Beiträge von Supasly

    Bei diesen Witterungsverhältnissen werden die QBs Probleme beim Werfen des härteren Balles bekommen. Noch problematischer wird es für die Receiver werden, die das Ding fangen UND auch noch festhalten müssen. Würde mich nicht wundern, wenn man hie und da eine "INT" zu sehen bekommt, bei der der Receiver den Ball prallen und ein Defensespieler ihn aus der Luft fangen kann.

    Damit kennt sich KC in dieser Saison ja aus :bier:

    Bei Lawrence ist zugegebenermaßen ne Menge Projection dabei weil diese Saison war schwach aber ich glaube wenn du Lawrence in die Dolphins Offense stellst legt er dir ähnliche Zahlen auf bzw. andersrum kriegt Tua auch ordentliche Probleme in der Jaguars Offense

    Das mag sein, aber im Moment steht Tua trotzdem vor ihm.

    Wenn ich versuche das ganze möglichst im Vakuum zusehen heißt möglichst abgekoppelt von der Situation hätte ich aufjedenfall folgende QBs (Rodgers mal rausgelassen da kaum zu bewerten nach Verletzung) lieber als Tua:

    Mahomes, Allen, Prescott, Jackson, Herbert, Burrow, Stroud, Stafford, Lawrence, Hurts

    Danach würde dann die Kategorie Tua, Goff, Cousins, Love, Murray, Purdy, Geno kommen heißt irgendwo zwischen 10-18 im Vakuum.

    Aber da sind die Übergänge natürlich auch schwebend wie gesagt an guten Tagen kann jeder aus dem Tier auch in die Top 10 rücken an schlechten aber auch 1-2 Tiers runter aber der Punkt bleibt mMn das ich aus dem Tier keinem QB 50 Mio pro Jahr zahlen würde und das wird der Contract sein den Tua haben will.

    Lawrence kannst du aber da rausnehmen, hat mMn noch nichts gezeigt was ein Tua nicht besser gemacht hat.

    Most valuable Player: Lamar Jackson

    Coach of the Year: Kevin Stefanski

    Assistant Coach of the Year: Ben Johnson

    Offensive Player of the Year: Tyreek Hill

    Defensive Player of the Year: Myles Garrett

    Offensive Rookie of the Year: CJ Stroud

    Defensive Rookie of the Year: Will Anderson

    Comeback Player of the Year: Joe Flacco

    Dann ginge es in der Woche danach vermutlich wieder nach Baltimore. Da haben wir ja letzte Woche schon super ausgesehen...

    Kann auch ein Vorteil sein, vielleicht unterschätzen die Ravens euch dann und haben über die 2 Wochen etwas Rost angesetzt. Who knows?

    Allein schon, dass seine Spieler diese Aktion gegen seinen eindeutigen und wohl auch klar kommunizierten Willen durchziehen zeigt doch, dass Allen gar kein Standing bei seinem Team hat.

    Davon abgesehen kann ich die Aktion aus Sicht der Spieler zwar verstehen, fand sie aber als Freund des Sportsmanship ehrlich gesagt Grütze.

    Genau das, mMn sollten die Saints Winston cutten und Allen entlassen.

    Selbst dann würde ich an Nr. 3 auch einen QB ziehen. Dann müssen wir halt hoffen das Penix, Maye oder Daniels die richtige Wahl ist.

    Mit Harrison wäre ein Problem behoben das Hauptproblem bleibt aber weiterhin bestehen. Mit Zappe und Jones gewinnen die Patriots keinen Blumentopf. Ein FA-QB wie Mayfield bringt einen dann Richtung Mittelfeld, nur dass der eben massig Cap frisst. Der Markt Value liegt bei spotrac bei 65 Mio für 4 Jahre, halte ich eher für den unteren Bereich. Alternativ wären die Optionen Wilson oder Cousins noch am Markt, wäre aber nur sehr kurzfristig gedacht.

    Zum Glück gibts kaum Altlasten und wenn dann bekommen die Patriots die übernächstes Jahr weg.

    Die Voraussetzungen sind eigentlich gar nicht so übel.

    Die wichtigste Personalie ist für mich ein GM. Blöd das man die perfekte Wahl mehr oder weniger schon hatte und Caserio jetzt bei den Texans ist.

    Ihr könnt ja auch Mal bei uns anfragen und Watson für das halbe Gehalt nehmen, wir behalten Flacco und zahlen das halbe Gehalt.

    Deal?

    Tu es lieber nicht, wenn Du Dir Deinen Optimismus erhalten willst ;)

    Ich denke nicht, das McDaniel komplett unumstritten ist. Aber ihn jetzt komplett in Frage zu stellen halte ich auch für falsch. Er würde imho gewaltig von einem kompletteren QB profitieren.

    Also ich habe da jetzt nicht gerade die unbezwingbare Bestie gesehen.

    Er sollte es sich gerade anschauen, dann wird der Optimismus noch größer.

    So überragend spielen die Chiefs dieses Jahr auf keinen Fall, das ist ein 50/50 Game mMn.

    Der große Bluff besteht daraus, dass das derzeit schlechteste Team der NFL mit 11:6 in die Playoffs eingezogen ist. Gegen die Buccaneers hat das Elend dann endlich ein Ende.

    Dass eine Mannschaft nach 10:1 wie ein Soufflé in sich zusammenfällt und sich ohne die geringste Gegenwehr auch gegen sehr schwache Gegner ergibt, ist leider real und kein Bluff.

    Glaube nicht das ihr gegen die Bucs verlieren werdet, die haben sich in den letzten beiden Spielen auch nicht mit Ruhm bekleckert, zudem scheint Baker nicht richtig fit zu sein.

    Hatte ich auch gerade gesehen, deswegen ja nicht einen Edit reingelegt. :bier:

    Wieso verbal?

    Das die 8m Entfernung quatsch sind weißt du ja selbst.

    Weil Dekker mit dem Ref spricht und dementsprechend sich aufmerksam macht und Zeichen macht, skipper da aber noch weit weg ist, kein Zeichen macht um sich anzumelden muss er ja folglich geschrien haben. Der Ref hat sich ja schon weggedreht und geht bevor skipper bei ihm ankommt.

    Und da ist skipper noch einige Meter entfernt.

    Wie also soll sich Skipper angemeldet haben?

    Die Regel wird ja ausdrücklich nochmal genannt, die Spieler müssen sich beim Ref melden und auf sich aufmerksam machen, kann Skipper aber nicht getan haben. Folglich macht der Ref den Fehler, da er denkt Skipper meldet sich wieder an, wie bereits vorher.

    Sich dann hinzustellen und zu behaupten Skipper habe sich angemeldet, ist einfach gelogen um sich den Fehler nicht einzugestehen.

    Ich kann den Frust der Lions Fans dahingehend voll nachvollziehen. Wenn das den Cowboys passiert wäre, hätte ich wahrscheinlich einen großen Teil meines Wohnzimmers demoliert.

    Was bei dem ganzen aber auch völlig untergeht ist, dass das Spiel danach noch nicht vorbei gewesen ist. Die Cowboys hatten noch 23 Sekunden und zwei Timeouts, bei einem Kicker, der in der Saison schon ein paar Field Goals aus 60 Yards getroffen hat. Sicher nicht sehr wahrscheinlich, aber es ist nun auch nicht völlig ausgeschlossen, dass die Cowboys noch in Field Goal Reichweite gekommen wären.

    Cowboys hatten noch ein Time out, ziemlich unwahrscheinlich das sie es in der verbleibenden Zeit geschafft hätten

    Die Regel sagt aber halt schon klar, dass es Aufgabe des Spielers ist dafür zu sorgen, dass der Ref informiert ist. Und wenn man versucht die D zu verwirren, was Detroit ganz klar getan hat, geht man halt auch das Risiko ein, dass man den Ref verwirrt.

    Ich bleibe also dabei, dass den Ref die Hauptschuld trifft, aber die Lions eben auch ihren Anteil am Missverständnis haben.

    Edit: Der Ref hat in der Situation übrigens noch andere Aufgaben als auf die Kommunikation seitens der Lions Spieler zu warten. "Eilig davon laufen" klingt mir da doch etwas sehr nach Absicht.

    Und wie hat sich skipper dann verbal angemeldet aus 8 metern Entfernung?

    Was mir bisher noch fehlt, ist der Vergleich, wie das aussah, wenn Skipper sich zuvor im Spiel als eligible gemeldet hat, wenn er es auch war. Hat er da die gleichen Gesten gemacht? War er da näher an den Refs dran?

    Was das "Campbell hat den Recs das Play im Vorfeld erklärt", ich wage zu bezweifeln, dass er dabei im Detail darauf eingegangen ist, welcher Spieler spezifisch dabei welche Position einnimmt und eligible ist. Letzteres hat er so auch nie wirklich behauptet.

    Auch Goff könnte man einen leichten Vorwurf machen. Hätte er die Bekanntgabe der eligible Lineman gehört, hätte er einen Audible callen können/müssen, statt auf den Spieler zu werfen, der laut Refs nicht eligible war.

    So oder so, die Refs haben in der Situation eindeutig einen Fehler gemacht, der aber unter den Umständen zumindest nachvollziehbar sein kann. Fehler passieren, leider. Da es nicht der erste deutliche Fehler dieser Crew war, gibt es für die Playoffs und sicher auch nächste Saison Konsequenzen. Evtl. wird es auch eine Überarbeitung der Regel geben, wie ein eligible Lineman sich meldet und verkündet wird.

    Geht ja auch gar nicht darum, ob die Refs einen Fehler gemacht haben, wie bereits geschrieben, das kann passieren, aber sich nachher hinzustellen und es so aussehen zu lassen als ob die Lions Schuld wären und sich den eigenen Fehler nicht einzugestehen, zeugt nicht wirklich von Größe.