Beiträge von Cheesesteak87

    Ich muss gerade sagen, dass mich die Eagles positiv überraschen und dass es gerade wieder Spaß macht die kleinen Schritte zu verfolgen. Dabei gebe ich auch gerne zu, dass ich vor relativ kurzer Zeit noch sehr kritisch und negativ gestimmt war. Das ist vielleicht das schönste an der NFL, sie ist unberechenbar und ändert sich in kürzester Zeit. Demnach kann das nächste Woche auch wieder anders aussehen. Aber aktuell ist der Zusammenhalt der Eagles wieder zu spüren. Sie sind nicht das talentierteste Team, sie sind sogar weit davon entfernt. In diesem ultimativen Teamsport bewegen sie sich allerdings in die richtige Richtung. Sie glauben an sich und an die Männer neben sich. Das ist speziell im Football oft mehr wert als individuelles Talent. Wer hätte gedacht, dass die Oline der Eagles nach den Verletzungen von Brooks und Seumalo auf einmal diese Leistungen zeigen kann? Hier muss man Stoutland einfach huldigen, der macht einen unfassbar guten Job! Howard kam aus dem Nichts zurück und hat seinen Teil dazu beigetragen, dass die Eagles wieder an sich glauben. Jetzt muss man hoffen, dass sein Ausfall nicht zu schwer wiegt. 2017 waren Spieler wie Agholor und Clement ein großer Bestandteil von Leistungen, die niemand für möglich gehalten hat. Ich bin weit davon entfernt große Erwartungen an das Team zu haben, aber es gibt Anzeichen, dass die Eagles in dieser Saison noch nicht am Höhepunkt sein könnten. Dream Team war damals der größte Reinfall, weil zu viel Dream und zu wenig Team verkörpert wurde. Genau das scheint gerade anders zu sein, Cox und McLeod waren auf der PK das nächste Beispiel. Deshalb bin ich sehr gespannt auf die nächsten Wochen.

    Die Oline spielt herausragend, das stimmt. Wenn man sich alleine die Blocks von Kelce und Mailata ansieht, bekommt man als Oline Coach vermutlich feuchte Augen. Ich hoffe Kelce bleibt uns auch nächstes Jahr erhalten, er verkörpert diese Philly Mentalität einfach.

    Die Sirianni Verpflichtung wirkt mittlerweile nicht mehr so schlecht, zumindest nimmt er Anpassungen vor. Es wirkt auch so als hätte er das Team bzw. den Lockerroom hinter sich.

    Abgesehen von der "Blumenansprache" war das in den letzten Wochen schon ganz gut. Zumindest bekommt man keine Magenkrämpfe bei sehen der Spiele - auch eine Art Progression :wink2:

    Gerade die Highlights gesehen, diese rote Karte nicht zurückzunehmen, sagt eigentlich alles über den VAR im Fussball aus - einfach lächerlich.

    Die Schauspieleinlage mehr als peinlich, wäre super, wenn solche Spieler dann auch einmal bestraft werden dafür. Mittlerweile gehört es nach einem Foulspiel ja schon dazu sich 2 Minuten am Boden zu wälzen.

    Mir sind sowohl die Franchise als auch die Stadt wichtig um ehrlich zu sein. Ich mag die Stadt Philadelphia und die Begeisterung für Sport dort einfach. Ein Umzug wäre für mich nahe an einer Katastrophe. Im Basketball auch immer Sixersanhänger gewesen.

    Danke Zach Ertz, er hat die Mentalität der Stadt echt verkörpert wie es vielleicht nur Jason Kelce kann. Besonders der Catch im SB bei 4th down und zum TD werden in Erinnerung bleiben, wobei man bei ihm wirklich merkt dass ihm die Community, die Organisation und die Stadt am Herzen liegen, das sollte auch nicht vergessen werden.

    Auch wenn sich da am Ende ein paar ungewohnte Lücken aufgetan haben (vllt auch, weil L.David verletzt ist) . Gegen die Bucs geben fast alle Teams das Laufspiel sehr schnell auf. Gegen diese Wand aus Vea / Suh / Gholston macht Laufen so überhaupt keinen Sinn. Vor allem, wenn die Secondary poröser ist als Schweizer Käse. Man sollte sich eher fragen, warum Sanders im Passspiel so gar keine Rolle spielte (wenn man sieht, was M.Gaskin letzte Woche da für Freiräume hatte)

    Stimmt natürlich alles, man hätte es auch aufgeben können, allerdings wurde es von Beginn an nicht einmal probiert. Sanders in der ersten Halbzeit ein run, come on.

    Frustriert einen einfach vorm TV.

    Ich frage mich ob Sanders irgendwie Sirianni beleidigt hat, das Laufspiel so konstant zu ignorieren, lässt einen nur mehr den Kopf schütteln. Hurts mit einem diesmal wirklich furchtbaren Spiel, diese Secondary hätte man attakieren können. Er hat heute sehr schnell die Flucht ergriffen obwohl genug Zeit da gewesen wäre.

    Die letzten Spiele der Eagles vorm TV lassen einen irgendwie so hilflos zurück, es ist nicht Fisch und nicht Fleisch.

    Ich denke, dass Olympiastadion ist für den "NFL Standard" einfach zu alt und auch nicht attraktiv genug. Natürlich könnte man durch die Laufbahn die Team leichter unterbringen, allerdings möchte ich auch nicht wissen wie die Kabinen und Sanitäranlagen im Olympiastadion aussehen.

    Sirianni und die Coaches heute wirklich mit keinem guten Tag bzw. keinem guten Gameplan. Bin auch gespannt auf die Erklärung dazu, wieso dieser Ansatz gewählt wurde. HighFlyEagle ich erwische mich immer öfter an den Spieltagen dabei, den Ergebnissen der Dolphins und Colts viel Beachtung zu schenken.

    Jetzt bin ich gespannt was wir gegen die Chiefs veranstalten, vermutlich auch hier kein Laufspiel :thumbsup:

    Für mich ein Spiel der vergebenen Chancen, man hätte gestern früh die Führung ausbauen können, leider wurden hier einige Chancen liegengelassen. Graham Verletzung ist für dieses Team eine komplette Katastrophe auch abseits des Spielfelds. Sirianni mit ein paar unglücklichen Calls, naja hilfts nichts.


    ON TO DALLAS!

    Was für eine Serie von Simmons, das war einfach viel zu wenig. Ohne Wurf kannst du in der NBA nicht erfolgreich sein - zumindest was PointGuard betrifft. Er hatte jetzt einige Jahre Zeit um daran zu arbeiten, es wurde nicht besser - die Freiwürfe wurden sogar noch schlechter. Er ist ein super Defender und Spielgestalter, allerdings strahlt er als Scorer einfach 0 Gefahr aus.

    Klarer Sieg der Sixers gestern, echt dominanter Auftritt. Leider wird der Sieg durch die Aktion eines Fans der Westbrook beim Verlassen des Spielfelds Popcorn über den Kopf schüttet überschattet :bengal da muss es eine Stadionsperre für den Fan geben.

    Weil es noch nicht erwähnt wurde, mit Kobe Bryant, Kevin Garnett und Tim Duncan wurden 3 All-Time Great in Hall of Fame aufgenommen, die Zeremonie natürlich speziell mit dem Auftritt von Kobes Frau. Auch die Klasse 2021 wurde bekannt gegeben Paul Pierce, Ben Wallace, Chris Bosh und Chris Webber waren hier die klingensten Namen.

    Ich finde trotzdem dass dieses Format noch mehr zur Entfremdung des Fussballs beiträgt. Ich denke immer weniger Fans können sich mit solchen rein auf Profit aufgebauten Formaten identifizieren. Natürlich war das in den letzten Jahren schon immer mehr der Fall, aber zumindest gab es noch die Möglichkeit sich sportlich für etwas zu qualifizieren.
    Da geht man echt schon lieber zum heimischen Dorfklub und sieht sich ein Spiel in Ruhe mit einem Bierchen an.

    Ich habe den Artikel gestern gelesen, ich war echt erstaunt welche Ausmaße die ganze Situation mittlerweile genommen hat. Als Chip gefeuert wurde und Howie wieder an die Macht kam, war ich ehrlich gesagt froh und auch zufrieden mit seiner Arbeit - der Superbowl hat Howie wohl nochmals in seiner Macht bestärkt und ihm "Narrenfreiheit" bei Mr. Lurie gegeben, es wirkt zumindest so.
    Dass ein Owner in bestimmten Dingen mitreden will, ist logisch. Wenn man dann aber den Kader zusammenstellen und coachen will, ist die Grenze bereits weit überschritten.
    Es wirkt im Moment leider so als wäre Sirianni wirklich nur als "Strohmann" geholt worden, was ich sehr bedauern würde, seine Interviwes und Analysen strozen nur so vor Enthusiasmus - eine faire Chance sollte man ihm einräumen (selbstverständlich auch genügend Macht).

    Wenn das eintritt, dann ist der Trade fantastisch für die Eagles. Aktuell stehen die Chancen gar nicht so schlecht, dass einer der 3 Top WR noch da ist. (Detroit, Dolphins werden wohl vorher einen WR picken.)Atlante hätte ich auf Pitts, Bengals auf Sewell, Panthers sind auf QB Suche. Denver, Dallas und Giants haben nicht wirklich einen Need auf WR.

    Pitts wäre auch bei den Eagles ein Traum, der wird aber mit Sicherheit nicht mehr an 12 da sein, stimmt. Dass Smith bis an 12 fallen könnte hielt ich vor nicht allzu langer Zeit für sehr unrealistisch. Vermutlich nehmen ihn dann e die Cowboys :D