Beiträge von Luke

    Es gibt sogar einen Night Jet um 20:44. Da kannst dich ins Bett schmeißen, sparst ne Hotelübernachtung und bist um halb sieben zum frischen Kaffee in Köln. Noch ein bissl sighseeing an einem Maimorgen, wenn die Stadt noch nicht so voll ist bevor man den Termin hat.


    Jepp, dass würde ich machen.

    Mit dem bin ich letztens gefahren. Hat super geklappt und war mal ein kleines Abenteuer :mrgreen:

    Heute das erste Mal beim Wings for Life Run dabei gewesen. Rennen für ne gute Sache ist immer gute Idee.

    Falls wer das Format nicht kennt...

    "Beim Wings for Life World Run starten alle Teilnehmer weltweit zur selben Zeit. Dabei ist es unwichtig, ob man Spitzensportler, Hobbyläufer oder blutiger Anfänger ist. Eine Ziellinie gibt es nämlich nicht. Stattdessen setzt sich 30 Minuten nach dem Start das Catcher Car in Bewegung und überholt die Läufer und Rollstuhlfahrer nach und nach. Das Beste: Alle Startgelder und Spenden fließen zu 100% in die Rückenmarksforschung und helfen dabei, Querschnittslähmung zu heilen."

    In Düsseldorf gab's nen Community Run, cool gemacht, hab 18km, welche ich mir vorgenommen hatte, geschafft.

    Ja, ich hab auch ein Paar von diesen Wrightsocks, die gab es mal bei nem Laufzeitschrift Abo dazu. Lange gehalten haben die nicht, aber Blasen habe ich mir auch keine gelaufen darin.

    Hatte auch bislang wenig Probleme mit Blasen Laufen, ich denke häufig sind es die Umstände in denen die Schuhe anders gefordert werden die das begünstigen. Also die Down Hills und der geröllige Untergrund...

    Der Peregrine soll eigentlich ein Allround Trailschuh sein. Ich hatte ganz zu Beginn mal Blasen an beiden kleinen Zehen. Aber das hatte sich eigentlich erledigt. Ich werds die Tage mal mit Ableben versuchen.


    Danke, ich hoffe doch das ich den Etappenlauf gemeistert bekomme, gehe da auch mit dem Ziel "durchkommen" an den Start. Mal sehen wie der Körper damit so klar kommt.

    Die Blasen an den Füßen jetzt beim Hermannslauf kamen wohl eher durch die Höhenmeter bzw das ungewohnte Terrain. Denn mit den Schuhen (True Motion Solo) hatte ich noch nie Probleme. Ich hatte die Blasen sowie unter dem Fuß als auch auf dem mittleren rechten Zeh. Da hatte ich bisher nie Probleme. Habs gestern beim Laufen mal ab geklebt und hatte keine Probleme. Werde jetzt die Schuhe immer häufig durchwechseln und aufs Beste hoffen...

    Danke. Hat echt Spaß gemacht. Wollte eigentlich mit meinen Saucony Peregrine 12 laufen, aber mir denen hatte ich zuvor nochmal ebenfalls Blasen gelaufen und war etwas zögerlich.

    Als nächstes Lauf Abenteuer bin ich Dann in 4 Wochen beim Brüder Grimm Lauf im Main Kinzig Kreis am Start. Das ist ein Etappenlauf über ~80km die es in 48 Stunden in 5 Etappen zu laufen gilt. Bin mal gespannt ob ich das packe :madness

    Ja hast heute super Wetter erwischt. Meine Frau schickt mir die ganze Zeit Fotos mit blauen Himmel.


    Wie waren die bodenbeschaffenheit?

    Wie gesagt, kaum Schlamm, aber sonst war alles dabei. Hatte meine Race Schuhe an mit denen ich meine bisherigen Marathons gelaufen bin. Hab mir damit erstmals 3 Blasen gelaufen weil die wohl nicht die richtige Wahl waren für die dicken Steine und die Höhenmeter.

    So, hab den Hermannslauf 2023 gefinisht. War mein erster Traillaufen und ich hab ganz schön kämpfen müssen. Die Anstiege waren teilweise schon arg (zweimal unebene Treppen). So kam ich erstmals in den Genuss des Gehens bei nem Rennen. Klar, im Traillauf normal, aber doch Neuland für mich.

    Hatte zwischenzeitlich Probleme und nen dicken Stein im Schuh, aber hinten raus konnte ich beim Downhill nochmal das Tempo vom Beginn laufen. Coole Sache, hat mega Bock gemacht, allein weil ich mir keinen "Zeitstress" gemacht hab wie bei den Marathons. Hatte mal grob 3 Stunden angepeilt, aber mit meiner 8 wöchigen Pause im Frühjahr war das schon ganz passabel für mich. Bin am Ende mit 3:06h rein gelaufen.

    Der Belag war extrem unterschiedlich, von Straße bis Geröllfeld war alles dabei. Welche Schuhe da am Ende die besten sind? Keine Ahnung. Aber schlammig wars fast gar nicht.

    Der Lauf ist super organisiert, die Busse zum Start waren zahlreich vorhanden, die Leute entspannt und das Wetter einfach grandios mit Sonne bei ~16°. Für einige aber wohl bereits too much, so viele Sanitäter Einsätze hab ich bisher noch nie gesehen. Das war schon heftig teilweise. Sogar die Wanderer hats nieder gestreckt.

    Alles in allem ein guter Start in die Trailwelt :thumbsup:

    In Runde 2 traden wir 6 Spots hoch um LT Matthew Bergeron von Syracuse zu draften. Wird wohl auf LG spielen was er bislang nicht gespielt hat. Interessant ist das er Kanadier ist und Englisch nicht Muttersprache ist. Ob man für den Pick nun hochtraden und den Viertrunden Pick hergeben musste? Keine Ahnung. Aber es gibt Experten die viel von ihm halten. Trust in Fontenot!

    In der dritten dann einen Edgerusher von Ohio State (Marge, Dein Pick? :tongue2:) Zack Harrison. Passt.

    Wohne ja nicht weit von Detmold entfernt und bin zwar nicht zuhause gewesen in den letzten 2 Monaten, aber ich hoffe das es nicht zu oft durch den Wald geht. Was ich so von meiner Frau gehört habe , hat es doch recht oft geregnet in der letzten Zeit und so könnte es eine matschige Angelegenheit werden. Hoffe ich nicht für dich.

    Dank Dir. Ich werde berichten :thup:

    Bin am Wochenende in Ostwestfalen und laufe da den Hermannslauf von Detmold nach Bielefeld durch den Teutoburger Wald. Bin mal gespannt wie das mit durchwachsenem Lauf-Frühjahr so klappt.

    Hat ja einige Höhenmeter und wechselhaften Untergrund. Ist den vielleicht schon jemand von Euch gelaufen? Achja, die Strecke ist mit 31,3km (und ~600 Höhenmetern) schon recht lang für nen Volkslauf.

    Luke aka die Glaskugel!

    Zwar kein Need, aber einen Spieler der absolut den Unterschied machen wird :mrgreen:


    Bin gespannt wie da die Arbeitsteilung wird zwischen Bijan, Patterson und Allgeier wird

    Ha! Auch ein blinde Hu..., lassen wir das :mrgreen:


    Logischer Pick, wenn Du #8 einen Top3 Spieler der Draft bekommst und das FO straight BPA geht.

    Einen Blue Chip RB in einer Offense mit Allgeier, Patterson, Pitts und London? Nehm ich :bounce:

    Also heute Nacht ists wieder soweit. Wer wirds? Ich denke je nachdem wie viele QB's bis dahin weg sind könnte es auch gut sein das wir Downtraden.

    Wäre mein Wunsch Szenario, also in die Top 20 Downtraden, picks sammeln und BPA gehen.

    Was meint ihr?

    Du betrachtest das ganze mMn im luftleeren Raum. Es gibt in dieser Draft mMn nicht viele blue Chip Talente auf den Premiumpositionen.


    Die Gleichung OT, Cb, DE > Rb darf man halt auch anzweifeln, wenn man einen Rb hat, den einige Experten Hall of Fame-Talent nachsagen (bei solchen Urteilen wäre ich immer vorsichtig) und die Alternative ein Durchschnitts-Tackle oder Edge ist.

    So sehe ich das auch.


    Es kommt ja immer auch drauf an was die Teams davor machen bzw wie viele Qbs gespickt werden und welcher von den anderen Positionen, wo wir Bedarf haben, zu haben sein werden.

    Den dritt besten Passrusher nehmen anstatt einen RB der laut Experten sogar als WR Chancen hätte hoch gepickt zu werden und eben Ausnahmetalent ist?!

    Sicher, mit Gonzalez oder Weatherspoon auf CB hätten wir sicherlich eines der besseren Backfields der Liga, aber wenn Fontenot weiter strickt nach BPA draftet ist Bijan eine möglich, logische Entscheidung.

    Falls nicht alle 4 Qbs bis dahin weg sind könnte für die Falcons auch ein Tradepartner auftauchen und wir mit nem Downtrade einen Spieler wie Nolan draften. Hätte ich auch kein Problem damit.

    Weil er ein absoluter Gamechanger ist. Die 20 Yards Runs von Allgeier im letzten Jahr wären dann Touchdowns. Und dann wären Spiele womöglich anders ausgegangen. Nichts gegen "den Allgeier" aber mit Bijan hätten wir die nächsten 5 Jahre nen bezahlbaren Topspieler auf RB.

    #Ridderwürdedasgefallen

    Bin auch mit allem zufrieden was bisher gemacht wurde. Das wir die Defense priorisieren war einfach zu erwarten und unumgänglich.


    Im Draft kann eigentlich nur Edge kommen in der ersten Runde. Kenne mich mit den Rookies gar nicht aus. Gibt es da interessante Kandidaten?

    Da Fontenot wieder ganz klar BPA draften wird könnte ich mir vorstellen das wir zb Bijan Robinson draften. Auch wenn RB kein Top Need ist.

    Ist davon abhängig wie viele Qbs weg sind und wie weit Carter durch gereicht wird.

    CB oder OT wäre natürlich auch denkbar. An nem Passrusher glaube ich tatsächlich gar nicht mehr mit Pick Nr 1.

    Passt mal schön auf Scooter auf. Super Typ. Allerdings definitiv kein Slot Receiver! Das war nicht der neue Edelman. Der ist eigentlich ein 1-Trick Pony. Vollgas nach vorne und auf die lange Bombe warten. Das macht er aber ausgesprochen gut

    Ja, nehm ich auch. So einen WR haben wir ja bislang auch nicht auf dem Roster.

    Der hier ist auch gut (und man sieht die Urheberin mal in echt):


    Externer Inhalt youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Was für ein genialer Kanal. Hab hier Tränen gelacht. Danke Euch dafür :bier::rotfl:

    Die Falcons haben WR Scotty Müller von den Buccaneers verpflichtet. Das Signing gefällt mir. Als Slot Reciever, shifty und gute Hände. Soll wohl als "Hard Worker" bekannt sein. Dazu Special Team Value. Das passt für mich. Hoffen wir das er an die Saison 2020 anknüpfen kann.

    Und dann haben die Falcons einen Super Move gemacht und Calais Campbell für 1 Jahr verpflichtet. Erinnert vom Signing an das von Dwight Freeney 2016. Wird auch als eine Art Mentor für die jungen Dliner sicherlich hilfreich sein. Wird zu Saisonbeginn 37 Jahre alt sein was mich aber bei ihm nicht weiter stört. Dazu unretired NT Eddie Goldman.

    Unglaublich, wir haben sowas wie eine stabile Defense Line für die kommende Saison :bounce:

    Bin nun sehr gespannt ob in den frühen Runden ein Edge Rusher gepickt wird.

    Eine solche Offeseason gab es bei den Falcons schon seit Jahren nicht mehr :thumbsup:

    Habe ich schon mal erwähnt, dass ich es hasse wenn die Falcons in der ersten Runde eine bestimmte Spielerposition draften - denn das ging in den letzten Jahren dermaßen in die Hose, dass ich selbst jetzt keine Lust mehr habe in einer Mock diese zu draften. Zumal mein Wunschspieler schon vorher weg ging. Nun ist es Gonzales geworden. Und ich glaube er mit AJ im Backfield lässt einen träumen. Die Falcons sind immer noch im Neuaufbau und haben bereits in der FA mächtig für die Def was getan. CB war zwar nicht so brennendes Need, aber es war eins. Mit Gonzales kriegt man einen großen flexiblen und athletischen Corner, der auf jeden Fall das Talent zu einem Elitespieler auf seiner Position hat. Er sollte nur etwas noch an Power und Kraft zulegen...

    Ich finde den Pick großartig. Das Backfield wäre dann stärker als ne gefühlte Ewigkeit :thumbsup:

    Ach schau an, da war ich auch. ☺️ bei mir das zweite Mal nach letztem Jahr. Bin mit 2:03 durch. Auch wenn’s Höhenmeter technisch ja doch echt okay ist, gerade die letzten Meter zum Ziel haben doch einige raus gehauen. 😀

    Wie cool das Du auch am Start warst. Ja, die letzten Meter sind dann nochmal giftig. Aber echt ne liebevoll gemachte Laufveranstaltung.

    Bin am Sonntag beim Königsforst Marathon auf der Halbmarathon Distanz an den Start gegangen. Den Lauf wollte ich seit 2020 gemacht haben. Die ersten beide Jahre wegen der Pandemie abgesagt und letztes Jahr dann selbst einen Tag vorm Start Corona geholt.

    Nun habe ich mir vor 5 Wochen die Rippe geprellt und zusätzlich zum 2ten Mal Corona fast ein Jahr nach der ersten Erkrankung gehabt.

    Bin dann mehr oder weniger ohne Vorbereitung an den Start gegangen und war sehr überrascht das ich so gut durch gekommen bin. Hab zu Beginn langsam gemacht und mich gut gefühlt und nach der Hälfte etwas angezogen. Bin dann auf hügeligem Gelände bei 1:54h ins Ziel gelaufen und war mehr als zufrieden damit. War die Lauferei im Winter doch nicht ganz umsonst :thumbsup:

    Hab mir gestern das Konzert der Hardcore Band "Be Well" in Köln angesehen. War das letzte Konzert einer kleinen Headlinertour in Europa. Als Vorbands waren Hard Strike und Giver mit dabei.

    Die Show war energiegeladen und ziemlich emotional. Hat mir gefallen auch wenn ich der Band etwas mehr Zuschauer gegönnt hätte. Montag halt.

    Für Freunde von melodischem (Post)Hardcore womöglich interessant.

    Die Falcons haben WR Mack Hollins von den Raiders verpflichtet. Ein großer Possesion Reciever der hervorragend blocken kann. Passt. Dürfte wohl unser #2 Reciever werden wenn wir Pitts weiterhin als TE bezeichnen wollen.

    Nun haben wir mit London, Pitts, Smith und Hollins vier Spieler die mindestens 6'3 groß sind. Wenn die mit Patterson auf dem Feld stehen könnten wir in der Redzone schwer zu verteidigen sein. Bin gespannt ob man im Draft noch einen Speedy WR pickt. Vielleicht in den Late Rounds?

    Naja ich hätte mir einen Mentor gewünscht der mehr Erfahrung hat und evtl. mehr Saisons Starter war. Ryan nochmal zurückholen aber der würde nicht den Papa für kleines Geld spielen. :mrgreen:


    Ich finde alle anderen Moves verständlich auch wenn der ein oder andere wahrscheinlich etwas zu viel Geld bekommt aber grundsätzlich gefallen sie mir.

    Ich glaube es geht darum eine gewisse Competition zu haben. Ridder scheint als Starter vorgesehen zu sein. Und Heinicke wäre dann ein guter Backup. Das passt schon.


    Onyemata wurde vielleicht overpaid, bei Bates, Elliss und dem Resigning von McGary würde ich sagen das der Preis okay geht.

    Vorgestern war ich bei einem ganz hervorragenden Konzert der Co-Headliner-Tour von Epica und Apocalyptica. :musi:


    Weswegen ich aber eigentlich schreibe:

    Demnächst ist Marky Ramone's Blitzkrieg in der Stadt - wie der Name schon sagt eine Ramones-Coverband unter Führung des mittlerweile 70-jährigen ehemaligen Drummers der Ramones. Ich bin hin und her gerissenen, ob ich da hingehen soll, denn näher werde ich in diesem Universum einem Ramones-Konzert nicht mehr kommen, oder ob ich es lasse, weil es wahrscheinlich doch nur ein müder Abklatsch wird. Hat hier jemand Erfahrungen mit dieser Band oder etwas Ähnlichem?

    Lass es bleiben :ja:

    Da machen die Falcons gestern vieles richtig und nun verpflichten sie Taylor Heinicke für 2 Jahre und 20 Mio. (hoffe einfach da ist sehr wenig garantiert) als Backup und teilen mit das Ridder Starter ist...ich geh mich betrinken. :heul

    Was hast Du Dir denn gewünscht?

    Finde den Move sinnig und richtig. Gute Signings bisher. Auch das man McGary den Tag nicht gegeben hat und ihn zu guten Konditionen verlängert hat.

    Ich freu mich jetzt schon aufs 12Personnel nächste Saison. Gutes Signing von Jonnu Smith...

    Der Release von Mariota war abzusehen. Nun hat noch mehr Capspace und einen Need auf QB. Wäre dafür einen Veteran QB zu verpflichten, als Mentor und/oder als Competition für die kommende Saison.

    Von der Idee Mariota als Backup mit günstigerem Vertrag zu verpflichten halte ich nicht viel.