Beiträge von Flip

    Der Spielplan ist knackig. Richtungsweisendes Auftaktprogramm! Wenn wir es schaffen bis zur Bye-Week uns halbwegs anständig zu verkaufen (also alles um 0.50 rum) sehe ich schon die Möglichkeit irgendwo bei 9-8, 8-9 zu landen. Und das wäre in meinen Augen ein toller Erfolg!


    Wie ist eure way-too-early prediction?

    Hab mir die Tage nochmal ein wenig Tape von unseren Rookies und Zach angeschaut.


    Wie sich Garrett Wilson bewegt ist schon besonders. Seine kurzen Crosser oder stop routes sind so fein vom timing - wirklich richtig stark. Dazu noch die Option tief zu agieren ist eine starke Kombination. Hoffentlich kann er körperlich noch ein wenig zulegen. Hab etwas die Befürchtung das er in Press Schwierigkeiten bekommen könnte. Wobei auch das mit der Zeit behoben werden kann sofern es so sein sollte. Das gepaart mit Moore kann brandgefährlich für unsere Gegner werden. :hinterha:


    Von Gardner finde ich leider super wenig Tape. Zumindest All22 und nicht nur irgendwelche Highlight Vids. Er wurde in den letzten Saisons, besonders letztes Jahr, halt kaum angeworfen von den gegnerischen QB‘s.


    Johnson ist einfach ein Crush von mir. Hab hier in irgendeinem Post vor ein paar Monaten geschrieben das ich ihn gerne mit einem der frühen secondrounder ziehen würde. Das war vor seinem Outing im Senior Bowl und dem ganzen Draft Hype! Seine Hände, die Explosivität - einfach richtig gut. Dazu noch Bend und Power. Er wird uns ordentlich Freude machen! Ich traue ihm wirklich zu, kontinuierlich zu produzieren. Vielleicht nicht auf Elitelevel. Mit Sicherheit aber auf hohlen Niveau. Und er spielt ja nicht alleine in unserer Line. Die ist nämlich mittlerweile richtig gut bestückt und auch wirklich tief wenn alle halbwegs fit bleiben!

    By the way: bin natürlich auch über Senior Bowl tape gestolpert - da sieht unser Rookie Tackle Mitchell sehr sehr alt aus gegen JJ! :tongue2: Vielleicht kann Mitchell in den nächsten Jahren ein wenig was aufholen im regulären Training gegen Johnson. :bier:

    So wir sind durch. Ich halte mal fest:


    • #4 Sauce Gardner, CB
    • #10 Garrett Wilson, WR
    • #26 Jermaine Johnson II, DE
    • #36 Breece Hall, RB
    • #101 Jeremy Ruckert, TE
    • #111 Max Mitchell, OT
    • #117 Michael Clemsons, DE


    Gerade beim Mitchell pick wieder: outside zone Spieler wird in outside zone gedraftet. Love it. Außerdem nicht die wahnsinnigen "Projekte", sondern Spieler, die recht zügig den Weg aufs Feld finden sollten. Was denkt ihr?

    Alles in allem bin ich absolut zufrieden und mehr als glücklich mit unserer Klasse! Der Punkt in deinem Post welchen ich fett markiert haben ist in meinen Augen absolut korrekt und super wichtig: Diese Klasse soll sofort helfen! Keine großen Projekte sondern Starter all day. Natürlich sind unsere viertrunden Picks Spieler die man entwicklen und denen man Zeit geben muss. Aber alles vorher ist Day1 Material!


    Ich bin super hyped! Freue mich riesig auf die Saison! Der Draft, die FA… Der Plan ist da und man sieht den roten Faden! Hoffen wir das Zach, und darauf wird es final ankommen, sein Potential abrufen. Dann könnte es sein, dass die kommenden Jahre echt super cool werden!

    Den Pick kann ich leider auch nicht ganz nachvollziehen. Da war absolut mehr value zu holen um andere positions of need zu füllen. Fühlt sich extrem nach „Luxuspick“ an - und dafür sind wir noch nicht in der Position. Erschwerend hinzu kommt, dass wir hochgegangen sind und eine weitere Ressource in Form von nem laterounder investiert haben… Ne, mit dem Move bin ich überhaupt nicht zufrieden….


    Hall hat bestimmt Qualitäten die wir gebrauchen können. Aber mit Carter und Coleman finde ich es nicht sinnvoll einen weiteren RB so hoch zu nehmen. Und dann noch das Value der Position an sich… Da waren wohl alle ein wenig zu berauscht von den Ergebnissen des Vortages!


    Wenn Hall dann kommende Saison 1000 läuft und 250 fängt jubeln alle. Mich eingeschlossen. Aber der Prozess hinter dem Pick ist in meinen Augen nicht gut und gefällt mir leider überhaupt nicht.


    Ruckert ist in Ordnung. Blocking TE mit receiving upside. Fand ihn bei Ohio State recht spannend! Ich kann mir vorstellen das er mehr production als Receiver liefern kann als er am College gezeigt hat. Und die Story dahinter ist natürlich überragend. Aus NYC, aufgewachsen als Jetsfan mit

    Jersey, Gesichtsbemalung usw. Dazu noch der Vater der ein Die-Hard-Fan sein soll! Find ich super cool das er die Möglichkeit bekommt für uns zu spielen!


    Heute noch zwei Picks. Könnte mir ne Kombination auf O- und D-Line depth vorstellen. Wahrscheinlich gehts dann in ne ganz andere Richtung. :jeck:

    Was würdet ihr denn gerne heute noch sehen? Also positionstechnisch? Es ist wirklich verrückt, dass wir DREI Picks bereits machen konnten und immer noch einen Top40 Pick und nen late 3rd heute haben… :rockon:

    Ich finde das man nicht nur die gepickten Spieler sondern den Prozess der dahinter steht (mit-) beurteilen sollte und muss! Und dieser ist in meinen Augen super stark! Da kann man auch mal ne Lanze für unserer Organisation brechen!


    Denn ohne den Uptrade für Johnson II wäre der Prozess nicht ganz so rund gewesen wie ich ihn nach der ersten Runde bewerte! Und das ist was mich total optimistisch stimmt! Ob am Ende die Spieler auch das halten was die Scouting Reports oder andere Vorhersagen versprechen steht sowieso auf nem ganz anderen Blatt!


    Zu den Spielern: Drei definitive Day1 Starter. Eher high floor als ungeheures Ceiling - das mag ich wirklich deutlich lieber! Hab das damals schon in nem Gastbeitrag in einem Podcast zum Thema Becton gesagt. Aber da gehen die Präferenzen einfach stark auseinander. Siehe den #1 Jags-Pick in diesem Jahr. Ich bin davon überzeugt das alle Spieler uns qualitativ deutlich besser machen!


    Auf Basis von gestern kann man heute eher entspannt in die nächsten Runden gehen! Aufgrund der vielen QB‘s die noch auf dem Board sind glaube ich fest dran, dass wir in der zweiten Runde runter gehen und weiter Kapital einsammeln!


    Ich freue mich auf später! Draftweekend ist großartig! :bier:

    Wat nu alle noch am schlafen?

    3 potenzielle starter und trotzdem noch nen 2nd rounder für heute! Nicht schlecht JD :thumbsup:

    Nein, viel zu gehyped um zu schlafen… Aus meiner Sicht eine verdammt starke erste Runde die wir da hingelegt haben. Muss meine Gedanken erst einmal sammeln um mich dazu vernünftig zu äußern! :rotfl: :rotfl:


    Aber eins noch: Joe, ich liebe dich!

    DRAFTDAY! :3ddevil::3ddevil::3ddevil:

    Zumindest nach US-Zeit... :hinterha:



    Heute werden wir Antworten auf viele Fragen der letzten Monate bekommen. Ich bin super gespannt und langsam fängt es an zu kribbeln! Seitdem ich den Draft aktiv verfolge, immerhin seit sieben Jahren, kann ich mich nicht erinnern so viele Unsicherheiten und Fragezeichen bzgl. unserem und auch dem Draft der anderen Teams gehabt zu haben. Das wird für ordentlich Chaos sorgen - da bin ich mir sicher.


    Aus Jetssicht wird dieser Draft wegweisend! Wir haben (noch) fünf Picks in den ersten drei Runden, vier davon in den ersten 38 Slots. Das ist wahnsinniges Value was sich Douglas und Co. durch geschickte Trades erarbeitet haben. Nun ist es an der Zeit diese zu nutzen und den nächsten Schritt zu machen! Ich rede nicht von Playoffs in 2023, aber um 0.500 sollten wir schon spielen. Also alles unter sieben Siegen im kommenden Jahr wäre aus meiner Sicht ein wenig enttäuschend.


    Wie kommen wir dem Wunsch nach mehr Siegen näher? Mit guten Spielern! Ich denke an Pick vier werden wir entweder Edge oder Tackle ziehen. Alles andere würde mich sehr überraschen. Aus meiner Perspektive wird es drauf ankommen wer in den ersten drei Picks geht. Sofern Thibodeaux UND Ekwonu noch auf dem Board sind wird´s echt interessant - ich lehne mich eher Richtung Edge. Auch J. Johnson von FSU bekommt seit einigen Tagen ordentlich Hype das sogar er an vier zu uns gehen könnte. Ich mag den Spieler sehr und wenn wir ihn tatsächlich höher haben als beispielsweise Thibodeaux dann her mit ihm!


    An zehn wird es dann noch undurchsichtiger. Sofern der Pick bei uns bleibt dann ist WR das offensichtlichste Ziel! Wer dann die Nase vorn haben könnte kann ich absolut nicht einschätzen. London, Wilson, Williams oder Olave. Alle vier haben Qualitäten und Attribute die wir sicherlich gebrauchen könnten! In einigen Podcasts von The Athletic oder TheDraftNetwork wurden auch schon Szenarien besprochen, die beispielsweise Neal oder Ekwonu bis zu unserem zweiten Pick rutschen lassen. Und das war kein "ich plapper einfach mal wildes Zeug um Clicks zu bekommen", sondern wirklich Szenarien die ich nicht als unrealistisch einschätze. Und dann kommt noch die Wildcard Deebo Samuel. Sofern die 49ers mit nem Trade bestehend aus #10 + lateround + (z.B.) Mims einverstanden wären würde ich ohne zu zögern handeln. Allerdings gibt es auch hier unfassbar viele Vermutungen. Über unser Angebot welches NICHT den #10 Pick beeinhaltet sonder analog dem Hill-Paket eingestuft wird bis hin zu möglichen Forderungen der Niners von zwei Erstrundenpicks + X. Die Wahrheit kennen nur die Teams...

    Dann noch die Option eines Downtrades. Wenn wirklich kein QB bis zum zehnten Pick genommen wird kann ich mir vorstellen das es für einige Franchises interessant sein könnte vor Teams wie die Commanders, Vikings oder auch Eagles zu springen um nen Shot auf ihren QB zu haben.


    Heute Nacht sind wir ein wenig schlauer! Ich freue mich sehr und hoffe das unser Team die richtigen Entscheidungen trifft um zukünftig wieder ein Wörtchen mitsprechen zu können! Allen die sich ebenfalls die Nacht um die Ohren schlagen wünsche ich viel Spaß! :bier:

    Kittle mit bewusstem Timing?


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Den Gedanken hatte ich auch heute morgen.

    Hat ihm doch keiner seine Leistungen bzw sein Können abgesprochen, hier geht es darum das dieses Verhalten nach gerade mal einer Saison, in der er super produziert hat, ziemlich unverständlich ist. Für mich zumindest und wie ich lese sehen das andere genauso.

    Naja ich lese hier schon das andere User eher skeptisch sind was Deebo als WR1 angeht. Ist ja auch vollkommen legitim! Ich hingegen denke nicht das seine Leistungen das Produkt der Shanahan Offensive sind sondern diese Art Football nur erfolgreich gespielt werden kann, weil Deebo dieses einzigartige Skillset mitbringt.


    Und "nur" eine Saison auf All-Pro Level zu produzieren bei aktuell drei gespielten Saisons ist halt wahnsinnig gut. Zumal er selbst in seiner Rookiesaison schon >800 Yards gefangen hat und >150 Yards gelaufen ist! :bier:

    Ich verstehe die Beweggründe nicht weshalb versucht wird Samuel unbedingt seinen Elitestatus abzuschwatzen… Er ist ein absoluter Topspieler. In seiner Rolle und auch in anderen Rollen. Ist es nicht immer so, dass in jeder Sportart versucht werden sollte das Maximum an Fähigkeiten aus den Spielern zu bekommen? Shanahan gibt ihm diese Möglichkeiten, andere gute Trainer auch. Muss das zwingend aus dem Backfield als HB/RB sein? Nein!


    Seid ihr euch so sicher, dass mit Deebo nur als „Hybridwaffe“ dieses Ziel zu erreichen ist? Habe seine Stats der ersten Hälfte der letzten Saison aktuell nicht zur Hand - ich habe aber im Kopf, dass er nen Receivingrecord aufgestellt hat und nicht nur als RB Plays gemacht hat. Wenn er überhaupt so aufgestellt wurde. Und ich kann es absolut nachvollziehen, dass ein WR, der in der zweiten Hälfte der Saison im Schnitt 7 Touches als RB und deutlich weniger Targets als in der ersten Saisonhälfte hatte, nicht super zufrieden ist mit der Rolle die er einnehmen musste/durfte.


    Quelle der o.g. Stats: https://www.espn.com/nfl/playe…_/id/3126486/deebo-samuel



    Er bringt so viel mehr mit um auch in weiteren Rollen zu kreieren! Sofern die 49ers gewillt sind ihn zu traden hoffe ich inständig das er bei den Jets unterkommt!


    Time will tell. Ich bin definitiv ein Fan von Deebo als Spieler - für mich ein absoluter Topspieler der Liga und Elitereceiver mit elite Skillset. Egal für welches Team er aufläuft!

    Die zukünftigen Signings von elite Spielern, ob in der FA oder durch trades, werden halt nicht günstiger. Vor knapp zwei Wochen war Amari Cooper in meiner Welt noch absolut überbezahlt. Heute sieht er fast aus wie ein Schnapper. Das liegt leider in der Natur der Sache, dass elite Talent mehr als fürstlich belohnt werden möchte. Und ja, da geht´s nur ums Ego - nichts anderes. Und ob man dann einem Spitzensportler zum Bestbezahlten auf seiner Position macht ist in meinen Augen (relativ) egal weil es im Zweifel anders überhaupt nicht zu realisieren ist den auserkorenen Spieler zu bekommen.


    Und natürlich lasse ich gerade die off-field Thematik außen vor. Mir geht´s einzig und allein um die Tatsache, dass die Herangehensweise von Douglas und Co. stimmig ist. Vielleicht nicht zwingend dieses Jahr. Im nächsten, sofern wir unseren WR1 nicht zufälligerweise finden oder gar gefunden haben, wäre ich nicht überrascht wenn wir wieder in solchen trades mitspielen würden.


    Ich glaube A.J. Brown und D.K. Metcalf reiben sich fleißig die Hände...

    Selbst wenn er etwas geändert hätte. Zu welchem Preis? Die Draftpicks sind ja nicht nur deswegen interessant, weil man junge Spieler wählen kann, sondern auch die Value/Cap Dollar sind einfach wertvoll. 10% des Caps oder mehr an einen Spieler zu binden, der kein QB ist finde ich schon nicht optimal. Unser starting QB spielt nächstes Jahr für ein Viertel davon. Da bin ich eher ein Fan davon den Cap in eine größere Anzahl von FAs investiert, die uns vor Verletzungstragödien wie letztes Jahr bewahren. Die letzte vergleichbare Situation, war das sinnlose LeVeon Bell signing.

    Aber ist nicht genau deshalb der Rookie-QB Vertrag so ein wertvolles Asset?! Aus diesem Grund kann man einem Spieler auf einer Premiumposition Top Dollar geben ohne sich halt massiv einschränken zu müssen.


    Trotzdem bin ich irgendwo auch bei dir. Das Geld kann man halt nutzen um weitere Löcher zu "stopfen" bzw. in mehrere Spieler sinnvoll zu investieren um den Kader im Gesamten ausgewogener und stärker zu gestalten. In ein bis zwei Jahren, wenn alles so läuft wie wir uns das sicherlich vorstellen (Zach = Franchise QB als Voraussetzung #1) dann macht in meinen Augen nichts mehr Sinn als aggressiv Elitetalent einzukaufen. Siehe beispielsweise das Vorgehen der Chargers die es in meinen Augen sensationell gut gemacht haben. Ob dann der QB aufm Rookievertrag nur einen Bruchteil vom beispielsweise elitären Reciever verdient ist mir dann relativ egal.


    Aber an diesem Punkt sind wir halt leider noch nicht.

    Nüchtern betrachtet liegt die Wahrheit wohl in der Mitte.


    Ich muss gestehen, dass ich (rein sportlich gesehen) enttäuscht war als die Meldung kam das Hill bei den Dolphins unterschreibt.

    Besonders als ich dann unser Tradepaket das von KC abgenickt wurde gesehen habe.


    Hill hätte, und da sind wir uns sicherlich einig, unsere Offense massiv verstärkt. Sein Skillset ist tailormade für unser System. Deshalb kann ich mir durchaus vorstellen das Hill auch in NY produktiv gewesen wäre.


    Nach ein paar Stunden Abstand zur Meldung und der entspannteren emotionalen Gefühlslage sehe ich aber auch viele Punkte/Aspekte in Stonis Ausführung die ich teile und ähnlich sehe. Wir sind halt aktuell leider noch ein gutes Stück davon entfernt einen ernsthaften Playoffrun zu starten. Wahrscheinlich hätte auch ein Hill-signing daran nichts geändert. Wir haben noch zu viele Löcher zu stopfen. Dafür sind die beiden Picks in Runde zwei goldwert. Ja, Crapshoot ich weiß. Aber im middle-/longterm könnte der verpasste Trade noch wertvoll sein.


    Und wir haben gesehen, wie schnell sich die Gegebenheiten in der NFL in einer Offseason verändern können. Ich kann mir vorstellen, dass große Trades in den kommenden Jahren gängiger werden. Und mit ein wenig mehr sportlichen Erfolg unserer Jets wird die Entscheidung beim nächsten großen Trade hoffentlich pro Jets ausfallen. Dann wenn wir an der Reihe sind und hoffentlich „nur“ einen WR oder Edge vom tiefen Playoffrun entfernt sind!


    Jetzt Fokus auf den Draft! Freue mich riesig!

    Das ging schnell.


    Externer Inhalt mobile.twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Vergesst es, das ist ne Nebelkerze. Niemals verlässt der KC und niemals lässt KC den gehen (unrealistische Tradeangebote mal ausgeschlossen)....

    Also Schefter als Quelle würde ich eher als glaubwürdig einstufen. Die nächsten Stunden werden wahrscheinlich Licht ins Dunkel bringen. Eine „Nebelkerze“ wird’s aber sicherlich nicht sein.

    Aber es gibt halt auch Aspekte außerhalb des Sportplatzes und da gehen bei mir die Alarmglocken an und ich würde ungern jeden Sonntag einem Spieler zujubeln wollen, der mehrfach durch Gewalt und Bedrohungen gegen Frau und Kind aufgefallen ist.

    Absolute Zustimmung!


    Sportlich ohne Frage für unsere Teams eine absolute Bereicherung. Er würde in euer sowie unser offensives System, was ja nahezu identisch sein sollte, perfekt passen.


    Aber menschlich ist’s halt mehr als problematisch… Mal sehen was die nächsten Stunden bringen.

    HERE WE GO!!!


    Externer Inhalt mobile.twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Gibt es ein Team das einen QB und RB braucht und früh in Runde 1 draftet ? Würden mir Seattle und die Jets einfallen…

    Jets brauchen einiges - aber bestimmt keinen QB!


    Und ggfs. sollte der/die ein oder andere den Tradewert für Baker nicht zu hoch einschätzen. Ich denke das die Browns maximal, und das wäre in meinen Augen schon zu viel Gegenwert, einen Zweitrundenpick bekommen. Value hat Mayfield in der aktuellen Situation nämlich keinen. Und nen Wettbieten von Colts, Panthers und Co würde mich arg überraschen.

    Connor Hughes von The Athletic hat heute ein paar Verträge genauer „analysiert“.


    Alle Drei-Jahresverträge sind halt grundsätzlich eher auf zwei Jahre ausgelegt und haben die Ausgestaltung, dass ein hoher Anteil der garantierten Summe ins Cap im zweiten Jahr fließt. Wieso macht man so etwas? Nur um grundsätzlich JETZT flexibel für diverse Optionen, die aktuell höchstens Leute im Front Office kennen oder als möglich erachten, zu sein. Ich glaube nicht das wir noch groß auf dem FA Markt tätig sein werden. Allerdings habe ich das Gefühl, dass Douglas und co eine Möglichkeit sehen, vielleicht sogar kennen, die noch nicht offensichtlich ist…


    Ich persönlich habe das Gefühl, dass wir uns absolut in die richtige Richtung bewegen und einfach vieles seit der letzten Offseason wirklich planmäßig läuft. Auch wenn die letzte FA im Nachhinein vielleicht nicht ganz so prall war wie erhofft. Was aber in meinen Augen auch einiges mit der Verletzung von Lawson zutun hat. Hätte er letzte Saison gesund gespielt und double digit sacks gehabt würden wir auch hier ggfs anders urteilen.


    Noch sind ein paar spannende Namen auf dem Markt. Denke es wird noch nen iDL verpflichtet und ein wenig Tiefe geholt. Ansonsten, stand heute, sehe ich im Draft ganz klar Edge - WR - und dann ggfs schon BPA aus DB, D-Line oder LB.


    Wenn Wilson den erhofften Schritt macht wird’s wirklich interessant Leute!

    Ich bin sehr gespannt auf die konkreten Zahlen der Verträge. Alle Summen die bisher durchgesickert sind sind super niedrig für den Cap in diesem Jahr und steigen erst kommendes Jahr an... Ob da noch was kommt? Und damit sind nicht Jones oder Spieler ähnlicher Kategorie gemeint.

    Douglas scheint Frühaufsteher zu sein! :mrgreen:


    Externer Inhalt mobile.twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Es wird 12-personnel heavy! War ja schon zu Beginn der letzten Saison zu sehen, dass LaFleur über zwei TE Sets arbeiten möchte. Ging halt nicht mit Griffin und Kroft…


    Jetzt hast du Uzomah und Conklin. Mit den Jungs wird’s wohl eher klappen. Habe mich überhaupt nicht mit Conklin beschäftigt - auf seinen Highlighttapes sieht er aber eher wie ein starker, agiler WR aus. Erinnert mich an die Vids die ich von McBride gesehen habe!


    Kann mir trotzdem vorstellen, dass wir noch nen TE am dritten Drafttag in Erwägung ziehen. Quasi ein kompletter overhaul der Positionsgruppe!

    Wow, wir bekommen nen 6th für Cashman. Douglas ist ein Zauberer. Anders kann ich mir das nicht erklären…


    Externer Inhalt mobile.twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Julio Jones wurde entlassen… :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Wir werden nichts mit seiner Verpflichtung zu tun haben aber was wäre das für ein Boost. Auch wenn er überhaupt nicht mehr der All-Pro ist der er vor nicht all zu langer Zeit noch war. :rockon:


    Edit: Wobei er wahrscheinlich über seinen Zenit ist. Hab gerade nochmal seine Verletzungshistorie angeschaut. Die ist schon happig… Deshalb mal eine Aussage gestrichen. Sind wohl auf die News ein wenig die Pferde mit mir durchgegangen… :tongue2: FA ist anstrengend! :jeck:

    Ähnliches ist mir auch durch den Kopf gegangen.Es würde mich nicht wundern, wenn man einen QB draften würde.

    Bin gespannt.

    Grundsätzlich finde ich die Idee, besonders mit Willis als mögliches Ziel, überhaupt nicht verkehrt! Mit Daboll als Übungsleiter und Tayrod als Stop-Gap kann ich mir vorstellen, dass Willis sein Potenzial nach einem Jahr auf der Bank abrufen könnte!