Beiträge von miller

    Meine Theorie, wenn wir schon bei sehr kruden Verschwörungstheorien sind: Man will nächstes Jahr schlechter abschneiden, um so eine Chance auf Deion Sanders Sohn Shedeur zu haben.

    (wir brauchen einen tinfoilhat-Smiley)

    Dann mache die Geschichte bitte auch rund und schreibe, dass sein Dad bereits einen Vertrag als künftiger HC ab 2025 in der Tasche hat! :mrgreen:

    Ein weiteres Gesicht, welches einem wirklich fehlen wird, auch wenn ich denke, dass es der richtige Zeitpunkt für ihn sein dürfte ... Vielen Dank für alles Fletcher Cox! :partyman:


    Es wird zunächst echt ungewohnt sein, wenn man das Team in der kommenden Saison sieht und diese vertrauten Gesichter fehlen! Ich bin dann auch mal echt gespannt, wie es den Coaches gelingt, diesen Verlust an Persönlichkeiten im Locker Room aufzufangen. Insbesondere nach einer solchen Saison ...

    Die Cowboys haben doch die Verpflichtung die Streak am leben zu erhalten, dass kein Team 2-mal hintereinander die NFC East gewinnt.

    :dafue:saint:;)

    Okay, mal mit ein wenig Ernst. Sicherlich wird die Grundlage in der Offseason gelegt. Aber was dann wirklich daraus wird, hängt in der NFL von so vielen Faktoren ab, dass man selbst mit einer optimalen Grundvoraussetzung schnell aus dem Rennen um den SB sein kann. Mal abwarten, was in der East und der NFC generell so passiert ...

    Also erstmal bin ich mit der Entscheidung für Mike Zimmer durchaus zufrieden. ...

    Ich würde noch weiter gehen: Wenn die Alternative dazu Rex Ryan gewesen wäre, dann würde ich als Cowboys-Fan nun eine Party veranstalten und vor Freude sogar Freibier für alle Eagles, Giants und Commanders Fans ausschenken! Zimmer ist in meinen Augen für Euer Team die deutlich bessere Lösung. :thumbup:

    Fahrt runter Jungs! Das muss man doch echt nicht ernst nehmen ... Solch unsachliche Beiträge kann man doch nicht ernst nehmen. Und wenn es einen doch zu sehr stört, dann den 'Melden'-Button drücken und die Götterboten ihren Job machen lassen, für den sie schließlich auch nicht bezahlt werden. ;)

    Zunächst einmal Hut ab für das Spiel gestern, welches genauso gut hätte anders herum ausgehen können, sowie zur generell guten Saison. Und ja, ich kann die Niedergeschlagenheit verstehen. Ihr hattet in den letzten Jahren zwei Chancen und es hat beide Male nicht gereicht. Dazu dann noch das CCG letztes Jahr ... Dies ist in Summe sicherlich bitter, aber auf der anderen Seite spricht es auch für eine Qualität, von der viele Teams träumen. Als Eagles-Fan war ich lange Jahre froh, wenn man auch nur in die Nähe des Superbowls kam. Trotzdem finde ich, man kann auf ein solches Team stolz sein!

    Und ja, auch ich weiß, dass es in der NFL nicht leicht ist, sich eine solche Chance wieder erarbeiten zu können und ihr musstet ja leider im Vorjahr am eigenen Leib spüren, wie leicht dann alles durch Pech auseinanderfallen kann. Ich drücke Euch aber die Daumen, dass die 49'ers diese Niederlage gut verdauen und wieder angreifen!

    Was hier viel zu wenig thematisiert wird ist die schwere Verletzung von Greenlaw, die sicher auch eher den Chiefs geholfen hat.

    Unterm Strich kann man immer sagen abgezockt und Qualität, aber es kam bei den 9ers auch wieder einiges zusammen was einen echt verzweifeln lässt. Und man war dennoch so nah dran und hat es letztlich durch eigene

    Schusseligkeit verloren. Und dann darf man sich auch noch dumme Sprüche anhören von Leuten die beim kleinsten Sticheln schon rumheulen. Dann aber selber noch viel härter über die eigenen SPieler herziehen.

    Naja war ne erfahrung wert hier.

    Verletzungen hatten beide Teams! Die 49'ers eher im Spiel, die Chiefs teilweise bereits zuvor ... Auch die Refs waren es nicht, denn beispielsweise bei der IG-Strafe, dem ersten TD und auch einigen Spots des Balles seid ihr eher gut als schlecht weggekommen. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, in dem Kleinigkeiten den Ausschlag gegeben haben. Ich würde es auch nicht Schusseligkeit der eigenen Spieler und Coaches nennen. Fehler passieren im Sport und sind ein Teil davon!

    Was die dummen Sprüche betrifft, so muss ich leider sagen, dass du jemand bist, der gerne auch in deutlicher Sprache austeilt und dabei oft einer etwas extreme Sichtweise auf manche Sachverhalte hat. Da sollte es Dich eigentlich nicht wundern, wenn man mit Dir nicht zimperlich umgeht. Dies machst Du mit anderen halt ebenfalls nicht. Und das auch in vergleichbaren Situationen ... Vielleicht ist dies etwas, wo sich einige hier, wovon ich mich nicht ausnehme, in den kommenden Monaten mal in Ruhe mal hinterfragen können.

    Ich freue mich jedenfalls darauf, Eurem Team vielleicht in der kommenden Saison wieder in guter Besetzung und Form zu begegnen!

    Wünsche euch alles erdenklich Gute. Wäre zu schön, wenn ihr es irgendwie hinbekommen könntet, in den Super Bowl einzuziehen. Würde es euch extrem gönnen und es wäre umgekehrt wunderbar mitanzusehen, dass turmhohe Arroganz seitens Team und Fans bestraft werden kann.

    Ich würde mich auch tierisch für die Lions freuen, da man dort nun wahrlich lang genug auf einen Erfolg gewartet hat. Bei den 49'ers ist es ja nicht so, dass sie nie die Chance gehabt hätten. Wobei es einem letztes Jahr auch dort schon leid tun konnte, wie die SB-Träume dann geplatzt sind ... Von daher sehr gerne ein Sieg der Lions und wenn nicht zumindest ein gutes, spannendes Spiel! :partyman:

    Was die Fans betrifft, so gibt es hier und auch ansonsten sicherlich immer Mal Menschen, mit denen ich inhaltlich und vor allem eben auch von der Art nicht wirklich warm werde. Aber dies betrifft in meinen Augen kein einzelnes Team. Komische Menschen gibt es halt überall mal ... :toimonst:

    In diesem Sinne: Go Lions! :top:

    DANKE JASON KELCE - 1st ballot hof - niemand hat diese Stadt jemals besser repräsentiert als dieser Mann.

    Dem schließe ich mich an und auch wenn ich Jason Kelce seine Zeit abseits des Footballplatzes oder dort in anderer Position mehr als nur von ganzem Herzen gönne, tut mir dies mehr weh als die Niederlage gestern. Ich habe noch nie einen Spieler so schweren Herzens 'gehen lassen' ...

    Jason Kelce ist und war für mich ein Grund, mich mit einem Lächeln auf Sonntage zu freuen, Danke dafür!

    Alles wie erwartet ... Von daher habe ich die Niederlage auch irgendwie einfach nur zu Kenntnis genommen und sie löst bei mir weder Frust noch Trauer oder ähnliches aus. Als Eagles-Fan hatte man zuletzt echt gute Jahre und besondere Momente! Da ist dann so etwas halt mal das Gegenteil ... Für mich hatte sich mit dem Spiel gegen die Cardinals gezeigt, dass die Saison trotz Playoff-Teilnahme gelaufen ist. Die Verletzungen haben dann lediglich für Klarheit gesorgt. Auf dem Papier dürfte es eine Seltenheit sein, dass ein 10-1 Team so auseinanderfällt. Überraschend kam es halt nach dem gesamten Saisonverlauf nicht wirklich. Es tut mir echt leid, dass man Spielern wie Kelce vermutlich solch einen Abgang bereitet hat! Das ist für mich eine der Hauptgründe, warum so mancher Beteiligter mal in den Spiegel schauen und sich fragen sollte, was er da gemacht hat. Ich bin echt gespannt, ob man im Nachhinein noch wirklich etwas darüber erfährt, was dieses Jahr mit dem Team los war ...

    In Punkto Coachingteam ist mir alles Recht, solange es nicht Belichick wird !!! Sollte das passieren, schalte ich den Fernseher nicht mehr ein oder werde Dallas-Fan! :madfan: Es hat mir schon gereicht, dass man auf einmal Patricia als DC an den Seitenrand gestellt hat. Ich frage mich, ob Sirianni das Team wirklich komplett verloren hat, vielleicht auch durch die Auswahl seines Staffs. Mal schauen, ob man ihm einen Neustart zutraut oder nun der ganz große Besen geschwungen wird.

    Das Positive ist, dass ich nun guten Gewissens den Lions die Daumen für die diesjährigen Playoffs drücken kann ... :top:

    Ich denke, dass sich wirklich sehr viele NFL-Fans für die Lions mitfreuen! Selbst an Fan eines der möglichen nächsten Gegner drücke ich Euch die Daumen, dass die Lions vielleicht dieses Jahr ein wenig die positive Überraschung der Playoffs werden. Verdient hätten es Team, Stadt und Fans sicherlich ...

    Prime Time wäre zu geil. Der hat auf jeden Fall bei seinen beiden Stationen einen Kulturwandel erzeugt... und ich bin mir sicher das er das auch in Jerryworld schaffen könnte.... :rockon:

    Die Frage ist, ob er mit seiner Art nur im Collegebereich und bei jungen Erwachsenen entsprechende Erfolge erzielen kann oder ob dies dann eben auch bei gestandenen Profis klappt. Das würde ich auf jeden Fall so nicht blind unterschreiben ...

    Eins wäre auf jeden fall sicher: Prime Time würde die Scheinwerfer dann noch einmal ein ein wenig mehr auf Dallas fokussieren. Mit allen Vor- und Nachteilen ...

    So nach ein paar Stunden Schlaf bin ich eigentlich immer noch völlig fassungslos was dort eigentlich passiert ist.

    Ich hatte vorher schon gesagt das es ein Playoff Spiel ist und alles passieren kann, aber das hat dem Fass wirklich den Boden ausgeschlagen.

    Ich muss zugeben, dass ich maximal erwartet hätte, eine gute erste Halbzeit der Packers zu sehen, in der sie mit den Cowboys annähernd mithalten kann. Das man zu Hause, nachdem man zuvor bei Heimspielen jeden Gegner aus dem Stadion gefegt hat, kurz davor ist, mit 27:0 in die Kabine zu gehen macht mich ein wenig sprachlos. Sicherlich waren die beiden INTs da nicht gerade förderlich und auch eine gewisse Schwäche gegen den Lauf hätte ich noch verstanden, aber dass die Packers die Defense der Cowboys so in nahezu allen Bereichen zerlegen ...

    Die Cowboys haben in meinen Augen aktuell ähnliche Probleme wie die Eagles. Man hat viele gute Bausteine für ein sehr gute Team und auch einige hochklassige Spieler, bekommt aber die PS nicht auf die Straße. Nach dieser Nacht ist die hochgelobte NFC-East dann vermutlich Zuschauer.

    Ich bin echt gespannt, wie die Offseason bei Euch wird. Wobei man eins sagen muss: Ihr habt unheimlich viele junge, talentierte Spieler! Da lässt sich definitiv mehr rausholen und das wird in meinen Augen auch passieren. Kopf hoch! Auch wenn ich verstehe, dass es schwerfällt ...