Beiträge von Gondor

    Es ist die Frage ob die Cowboys wirklich mit den ersten Pick den Need Cornerback bedienen wollten, wenn ja war das natürlich sehr unglücklich. Man sollte sich nie beim Draft auf eine Position konzentrieren. Klar könnte man auch dagegen argumentieren und sagen wer konnte denn schon damit rechnen, das Panthers wie Broncos die besten Cornerbacks draften noch dazu wo beide in der FA Cornerbacks verpflichtet haben.

    Glaubte man jetzt werden beide bestimmt nicht gleich in der ersten Runde einen Cornerback nehmen, beide wären ja auch Kandidaten für LB Parsons gewesen. Kurz vor dem Draft haben die Broncos dann QB Toby Bridgewater geholt und waren aus meiner Sicht nicht mehr an einen First Pick QB intresiert.
    Was werden die Broncos also tun mit ihren ersten Pick, die Antwort haben wir bekommen.


    Die Cowboys haben aus meiner Sicht das beste daraus gemacht und mit LB Micah Parsons den besten Defense Player im Draft bekommen, Er könnte die Defense der Cowboys besser helfen als J. Horn und P. Surtain.


    Ich bin mit den Draft soweit zufrieden das man keinen Safety im Draft gefunden hat ist zwar schade doch soviel Auswahl gab es da auch nicht. So bleibt ja die Hoffnung auf nächstes Jahr das da wieder mehr Qualtät kommt. Letztes Jahr war es genauso und auch da war kein Safety in der ersten Runde.

    Vielleicht sehen die Coaches und Scouts aber auch mehr in ihm als die Medien Experten?

    Das müssen sie wohl auch, das beste Beispiel was mir einfällt ist der ehmalige Center der Cowboys Travis Frederick, den haben viele damals im Draft in der 3/4 Runde gesehen und haben sich verwundert darüber geäußert das die Cowboys ihn in der ersten Runde damals genommen haben.


    Frederick war einer der besten Center in der NFL, ..... so können sich auch die Experten irren. :bounce:

    CB Wright hätte man so die Experten auch später bekommen können, vielleicht wollten die Cowboys ihn einfach haben und nicht das Risiko eingehen das Wright bei einen anderen Team landet.

    Insgesamt sollte man jetzt aber noch einen Veteran CB verpflichten. Kelvin Joseph ist noch sehr jung und wird noch Zeit benötigen. Daher sollte man den Hörer in Hand nehmen und Casey Hayward anrufen. Der würde perfekt passen.

    Auch bei den Safetys würde ich noch mal schauen ob man da einen Veteran findet, ansonsten abwarten bis die anderen Teams ihre Roster benennen.


    Was mich bei den Draft allerdings gewundert hat das man alle Positionen in der Defense berücksichtigt hat aber bei den Safetys nichts gedraftet hat. Gab es keinen Spieler der in das Profil von Dan Quinn gepaßt hat oder waren die Spieler schon weg ?

    Vor allem hat Cox halt seine Stärken in der Coverage.

    Es gibt wohl auch aber Fragen zu seinen Schulteroperationenund das beunruhigten die Clubs, berichtete NFL Network Insider Ian Rapoport zuvor. Die Teams befürchteten, dass das Schulterproblem laut Rapoport niemals vollständig verheilt sein könnte.

    Warum man zum Abschluß der 3. Runde noch einen CB draftet den man später wohl auch noch bekommt verstehe ich nicht. Man weiß natürlich nicht was die FO bei Wright gesehen haben was andere Experten nicht gesehen haben.


    Ansonsten hätte ich lieber einen Safety oder Linebacker genommen.


    Mal schauen ob die Cowboys weiter Spieler für die Defense draften.

    In Bezug auf Verletzung/ Gesundheit hätte man auch Slater draften können, letzte Saison war die OL arg gebeutelt mit Verletzungen.


    Nachdem Horn und Surtain weg waren haben die Cowboys genau das richtige gemacht, Trade genau das was ich auch wollte nur eben halt verwundert gewesen das man es mit den Eagles gemacht hat.

    Parsons war an 12 der BPA für die Defense und sie sollten auch Runde 2 und 3 so vorgehen. Weitere Trades würde ich aber auch nicht ausschließen.

    Ob die Chicago Bears bei den Boys auch angefragt haben wegen eines Trade ?


    Hätte man es vielleicht doch machen sollen und dann halt Greg Newsome II nehmen, klar Parsons wäre weg gewesen. Und nächstes Jahr hätte man dann zwei First Rounder gehabt .... :madness

    Letztes Jahr lief es eben optimal und natürlich ist es dumm gelaufen das beide Cornerbacks an 8 und 9 weg gehen. Damit so glaube ich haben die Cowboys nicht mit gerechnet und der Trade mit den Eagles für einen zusätzlichen 3. Runder wäre da nicht mehr drin gewesen?


    Ich hätte auch lieber Slater genommen oder eben weiter nach unten getradet wenn es möglich gewesen wäre.


    Mal schauen wie es morgen früh weiter geht und nicht das ihnen weitere Wunschspieler weg geschnappt werden.

    Ich bin kein Freund von einem Downtrade. Man bekommt dann irgendwas von einem zusätzlichen 2nd Rounder, fällt in Runde 1 aber weiter nach hinten. Man holt dann zwei oder drei gute oder Durchschnittspieler statt vielleicht einen richtigen Gamechanger an 10.

    Wenn es zwei oder drei Positionen sind ist das noch okay, aber weiter nach unten traden würde ich nicht.


    Würden die Cowboys hochtraden um Pitts oder Sewell zu bekommen, hmm schwieirg. Letztes Jahr hat man auch gewartet und man bekam WR CeeDee Lamb. Vielleicht wiederholt sich das dieses Jahr im Draft wieder mit Pitts oder Sewell.
    Was auch passieren mag die Cowboys haben an Position 10 genug Optionen.

    Tatsächlich ist die CB Position in diesem Draft ganz gut in der Tiefe besetzt. Natürlich gibt es drei Tier 1, ein paar Tier 2 und dann sehr viele trotzdem noch gute CB.

    CB und O-Line sollen wohl gut besetzt sein.


    Bei CB Patrick Surtain sehe ich auch die Panthers die ihn durchaus gebrauchen können. Farley ist das große Fragezeichen, bleibt dann noch Horn.

    Meine Wünsche wären, Sewell, Pitts und Surtain II zusammen zu bekommen was aber nicht passieren wird. Träumen darf man ja mal.


    Sewell und Pitts dürften nicht mehr verfügbar sein wenn die Cowboys dran sind wenn es nach den meisten Moch Drafts geht. Doch oft kommt es im Draft anders als man denkt.

    Pitts wäre auf jeden Fall für die Offense eine Verstärkung, doch ich bin auch hin und her gerissen. Auf der einen Seite hätten wir mit Pitts eine Offense die ohne Frage jede Defense vor Probleme stellt.
    Auf der anderen Seite bleibt dann aber die Baustelle Defense wo ich einfach auch zu gerne den besten Defense Spieler draften würde wenn dieser noch verfügbar ist.


    Wie sie sich auch entscheiden werden und dafür evtl auch mal wieder kritisiert werden, ich werde die Entscheidung akzeptieren.

    Pitts ist ein Ausnahmetalent... eigentlich darf man sich so einen Spieler nicht entgehen lassen.

    Auf der CB Position ist auch noch Bedarf und Gilmore ist ja nun auch keine schlechte Wahl.


    Wenn Pitts noch verfügbar ist welche Teams würden für ihn nach oben traden ?

    Dann müssten sich die Co0wboys zwischen Slater oder Pitts entscheiden.

    Die Falcons könnten evtl noch Trade Angebote bekommen, und bis auf die Lions könnte jedes Team vor den Cowboys Pitts draften.



    Das wären die einzigen beiden Spieler die ich Surtain II, Horn, Slater vorziehen würde.

    Slater könnte noch auf den Board sein wenn die Cowboys dran sind.

    So zweite Runde im Mock Draft. Nach einem Uptrade mit den Dolphins (36 gegen 44 und 99) habe ich mit Trevon Moehrig den aus meiner Sicht besten Safety in dieser Class gepickt.
    Meinungen? Hättet ihr das ebenfalls so gemacht? Wie zufrieden wärt ihr wenn das im echten Draft auch so passieren würde?

    Absolut nach Surtain nun auch Moehrig das wäre auch mein Wunsch.


    Sewell da tippe ich mal das die Bengals zugreifen und Pitts könnten da die Panthers zugreifen wenn er noch auf den Board ist ?