Beiträge von Chicago

    Meister werden wir dann wohl in dieser Saison doch noch nicht.

    War zu erwarten, wenn man mal realistisch ist, aber etwas schwerer hätten wir es den Bazis schon machen dürfen. Wie Lewa da freigespielt wurde, erinnert schon stark an A-Elf trainiert gegen die B-Jugend.

    Czichos gerüchteweise für 500k in die MLS (Team tbd).

    Damit, seinen Vertrag nicht zu verlängern, könnte ich zwar leben, aber wenn er im Winter geht bräuchten wir definitiv Ersatz :madness

    Haben doch Mere. Es wäre wie ein Weihnachtsgeschenk. Marke an die Backe und über den Teich.

    Das waren damals 15 Punkte.


    Schindler mit drei Vorlagen in zwei Spielen, das hätte auch niemand erwartet.

    Habs gerade gegoogelt. 10 P. plus darf man schon als Fortschritt bezeichnen. Dazu noch die Auferstehung von Karteileichen wie Toni, Schaub, Schindler, Schmittz. Auch Duda geht. Bloß der Rafael macht nicht mit und Mere scheint außen vor.

    Ich habe dem Commander für fast 60 Jahre Kampf gegen das Böse auf der Welt salutiert. Der Film zu lang, die Actionszenen auch nicht so prall, aber das Ende sowas von genial, den Midas Touch einfach mal neuzeitlich interpretiert - ich war gerührt. Und als Musik zum Rausschmiss Satchmo „We have all the Time in the World“.


    Es wird wohl die neue Form von Kinoerlebnis, kurz nach dem Theaterstart ab zu den Streamingdiensten.

    Na da können sich die konservativen Altherrenstammtische jetzt freuen, dass sie ihren Mann an der Spitzer der CDU haben.


    Frage ist, in welche Richtung es jetzt geht: Kurz, Johnson oder Trump.


    Leseempfehlung: Natascha Strobl: Radikalisierter Konservatismus - Eine Analyse

    Ich glaub in keine von den Richtungen. Bin sicher kein Merz-Fan, dazu kenn ich halt noch aus den Nullerjahren, aber wen hätte die CDU den wählen sollen? Außer mir fällt mir da keiner ein und ich hab definitiv keinen Bock. Vielleicht noch Carsten Linnemann, kenn halt seinen Papa und er ist Paderborner. Sieht aber ein bisserl brav aus.

    Also deien Wortwahl klingt schon übel

    Ich mag die Frau schon lange nicht mehr und wenn man jahrelang dieses Land so unter Wert regiert hat … Wollte erst Ekel Alfred zitieren, war also noch milde. Im direkten Gespräch wäre die Altkanzlerin schreiend aus dem Raum gestürmt, ohne auch nur ein schlimmes Wort zu sagen, aber zur Verkürzung geht das auch mal.

    Bereits 20 Minuten vor der öffentlichen Verkündung vermelden die Medien bereits den Sieg von Merz.


    Einfach toll wie die CDU-Oberen nichtmal eine halbe Stunde das Handy aus der Hand lassen können. Das macht die Veranstaltung zu einem Absurdum.

    62 % ist doch ok. 2 Jahre plus vermerkelt, weil der März unter allen Umständen von der Mädels-Gang verhindert werden musste. Das Ergebnis war Laschet und eine brutale Niederlage, ohne Frage verdient aber komplett unnötig. Wird er en Laden wieder flott bekommen? Hab da meine Zweifel, wenn man so sieht, wer von der alten Garde, in Mehrzahl alle Fans von der Ollen, so Posten besetzt, beispielhaft der Strobl, Mann fürs urbane Umfeld in BW. :jeck:

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Nagelsmann raus. Sofort. Und alle anderen auch.

    Wer zu spät kommt bestraft das Leben. Hättest ihm doch ein Bronco-Shirt schicken können. :mrgreen:

    Philipp Türoff (bisher CFO bei Birkenstock) wird ab 01.01.2022 neuer kaufmännischer Geschäftsführer - neben Keller und Wehrle.


    Im gleichen Artikel wird in einem Nebensatz erwähnt, dass Wehrle seinen Vertrag nicht verlängert… :lupe::idee::jump2:

    XMas schon 10 Tage vorher? :mrgreen:

    Glückwunsch euch zum Sieg! Auch wenn ich innerlich auf eine Niederlage eingestellt war, ist es dann doch ein bisschen frustrierend, nach zweimaliger Führung und mit einem so späten Gegentor noch zu verlieren... :marge


    Das ist ja schon irgendwie sympathisch... :jeck: auch wenn ich sagen muss, dass Schmadtke bei uns insgesamt sehr gute Arbeit geliefert hat. Menschlich bin ich aber kein Fan von ihm.

    Wir waren mit Schmaddi die ersten 3 Jahre auch mehr als zufrieden, nur scheint ihn irgend ein Hafer nach einer gewissen Zeit zu stechen, siehe Hannover mit Slomka, bei uns in Köln mit Stöger und der Trainerverschleiss bei euch. Labbadia ist trotz Euroleague von sich aus gegangen, dito Glasner sogar trotz CL. Schuld sind zwar immer die Anderen, aber als übergeordnete Führungskraft bei Euch käme ich ins Grübeln.


    Wir hier als intime Kenner der Szene haben diese Entwicklung natürlich vorausgesehen und vermerken jetzt mit einer gewissen Befriedigung, die nächste letzte Aufgabe kann jetzt nur noch die Zerstörung des FCB sein. Schmaddi, der Rezzo der Bundesliga, wer hätte das gedacht.

    Schade, dass du am Dienstag nicht dabei sein kannst, da würde ich mich direkt besser fühlen... :tongue2:

    Davon abgesehen verhält es sich mit eurem Trömmelchen aber genauso. Meine Frau kommt aus nem Örtchen direkt zwischen Düsseldorf und Köln, somit bin ich Karneval etc. nicht abgeneigt. Aber das Lied ist für mich verbrannt...

    Was mich am meisten genervt hat war, dass ich jedes mal wenn ich bei euch war ich noch Tage später eure Hymne im Kopf hatte... :maul:

    Das ist immer der Plan :mrgreen:

    Baumgart hat eben auf der PK bestätigt, dass es morgen wieder die glorreiche Doppelspitze geben wird. Meine Erwartungen für das Spiel sind direkt nochmal weiter gesunken.

    Langsam ist wirklich mal ein ernstes Wort von uns fällig. Trainer vom FC zu sein, heißt auch Verantwortung zu tragen und nicht spinnerten Ideen nachzulaufen, die nicht funktionieren. So einen Blödsinn lernt man auch nicht auf der Sporthochschule.

    Ich hoffe, dass Baumgart jetzt mal langsam verstanden hat, dass diese Doppelspitze Modeste/Anderson nicht funktioniert.


    Wenigstens die 5,2er Quote auf Augsburg mitgenommen, easy money.

    Da habe ich meine Zweifel. Der ist fast noch sturer wie ich. Der Lack scheint mir etwas ab. Defense eher mau wie bei PB damals und wenn es dann vorne nicht klappt, dann hat man genau diese Ergebnisse.

    Yep. Also zumindest waren die Stuben und Waffen immer

    Hatte das Vergnügen zwischen 1976 und 1983. Die wollten mich immer haben, ich aber nach 2 Wochen im Sommer 76 nicht mehr. Nach also jahrelangen Kämpfen bis hin zum Verwaltungsgericht, wurde das Thema im April 83gegen erbitterten Widerstand des KWE endgültig begraben. Um es kurz zu machen, einen Krieg hätten wir mit der Truppe wahrscheinlich sogar gegen Luxemburg verloren. :jeck:

    Na dann ab ins Labor, Herr Chicago!

    Glaubst du nicht, Biontech/Pfizer könnten das nicht noch ein klein wenig besser. Zwar bin ich durch die hier anwesenden Virologen auf einem guten Weg, aber da könnte man doch auf die bisherigen Arbeiten aufbauen. Die Impfstoffe haben ja auch auf die Grundlagenforschung gegen Krebs zurückgegriffen. Was man jetzt als Argument der angeblich zu schnelle Entwicklung verwenden darf. Hört die dunkle Seite jetzt zwar nicht so gern, aber Wissenschaft und Fakten ist ja neuerdings so eine Sache.

    Nein, sagt es nicht. Und wer ist "wir"? Ich kann mich noch gut daran erinnern das gesagt wurde, wenn wir einen Impfstoff haben, der nur zu 60% gegen schwere Verläufe hilft, dass schon gut wäre. Da liegen wir auch für Delta noch meilenweit drüber. Und das ist nicht "gut dargestellt" sondern Fakt.


    Cold as Ice zitieren und dann über Ahnungslose sprechen ist schon "speziell". Und dafür dass du selber zugibst nicht der mit der Ahnung zu sein, schreibst du ziemlich viel daher...

    Ach Pinni, jemanden Dinge zu unterstellen, die er so nicht gesagt hat, CAI ist sicherlich der letzte, dem ich Ahnungslosigkeit in seiner Disziplin unterstelle, aber einem Großteil hier gerne. Ich bezweifele einfach das es hier von Virologen etc. nur so wimmelt. Bin immer wieder erstaunt wie sich und es sind eigenartigerweise immer dieselben, einige razz fazz in ein für sie fachfremdes Thema einarbeiten und hier mit der Attitüde der Kennerschaft aufschlagen.


    Gerade zum Thema Corona kann man leider nur feststellen, da ändert sich in kurzer Zeit ne ganze Menge. Wir wissen immer noch zuwenig und die Halbwertzeit aktuellen Wissens ist gering.


    Ich gebe gerne zu, Naturwissenschaften sind nicht meine Kernkompetenz, deswegen bin ich mit generellen Formulierungen auch vorsichtig aber wenn du wie ich kein Gedönsstudium erfolgreich absolviert hast, da lernte man früher noch seinen Verstand einzusetzen und nicht einfach alles nachzuplappern. Jetzt antworte ich mal mit den Worten eines damaligen Professor, der als wir seine Fähigkeit auch fachfremdes in der mündlichen Prüfung zu erlauben wegen der Fähigkeit sowas zu bewerten leicht in Frage stellten. „Er sei schließlich Prof. Und er wüsste welche Fragen man stellen muss um zu erkennen ob jemand ein Thema durchdrungen hat. Bsp. Dissonanztheorie. Der Kandidat bot Festinger an und das war ihm ein

    bisserl wenig. Und unendliche 40 Jahre später kann ich das auch sagen. Ist das nicht toll?