Beiträge von iceweasel

    Zitat

    Lauterbach wird die notwendigen Entscheidungen als evidenzgeprägter Wissenschaftler treffen - nicht wie ein auf alle Umfeldfaktoren konditioniert schielender Politiker

    Tut mir leid, aber genau das schwingt für mich aus diesem Teil deines Beitrags mit.

    Spahn war das Fähnchen im Wind und endlich kommt jemand, der Entscheidung auf Basis von Fakten trifft.

    Dazu gehört dann aber auch, dass Lauterbach Gesundheits- und nicht Coronaminister ist. Da gilt es dann eben auch verschiedene Interessen gegeneinander abzuwägen.

    Blendet eben auch den Fakt aus, dass man 2x direkt an der Goalline den Ball herschenkt und statt 14 Punkten nur 2 aus beiden Drives mitnimmt.


    Mit der Kritik an dem Holding-Call und der nicht gegebenen DPI-Strafe hast du aber recht. Da sollte man aber auch fairerweise sagen, dass auch immer wieder blöde Strafen (illegal Block im letzten Drive) von euch dabei waren.

    Terzic als Ur-Borusse wird niemals zu Leipzig gehen.

    Siehst du das nicht etwas zu romantisch?

    Mit etwas Abstand gibt es doch kaum bessere Jobs in der Liga. Gutes Team, keine finanziellen Zwänge jedes Jahr die besten 3-4 Spieler abzugeben, Gehalt wird auch passen, kaum Druck von Außen (Fans, Medien) und auch intern scheint man Ziele relativ realistisch zu formulieren.

    Der Autor begeht den gleichen Fehler wie viele andere Kommentatoren. Bei aller berechtigten Kritik an der Person Lauterbach, gewichtet er den entscheidenden Faktor nur unzureichend: Lauterbach wird die notwendigen Entscheidungen als evidenzgeprägter Wissenschaftler treffen - nicht wie ein auf alle Umfeldfaktoren konditioniert schielender Politiker. Und damit werden wir einen großen Schritt weiterkommen, trotz aller Fehler die eventuell auch gemacht werden.

    Ich glaube man sollte die Erwartungshaltung langsam mal etwas zurückschrauben, nimmt ja fast Züge wie bei Obama an. Selbst wenn Lauterbach seine Sache gut macht, wird es harte Entscheidungen geben, die sicher auch hier nicht jedem gefallen. Lauterbach wird sicher kein Messias oder Wunderheiler werden…


    Philipp Rösler war übrigens auch Mediziner, als besonders tollen Gesundheitsminister habe ich ihn trotzdem nicht in Erinnerung. Die Rufe nach „Männern/ Frauen vom Fach“ sind irgendwo nachvollziehbar, aber man sollte das auch nicht zu hochhängen. Für Detailfragen gibt es im jeden Ministerium genügend Experten, sich von diesen ausreichend beraten lassen und unter Abwägung der verschiedenen Interessen/ Aspekte/ Standpunkte/ etc. dann Entscheidungen zu treffen, ist mMn die wesentliche Aufgabe eines Ministers.

    Jetzt können wir die Saison endgültig ad acta legen.


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Außer Kindern wird dieses Jahr wohl niemand mehr von den/ einem Seahawk(s) geschlagen…


    Traurig und peinlich!


    Bei uns scheitert es nicht an der Umsetzung, sondern dass die Planung auf fast allen Ebenen kopflos und undurchdacht ist.


    Gib einen UDFA die Chance, pass 60x im Spiel, überleg dir irgendwas neues, aber nein, wir holen ein ausgelutschtes PR-Desaster, dass die Saison auch nicht mehr rumreißen wird.

    Aber wie willst du so eine gedankliche Transformation anschieben? Das ginge nur mit ziemlich radikalen Maßnahmen, für die es keine gesellschaftlichen Mehrheiten gibt. In dem Moment wo du das tun möchtest, stehen schon wieder 100 Intellektuelle da, die dir erklären warum es falsch wäre.

    Es wäre schon einmal viel wert, wenn die politische Führung endlich aufhört so zu tun, als ob diese Eigenheiten etwas worauf man besonders stolz sein müsste und die bayerische Eigenart auch noch als nachahmenswert hinstellt.


    Und dann muss man dort auch einfach die Strukturen aufbrechen, es kann nicht sein, dass die höchste Institution in einer Gemeinde die Blaskapelle, der Trachtenverein oder eine Kirchengruppe ist, nur weil diese Leute schon immer (sind ja auch die zwei Argumente mit denen man jede Diskussion bestreitet: Das haben wir schon immer so gemacht; Das haben wir noch nie so gemacht) so war.


    Im Oberland feiern Jugendliche Corona-Partys um sich gegenseitig zu infizieren, so um die Tests herumzukommen und ein halbes Jahr entspannt feiern gehen zu können.


    Da muss massiv in Bildung investiert werden und dann müssen die Leute auch mal raus aus ihren Nestern.

    Ich schäme mich ja auch aufrichtig für die Zahlen in Bayern, aber bevor sich alle aus dem Westen und Norden zu sehr auf die Schenkel klopfen, das Infektionsgeschehen wird in zwei bis drei Wochen dort ganz ähnlich sein.

    Gab diese Woche einen interessanten Artikel in der SZ (dürfte aber hinter der Bezahlschranke sein), wieso gerade in den Regionen am Alpenrand die Impfquoten so niedrig und Inzidenzen so hoch sind.

    Wir Franken wussten natürlich schon immer, dass die Oberbayern etwas „speziell“ sind :hinterha:


    Aber mal ernsthaft, man sollte langsam auch mal davon wegkommen Engstirnigkeit und Rückwärsgewandtheit als kultig, urig und erhaltenswert zu verklären.

    Und wie sähe eine Amputation für dich aus? Eine Mauer zu bauen :paelzer:?

    Paket aus Sachsen, Oberbayern und Saarland (wenn man die Möglichkeit schon hat) schnüren und gegen schöne Inseln in Karibik eintauschen.

    Vllt verkauft Mr. Burns ja Kuba

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Durch das Finale ‘99 werde ich Ole immer in guter Erinnerung behalten :mrgreen:

    Ob mit Rangnick wirklich der große Turnaround geschafft wird? Schon 6 Punkte Rückstand auf Platz 4 und einen echten 6er hat man auch nicht im Team…

    Abgesehen davon, dass der Joke wirklich witzig ist, verstehe ich die momentane Aufregung um diese Aussage nicht. Gut, man kann argumentieren sie sei zu zynisch für einen Minister des Kabinetts, aber inhaltlich ist sie vollkommen realistisch und logisch. Ansonsten wünschen wir uns ja auch immer Politiker, die mal Klartext sprechen.

    Die Aussage kann man mMn auf mehreren Ebenen kritisieren, diese „Endsieg“- Rhetorik finde ich an sich schon recht problematisch, ob man zudem von einer realistischen Einschätzung sprechen kann, würde ich bezweifeln. So aggressiv, dass sich jeder ansteckt, der nicht geimpft ist, ist das Virus aktuell zum Glück noch nicht.

    Und deshalb ist das für mich auch kein Klartext, sondern eine rhetorische Entwicklung in der Politik (die sich schon länger zeigt), bei der Aussagen mehr und mehr zu gesprochenen Tweets verkommen. Knapp, bildhaft und absolut.


    Am meisten stört mich aber, dass der gute Herr fast zwei Jahre nichts auf die Reihe bekommen hat und nun, quasi beim Ausziehen aus seinem Ministerium, schon Druck auf den Nachfolger ausübt.

    Wie großartig sind bitte „Die Dinos“! Gestern zufällig auf Disney+ gefunden und mal reingeschaut, weil ich das als Kind echt gern gesehen habe, aber die Erwartungen wurden noch übertroffen.



    Unbedingt anschauen, falls man es noch nicht kennt.

    In diesem Team fehlt so viel…


    Wilson ist und wird kein Top5-Qb mehr. Die Entwicklung seit einem Jahr ist leider deutlich, anstatt an Schwächen zu arbeiten und sich dort zu verbessern, wird immer zwanghafter und verkrampfter das BigPlay gesucht. Mittlerweile ist das auch in der RedZone absolut kopflos, einen Dartpfeil so fest wie möglich in die Endzone geworfen und die WRs müssen schauen was man damit macht.


    Ziemlich sicher würde das mit einem moderneren HC besser aussehen, aber man sollte da durchaus realistisch genug sein um zu sehen, dass uns Wilson nicht alleine in einen tiefen PO-Run führen wird, dafür fehlt es bei ihm dann doch an zu vielen Stellen.


    Carroll ist in Seattle leider durch, so leid mir das tut. Vllt sollte er nochmal ans College oder so, aber hier wird das nichts mehr. Ingame-Managment war noch nie seine Stärke, aber diese YOLO-Challenge-Flags (da kann man das „ach scheiß drauf“ förmlich von seinen Lippen ablesen) werden immer schlimmer und irgendwie scheint er auch mit den Defense-Stars seine Courage verloren zu haben. 4th Downs werden nur noch ausgespielt wenn’s gar nicht anders mehr geht und auch sonst ist da wenig Innovatives dabei.


    Die Defense spielt gefällig, wenn man sie lässt. Sobald es aber gegen NFL-Durchschnitt oder mehr geht, sieht man nicht, dass da einige 1st-Roundpicks und einige der teuersten Spieler auf ihrer Position spielen.


    Im Team gibts leider auch keine richtigen Leader mehr, Adams feiert Tage nach einer Niederlage eine bedeutungslosen Interception, Metcalf fällt mittlerweile mehr durch dumme Aktionen und seine Haare auf, als durch Leistung auf dem Platz, Undiszipliniertheiten von Veterans (Dunlap) nehmen zu und auch sonst scheint es keinen zu geben, der mal seine Mitspieler wachrüttelt.


    MAn wird diese Spieler aber eh nicht sinnvoll nutzen und die nächste Season könnte noch viel schlimmer werden.

    wird wohl leider stimmen, ohne grundlegende Veränderungen kann man sich zwar jede Offseason einreden, dass das vllt mal wieder unser Jahr wird, aber spätestens nach Week 10 wird man wieder soweit sein wie jetzt.


    Carroll (übrigens der zweitreichste US-Coach aktuell) sollte erkennen, dass seine Zeit abgelaufen ist und seinen Abschied selbst bestimmen. Ob man mit Wilson nochmal erfolgreich sein kann weiß ich nicht, aber von einem 40-Mio-Qb kommt seit einem guten Jahr viel zu wenig und an einen richtigen Turnaround glaub ich nicht mehr, aber Wilson>Carroll.

    Auch Veterans, die an ihrem Zenit oder darüber hinaus (Diggs, Wagner) sind, sollte man gehen lassen. Die nächsten 2-3 Jahre gewinnt man mit diesem Team sowieso maximal ein Wildcard-Game.


    Leider wird das nicht passieren. Je nachdem wie lange es bis zum neuen Owner dauert, wird man auf dem toten Gaul reiten.

    Da hinterfrage ich nicht den Kader, sondern die medizinische Abteilung…

    Ja und nein. Nach der Top 15/18 ist bei euch schon ein krasser Leistungsabfall, dass das so oft greift liegt sicherlich auch an der medizinischen Abteilung, trotzdem finde ich die Zusammenstellung des Kaders in den letzten Jahren eher suboptimal, vor allem was die Nachrücker angeht.

    Das Spiel in Amsterdam war scheiße, keine Frage, aber heute wäre das eine ganz andere Nummer geworden.

    Deswegen auch echt noch einmal sorry, das war am Anfang echt drüber von mir.

    Die rote Karte war Blödsinn, trotzdem hätte ich mir von euch insgesamt mehr erhofft

    Der BVB, sowieso bereits personell schwer gebeutelt, wird unrechtmäßiger Weise seines Abwehrchefs beraubt und muss so weitere offensive Schlagkraft opfern um die Defensive stabil zu halten. Dementsprechend wird das Spiel irgendwann einseitig, alles müssen noch mehr Wege gehen und dann fallen halt zwangsläufig die Gegentore, spätestens wenn man mit Passlack dann noch erneut verletzungsbedingt einen weiteren Drittligaspieler einwechseln muss über dessen Seite dann natürlich auch passend alle Tore fallen.

    Rot war Quatsch, aber für mich war das einfach etwas drüber(vor allem die Formulierung fand ich etwas drüber). Passlack ist sicher kein CL-Spieler, aber dafür kann er doch am wenigsten, genauso wie die anderen Spieler der Resterampe (könnte man auch mal die Teamzusammenstellung hinterfragen).

    Aber ihr steht nach 4 Spielen in einer machbaren Gruppe mit 6 Punkten da, da fehlt mir teilweise etwas Selbstreflexion.

    Aber war auch von mir etwas drüber, deswegen sorry :bier:

    Langsam geht auch spielerisch etwas voran, damit hätte ich unter diesem Trainer ehrlicherweise nicht mehr gerechnet. Das Team soll sich einfach weiterhin entwickeln und vllt kann man sich nächstes Jahr dann intensiver mit dem Aufstieg beschäftigen.


    Zudem 3 sehr schöne Tore am Wochenende :rockon:

    Hat schon jemand von Euch Far Cry 6 angezockt? Ich werde es wohl um Dezember spielen. Tropen als Ausgleich für das triste Grau draußen. :tongue2:

    Heute spontan mitgenommen und gerade eine halbe Stunde angespielt.

    Erzeugt eine gute Atmosphäre und Esposito als Presidente macht was her.

    Hab erst zwei kleinere Missionen, aber bisher nicht sonderlich herausfordernd: reingehen, alle umbringen und entspannt zurück. Ich hoffe das wird noch anspruchsvoller.

    Ich sehe bei der ganzen Thematik aber noch ein größeres Problem: Die 1. Spiele haben gezeigt, dass es mit dem aktuellen Kader und den Coaches nicht weitergehen kann. Irgendetwas muss sich in der nächsten Offseason ändern. Rosterumbruch, Veränderungrn im Coaching Staff und auch in der strategischen Ausrichtung.


    Das verpassen der Playoffs bzw. ein schlechtes Jahr hätte da ggf ein Auslöser für sein können. So befürchte, dass die Verletzung von Wilson der möglichen schlechten Season als Grund vorgeschoben wird und notwendige Anpassungen nicht erfolgen werden. Das darf nicht passieren! Selbst mit Wilson wären die Playoffs in Gefahr gewesen! RW Verletzung dar keine Ausreden werden!

    Ich hab zumindest die Hoffnung, dass es anders laufen wird. Man hat in den nächsten Wochen dann eben nicht mehr die Option, dass Wilson mal wieder ein BigPlay aus dem Ärmel schüttelt und eine durchwachsene Leistung besser aussehen lässt, als sie war.


    Man wird in den nächsten Wochen einen sehr guten Überblick bekommen, wo das Team steht und was es leisten kann. Und dann darf sich mMn auch ein Carroll/ Schneider nach der Saison nicht verstecken, wenn es so schlimm wird, wie ich das aktuell befürchte.


    Glaubt ihr, dass man mit Geno weitermacht oder vllt nochmal einen Qb von außen holt? Smith ist definitiv nicht die Zukunft, Richtung Draft braucht man auch nicht schielen und ich schätze unser FO so verblendet ein, dass man sich immer noch für ein PO-Team hält.

    war eigentlich kein Verein in einer attraktivieren Stadt zu haben?

    bezweifle doch stark das sich der Scheich oft nach Newcastle verirrt ...

    Vom Potenzial her gesehen, wird es wenige Vereine außerhalb der „Big-6“ geben, die mit Newcastle mithalten können.


    dachte echt Ashley wäre der Tiefpunkt gewesen, nein, es geht noch schlimmer :abge ...

    Sportlich wird’s kaum schlechter gehen, Rafa Benitez zu vertreiben war schon ein Husarenstück.

    Sehe ehrlicherweise auch keine neue Dimension, Katar bewegt sich da mMn auf dem gleichen Level und die Teambesitzer aus China, Russland, etc. pfeifen doch auch auf Menschenrechte. Hat bisher die allerwenigsten abgehalten diese Vereine zu unterstützen und wird leider wohl auch in Zukunft kaum jemanden stören.