Beiträge von OurOpinion

    Man hat heute schon die Ausfälle gemerkt.

    Gegen den Lauf UND durch die Luft ging da zu viel. Rodgers und die Offense wurden zu lange an der Seite gehalten und wenn sie dann dran waren, war Rodgers leider oftmals auch ungenau. Allerdings lag das auch am Druck der durch kam und ich glaube mittlerweile auch, dass Rodgers und Watkins keine Super Verbindung mehr bekommen. Wo wir schon bei Verbindungen sind, ich weiß nicht wie glücklich unser QB über den letzen Call mit Lauf durch die Mitte ist :bengal


    Aber naja, war das zu erwartend schwere Spiel mit negativem Ausgang für die Packers. Kann man verlieren, muss man aber nicht und vor allem zuhause.


    Positives take away ist wieder unser WR Christian Watson (letzten 2 Spiele 160 yards & 5 TD‘s hätte ich nach den ersten Spielen so plötzlich dann doch nicht kommen sehen)

    DT43 Ohne Beleidigung geht's bei dir wohl nicht, oder?

    Ich hoffe doch, dass du zwischen dem User und anderen Packers Fans differenzieren kannst. Wobei ich mir nicht mal sicher bin, von welchem Team der User Fan ist, da kein Bild/keine Info im Profil.


    Normal sollte das nicht der Umgangston in Team Thread sein und muss auch nicht nach einer Niederlage.

    es geht ja nicht Mal ums erfolglos laufen...er ist ein absolutes Sicherheitsrisiko...hat er dieses Jahr überhaupt schon Mal n faircatch angezeigt?

    Ich hab wirklich bei jedem Punt Angst, wenn er da steht und wartet. Warum hat Kylin Hill eigentlich gestern den Part nicht übernommen, war er nicht fit? Ihn sehe ich in der Rolle tatsächlich als geeigneter.

    Das war schon schwere Kost mit Mariota.


    Ich denke Ridder sollte bald mal seine Chance bekommen, um einfach evaluieren zu können wo man in Zukunft steht. PO sind zwar drin dieses Jahr, allerdings würde das dann ähnlich ablaufen wie bei den Eagles letztes Jahr gegen Tampa Bay. wenn alle im Team fit sind, macht die Defense ja schon einiges richtig. Offensiv fehlen noch ein paar Puzzleteile und man kann in der Division wieder richtig mitreden :bier:

    Das ist einfach zu perfekt :mrgreen:


    Man ersetze das jeweils durchgestrichene Ravens/Baltimore und ersetze es mit Packers/Green Bay und der letzte Part passt auf Cousins - Rodgers… da musste ich schnell mal was erstellen :bier:

    Das Problem ist, Mariota macht wenig falsch zur Zeit. Ein benchen wäre ein merkwürdiges Signal. Allerdings leiden London und Pitts immer noch unter den wenigen Pässen. Klar macht Mariota die offense NOCH unausrechenbar. Ich würde einen Ridder Einsatz aber auch mal befürworten :thumbsup:

    Nö USTVNow :mrgreen:

    Weil da grade die Thematik aufkam, ob man jungen QB‘s zu wenig Zeit gibt und was sich daraus manchmal entwickeln kann wie zB Josh Allen. Das hat gut zu dem gepasst, was du im Jets thread geschrieben hast :bier:

    Schaut man zu den „Nachbarn“ der Giants, da wurde auch oft nach einem neuen QB gerufen und ich meine D.Jones hatte Glück, dass der Jahrgang dieses Jahr so schwach war damit er noch mal 1 Jahr bekommt. Jetzt sieht er aus, als ob der knoten geplatzt sein könnte und das im 4. (!!!) Jahr.


    Tua hat jetzt auch 2 Jahre gebraucht um endlich mal die Kritiker etwas zu besänftigen. Der Maßstab an junge QB‘s ist unfassbar hoch geworden. Ich kann den Frust verstehen, vorallem wenn der QB oft die Siege wegwirft, aber direkt im 2. Jahr schon den nächsten fordern? :madness


    Ich bin gespannt, der nächste Draft ist durchaus verführerisch wenn es um neue, talentierte QB‘s geht.

    Ich find eure Diskussion prinzipiell interessant, aber unrealistisch, wenn ihr Spieler hier mit rein nehmt, die weit vor eurem ersten Pick gezogen wurden (Ruggs, Chase, Waddle, Smith)

    Ja, kann man auslegen wie man will. Klar, dass wir nicht in die Top 10 gehen um einen WR zu picken aber wenn ich schon die 1. runde aufliste, kann ich auch direkt aufzeigen wer da so alles weg ging und wer vllt ein Bust ist bzw. wer voll einschlägt. Kann gerne auch auf andere Teams übertragen werden die dort Lücken aufweisen :mrgreen:

    Dazu einfach mal die Namen raussuchen, welche WR insgesamt bis Runde 3 gepickt wurden aus den letzten 5 - 6 Jahren und schauen wie viele davon überhaupt noch in der Liga sind, geschweige denn irgendeinen Impact hatten.... :wink2:


    Ja, einzelne Spieler stechen hervor, aber, selbst ohne zu googeln, bin ich mir sicher, die Zahl der "Busts" ist größer. :hinterha:

    Ich beziehe mich jetzt mal auf die von mir genannten Jahr 2019-2021:


    Zur Info, alle von mir fett markierten Spieler sind mMn nicht gebustet (darf man bei vielen ja noch gar nicht sagen aufgrund der kurzen Karriere). Robbie auch deine Punkte sind klar und machen Sinn, jedoch wollte ich mal aufzeigen was so in dem zeitraum an WR über die Bühne gingen als wir eigentlich welche gebraucht hätten (wie auch Pepelupado schon angemerkt hat :bier: )


    2019, 1.Runde:


    M.Brown an 25 zu den Ravens

    Nkeal Harry an 32 zu den Pats (okay der war absolut nix)


    2. Runde


    Deebo Samuel an 36 zu den 49ers

    AJ Brown an 51 zu den Titans

    Mecole Hardman an 56 zu den Chiefs

    Arcega Whiteside an 57 zu den Eagles ( :jeck: )

    Paris Campbell an 59 zu den Colts (wohl auch kein Difference maker)

    Andy Isabella an 62 zu den Cardinals (nope)

    DK Metcalf an 64 zu den Seahawks


    3. Runde


    Diontae Johnson an 66 zu den Steelers (ohne Ende Talent, aber der Durchbruch fehlt noch so richtig)

    Jalen Hurd an 67 zu den 49ers (zu viele Verletzungen, aber verschenkt)

    Terry McLaurin an 76 nach Washington (1 Spot davor draften wir Jace Sternberger... :bengal )

    Miles Boykin an 93 zu den Ravens (zu wenig gesehen um ein Urteil zu fällen)


    In der 5. Runde haben die Raiders noch Hunter Renfrow gefunden und die Buccs Scotty Miller, den wir noch bestens kennen sollten...



    2020, 1. Runde:


    Ruggs an 12 zu den Raiders (lassen wir das)

    Jeudy an 15 zu den Broncos (mMn immer noch sehr guter WR, vllt falsches Team)

    Lamb an 17 zu den Cowboys

    Reagor an 21 zu den Eagles (....)

    J.Jefferson an 22 zu den Vikings

    Brandon Aiyuk an 25 zu den 49ers


    Der berühmte Draft der Packers mit QB und RB


    2. Runde


    Tee Higgins an 33 zu den Bengals

    Pittman an 34 zu den Colts

    Shenault an 42 zu den Jaguars (ne der konnte sich auch nicht durchsetzen)

    KJ Hammler an 46 zu den Broncos (mMn ein guter WR)

    Claypool an 49 zu den Steelers (ja... bin ich mir nicht sicher ob schon Bust oder nicht idk)

    Van Jefferson an 57 zu den Rams

    Denzel Mims an 59 nach NY (Packers hatten wohl auch Interesse an ihm vor dem Draft, wurd dann leider nichts)


    3. Runde


    Lynn Bowden an 80 zu den Raiders (zu wenig gesehen um etwas sagen zu können)

    Bryan Edwards an 81 ebenfalls zu den Raiders (zu wenig gesehen um etwas sagen zu können)

    Duvernay an 92 nach Baltimore


    Hier wäre noch zu erwähnen, dass die 49ers mit Jauan Jennings einen starken WR gepickt haben in der 7. Runde und die Browns Peoples-Jones in der 6. Runde


    2021, 1. Runde:


    Chase an 5 zu den Bengals

    Waddle an 6 zu den Dolphins

    Devonta Smith an 10 zu den Eagles

    Toney an 20 zu den Giants (großes Talent, aber liegt es hier am Team, oder am Spieler selbst der noch nicht so weit ist im Kopf...)

    Bateman an 27 zu den Ravens


    Runde 2


    Elijah Moore an 34 zu den Jets

    Rondale Moore an 49 zu den Cardinals

    Dwayne Eskridge an 56 zu den Seahawks

    Tutu Atwell an 57 zu den Rams

    Marshall Jr. an 59 zu dden Panthers


    3. Runde


    Palmer an 77 zu den Chargers

    Dyami Brown an 82 nach Washington

    Amari Rodgers an 85 zu den Packers ( :paelzer: )

    Nico Collins an 89 zu den Texans

    Schwartz an 91 zu den Browns


    In der 4. Runde wurde übrigens Amon-Ra St. Brown gepickt


    Erwähnenswert: 2018 als die Packers 3 x WR gepickt haben, von denen keiner mehr im Kader ist, war auch ein recht starker Jahrgang bis zur 3.-4. Runde.


    Klar ist auch, dass man andere starke Spieler bekommen hat welche das Roster verstärken und uns weitergeholfen haben. Jedoch hätte ich lieber einen Savage/Deguara/Love/Dillon usw weniger auf dem Roster und dafür halt den Versuch eines Rookie WR in vermeintlich starken Klassen gehabt.


    Dass Amari Rodgers dann so gar nicht das ist, was man sich erhofft hat ist natürlich Pech und auch wir hätten einen Arcega Whiteside oder einen Shenault picken können, der dann ggf. bei uns scheitert. Aber jetzt in 2022 darf man sich nicht beschweren, dass unser WR Room so aussieht, wie er aussieht.

    Richtig, aber ich dachte jetzt tatsächlich an die WR aus den letzten 3 Drafts (2019/20/21) und was daraus für Spieler kamen (welche somit auch an uns vorbei kamen) Lotterie ja, allerdings tut es mittlerweile oft weh darüber nachzudenken und immer mal zu schauen, wo (und ob) unsere 3. runden Picks mittlerweile spielen