Beiträge von MattLambert

    Ja aber so ueberraschend ist das jetzt doch alles auch nicht, mit der Verlaengerung bzw. der Umstrukturierung des Vertrags von BigBen im Fruehjahr hat man das doch Quasi mit eingekauft.

    Man kann doch nicht so blauaeuigig und im Glauben gewesen sein, dass das so wird wie in der Epoche 2005-2016.


    BigBen hatte zweifellos einen praegenden Part in der Steelers Geschichte ueber Jahrzente inne.

    Leider hat man es halt versaeumt ihn wuerdevoll in den Ruhestand zu schicken. Manchmal braucht es dann halt, aehnlich wie im Fall Troy P., eine etwas unschoenere Geschichte.

    BigBen kann man nun nicht wirklich die Schuld geben, in diesen Fall muss man direkt an Colbert gehen, da dieser fuer die Vertraege und die Spieler verantwortlich ist.

    Tomlin hat da selber eh kein Mitspracherecht und fuer Canada ist es auch schwierig ohne OL sein Game durchzubringen.


    Die Groete muss man als jetzt schlucken, aber vielleicht gibt es ja auch mal wieder Ente wie gegen die Bills. Bon Appetit :jeck:

    Die D ready wie in den letzten Jahren und dabei drei Starter zum letzen Jahr ohne Probleme ersetzt.

    In der Offense auch mit drei frischen Rookies am Werk, davon zwei als Fulltime Starter. Die C Position sah für mich jetzt schon sicherer aus als mit einen vermeintlichen AllPro in den letzten zwei Jahren.

    Das muss man noch mal etwas updaten:


    (1) Najee Harris......... 58 100%

    (4) Dan Moore.......... 58 100%

    (3) Kendrik Green... 55 95%

    (2) Pat Freiermuth.... 29 50%

    (7) Tre Norwood ........68 80%

    (7) Pressley Harvin III.. All Punts


    5 Rookies mit mehr als 50% Snaps kann sich denke ich auch sehen lassen, davon hat der RB 100% aller Snaps gespielt.

    Das duerfte auch eher etwas ungewoehnlich sein fuer einen NFL Rookie RB. Nach dazu wenn die OL auch komlett neu ist.


    Da Freiermuth mehr Snaps sah als Eric Ebron, kann man dann schon sagen dass in der O 4 Rockies als Starter zu werke waren.


    :ge::ge: :ge::ge::ge::ge::ge:

    Die D ready wie in den letzten Jahren und dabei drei Starter zum letzen Jahr ohne Probleme ersetzt.

    In der Offense auch mit drei frischen Rookies am Werk, davon zwei als Fulltime Starter. Die C Position sah für mich jetzt schon sicherer aus als mit einen vermeintlichen AllPro in den letzten zwei Jahren.

    Für einen Rookie RB und einen OC ist die Bills DL dann auch grad mal ein richtig undankbare Aufgabe zum Einstand.


    Ich denke die O um OC Matt Canada ist heute nicht einfach zu bewerten. Da die Bills ja schliesslich auch kein Fallobst sind und die D von denen ja auch gespieckt mit richtig guten Spielern ist.


    Nichtsdestotrotz muss man sagen, ohne TD nach Blocked Punt sieht das schon anders aus.

    So konnte man dann doch relativ relaxt die letzen zwei minuten dann doch Steelers untypisch geniessen.

    Da hat Matt doch recht gehabt, als er in gepushed hat und ich nicht, weil ich nach seiner Verletzung und den scout reports nicht mehr so ganz überzeugt war.

    MMMMUUUUUTTTTHHHH!!!  :rockon::thumbsup:  Ich habs sogar in D gehoert :xywave:


    Aber wir bleiben besser auf dem Boden. Letzte Woche noch mit Rookiefehlern und heute schon der TopStar?

    Ich denke abgerechnet wird mit (NFL)TE's in/nach der dritten (vollen) NFL Saison. Der Pick bleibt fuer mich immer gerechtfertigt, auch wenn die OL ebenfalls Hilfe benoetigte.

    Die Skills sind da und nun liegt es an den Trainern ihn so foerdern dass er der neue Starting TE fuer eine laengere Zeit wird.


    Koennte sein dass es ihm Eric Ebron auch sehr leicht machen wird einen Starterplatz zu ergattern.

    Den langen Ball in der ersten Haelfte koennte man auch mal festhalten und so frei wie bei seinen anderen Faengen wird er in den richtigen NFL Spielen auch nicht mehr stehen.

    Ich weiss schon wer mein Lieblings TE ist in dieser Saison :hinterha:


    Wobei die TD jetzt auch nicht so schlecht von BigBen vorbereitet wurden....

    Sollte das so weitergehenb, BigBen zu Mmmmuutthh, dann koennte das was laengeres werden......... :grinseen:


    Ich habe mir jetzt allerdings nur die Highlights angeschaut und weiss natuerlich nicht wie der Rest und sein Blocking war.

    Und die Staerke der Lions Spieler ist mir jetzt auch nicht so gelaeufig von denen die da auf dem Feld standen.

    Das sah doch super aus und hat mich an Penn State erinnert, da hat er doch auch alles weggepflückt, was in seine Richtung flog..

    Da du ihn ja Penn State verfolgst gleich eine Frage: Wirkte er da nicht etwas "kraeftiger"?

    Kann ich mir bei Ben auch nur bedingt vorstellen aber man weiß ja nie, wie die Saison so läuft aber ich gehe auch von einem retirement aus.

    Gut, aber wir hören nun schon seit 2017 so jedes Mal dass es seine letzte Saison wird. 😉

    Für mich hat das Rooney statement schon eine gewissse Gewichtung.


    Ich glaube schon bzw bin fest überzeugt, dass die Steelers alles daran setzen werden BigBen für 2022 unter Vertrag zu nehmen. Wohl auch aus Mangel an Alternativen. FA wird zu teuer und Das draften eines QB heisst auch nicht gleich dass dieser Funktioniert.

    Mein Tipp:

    Keiner von denen, die auf dem Roster in diesem Jahr stehen werden

    Ich wuerde nach dem Owner zitat vom WE eher sagen:

    Keiner von denen, die einen Snap gegen die Cowboys gespielt haben…..

    ……trifft es vielleicht besser…..

    :marge:marge:marge:marge

    Ich denke bei Washington ist man einfach hart geblieben. Der Junge hat einfach einen zu guten Charakter um da hart durchzuziehen. Das wird den Steelers auch bewusst sein.

    Warum sollten die Steelers auch unnötig den 4. WR gegen lau eintauschen wollen. Für einen 5. oder 6. Runden Pick geben ich ihn nicht her. Höher würde wohl keiner bieten wollen bei einem Jahr Restlaufzeit.

    Ganz davon abgesehen dass in Coronazeiten sich das Blatt sehr schnell wenden kann und man vielleicht heilfroh sein könnte, richtig gut Tiefe auf WR im Team zu besitzen, ohne damit auf mögliche verletzte eingehen zu wollen.

    Ich weiss auch nicht wie Canada‘s Plan für die O 2021 aussieht, aber trotz First Round RB pick wird man 4 oder 5 WR auf den Feld sehen


    schade, aber es hat halt einfach nicht gefunkt zwischen den Steelers und Washington.

    Und damit meine ich nicht dass der gute James da der schuldige ist.

    Week 1 in Buffalo gegen die Bills.

    Weiter gehts:


    Preseason HOF: vs Dallas in Canton, OH, Thursday 8 PM

    Preseason Week 1: at Philadelphia Eagles Thursday 7:30 PM

    Preseason Week 2: vs Detroit Lions Saturday 7:30 PM

    Preseason Week 3: at Carolina Panthers Friday TBD


    Week 1: at Buffalo Bills 1 PM

    Week 2: vs Las Vegas Raiders 1 PM

    Week 3: vs Cincinnati Bengals 1 PM

    Week 4: at Green Bay Packers 4:25 PM

    Week 5: vs Denver Broncos 1 PM

    Week 6: vs Seattle Seahawks Sunday Night 8:20 PM

    Week 7: BYE

    Week 8: at Cleveland Browns 1 PM

    Week 9: vs Chicago Bears Monday 8:15 PM

    Week 10: vs Detroit Lions 1 PM

    Week 11: at Los Angeles Chargers Sunday Night 8:20 PM

    Week 12: at Cincinnati Bengals 1 PM

    Week 13: vs Baltimore Ravens 4:25 PM

    Week 14: at Minnesota Vikings Thursday 8:15 PM

    Week 15: vs Tennessee Titans 1 PM

    Week 16: at Kansas City Chiefs 4:25 PM

    Week 17: vs Cleveland Browns Monday 8:15 PM

    Week 18: at Baltimore Ravens 1 PM

    Edmunds hat halt das Problem dass er ein 1. round pick ist, aber im Grunde nur das Niveau eines 2-3 Rounders hatte. Seine Entwicklungschritte gehen dazu leider auch sehr langsam voran, so dass man leider schon jetzt eine Entscheidung treffen muss. Er hinkt mMn 1,5 Jahre hinterher und leider ist es auch nicht gesagt dass er dann das Gehalt eines First rounders im 5. Jahr wert ist.


    Bei Bud Dupree war das ähnlich, aber Bud war in seinen Jahresranking vorne mit dabei und zeigte auch bessere Ansätze.


    Ich hatte eigentlich schon in der diesjährigen 4. Runde einen Safety erwartet.....

    Allerdings sind bei Edmunds die Chancen gut, dass er für einen fairen Vertrag verlängert.AllPro kann man sich nicht auf allen Positionen leisten, die kleinen Spieler müssen auch passen und beim Salary den Cap einsparen. Und in einer Defense, die erkennt, könnte er vielleicht auch besser glänzen in der Zukunft.

    Round 4 OT Dan Moore Jr.

    Round 4 ILB Buddy Johnson

    Round 5 DE Isaiahh Loudermilk


    Ok, OT für die Tiefe geht klar, ILB kann man auch so sehen, obwohl ich da eher Tiefe oder Slot auf CB gesehen hätte.

    Aber für Loudermilk einen Trade zu machen der uns nächstes Jahr einen 4 Rounder kostet, verstehe ich jetzt nicht.

    Möchte wissen wer da was gesehen hat, erinert mich etwas an unsere Langzeit TE Projekt Zach Gentry....

    Kann sehr gut sein (sh. auch die Beiträge von Matti und Hombre. Es war nur eine Vermutung und reine Spekulation von mir, da die Steelers die Tackles in der Draft links liegen ließen. Sollte nicht als gesicherte Nachricht rüber kommen.

    Ich glaube eher dass die Steelers einfach nicht mehr auf Alejandro Villanueva "stehen" und es auch nicht zu einen Vertrag für "min" kommen wird.

    Genauso ähnlich wie bei Steven Nelson, der sich ja auch dazu geäusert hat, dass die Steelers noch nicht mal wegen einen PayCut angefragt haben, sondern ihn gleich gecuttet haben.

    Wie bereits oben erwähnt, ich sehe in Alejandro Villanueva einfach keine Verstärkung und Sinn.


    Ich bin eher mäßig zufrieden mit der bisherigen Draft. Najee Harris hätte ich jetzt nicht unbedingt in der ersten Runde gepickt, aber ich mag ihn als Spieler und Typen und er wird jemand sein, der sofort eine Rolle spielen wird, was ja für den Ritt in den Sonnenuntergang von Roethlisberger immer im Hinterkopf sein muss. Nach dem "Luxus-Pick" (zumindest, was Position angeht) hätte aber danach dringend ein Need abgedeckt werden müssen, stattdessen holt man sich einen Backup-Tight End. Uff. Das hätte es echt nicht gebraucht.

    So ganz kann ich dir nicht folgen.......

    Dass man einen RB nicht unbedingt draften muss verstehe ich und kann ich nachvollziehen.

    Dass man einen OT in der zweiten Runde hätte holen sollen/müssen/können verstehe ich auch noch.


    Aber Pat Freiermuth jetzt als "Back Up" TE zu klassifizieren halte ich etwas für zu hart.

    Klar wird der nächste Saison nicht der überragende Starter sein, aber da sehe ich eher das Problem an der Aklimatisierung der TE vom College zur NFL im Allgemeinen.

    Ich bin der Meinung dass TE da zum Teil länger brauchen als andere Positionen. Von daher sehe ich das Projekt als langfristig angelegt. Irgendwann muss man halt einen auch mal holen.

    Des Weiteren hat man mit Freiermuth jetzt auch keinen Spieler geholt, der in allen Mock Drafts und Prognosen am Ende der 3. oder in der 4. gerankt wurde und aufgetaucht ist.

    Freiermuth wäre wohl ohne Verletzung am Ende der 1. oder am Anfang der 2. von Board gegangen und auch mit Verletzung ist er selten so tief gefallen.


    Der von dir aufgezeigte Need (OT/OC) ist natürlich ein Fakt. Aber garantieren kann dir dass halt auch genausowenig einer, dass dieser Spieler einschlägt.

    Da fällt mir immer das Beispiel Mike Adams ( Draft 2012, Pick 56) ein. Ähnlich gerankt wie viele OT und OCs dieses Jahrgangs und zum Schluss ein Satz mit nix.


    Und eben auch für den Ritt in den Sonnenuntergang ist es, wie du bereits bei Harris angemerkt hast, wichtig gute Starter auf RB, WR und TE aufgebaut und einsatzbereit zu haben.

    Eric Ebron hat nur noch nächstes Jahr Vertrag und dann muss man sehen und dabei auch bedenken, dass er eigentlich die Position TE (also jemand der auch blocken könnte sollte) gar nicht verdient hat.

    Ist Ebron auf dem Feld, weiss der Gegner doch jetzt schon dass dieser definitiv keine signifikanten Block setzen wird. :)


    Klar sind diese Argumente pro TE natürlich von mir jetzt subjektiv ausgelegt, da ich ein Befürworter dieses Picks bin, aber vielleicht solltest du es auch mal so sehen, dass mit Freiermuth auch endlich mal einer gedraftet wurde,

    der wirklich als Heath Miller Nachfolger in betracht kommen könnte. Und da warte ich schon lange drauf und gehe dabei sehr gerne Colbert's Schritt mit.

    Mit Pat Freiermuth kam dann der zweite Spieler mit dem man fast rechnen und (hoffen)konnte.

    Ich denke Colbert wollte jetzt endlich mal die TE Position angehen, nachdem es in den letzten Jahren immer sehr unglücklich via Draft und FA gelaufen ist

    und auch ein Spieler verfügbar ist, der ein gutes Standing mitbringt.

    Mit Landon Dickerson (37 Eagles) war dann auch das mögliche Target oder zumindest der Spieler wo man sich dann doch überlegt hätte ihn zu holen, leider auch sehr schnell vom Board,

    In den anderen OC hat man dann doch nicht soviel gesehen.


    In Zach Banner und Chuks Okorafor sieht man dann doch wohl Starterqualitäten oder zumindest Qualitäten die für das O- System 2021 ausreichen werden.

    In OT Alejandro Villanueva sehe ich allerdings jetzt nicht den Heilsbringer, wäre er dieser oder würde er diese Qualitäten (2021) vorweisen können,

    dann wäre er jetzt nicht FA und würde bei den Ravens auf dem Bahnsteig auf einen Zug (Vertrag) warten.

    Tante Wiki:

    Villanueva is expected to sign with the Baltimore Ravens after the 2021 NFL Draft.


    Kendrick Green ist wohl nicht so sexy wie andere Namen, aber gerade hier ist es die Kunst diese Spieler erkennen zu können.

    Er macht zumindest einen sehr guten und sympatischen Eindruck.

    Round 3 Players als Starter einzuplanen bin ich jetzt nicht so der Fan von, allerdings entschärft es etwas die Suche nach einen OC von der Resterampe oder möglichen Cuts Kandidaten.

    Ich werde es auch nicht live anschauen, obwohl es mich reizen würde, das liegt aber nicht daran dass ich mir nicht die Nacht um die Ohren schlagen möchte,

    sondern eher daran dass die Spieler immer besser eingeschlagen haben, wenn ich deren Draft nicht gesehen habe (z.B. Watt, Bush und Shazier), als die Drafts, die ich live verfolgt habe (Burns, Edwards und Javis).


    Des Weiteren könnte ich mir auch vorstellen, dass die Steelers sogar aus der 1. Runde raustraden, sollte das Target weg sein und ein gutes Angebot kommen sollte.

    Colbert hat ja sowas angedeutet, dass man für viele "offen" sein könnte. Und dann aufstehen und zur Arbeit zu gehen ohne Draftpick......... auch doof.


    Sollte es normal laufen, dann dürfte RB Najee Harris das Top Target sein. Das gleiche Gefühl hatte ich bei Devin Bush vor zwei Jahren. ich hoffe nur nicht dass die Steelers da jetzt uptraden.

    Für mich persönlich wäre es am besten, etwas runter zu traden und einen anderen Spieler zu holen, da wir genuegend andere Baustellen haben.

    Zuwenig First Round RB haben mich in den letzten Jahren überzeugt für mehr als 3 Jahre und starallürenfrei das Running Game tragen zu können.



    Durch die Geburt meiner Tochter bin ich überhaupt nicht up to date und hoffe auf eure Rezensionen nach dem Draft

    Herzlichen Glückwunsch, gar nicht mitbekommen.

    Best Draft ever! :bier::rockon:

    Fazit, ich denke es wird Harris, wenn er noch da ist

    Denke da liegst du gar nicht so falsch. Ich hoffe aber nicht dass man wegen ihm hoch geht.
    Die OC an 24. Stelle sind mMn etwas zu hoch, aber wie du schon sagst, es könnte diemal nach need gehen.


    Ich würde trotzdem noch TE Feiersmuth auflisten, für mich besteht die Möglichkeit immernoch dass man ihn holt.
    Vielleicht auch mit einen kleinen downtrade, aber meistens bekommt man dann eh keinen geigneten Tradepartner.


    Eine weitere Frage dürfte sein, wer wird der Quoten WR in Runde 2 oder 3? :)
    Für wen würde man seine Planung ändern, wenn dieser aus den Top 10 oder 15 fällt und dann noch an 24 verfügbar wäre.


    Persönlich hätte ich mit einen RB jetzt auch kein Problem. Solange da keine Holdout und Stargeschichten ala Elliott, Gordon oder Fournette auftreten.


    Kommen wir noch schnell zu Vince Williams, da sind jetzt (beiSpotrac) Zahlen verfügbar:
    Vince Williams signed a 1 year, $1,075,000 contract with the Pittsburgh Steelers.......
    Ich bleibe allerdings dabei, significant mehr hätte er woanders auch nicht bekommen.

    Das sind gute Nachrichten auch wenn sich bei @MattLambert erstmal die Fußnägel aufrollen dürften.

    Da ich in den nächsten drei Jahren nicht davon ausgehe dass wir um den SB mitspielen werden bzw ueberhaupt einen tiefen PO run starten können,
    ist mir der HC da nicht so wichtig. Die letzte Decade hat er zwar (PO mässig)vermasselt, aber da ich jetzt auch keine Backup Lösung parat habe, gehe ich mit der Verlängerung konform.



    Tomlin und Co konnten sämtliche Positionen über die Jahre recht erfolgreich neu besetzen.

    Colbert, Khan und Co würde es besser beschreiben. Ich glaube mittlerweile nicht mehr dass da Tomlin soviel Mitspracherecht hat.


    Tomlin ist ne coole Socke der die Menschen für sich gewinnt,

    Mit PO und Stinkerspielen dafür in der letzten Decade halt dafür halt überhaupt nicht.
    Das ist halt der Unterschied zwischen den großen HC und den gehypten.



    Aber auch egal, wie sehen denn eure Mocks und Vorhersagen für die Draft aus?

    Der Nächste, der auf mehr Geld bei einem anderen Team verzichtet. Was ist da nur los in Pittsburgh?

    Gibt es da schon Zahlen? Ich kann mir jetzt nicht vorstellen dass er da auf soviel verzichtet hat.
    Der Markt ist für ihn als RunStopper gerade dieses Jahr so überhaupt nicht da.
    Und dann evtl. auf eigene Kosten einen Umzug durchführen mit Hausverkauf oder ähnlichen kann schnell ein paar 100K mehr zunichte machen.
    Hört sich zwar gut an, glaube aber dass es nicht mehr als eine +/- Rechnung für ihn ist. Mal ganz von seiner familären Situation mit 3 Kindern abgesehen.


    Vielleicht auch ganz bewusst gut gepokert von Colbert.

    @fl0wn
    Danke ebenfalls für deine Zusammenfassung.


    Ich denke die Center, die in der Draft zur Auswahl stehen sind für die 1. Runde zu hoch oder sind in der 2. Runde möglicherweise nicht mehr verfügbar.
    Zumindest sagen das die meinsten Mocks and Simulatoren. Ohne jetzt mal einen down/up trade projektieren zu wollen.


    Frage ist halt auch wie das Konzept der O aussieht, wie gut kann der zukünftige RB blocken oder wie oft steht da ein FB auf dem Feld, die einen schwachen OC evtl etwas kaschieren können.
    Oder wie schnell wirft BigBen den Ball weg, vielleicht brauchts eher nur so eine Art Longsnapper..... :jeck:
    Spielt BigBen nur eine Saison weil er nur spielen will oder geht man wirklich von den PO aus.

    Sind inzwischen halt 5 wichtige Spieler in der D# (Williams, Alualu, Hilton, Nelson, Dupree) Bin gespannt wie weit wir das vernünftig kompensiert bekommen.

    Jo, es wird nicht besser, aber man kann es ja schön(saufen) reden :jeck:
    Williams --> Spilane hatte gute Spiele
    Alualu ----> Die Run Defense war auch mit ihm in der zweiten Saisonhälfte schlecht
    Hilton ----> Sutton kann es auch NB zu spielen
    Dupree ---> Highsmith zeigte ebenfalls gute Ansätze
    Nelson ----> Wirke nicht mehr so gut wie im ersten Jahr. Wobei hier schon viel getrunken werden muss um das so zu sehen.


    Bei den Verlusten merkt man erst einmal wie gut das Team eigentlich war und was dann netto dabei rausgesprungen ist............