Beiträge von Darth-Cardus

    Bruttolistenpreis für das Auto knapp 120.000 € (man vesteuert also Mwst und den Rabatt den man erhält auch, obwohl man es nicht zahlt)

    45 Km einfache Entfernung, macht einen monatlichen Unterschied von knapp 650 € an Steuer pro Monat aus x Leasing Laufzeit 3 Jahre.

    Ich komme immer noch nicht mit bei diesen Zahlen ...


    Der Unterschied zwischen 0,5 und 1,0% des Listenpreises ist nachvollziehbar, das sind dann also rund 600 EUR. Dann kommen noch die Kilometer dazu, das sind in etwa 1.000km pro Monat. Macht, alles mal großzügig bemessen, noch einmal 50 EUR monatlich. Zusammen also schon 650 EUR die bei Dir beim Monatslohn aufgeschlagen werden.


    Wenn ich das dann mal noch einmal großzügig rechne lande ich bei maximal 350 EUR die es Dich zusätzlich kosten kann. Damit sind wir dann ein ganzes Ende weg von den Zahlen zu Beginn.

    Also man muss wirklich sagen: Respekt Hamilton !


    Alles richtig gemacht, ein relativ verkorkstes Wochenende mit 2 starken Rennen in einen Erfolg verwandelt und offenbar eine Menge Spaß dabei gehabt. Vielleicht ist das ja so ein wenig ein Momentum-Shift .... wäre der Spannung nur zuträglich wenn es bis zum letzten Wochenende ENG wird, so im Bereich +- 7 Punkte oder so, für wen auch immer.


    Und bei allem Respekt auch Verstappen ggü, finde ich dennoch seine Aktionen oft ...... grenzwertig. Das Quasi-Abdrängen von Hamilton und dieses Schlangenlinien fahren steigern seinen Ruf als fairer Fahrer bei mir nicht gerade. Nur das ist ein mein "Problem" :)

    Ich frage mich, warum es in Deutschland keine Neuauflage von Familienduell gibt. Und was eigentlich Werner Schulze-Erdel so macht.

    Die gab es doch vor 5 oder 6 Jahren, mit Inka Bause als neuer Moderatorin ..... war aber anscheinend dann doch nicht so der Hit oder es lag am Sender ... das war RTL Plus wenn ich mich nicht irre.

    Ich kann es schon verstehen wenn man +3 Plätze beim Start mit 10 Sekunden im Rennen vergleicht - denn erstere Strafe ist real einfach höher anzusiedeln in meinen Augen. Das ist aber kein Fehler bei der Umsetzung der Bestrafung sondern einfach im Reglement verankert. Das wäre dann zu diskutieren.


    Ich finde es bei der Formel 1 speziell und generell im europäischen Motorsport schon recht heftig mit den Eingriffen der Rennleitung, das ist in meinen Augen in den amerikanischen Serien besser gelöst ... wobei da auch vom Grundsatz her recht unterschiedliche Konzepte verfolgt werden. Zudem bin ich mir nicht sicher ob der "europäische Weg" nicht generell sicherer für die Fahrer ist, da fehlen mir einfach Zahlen ob die schweren Unfälle in den US-Serien vermehrt auftreten weil man die Fahrer da einfach fahren lässt ...

    Ich frage mich immer - wenn man die Leute für die Impfung "abfangen" muss wenn sie gerade einkaufen oder einen Ausflug machen oder ins Stadion wollen ... wie kommen die dann zur Zweitimpfung ? Sind sie dann motivierter oder bekommen J&J und brauchen keine zweite ?

    Also so langsam glaub ich der macht das mit Absicht. :mrgreen:


    Externer Inhalt mobile.twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Ich frage mich wer bei dem Laschet-Team das alles im durchwinkt ... irgendjemandem MUSS sowas doch auffallen ....

    Man sollte es nicht zu ernst nehmen, mehr ins Blaue schießen kann man kaum :)


    1. Armin Laschet

    2. CDU / SPD / FDP


    3a. Inneres : Joachim Herrmann

    3b. Auswärtige Angelegenheiten: Christian Lindner

    3c. Finanzen: Friedrich Merz

    3d. Wirtschaft: Olaf Scholz

    3e. Gesundheit: Karl Lauterbach

    3f. Umwelt/Klimaschutz: Andreas Jung

    3g. Justiz: Bettina Stark-Watzinger

    3h. Verteidigung: Norbert Röttgen

    3i. Verkehr: Martin Burkert

    3j, Bildung und Forschung: Saskia Esken

    Ich kann aus diesen 30 Sekunden keinen Kontext erkennen worum es im Grunde ging ... von daher weiß ich nicht ob er das der CDU auf die Fahne schreiben wollte oder ob es um etwas ganz anderes ging .....

    Ja, wirklich total nebensächlich, ob einer der prominentesten Anti-Terror-Einsätze der bundesdeutschen Geschichte in Somalia oder in Bayern stattgefunden hat und ob ein Kanzlerkandidat merkt, dass er sich verspricht, oder ihm das durchgeht, weil er offenbar keine Ahnung hat von dem, was ihm jemand aufgeschrieben hat.

    Vorweg - ich kann Laschet nicht leiden, also ist das durchaus kein Sympathie-Posting, aber das verbuche ich einfach als unbemerkten und nicht schlimmen Versprecher (es war lediglich ein "in" vor einem Ort zuviel, passiert jedem mal) ...nicht mehr und nicht weniger. Da mehr draus zu machen ist für mich nebensächlich, die Probleme liegen ganz woanders ...

    Und was hat die CDU mit der Gründung der GSG9 und der Befreiung der Landshut zu tun? Erstes unter Brandt (SDP-FDP) und letzteres unter Schmidt (SPD-FDP).

    Nichts, es ging lediglich darum das Laschet sich versprochen hat ... und die Menschen nicht IN Landshut sondern AUS der Landshut befreit wurden ... was immer man mit dieser nun wirklich total nebensächlichen Info auch anfangen will.

    Ich vermisse allerdings so ein wenig eine mediale Werbemaßnahme pro Impfung. Wäre für mich der erste Schritt, noch vor Belohnungen, die ich als zweiten Schritt sehen würde. Als drittes dann keine kostenlose Tests mehr, als viertes kein freitesten mehr und wenn das dann immer noch nicht reicht, muss man zu Impfpflicht greifen.

    Also ich denke das Geld für "Werbung" kann man sich locker schenken, denn so wie das Impfen in aller Munde ist braucht es da keine Werbung. Da bringt es m.E. mehr den Leuten die Sache zu vereinfachen - mobile Teams vor Supermärkten etc. pp. - auch wenn ich mir da echt unsicher bin wie dann eine Zweitimpfung aussieht ....


    Ich meine der Weg zu einer Erhöhung der Impfquote geht über Bequemlichkeit und Geldbeutel ... also keine kostenlosen Tests mehr und Zugang zu bestimmten Dingen nur mit GGG ... doch das wird die Zeit regeln, denn die Zahlen steigen ja schon so stark das die ersten Gemeinden schon wieder Zugänge zu Restaurants beschränken usw.

    Mal eine Frage aus Interesse:


    Wenn der Account wirklich "übernommen" wurde - war da eine 2-Faktor-Auth aktiv oder war der Account nur durch das Passwort gesichert ?

    Ohne das jetzt bewerten zu wollen - ich denke das Hamiltons BLM-Shirts dichter am Thema Rassismus waren - das Thema bei dem er sie getragen hat. Ich denke aus dieser Sicht waren sie u.U. "toleriert" oder gar genehmigt ... denn die Anti-Rassismus-Kampagne war eine offizielle F1-Geschichte.


    Ich begrüße die Aktion von Vettel sehr, gerade mit dem Hintergrund der aktuellen Situation in Ungarn.


    Allerdings ist das Thema von "privaten" politischen Botschaften auf der weltweiten Bühne der Formel 1 sehr heikel. Wenn man sich anschaut wo die Formel 1 überall fährt könnte man bei sehr vielen Strecken ein moralisch zu begrüßendes, dem Geschäft seines "Arbeitgebers" aber abträgliches, Shirt tragen. Man denke nur an Abu Dhabi, China, Bahrein, Sotschi etc.. Ich glaube viele dieser Ausrichter lassen sich so etwas nicht ein zweites Mal gefallen ... und dann gilt eben bei einer profitgetriebenen Veranstaltung "Cash is King" wie Hamilton einst in Melbourne treffend bemerkte.

    Ich warte nun mal auf all jene die es das letzte Mal unfair fanden das während der roten Flagge Hamiltons Auto repariert wurde ... aber nun ist es bestimmt nur ausgleichende Gerechtigkeit :)


    Extrem unglücklich das gerade wieder ein Mercedes das Ganze ausgelöst hat, nur bei so einem Bowling kann man nun (hoffentlich) nicht von Absicht sprechen ....

    Ich verstehe nicht, warum das keine Aussagekraft haben soll und was das mit der Impfquote zu tun haben soll

    Weil die Zahlen keinen Aufschluss darüber geben wie viele der knappen Million einen Impfschutz hatten ... das können 800.000, 250.000 oder auch nur 20.000 gewesen sein ... und dann eine riesige Prozentzahl hinzuschreiben ist eben ziemlich irreführend.


    Das Fazit mit den 90% ist ebenso wenig nachvollziehbar, auch wenn es in etwa hinkommen dürfte.


    Ich zweifle nicht die Tatsache an sondern ich kritisiere nur die Aufbereitung und die tatsächlich relevante Aussagekraft.