren Kreis der Jags Fans hier bin ich derjenige mit dem geringsten Fachwissen. Obwohl ich mich für Football seit NFL-Europe Zeiten interessiere, bin ich nicht sehr versiert in der Beurteilung von Taktiken, Spielzügen, usw.

    Ich bin nur letzten Sonntag sehr zufrieden aus dem Stadion gegangen und fand die Kritik etwas überzogen.


    Da ich gestern während des Spiels im Flughafen und im Flieger war (das nasskalte Deutschland hat mich inzwischen wieder), wie waren denn unsere Special Teams? Bei dem Thema hatte ich ja letzte Woche selbst Luft nach oben festgestellt

    FreddyT:

    Auch wenn es vielleicht kleinlich ist bei einem Sieg darüber zu diskutieren: Ich sehe Deine Einschätzung als zu kritisch an. Für mich war es eine gute Leistung und ein souveräner Sieg.


    Der erste Drive der Colts war gut. Habe mir auf der Tribüne gedacht, da kommt wohl was auf uns zu. Aber letztendlich haben wir die Colts in 3. und lang gezwungen.


    Im Prinzip fing das Clockmanagement schon mit Beginn des dritten Viertels an. Man konnte uneingeschränkt aufs Laufspiel setzen und das bis zum Ende des Spiels, da die Colts nichts auf das Scoreboard gebracht haben. Da ist auch egal wie nah sie dran waren, zu Punkten, die Null stand bis zum Ende.


    Gelungene vierte Versuche als negativ auszulegen finde ich auch nicht gerechtfertigt. Der vierte Versuch zum TD war für mich ein super Play Calling. In Washington und wenn ich mich recht erinnere auch in der Preseason gab es Probleme in der Redzone TD‘s zu machen. In der Hinsicht war das Spiel doch wohl ein Fortschritt, oder?


    Zu wenig Punkte sehe ich auch nicht. In der zweiten Hälfte hat man für mich auf Sicherheit gespielt (Run) und das zurecht. Wenn ich das am Ende im aufkommenden Jubel richtig gesehen habe, dann wäre zumindest noch ein Field Goal möglich gewesen. Ich nehme an, dass es das nicht gab, weil nicht üblich bei auslaufender Uhr bei einem entschiedenen Spiel.

    Zu der Frage nach dem Stadion:

    Es gehört eben zu der älteren Generation von NFL-Stadien, die offen sind und keine Überdachung haben, d.h. Es gibt keinen Schutz vor Regen und auch vor der Sonne, was in Jacksonville ein gewichtiger Nachteil bei Spielen im September und Oktober ist. Man wird als Zuschauer im wahrsten Sinne des Wortes gegrillt, wenn keine Wolke bei 1pm Spielen am Himmel ist. Ich habe ein paar dieser Spiele mitgemacht. Beim ersten war ich auf die Situation nicht vorbereitet und wohl unvorsichtig. Jedenfalls habe ich dann Abends die Symptome eines leichten Sonnenstichs gespürt. Die Lehre daraus: Kopfbedeckung und viel trinken, d.h. man muss sich oft um Wassernachschub kümmern.


    Während meiner jetzigen Reise durch die USA waren wir im Gilette Stadion zum Rammstein Konzert, auch ohne Überdachung und im Prinzip das gleiche Ambiente. Architektonisch sogar ungünstiger für Leute mit den günstigen Tickets, denn zwischen Mittelrang und Oberrang gibt es vier oder fünf Etagen mit VIP-Logen. In Jacksonville kann man dagegen das Spiel vom Oberrang gut verfolgen. In Foxborough gibt es um das Stadium herum mehr Infrastruktur, aber daran wird momentan in Jacksonville gearbeitet.

    Bin vom Spiel zurück im Hotel. Eigentlich gibt es gar nicht viel zu schreiben. Einfach eine Super-Leistung in einer Super-Atmosphäre. Auch die viel gescholtene O-Line war gut. Trevor hatte oft genügend Zeit, sein Ziel zu suchen/zu finden.


    Lediglich die Special Teams waren eher nur durchschnittlich: Zu lange Returns der Colts, die Punts am Ende waren nicht alle überzeugend, Agnew hat heute seine Return-Stärke versteckt und der Kicker scheint kein sehr starkes Bein zu haben.


    Leider war das Stadion nur gut zur Hälfte gefüllt, obwohl die Sonne heute nicht brannte. Aber bestätigt hat sich, die Fan Base der Jaguars ist nicht riesig, aber es ist ein begeisterungsfähiges Publikum.


    Nach dem Spiel sind wir am Spielerausgang vorbeigekommen. Da ist positiv zu bemerken, dass die Spieler nicht total abgeschottet werden. Es gab nur eine niedrige Absperrung und viele Spieler haben bereitwillig Autogramme geschrieben und Fotos machen lassen. Z.B. in der Bundesliga scheint diese Fannähe eher selten zu sein

    Ich sehe Eberls kommenden Wechsel auch sehr kritisch. Ein Aspekt, der hier noch nicht zur Sprache gekommen ist: Ich habe an anderer Stelle gelesen, dass Gladbachs Führung bei der damaligen PK so reserviert war, da Eberl damals schon mit RB verhandelt haben soll. Auch während seiner Auszeit soll er praktisch durchgängig in Kontakt/Verhandlungen mit RB gestanden haben. Da stellt sich einem medizinischen Laien dann doch die Frage, wie sehr er wirklich gesundheitlich angeschlagen war

    Mal ein allgemeiner Tip zu Hotels in NY: Wir haben heute NY nach zwei Nächten verlassen. Wir hatten zum zweiten Mal ein Hotel/Pension auf Staten Island. Dieses mal waren wir nur 5 Minuten Fußweg von der Fähre entfernt, d.h. der Weg nach Manhattan hat knapp eine halbe Stunde gedauert inkl. jeweils einem tollen Ausblick auf die Skyline von Downtown. Insbesondere ist die Staten Island Variante für Leute attraktiv, für die New York eine Zwischenstation mit dem Mietwagen ist. Man braucht sich nicht durch einen der anderen Stadtteile mit dem Auto quälen

    Ich habe mit Interesse gelesen, was ihr über das Spiel geschrieben habt. Ich selbst konnte das Spiel nicht sehen, bin den ganzen Nachmittag durch New York gelatscht. Für das Spiel gegen die Colts habe ich Tickets. Ich bin gespannt und werde meine Live Eindrücke schildern

    Zitat

    Macht es denn Spaß, wenn das Stadion halb leer ist?

    Doch, war sehr gut. Innenraum und Blöcke im Unterrang waren sehr gut gefüllt. Man fühlte sich nicht einsam😀

    Ich bin gerade ins Hotel zurückgekommen vom Rammstein Konzert im Gilette Stadium


    Es war eine super Show mit toller Set-List, auch der Sound war sehr gut. Wie erwartet sind die Amis gut abgegangen.


    Da wird man sicher staunen: Ich habe für zwei Tickets inkl. aller Gebühren nur 86 $ bezahlt. Da die Nachfrage am Ende leider nicht so hoch war (ich schätze nur gut 20000 Zuschauer) wurden meine Oberrangtickets gestern in super Unterrangtickets umgewandelt! Der einzige Wermutstropfen: Parken hat schlappe 50$ gekostet.


    Vor dem Konzert konnte ich den heiligen „Rasen“ betreten, auf dem Tom Brady einen Großteil seiner Karriere verbracht hat!😀

    Schön, dass sich hier im Forum etwas regt. Ich dachte schon, dass ich der letzte Jags Fan hier bin.


    Ein bischen sorgt mich, dass es vier Preseason-Pleiten gab. Zumindest sah es ergebnistechnisch immer gut aus, so lange Trevor auf dem Feld stand. Aber Euphorie wird so eine 0:4 Bilanz wohl leider nicht auslösen. Was für Erwartungen habt Ihr an die Saison? Ich finde mit einem vernünftigen Coach, Trevor und drei weiteren Erstrunden-Picks, die ihre erste Saison spielen, müssen wir ein Stück aus dem Keller rauskommen. Wenn nicht jetzt, wann dann? :-). Wenn das wieder in den unteren Top 3 enden sollte, würde sich bei mir eine gewisse Hoffnungslosigkeit breit machen.


    Ich fliege am Samstag in die USA und werde beim Heimspiel gegen die Colts live dabei sein. Trotz gewisser Skepsis freue ich mich darauf, die Jags wieder live zu sehen und endlich mal wieder ab 1 Uhr Mittags drei Stunden in der Sonne gebraten zu werden! :)

    Letzten Samstag Broilers in der Waldbühne. War sehr gut und die Waldbühne ist eine Location mit viel Atmosphäre. Da wir in zwei Wochen mit dem BVB noch einmal nach Berlin kommen, habe ich für den Freitag Materia-Karten in der Waldbühne gekauft. Bin gespannt, wie das wird

    In Zeiten der Inflation ist bei mir der Gedanke aufgekommen, das Geld auf der hohen Kante zu verkonsumieren. U.a. könnte in einen neuen TV investiert werden. Meine Frage, beobachtet jemand den Markt?


    - Steigen die Preise für TV auch schon ?

    - Ist der Kaufzeitpunkt ein halbes Jahr vor der WM vielleicht doch ungeschickt?

    - Der aktuelle TV und der Vorgänger waren/sind jeweils ein Philips Ambilight. Meine Frau würde schwer davon abzubringen sein, nicht wieder einen Philips zu kaufen.

    Wie ist die Zufriedenheit mit aktuellen Philips TV?

    Bei uns ist Trevor übrigens undrafted (d.h. zugelaufen) Er will sich jedoch nicht ins Team der Familie und der anderen Katzen einfügen. Das könnte zum baldigen Cut führen! 😀

    VIelleicht schafft es Trevor auch in den Practice Squad: Draussen leben und draußen von uns gefüttert werden

    Mal etwas nicht so ernst gemeintes:


    Wir bekommen am Freitag einen jungen Kater. Wir haben bereits zwei Kater:


    Tommy (Brady)

    Trevor (Lawrence)


    Welcher Jags-Spieler hat eine große Karriere vor sich, so dass er es wert ist, Namensgeber unseres Katers zu werden? 😀

    Da wir mit Delta fliegen, würde das für uns also bedeuten, keine MNS-Pflicht. Wobei das Tragen ja dann nicht verboten ist. Bin echt gespannt, wie sich das bis Ende Oktober entwickelt; auch hinsichtlich der Testpflicht. Ich hoffe, dass diese auf jeden Fall bestehen bleibt.

    Es hatten nicht mehr ser viele Leute Masken auf, auch ein Großteil der Deutschen hat verzichtet.


    Bzgl. der Testpflicht sollte man die Entwicklung abwarten. Der Spaß kostet nicht wenig und der Sinn erschließt sich mir im Moment wenig, wo es in beiden Ländern ansonsten kaum mehr Regeln und Testpflicht gibt. Es war auch technisch nicht so einfach, das Testergebnis in die App von American Airlines hochzuladen. Das hat am Abend vor dem Flug ein paar Schweßperlen gekostet.

    Wo man auch gut nach Levi´s Angeboten schauen kann bzw. zumindest 2019 noch konnte, war bei Sears. Da habe ich auch schon den einen oder anderen Schnapper gemacht.

    Ich bei Macys in Naples. Die hatten auch dieses mal zumindest interessante Modelle, aber ich habe mich wie im deutschen Baumarkt gefühlt. Alle Verkäufer in Deckung! Manche Branchen haben wohl seit Corona-Beginn massive Personalprobleme. Mal schauen, wie es im September aussieht

    What??? Oha.... da kann ich sie auch hier online bestellen; gibt es auch für ca. 70 € (was ja beim aktuellen Dollarkurs kaum Unterschied macht). Gab es nicht mal ein BOGO 50% off oder so was?

    Die zweite hätte es für 50% gegeben, aber da sie in den Outlets auch nicht genau das an Modell und Farbe hatten, was ich wollte, habe ich es gelassen. Ich bin ja wahrscheinlich noch mal im September da. Da hoffe ich dann auf bessere Angebote

    Richtig, die gäbe es bei uns auch, und die entfällt ja leider auch. Naja - 1:52 Stunden von HA bis FRA Flughafen Fernbahnhof sind auch kein Drama.

    Och, mit Adidas und Nike kann ich leben. Hauptsache man kriegt bei Levi´s und Converse keine Platzangst :tongue2:

    Bei Levi's ging es eher ruhig zu, aber 70$ für eine Jeans im Outlet waren mir zu viel

    Das Fehlen dieser Verbindung ärgert mich ordentlich, da wir statt dessen von FRA aus fliegen müssen. Der zeitliche Mehraufwand ist dank einer guten ICE-Verbindung von Hagen nach FRA zwar überschaubar. Aber es macht schon einen Unterschied, ob ich im regionalen Verbundtarif fahre, oder mit einem ICE. Das Geld könnte man in der Miromar sinnvoller investieren :jeck:

    Echt? Das habe ich in -zig Mallbesuchen nur einige wenige Male erlebt. Meist vor Hollister-Läden, als diese grad hip waren. Aber um die mache ich eh einen großen Bogen, weil ich die extrem parfümierte Luft, die da rausströmt, partout nicht riechen kann :mrgreen:

    TJa, das geht uns als Dortmunder ähnlich. Da ich einen Dienstwagen habe, habe ich keine Kosten für die Anreise nach Frankfurt, aber um es stressfreier zu gestalten, haben wir die Nacht vor dem Abflug in einem Hotel in Frankfurt verbracht. Hinzu sind die Parkgebühren gekommen, während ich in Düsseldorf einen Ort kenne, wo ich für lau parken kann bzw. bzgl. Düsseldorf hätte ich auch die Möglichkeit, uns dorthin bringen zu lassen


    Insgesamt waren beide Outlets sehr voll, in Zeiten von (Post-) Corona schon nicht so angnehem. Es sind natürlich nicht alle Läden total überlaufen, allerdings waren adidas und Nike betroffen. Diese Überfüllung hatten wir übrigens schon 2019 in Orlando festgestellt.

    Naja, es war, glaube ich, sogar unter einer Stunde bei der Immigration, aber ich wollte nicht lügen. Zu bemerken ist auch, dass wir uns Zeit gelassen hatten und bei der Kontorlle unter den letzten unseres Fluges waren, der wohl ausgebucht war.


    Noch eine zusätzliche "Anekdote": Am Ende des Hinfluges haben wir uns mit einem Steward unterhalten. Der erzählte uns, dass er eine Woche zuvor auch den Flug Frankfurt-Charlotte bestritten hatte und sie im Flieger zwei (!!!!!!) Passagiere hatten. Klingt erstmal natürlich lustig, aber das zeigt, dass der Bedarf an Flügen wohl noch sehr eingeschränkt ist. Das mindert meine Hoffnung sehr, dass es in absehbarer Zeit wieder Ausweitungen des Flugplanes geben wird, z.B. Wiedereinrichtung des Direktfluges Düsseldorf - Atlanta. Wenn ich richtrig geschaut habe, gab es am Rückflugtag von Charlotte neben unserem Flug nur noch zwei weitere Flüge nach Europa: München und Rom

    Die Zeit vergeht schnell. Seit gestern sind wir schon wieder in gut old Germany.


    Hat alles ganz gut geklappt:

    Die Vorbereitung auf die Einreise, u.a. Esta (der Fragebogen wird immer länger), war etwas nervig und länglich, aber letztendlich hat alles geklappt. Der Checkin am Flughafen Frankfurt ging recht schnell. In Charlotte bei der Einreise ging es in Rekodgeschwindingkeit. Der Officer hat von mir und meiner Frau jeweils ein Foto gemacht und einen Stempel in die Pässe eingefügt. Das hat nicht einmal eine Minute gadauert. Die gesamte Einreiseprozedur ging sehr schnell. Zwischen Landung und Ankommen am Mietwagenschalter lagen weniger als eine Stunde.


    Die empfohlene Loop-Road sind wir letztendlich nicht gefahren, da es zu der Zeit, als wir von der Tamiani abbiegen hätten müssen, einen heftigen Sturzregen gab. Allerdings hatten wir zuvor das Glück, bei einer Pause auf dem Tamiani Trail mehrere Alligatoren zu sehen. Wir waren auch zum zweiten mal im Corkscrew Swamp Sanctuary. Im Gegensatz zum letzen mal (war vor einigen jahren auch im April) gab es dieses mal doch einiges zu sehen (Alligatoren, Vögel, Waschbären,...).

    Auf Empfehlung hier sind wir auch durch Ave Maria gefahren. War schon interessant durch eine junge Siedlung (ob man es Stadt nennen kann?), die im Nichts entstanden ist, zu fahren. Die neue moderne Kirche hat eine interessante Architektur.


    Outlets/Einkaufen: Die Outlets in Orlando und Sawgrass kann ich nicht mehr empfehlen. Diese Outlets sind von Latinos überlaufen, die die Läden leer kaufen. Jedenfalls macht es keinen Spass, wenn der Zugang zu Läden wegen Überfüllung gesperrt ist oder die Schlange an den Kassen ewig lang ist. Dagegen war es in Miromar wieder sehr entspannt.

    Bin grad in Florida. Ungefähr 1-3 % der Leute in Geschäften oder Supermärkten mit Maske. Mehr als ich erwartet habe …