Beiträge von aikman

    Cousins ist nicht der erste und er wird nicht der letzte QB sein, der seine Hand unter den falschen Hintern platziert... aber lustig bleibt's trotzdem.

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Hier ist HOF Troy Aikman, der erzählt, wie ihm das gleiche passiert ist:

    NFL's Greatest Games: 2018: New York Jets at Cleveland Browns | NFL Network
    “It ain’t me, Daddy.” Trot #Aikman shares hilarious story of accidentally putting his hands under the guard - instead of the center - during rookie campaign…
    www.clippituser.tv


    :mrgreen:

    Kliff Kingsbury hat doch nur noch ein Jahr Vertrag bei den Arizona Cardinals, oder? 🤔👀

    Jap. Wobei Kingsbury im College ja nicht so die Erfolgsbilanz hat. Ich weiß nicht, ob Oklahoma sich da einen gefallen tut. Aber im Moment ist noch alles offen und so wie ich das sehe, wird dieses Karussell noch den ein oder anderen abschmeißen und aufsitzen lassen. Stay tuned...

    Kann Mal jemand erklären, was da genau passiert ist? Mein Englisch ist nicht gut genug, glaube die Kommentatoren haben es erklärt.

    Beim ersten Mal hatten die Ravens den Ball schneller gesnappt, als die Browns Spieler in Position waren. Die Refs hatten den Ball noch nicht freigegeben. Beim 2. Mal hatten die Browns dann zuviele Spieler auf dem Feld und nahmen gerade noch rechtzeitig die Auszeit um die Strafe zu verhindern.


    Dummerweise hatten sie nach der Auszeit WIEDER 12 Mann auf dem Feld...

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Eines der Bowl eligible Teams wird nicht bowlen dürfen, weil es nicht genug Plätze in den Games gibt. Ist vor ein paar Jahren (2017) Buffalo schon mal passiert. Mal sehen wen es dieses Jahr trifft.

    Duke trennt sich nach 14 Saisons einvernehmlich von David Cutcliffe. Cutcliffe hatte die Blue Devils zu 6 Bowl-Appearances (die ersten seit 1994) und 3 Siegen geführt. Die letzten 3 Jahre war Duke allerdings wieder auf den Boden der ACC zurückgekehrt.

    Championship Weekend und weder Oklahoma, Ohio State noch Clemson sind mit von der Partie.


    Samstag 04.12.21 / 01:00h MEZ


    Conference USA:

    Western Kentucky Hilltoppers @ UTSA Roadrunners



    02:00h MEZ


    Pac 12:

    Utah Utes vs. Oregon Ducks



    18:00h MEZ


    Big 12:

    Oklahoma State Cowboys vs. Baylor Bears


    MAC:

    Kent State Golden Flashes vs. Northern Illinois Huskies



    21:00h MEZ


    Mountain West :

    Utah State Aggies @ San Diego State Aztecs



    21:30 MEZ


    Sun Belt:

    Appalachian State Mountaineers @ Louisiana Rajin' Cajuns



    22:00 MEZ


    SEC:

    Georgia Bulldogs vs. Alabama Crimson Tide


    AAC:

    Houston Cougars @ Cincinnati Bearcats



    Sonntag 05.12.21 / 02:00h MEZ


    ACC:

    Wake Forest Deamon Decons vs. Pittsburgh Panthers


    Big 10:

    Michigan Wolverines vs. Iowa Hawkeyes

    Bryan Harsin hätte sich an seinen Mentor erinnern müssen. Wenn man schon so klarer Außenseiter ist und die Chance bekommt mit einem Play das Spiel zu gewinnen, dann muss ich das machen.


    Respekt aber an Bryce Young. So ruhig bleiben während des ganzen Spiels und dann im entscheidenden Moment 'da' zu sein, das macht den Unterschied zwischen einem guten und einem großartigen QB. Auf jeden Fall wieder ein Iron-Bowl für die History Books. Nach dem Cam-Comeback, dem Kick 6 jetzt das erste Overtime-Game in der Geschichte dieser beiden Rivalen.


    So, jetzt Bedlam. Michigan hat seinen Angstgegner bezwungen. Kann Gundy es Harbaugh nachmachen?

    Man will es ja nicht verhindern, man will nur so viel wie möglich Zeit gewinnen, um mehr über die neue Variante zu erfahren, eventuell den Impfstoff dazu zu entwickeln. Vor allem wenn es so eine hochansteckende Mutante ist, können ein paar Tage viel aus machen.

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Harte Kost. Viele Fehler. Aktuell muss man zurück zu den 'Fundementals'. Wenn man sieht, was man da an Plays hat liegen gelassen... und gegen die Raiders wird es nicht viel anders aussehen.

    Dieses Jahr dürfte es wieder mal richtig rund gehen auf dem Karussell der Coaches. Aktuell sind bereits 3 hochdotierte Head Coach Posten offen und es könnten weitere dazu kommen. Zudem haben diverse Colleges bereits ihre Vakanz wieder füllen können. Schauen wir uns doch den aktuellen Stand mal an:


    POWER 5


    LSU: Zwei Jahre nach seinem größten Erfolg ist Ed Orgeron bereits wieder out und damit einer der wohl begehrtesten Posten im College-Football wieder offen. LSU gewann in diesem Millennium bereits 3x die National Championship (Saban 2003, Miles 2007 und eben Orgeron 2019), hat mit dem Staat Louisiana einen massiven Talentpool und in-state kaum Konkurrenz. Orgeron hat den Staat hervorragend rekrutiert (die Class letztes Jahr war #3 national und aktuell sind bereits wieder einige 5 Star-Athleten committed, darunter #1 QB Walker Howard. Alles andere als das jährliche Mitspielen um die National Championship ist hier nicht akzeptabel. Der Druck ist hoch, das Potential aber ebenfalls (die letzten 3 Head Coaches holten alle einen Titel). Da wundert es nicht, dass Namen wie Jimbo Fisher (Texas A&M) oder auch Lincoln Riley (Oklahoma) im Raum schwirren. Andere Kandidaten sind Baylor Head Coach Dave Aranda (Defensive Coordinator des 2019er Championship Teams), Billy Napier (Head Coach Louisiana Ragin' Cajuns, die bereits wieder im Sun Belt-Championship Match stehen), Joe Brady (Offensive Coordinator Carolina Panthers aktuell, sowie des 2019er Championship Teams), Mark Stoops (Head Coach Kentucky) oder Luke Fickell (Cincinnati Bearcats Head Coach auf dem Weg in die Playoffs als erstes Group of 5 Team).


    OKLAHOMA: Die Sooners an dieser Stelle zu sehen, hätte wahrscheinlich kaum einer vor dieser Saison vorhersagen können. Lincoln Riley schien in Norman für viele, viele Jahre gesetzt, ehe er der Versuchung der NFL erliegen würde. Nun kam alles ganz anders aus, Riley wechselt zu den USC Trojans und die Sooners suchen zum ersten Mal seit 1999 einen neuen Mann für den Head Coach Posten (Der Wechsel von Stoops zu Riley erfolgte nahtlos). Mit dem Sooners Wechsel in die SEC werden hier bereits vorentscheidende Weichen gestellt. Mögliche Kandidaten? An erster Stelle natürlich Mark Stoops, der Bruder von Sooner-Legende Bob Stoops, aktuell in Kentucky sehr erfolgreich. ESPN's Adam Schefter berichtet derweil, dass Kliff Kingsbury (Arizona Cardinals Head Coach) ebenfalls ein 'Target' sei. Dann ist da noch Iowa State's Matt Campbell, aber auch Clemson's DC Brent Venables, der von 1999 bis 2011 im Oklahoma Coaching Staff war.


    WASHINGTON: Anders sieht es beim Rivalen aus dem selben Staat aus. Nach nichtmal 2 Jahren musste Jimmy Lake bereits Platz machen. Lake war unter Chris Petersen Defensive Coordinator und galt als der perfekte Nachfolger für den innovativen Coach, der nach der 2019 Saison seinen Rücktritt erklärte. Doch nach diversen mehr als seltsamen Entscheidungen und zuletzt Ausraster an der Seitenlinie, sah sich das Huskies Front Office genötigt, einzuschreiten und Lake zuerst zu suspendieren und dann zu feuern. Als Nachfolger werden u.a. Fresno State Head Coach Kalen DeBoer, Oregon Offensive Coordinator Joe Moorehead, BYU Head Coach Kalani Sitake aber auch ex-Eagles Head Coach Doug Pederson (stammt aus dem Staat) genannt.


    VIRGINIA TECH: Nach 6 Jahren ist Schluss für Justin Fuentes in Blacksburg. Mit einer Bilanz von 43 Siegen und 31 Niederlagen, wobei in den letzten 4 Jahren 24-23 zu Buche stehen, hat sich der einstige Memphis Coach verabschieden müssen und nun suchen die Hokies nach einem neuen Mann. Kandidaten sind u.a. Billy Napier (Louisiana), Jamey Chadwell (Coastal Carolina), Mike Elko (Texas A&M Defensive Coordinator), aber auch der Sohn des legendären Frank Beamer Shawn, welcher aktuell bei South Carolina in seinem ersten Head-Coach Jahr eine mehr als ansprechende Figur macht.


    DUKE: Die Blue Devils trennen sich einvernehmlich von Coach David Cutcliffe. Der hatte Duke 2008 übernommen und ihnen zu 6 Bowl Appearances und 3 Bowl Siegen verholfen. Die letzten 3 Jahre ging es allerdings deutlich abwärts.



    - bereits gefundene neue Head Coaches -


    FLORIDA: Dan Mullen stand letztes Jahr noch im SEC-Endspiel, dieses Jahr sind die Gators völlig überrascchend abgeschmiert und aktuell nicht mal Bowl eligible. Resultat: Mullen wurde letzte Woche nach einer Niederlage gegen Mizzou gefeuert. Florida hat ähnlich hohe Erwartungshaltung wie LSU, aber seit Urban Meyer zurücktrat diese nicht mehr erfüllen können. Florida ist ein hart-umkämpfter Staat in Sachen Rektrutierung und Mullen hat hier deutlich Federn lassen müssen, mit ein Grund für das schwache Abschneiden. Talent ist dennoch vorhanden und die Position in der SEC-East ist aktuell immernoch mehr als ansprechend. Wer kommt als möglicher Coach in Frage? Florida war am erfolgreichsten, wenn ein Offensive Mind am Zuge war und damit wären wir sofort bei Lane Kiffin (Head Coach Ole Miss). Kaum ein anderer HC hat ein solches Offensive-Pedigree. Andere Kandidaten sind Georgia Offensive Coordinator Todd Monken, UCLA Head Coach Chip Kelly oder Kentucky Head Coach Mark Stoops. Edit: Die Gators haben sich für Billy Napier entschieden und werden ihn offiziell am 5. Dezember vorstellen, berichten diverse Quellen.


    TCU: Vor wenigen Stunden verkündeten die Horned Frogs, dass ihr neuer Head Coach der aktuelle SMU Coach Sonny Dykes wird. Dykes führe die Mustangs in den letzten 3 Jahren jeweils bis zum Bowl-Game und gilt als offensiv Mind und kennt den Staat bereits sehr gut. Dykes wird der Nachfolger von Gary Patterson, der nach 21 Jahren Platz machen musste. Dykes war unter ihm bereits als Offensive Analyst tätig.


    USC: Die Trojans haben 2021 das Clay-Helton-Experiment vorzeitig beendet und suchen bereits seit September nach seinem Nachfolger. USC war lange Jahre unter Pete Carroll ein Top-College mit zwei Teilnahmen im National Championship und diversen Top Classes. Spätestens seit Lane Kiffin weg war, ging es allerding weit den berg hinab. Dieses Jahr ist man 2 Siege entfernt von Bowl Eligibility mit 2 Spielen übrig. Das Talentlevel hat unter Helton extrem gelitten wie u.a. The Athletic in seiner Analayse perfekt zusammenfasst: "How USC crashed a friggin Ferrari of talent and what's next". Mögliche Kandidaten um das einst renommierte College wieder auf die nationale Showbühne zu hieven sind u.a. Matt Campbell (Iowa State), Dave Aranda (Baylor), Luke Fickell (Cincinnati) oder Kyle Whittingham (Utah). Penn State Head Coach James Franklin war ebenfalls in der Konversation, hat aber sich gerade erst auf einen 10Jahres-Vertrag mit den Nittany Lions geeinigt.


    Edit: Der Schocker des Jahres ist bestätigt: USC holt sich Oklahoma's Head Coach Lincoln Riley an die Westküste bestätigen mehrere Quellen. Riley hatte in 5 Jahren 4x den Conference Titel nach Norman geholt, scheiterte dieses Jahr aber vorzeitig.


    TEXAS TECH: Joey McGuire. Auch der zweite bereits vollzogene Wechsel blieb im Staate Texas. McGuire war unter Baylor HC Matt Rhule (jetzt Carolina Panthers Head Coach) und seinem Nachfolger Dave Aranda Assistent Head Coach. McGuire gilt als beliebt bei den Spielern und obwohl er aus Philadelphia stammt, bereits als Texas-Experte und im Staat enorm respektiert. McGuire tritt die Nachfolge von Matt Wells an, der nach nur 2 1/2 Jahren entlassen wurde.


    WASHINGTON STATE: Etwas anders liegt der Fall bei den Cougars. Dort wurde Head Coach Nick Rolovich nicht gefeuert, weil er erfolglos war, sondern weil er sich nicht impfen lassen wollte, was bei diesem State College Voraussetzung war. Washington State hat möglicherweise den Nachfolger schon gefunden, denn unter Interims Coach Jake Dickert blieben die Cougars auf einem ähnlichen Erfolgs-Level und können mit etwas Hilfe noch das Pac12 Finale erreichen. Edit: Jake Dickert wurde als Head Coach bestätigt vermeldet Brett McMurphy.



    - Coach-Situationen, die sich in den nächsten Wochen/Monaten noch ändern können -


    MIAMI: Ähnlich wie Florida sind auch die Hurricanes schon seit Jahren auf der Suche nach dem Erfolg der Vergangenheit. Manny Diaz, der aktuelle Head Coach, hatte zeitweise schon einen heißen Hintern, nach dem sich sein Stuhl deutlich erwärmt hatte. Dann folgte eine kleine Sieges-Serie aber spätestens seit der Niederlage gegen Florida State wird wieder heftig gemunkelt. Lane Kiffin hat bereits durch die Blume verkünden lassen, dass er sich vorstellen könne, die Canes zu coachen. Bis jetzt aber ist Diaz noch der Head Coach. Wie lange? Das wird man abwarten müssen.


    UCLA: Im vierten Jahr ist eine Verbesserung unter Chip Kelly endlich eingetreten und dennoch könnte es schon bald einen Wechsel geben. Der Grund? Der amtierende Athletic Director ist nicht derjenige, der sich für Chip entschied. Und so bleibt die Frage ob man nach diesem Jahr sich zusammensetzt oder dann doch getrennte Wege geht. Kelly wäre sicher ein hochinteressanter Kandidat für einige der offenen Posten, vor allem in der Pac-12.



    GROUP OF 5 & INDEPENDENTS


    AKRON: Die Zips haben Coach Tom Arth nach nur 3 Siegen in fast 3 Jahren beurlaubt. Mögliche Kandidaten für seinen Job sind u.a. ex Titans RB Eddie George (aktuell bei Tennessee State, einem FCS-Team), Bobby Petrino (u.a. Louisville, aktuell bei Missouri State) oder Green Bay Packers QB Coach Luke Getsy, ein Akron Alumni.


    FIU: Butch Davis musste nach 5 Jahren Platz machen, zuletzt hatte er in 2 Jahren gerademal einen Sieg aufs Konto gebracht. Als mögliche Kandidaten gelten u.a. Appalachian State Offensive Coordinator Frank Ponce (FIU Alumni), Tim Harris Jr. (aktuell UCF co-Offensive Coordinator, Running Back Coach) oder ex Canes Head Coach Randy Shannon


    LOUISIANA TECH: 9 Jahre hat der Sprössling von Notre Dame Legende Lou Holtz die Familien-Flagge im CFB weitergetragen, doch nach diesem Jahr hat man sich einvernehmlich auf eine Trennung geeinigt. Mögliche Kandidaten sind Oklahoma State QB Coach Tim Rattay (war schon im Staff von Holtz und ist zudem Alumni), Baylor Defensive Coordinator Ron Roberts (kennt die Region aus seiner Zeit bei Southeastern Louisiana) oder Ole Miss Offensive Coordinator Jeff Lebby der mit Athletic Director Wood bei UCF zusammen war.


    NEW MEXICO STATE: Doug Martin's Vertrag wird nicht verlängert, somit suchen die New Mexico State Aggies zum ersten Mal seit 2013 einen neuen Head Coach. Womöglich hat man ihn aber schon gefunden, denn mehrere Quellen berichten, dass Jerry Kill (einst Minnesota Golden Gophers, aktuell TCU Interims-HC) der neue Mann an der Sideline des Independent College wird. Die Bestätigung fehlt aber noch.


    TROY: Unter Head Coach Chip Lindsey gab es für die Trojans eher schlechte Zeiten - eine Bilanz von 15 Siegen stehen 19 Niederlagen gegenüber und keine Bowl-Teilnahme. Damit es gute Zeiten gibt sucht man nun einen neuen Mann. Mögliche Kandidaten sind Kentucky LB Coach Jon Sumrall (war zwischen 2015 und 2017 schon mal Assistent HC dort), Texas A&M RB Coach Tommie Robinson (war bei der letzten Coaching Suche unter den finalen Kandidaten), Jordan Lesly aktuell Defensive Coordinator in West Virginia und Troy Alumni sowie Derrick Ansley (DB Coach bei den LA Chargers und ebenfalls Troy Alumni)


    LOUISIANA: Die Rajin' Cajuns verlieren Billy Napier an die Florida Gators. Napier hatte Louisiana zu vier Bowl-Games, vier Championship-Games und einem Conference-Titel (bei noch ausstehendem Endspiel am Samstag) in vier Jahren geführt. Mögliche Nachfolger sind der aktuelle Defensive Coordinator Patrick Toney, Co-Offensive Coordinator Michael Desourmeaux oder Napier's Ex-Offensive Coordinator von '18 - '20 Rob Sale (aktuell Offensive Line Coach bei den NY Giants). Aber auch Jeff Lebby (Offensive Coordinator Ole Miss) soll im Gespräch sein.



    - bereits gefundene neue Head Coaches -


    CONNECTICUT: Nach dreijähriger Pause kehrt ex-UCLA Coach Jim Mora Jr. zurück in den Coaching Ring. Mora übernimmt den Platz bei dem Independent College von Randy Edsall, der nach 5 Jahren bei seiner Rückkehr in den Staat keinen Erfolg verbuchen konnte und das Team zum regelmäßigen Gast in den Bottom 10 machte.


    GEORGIA SOUTHERN: Erst bei USC gefeuert, nun bei den Georgia Southern Eagles bereits wieder angeheuert: Clay Helton übernimmt nachdem Chad Lunsford dieses Jahr dort entlassen wurde.


    SMU: Nachdem Sonny Dykes zu TCU wechselt, haben die Mustangs bereits den Nachfolger bestimmt. Es wird Rhett Lashlee, aktuell noch Miami Offensive Coordinator, davor bei den Mustangs in der selben Funktion.


    UMASS: Ein weiteres Bottom 10 Team hat einen neuen Coach: Don Brown, 4 Jahre unter Jim Harbaugh Defensive Coordinator in Michigan, ist der Mann, der die Minuteman wieder zu einem brauchbaren Team formen soll. Vorgänger Walt Bell war das in 3 Jahren nicht geglückt.

    Die Picks müssen erstmal sitzen. Aber klar, wenn man 4 Volltreffer landet, dann ist man dabei. Wenn man so draftet wie zu Millens Zeiten... dann nicht.

    aikman 2-3 stehen wir in AFC Spielen. Haben ja auch noch die Patriots geschlagen ;)

    Stimmt. Das 17. Spiel habe ich noch nicht so richtig verinnerlicht. Passt dem Monk in mir sowieso überhaupt nicht... :maul:


    So komisch das klingen mag, aber das Spiel gestern macht mir mehr Hoffnung, als Sorgen. Man hat trotz widriger Umstände einen Rückstand aufgeholt und im vierten Viertel hat Dak fast wieder die Leistung gebracht, die man vor seiner Verletzung her kannte. Kein Vergleich zum Denver-Spiel. Der TD zu Schultz - Sahne.

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Parsons ist ein Tier. Wie er den Sack gemacht hat, in dem er den OT gleich mitgesackt hat. Hammer.

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Das ist auch ermutigend. Trysten Hill hat ein gutes Spiel gemacht. Scheint schneller in Form zu kommen, als erhofft.

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Zuerlein hat zwar EP und ein langes FG (haarscharf) verballert, aber im vierten Viertel war eben wieder Money. Nehm' ich.



    Zeit den Karren flott zu kriegen und dann vollen Angriff auf die letzten Spiele.

    Um Jerry Jones zu zitieren: "Yesterday is as dead as Napoleon, it's gone". Keine weiteren Äußerungen mehr von mir zu diesem Spiel.


    Dak agiert sicher vorsichtiger bei unnötigen Läufen. Ich hab jetzt kein Play in Erinnerung, bei dem er das First hätte erlaufen können und es nicht hat. Die Offense von gestern wird hoffensichtlich so nie wieder spielen. Cooper fehlte die letzten beiden Spiele an allen Ecken und Lamb ist ein Difference-Maker. Beide sind nicht zu ersetzen.


    We're on to New Orleans. Dieses Team hat immernoch alles vor sich - vom Divisions-Titel, bis zu den Playoffs. 1-3 aus AFC Spielen ist zwar ärgerlich, aber im großen Bild nicht so wirklich entscheidend. Entscheidend sind die Spiele in der eigenen Division (ungeschlagen) und Conference.

    28 penalties: The most in a regular-season game in the last five seasons.

    276 penalty yards: The third-most in a game in the last 10 seasons.

    I'll be telling my grandkids about that officiating performance in 25 years. A heartfelt thank you. That is why we watch.

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Hat gut vom Papa gelernt.

    Hab ich ja geschrieben, dass er gegen uns das Spiel seines Lebens machen wird. Wenn er nur gegen die Cowboys spielen würde, wäre er wahrscheinlich ein Hall of Famer. Grips hat er dennoch keinen.

    Gerade in Hörfunk gehört, das es wohl eine Variante in Südafrika aufgetaucht ist. Man ist sich nicht nicht sicher, das sie ansteckender ist als die delta, aber vieles spricht wohl dafür.


    Ich könnte kotzen, ehrlich!


    Lieber macht man was als gar nichts. Das haben wir doch jetzt alle gelernt, dass Nichtstun die Sache auf alle Fälle verschlimmert?

    Im Saldo hatten wir mit den Refs mehr Glück als Pech bei einer insgesamt katastrophalen Officiating Leistung, das sehe ich schon so.


    Eure Leistung war trotzdem für mich (als nicht regelmäßiger Cowboys Gucker) überraschend schwach. Die Raiders sind seit dem Ruggs Unfall völlig verunsichert und von der Rolle gewesen, insbesondere Carr. Eigentlich ein dankbarer Gegner. In der Form von letzter Nacht bin ich mir nicht sicher, ob Ihr ernsthaft um den Titel mitspielen könnt.

    In der Form von letzter Nacht werden wir (hoffentlich) auch nicht mehr spielen. Uns fehlten beide Top WR. Das macht ne Menge aus. Ihr macht euch aber viel schlechter als ihr seid.

    Aber die Taktik immer weit und auf Pass Interference hoffen, hat schon so bei manchen Teams funktioniert... Und mit der Hochuli-Crew hattet ihr da einen Volltreffer. Viertmeiste Flags, 2-8 vor dem Spiel die Heimbilanz.


    Schwamm drüber. Macht was draus.

    *gähn* Trigger-Bob schon wieder wach.


    Sollte ich irgendwann mal Zeit und Lust haben, suche ich Dir das Video von Rio Reiser raus, in der er ihre "Tätigkeit" beschreibt, die sie nachher als "Management" in ihren CV aufgenommen hat. Aber Du hast natürlich wieder Recht und Claudia Roth durfte mal ein paar Jahre mit der Band abhängen....

    Reiser ist tot. Sichtermann lebt.

    Macht man jetzt tatsächlich eine Niederlage zuhause gegen die Raiders an einem möglicherweise schlechtem Call fest ? Ich würde mir eher Gedanken machen, das die O in der ersten HZ keinen Rhythmus hatte und die Raiders mit ihrem Playcalling besser waren. 2 HZ hab ich nicht alles gesehen, aber 36 Punkte gegen die Raiders, nun ja

    EINEM?

    :rotfl:


    Er sagt einem. Einem hat er gesagt. :jeck:

    Die war ja auch schon Managerin bei "Ton, Steine, Scherben" , ohne, dass die was davon wussten :hinterha:

    Claudia Roth ist sogar Bundestagsvizepräsidentin und noch immer ganz stolz, Ihre Managerin gewesen zu sein. Warum eigentlich, die Band war doch immer Pleite?

    Sichtermann: Da muss ich sie in Schutz nehmen. Bevor sie zu uns kam, ging es finanziell den Bach runter. Damals kreiste Pleitegeier über uns, daran hatte sie aber keinen Anteil. Sie hat versucht zu retten, was nicht mehr zu retten war.

    Wer hier was nicht wusste ... :hinterha:


    thumbs_Claudia-Roth-Fresenhagen.jpg

    2. von links

    Die letzten Plays des Spiels waren schlimm gecoacht. Timeout, dann noch ne Timeout, was nicht erlaubt ist. Dann steht man dennoch so weit weg, dass ein First Down nur noch Formsache war.

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Warum callt man so eine Defense?