Beiträge von #67

    Und die notwendigen Terraininformationen kommen doch heute schon von den US-Diensten.

    Ich bin nicht 100% überzeugt, dass das so einfach geht. Auch wenn ich ihn häufig für eine Katastrophe halte, und bei seiner Grammatik und Artikelstruktur die Hände über dem Kopf zusammenschlage, Kramper beim Stern z.B. stellt das ganz plausibel dar. Es geht nicht so sehr um die Daten selbst, sondern wie sie für Taurus programmiert umgesetzt werden, und die Infrastruktur würde man der Ukraine wohl nicht zur Verfügung stellen. Diese Umsetzung können Briten und Amis wohl nicht durchführen, und daher müsste es in Deutschland passieren.

    Laut Carlo Masala (im aktuellen FAZ-Podcast) liegt der Hauptgrund der deutschen Verweigerungshaltung bei Taurus an der dann fast sicheren Zerstörung der Kertschbrücke.

    Andere Quellen sagen, es läge daran, dass die Taurus ohne Terraininformationen, die aus Deutschland und von deutschen Quellen geliefert würden, quasi nicht sinnvoll einsetzbar wären. Damit wäre dann aber Deutschland direkt im Krieg involviert. Falls dem tatsächlich so ist, könnte ich absolut nachvollziehen, dass Scholz da mit der Zustimmung zögert, selbst wenn die USA und GB das schon seit einer Weile anders handhaben.

    Das ist doch auf dem ganzen Feld so wenn der Ball ins Aus geht :madness .

    Das ist doch heute schon so, wenn die Offense den Ball fumbelt und er anschließend ins Seitenaus geht, selbst an der gegnerischen 1y-Linie.

    Ist ja auch nicht mein Argument, wird aber gerne vorgebracht, wenn es um das Thema Fumble durch die Endzone geht. :madness

    Also darin sehe ich nur gar keine Logik :madness . Entweder behält die Offense den Ball am Spot des Fumbles oder es ist ein Touchback weil in der Endzone ins aus und damit Turnover.

    Ich könnte ja damit leben, dass die Offense den Ball an der Stelle des Fumbles behält. Dann werden aber wieder Stimmen laut, die sich beschweren, dass die Offense nicht für den Fumble "bestraft" und die Defense nicht für das Verursachen "belohnt" wird. Change of Possession plus 20 Yards finde ich halt weit übertrieben dafür, dass die Defense den Fumble nicht recovered hat.

    Enttäuschende Entscheidung :marge Wie bereits mehrfach beschrieben, gebt der Defense den Ball am Spot des Fumbles, aber schenkt ihr nicht dazu auch noch 20 Yards, die sie nicht verdient haben.

    Danke für die Erklärung, jetzt verstehe ich das. Ich hatte da wirklich einen Scheich oder so im Kopf. Tja, 1860-Fan halt…:wink2:

    Und als Footballfan überbrückt man die Wartezeit zur NFL dann mit CFL und ELF? Wann starten die? Und werden die im TV überhaupt gezeigt?

    Dazu gibt es die unterschiedlichsten Meinungen, wie Du hier schon sehen kannst :mrgreen:

    Einigen ist alles ausser NFL und vielleicht noch College zu schlecht, andere verfolgen alles, was zu finden ist. Schau einfach mal rein, wo Du kannst, und entscheide selbst, ob Dir das Niveau zusagt. Im freien deutschen Fernsehen wirst Du Spiele der ELF finden, die neu gegründete UFL bekommt evtl. auch noch einen Fernsehvertrag. Zur Zeit ist mir da noch nichts bekannt, aber wirst Du hier im Forum sicher mitbekommen, falls sich da was tut. Ansonsten gibt es auch die ein oder andere Möglichkeit, die Spiele Online zu verfolgen, die ELF hat z.B. ihren eigenen Gamepass. Einfach mal hier in diverse Threads wie "Football in den Medien " reinschauen, da wirst Du sicher fündig.

    Vielen Dank für deine Antwort. Das ist ja schon sehr interessant. Und wieder habe ich zu deutsch/europäisch gedacht! Tatsächlich hatte ich Auf- und Abstieg im Kopf.

    Wenn jetzt wasweißich, Anchorage einen super Football spielen würden, dann könnten sie das gerne tun, aber nicht in der NFL?! Und hätten vermutlich auch kaum eine Chance, dies je zu tun…?

    Die würden die Spieler, die gut genug sind, gar nicht bezahlen können. Es gibt immer mal wieder Versuche, eine weitere Pro-Footballliga zu etablieren, die sind bisher alle gescheitert, Tatsächlich fängt demnächst wieder mal eine Frühjahrsliga an zu spielen, die aus zwei anderen entstanden ist, die fusioniert haben. Ist aber aufgrund der Klasse der Spieler längst nicht so gut wie die NFL. Auch in Canada gibt es eine professionelle Footballliga, die CFL. Ist vermutlich derzeit die zweitstärlkste Profiliga, aber auch da könnte kein Team mit der NFL mithalten. In Europa gibt es seit ein paar Jahren die ELF, ob die sich dauerhaft etablieren kann, steht aber in den Sternen. Ist jedenfalls der Versuch, auch hier eine Profiliga auf die Beine zu stellen, die auch im Fernsehen präsent ist.

    Um wirklich mit einm Team mit der NFL mithalten zu können, müsste schon jemand gewaltige Summern opfern, um die Spieler zu bezahlen. Und selbst dann würde er die besten vermutlich nicht bekommen, da die lieber in der Liga spielt, wo es auch Konkurrenz gibt. Eine ganze Liga zu bezahlen, dürfte sich neben der NFL wirklich niemand leisten können. Auch kein Musk, Bezos oder Zuckerberg.

    Ich nutze Boardgamegeeks in Verbindung mit BG Stats zum tracken.

    Danke für den Verweis auf BG Stats. Sieht erst einmal ganz brauchbar aus, aber an einigen Stellen sehr umständlich zu bedienen. Was ich schade finde, oder wo ich bisher zu doof bin, das zu finden:

    - Beim Hinzufügen eines Spiels kann man einen Aufbewahrungsort angeben. Wie kann man das später nachtragen (oder ändern)

    - Erweiterungen werden als einzelne Spiele verwaltet. Es wäre doch schöner, wenn man bei einem Spiel einfach "anticken" könnte, welche Erweiterungen man dazu hat, und das Ganze als einzelner Einteag zu verwalten wäre


    Wie gesagt, vielleicht bin ich auch nur zu blind, die entsprechenden Optionen zu finden. In dem Fall wäre ich dankbar für Hinweise.

    Ich bin sicher, Trump plant, wieder als Präsident gewählt zu werden, und sich dann für seine Gerichtsverfahren selbst zu begnadigen, wo nötig. Die Frage ist, gilt solch eine Begnadigung nur für strafrechtliche Verfahren, oder auch für zivilrechtliche?

    Aber genau das ist ja das Problem. Die kurze Zeit.

    Zudem kann man dann noch mutmaßen, ob die Berichte stimmen, dass er nicht die beste Arbeitsmoral hatte.

    Nun ja, wenn der Vertrag voided, hat man das Geld so oder so auf der Rechnung unter der Cap. Von daher, warum nicht nach hinten schieben und sehen, ob da für wenig Geld etwas geht, vor Allem, weil man bis dahin sicher auch bei Cousins und vor Allem Hunter eine bessere Idee hat, wie es weiter gehen könnte?

    Etwas stutzig macht mich hingegen, dass man das void Datum von Davenport verschoben hat. Verhandelt man hier etwa noch?

    Ist jetzt das gleiche Datum wie bei Hunter und Cousins. Ich denke, das hat man gemacht, um zu sehen, wie sich die "großen" Verträge entwickeln. Davenport sah i nder kurzen Zeit auf dem Feld ja nicht verkehrt aus, vielleicht bleibt er für deutlich weniger Geld eine Option, die Cap Space spart.

    Der Beitrag fängt gut an und dann geht genau das los....ungebildet, schwurbler, russischen querschwurbler, brachial hohl, verschwörungsspinner etc.

    Ohne diese Worte wäre der Beitrag richtig gut

    Ich kann Dir hier nur zustimmen. Ich wünschte, er wäre sachlicher geblieben.

    1992 Zeppelinfeld :rockon: . Wir hatten zwar keine Tickets, sind aber mit Six-Pack bewaffnet hin und haben sogar nen recht guten Spot gefunden um auch mal durch/über den Zaun zu schauen. War schon toll (auch wenn damals eher Metallica und AC/DC angesagt waren).

    Yup, war auch auf dem Zeppelinfeld selbst ein Erlebnis. Nur Was Not Was als Supporting Act war ein wenig, sagen wir mal, seltsam. :mrgreen:

    Es gehen ja Gerüchte um, dass Jefferson seine Verlängerung von einer Verlängerung mit Cousins abhängig macht. Keine Ahnung, ob da etwas dran ist, fände ich zwar verständlich, aber eher enttäuschend, denn ein Team sollte sich von keinem Spieler erpressen lassen. #Ist natürlich alles nur rumgespinne, aber falls da etwas dran sein sollte, wie wäre es mit einem Trade mit den Cardinals, Jefferson gegen #4 und #35 und Füller.

    Vikings bekommen entweder Harrison oder einen der Top 3 QBs, plus den Zweitrundenpick, den sie zur Zeit nicht haben. Wenn sie an #4 einen QB picken, gibt es an #11 vermutlich immer noch einen Odunze oder Nabers. Ob die WR genau so gut werden wie Jefferson, steht natürlich in den Sternen, aber das Potential hätten sie duirchaus, und wären auf ein paar Jahre hin noch deutlich billiger. Dazu hätte man zwei junge Top WR (Pick plus Addison), die zusammen mit einem Rookie QB wachsen könnten. Just a thought, so ungern ich Jefferson verlieren würde, solch ein Trade (könnte auch mit den Chargers an #5 und #37 funktionieren) würde mich zumindest zum Nachdenken bringen. Die Frage ist natürlich auch, ob sich Cardinals oder Chargers auf so etwas einlassen würden.

    Ist mir schon bewußt, nur stand da seit September jeden Tag ein Spiel! und das ist halt unsinn.

    Blöd nur, dass das da nicht stand, sondern, dass man an jedem Wochentag außer Mittwoch ein Spiel hätte live sehen können. Und das entspricht nun einmal den Tatsachen. Der September steht drin, damit nicht irgendein Knefiesler mit "war doch nur Preseason" daherkommt.

    Ganz einfach, lasst die Münze weg und nehmt einen Plastikchip mit einer roten und einer schwarzen Seite. (Hätte auch besser zu Las Vegas gepasst :wink2:)

    Dann bleibt laut der Studie die Wahrscheinlichkeit trotzdem marginal höher, dass der Chip auf der zuerst oben liegenden Seite landet, wenn ich das richtig verstanden habe.

    Ich wünsche ja wirklich niemandem etwas schlechtes, aber vor der anstehenden US Wahl könnte man wirklich fast hoffen, dass beide Kandidaten vorher so viele altersbedingte Ausfallerscheinungen zeigen, dass sie nicht antreten können/wollen/dürfen.

    ? welch NFL Spiele konnte ich denn Mittwochs, Donnerstags und Samstags sehen? (Thursday-night ist für mich in dieser aufzählung freitags)

    Donnerstags sind die frühen Thanksgiving Spiele, Samstags sind ein paar Playoffspiele. Und Mittwoch war wie geschrieben der einzige Tag, an dem man dieese Saison kein Spiel live sehen konnte.

    Ich gehe davon aus, dass nach dem zehnten pick mindestens vier, eher fünf der sechs in Frage kommenden QBs ihren neuen Verein gefunden haben werden. Falls noch einer übrig sein sollte sind die "aussichtsreichsten" Kandidaten für die letzten beiden Plätze für mich Penix und McCarthy.

    €10 von mir ans Board, wenn an #11 schon 5 QBs weg sind. €20 wenn 6 in den Top 10 weggehen.

    Hältst Du dagegen?

    Darauf habe ich gesagt, dass es zum Thema CL (!!!) einen Großteil der Fans halt gar nicht interessiert, ob man da wettbewerbsfähig ist oder nicht. Und da habe ich auch Frankfurt aufgeführt. Wie oft waren die bisher in der CL? Aus Deutschland spielen zu 90% die gleichen Teams und da gehört Frankfurt eben auch nicht dazu. Und ob Bayern, Dortmund, Leverkusen und Leipzig wettbewerbsfähiger werden in der CL, wird in Frankfurt sicher auch niemanden freuen, oder?

    Gerade ein Team (oder dessen Fans), das in den letzten Jahren an der Schwelle zur CL kratzt, und offenbar auch finanziell gut wirtschaftet, dürften doch ein gesteigertes Interesse daran haben, dort auch konkurrenzfähig zu sein, so sie es denn schaffen sollten.

    Es war doch lediglich ein Beispiel.

    Ah, und deshalb hast Du ganz zufällig die wohl so ziemlich unattraktivsten Teams gewählt, die in dem Beispiel möglich waren? Ok ...

    Also ja, ich glaube fest daran, dass eine solche Zerstückelung (und wer weiß worüber man mit Investoren reden muss) zumindest unwahrscheinlicher ist.

    Und ja, ich glaube, dass die Chance auf so eine Zerstückelung der Spieltage wie in Spanien ohne Investor deutlich geringer wäre.

    Die Meinung steht Euch natürlich zu, aber ich muss gestehen, ich finde sie sehr interessant, wenn sie von Fans einer Sportart kommen, wo der Spieltag ganz ohne Investoren immer mehr zerstückelt wird, und der Sport trotzdem immer mehr und mehr Zuschauer zieht und Geld einbringt. Seit letzten September war Mittwoch der einzige Wochentag, an dem man hier in Deutschland kein einziges NFL Spiel live verfolgen hätte können.

    Wieso?

    Frankfurt ist da ohne Frage ein positives Beispiel. Und welches deutsche Team war sonst erfolgreich in der EL? Der BVB ist z.B. gegen Salzburg und Glasgow ausgeschieden meines Wissens. Und das änderst du ja nicht mit mehr Geld. Du musst den Wettbewer einfach Ernst nehmen. Wettbewerbsfähig wäre in der EL prinzipiell jeder deutsche Teilnehmer.

    Und inwiefern auch die ersten beiden Abschnitte meines Beitrags der Realitä widerspricht, kann ich nach deine Text jetzt auch noch nicht erkennen?

    Du hast Frankfurt als ein Team genannt, das angeblich kein Interesse an internationalr Wettbewerbsfähigkei hätte. Wie kommst Du darauf, hast Du da Belege? Ich stelle Deine These ganz stark in Zweifel. Des Weiteren forderst Du, diese Teams müssten eben auch "Donnerstags mal an die Leistungsgrenz gehen", wenn ein Team das regelmäßig in den letzten Jahren getan hat.