Beiträge von OurOpinion

    Persönlich hoffe ich, dass Ridder nicht zu früh verheizt werden muss.

    Danke :mrgreen: Selbes denke ich mir bei Pickett!


    ABER wann ist zu früh und wann ist es zu spät? Wie viel Zeit hat er, denn im Fall einer schwachen Saison und dem damit verbundenen hohen Draft Pick, greift wieder meine Frage von oben:

    Aber, dass Ridder der neue Franchise QB werden soll und man nächstes Jahr, in einer vermeintlich stärkeren QB Klasse dann niemanden nehmen würde, wenn er zum Team durch rutscht im Draft glaube ich allerdings nicht. Ich schaue mir die weiteren Spiele auf jeden Fall an und hoffe, dass Ridder sich ordentlich beweisen kann und vllt. geht er ja als absoluter Steal durch :madness

    Ich weiß nicht wie nervös man dann wird und wie viel Zeit er bekommt um zu zeigen, dass man ein weiteres Jahr auf ihn bauen sollte. Ziemlich spannend und verzwickt so eine Lage.


    Allerdings auch ziemlich viel Gerede über die Zukunft und das direkt nach dem 1. Preseason Game.

    Ich habe es auch mit Vorfreude auf Ridder mir angeschaut und wurde nicht enttäuscht! Ich denke man kann ohne all zu große Erwartungen in die Saison gehen.


    Zum Spiel selber will ich nichts all zu großes sagen, Ridder mit 10/22 Pässen für 100 Yards. Mir fehlt in ATL noch ein wenig die Breite beim RB. Patterson war wohl die Überraschung des letzten Jahres, allerdings werden sich die Gegner jetzt auch auf ihn einstellen und wenn er sich mal verletzen sollte, wirds mMn dünn. Davis konnte da letztes Jahr absolut nicht überzeugen. Ich hatte kurzzeitig mal die Hoffnung, dass Gurley dieser 1A RB bei euch wird, allerdings vergebens und man müsste mal das Glück mit einem Late Round RB haben der absolut überzeugt wie Kamara/Jones/Hunt etc. Ein Ollison überzeugt mich da nicht.


    Man wird dennoch genug Siege holen um nicht an 1 zu Picken, allerdings wird in Richtung PO nichts drin sein. Ob Ridder Mariota diese Saison ablösen wird? Schwierig! Hat ja seine Gründe weshalb er nicht so früh gepickt wurde und Mariota hat die Erfahrung. Aber vllt kommt er zum Ende der Saison noch mal für ein paar Spiele und weiß zu überzeugen.


    Aber, dass Ridder jetzt hinter Mariota lernen soll und als Langzeitprojekt der neue Franchise QB werden soll und man nächstes Jahr, in einer vermeintlich stärkeren QB Klasse dann niemanden nehmen würde, wenn er zum Team durch rutscht im Draft glaube ich allerdings nicht. Ich schaue mir die weiteren Spiele auf jeden Fall an und hoffe, dass Ridder sich ordentlich beweisen kann und vllt. geht er ja als absoluter Steal durch :madness


    Wie steht ihr zum Projekt QB? Sehe ich das ansatzweise richtig, oder habt ihr da andere Erwartungen zu?

    Danke, endlich mal was geschriebenes hier mit eigenen Eindrücken und der persönlichen Ansicht :thumbsup:


    Zu den Punkten der QB‘s gehe ich absolut mit, Taylor als BU echt gut und brauchbar, allerdings (stand jetzt) noch kein vorbeikommen an Jones.

    Was relativ oft von Beatwritern hinterfragt bzw. analyisiert wird ist:
    Lance, ein Spieler der extrem wenig gespielt hat im College, muss gegen eine der besten Defenses der Liga, die im Training keine Millimeter nachgibt, einen Rythmus mit seiner Offense aufbauen und Selbstvertrauen gewinnen.
    Dass das nicht wirklich einfach ist, sieht man jeden Tag.

    recht spannendes Thema, ich war immer ein „Fan“ davon wenn QB‘s auf dem College mal mindestens 2 Jahre volle Erfahrung gesammelt haben oder gar als Senior zum Draft gehen. Ist natürlich alles nicht so leicht, mit einmaligen Chancen, Talent was einem den Platz weg nimmt usw.


    2019 fand ich es extrem schade/schlecht, dass Dwayne Haskins zum Draft gegangen ist. Es waren eben „nur“ 22 Spiele die er an Erfahrung gesammelt hat.


    Ich wollte eben mal ein paar Belege dafür suchen, dass QB‘s mit mehreren Spielen/Jahren an Erfahrungen besser in die NFL gestartet sind (bei Teams mit guter-sehr guter Defense), als eben Spieler mit weniger auf dem Buckel.


    Leider konnte ich absolut kein Muster erkennen. Vllt hat jemand anderes da mehr Glück :madness


    Klar ist aber auch, dass Lance unter enormen Druck steht bei all den Erwartungen, dem jungen Alter, den geopferten Picks, der Defense die ihm jeden Tag gegenüber steht. Allerdings hat er durch sein Verständnis fürs Spiel und das lesen von Defenses und Spielzügen ja auch die Coaches vor dem Draft überzeugt und ich denke da wird KS anknüpfen. Trotz wenig Erfahrung wird es vllt. ein ähnliches Spiel wie mit Jimmy G geben (was als neutraler Zuschauer schon extrem zäh war), allerdings kommt nun hinzu, dass euer QB nun auch gefährlich laufen kann UND auch einen Kanonen Arm hat.

    Man sieht aktuell einige „Highlights“ von Romeo Doubs aus dem Camp. Bin echt gespannt auf den Jungen wie er sich in der Pre Season empfehlen kann.


    Vllt hab ich da aber auch zu viel Hoffnung, weil man auch letztes Jahr viel positives von Juwann Winfree gelesen hat, er es aber noch nicht wirklich zeigen konnte.


    Watson wird mit etwas Rückstand noch eine gewisse Zeit brauchen. Was sind eure Eindrücke bisher ?

    Verrückter Deal nach dem Rumgeier.

    Aber am Ende blieb den Cardinals kaum was anderes übrig als ihn zu bezahlen.

    So sieht’s nämlich aus.


    Jetzt liegt es an ihm, in einer sehr schweren Division zu zeigen, dass er es auch zurückzahlen kann. Ich denke aber dieses Jahr sollten die PO drin sein mit den schwächeren Seahawks und den 49ers die ne Wundertüte sind

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Wünsche Baker ab Week 2 nur das beste :bier: :jeck:

    Week 1 wird natürlich gleich mal ein ganz heißes Spiel, ich freu mich richtig darauf :rockon:

    das wird ihn nicht wirklich betreffen denke ich. Der ist 2024 un Richtung NFL unterwegs

    Meinst du (vorausgesetzt Ewers spielt groß auf) Manning sitzt noch mal 1 Jahr hinter ihm? :paelzer: Könnte eine spannende competition werden. Ewers ist doch diese Saison Freshman, 23 dann Sophomore (das Jahr in dem Manning kommt und sitzen könnte) und 2024 müsste Ewers ja dann noch spielen, oder liege ich falsch?


    EDIT: Ergänzend hierzu, Ewers galt 2021 schon als Freshman und wäre somit 2023 also Ready :bier:

    Ich hingegen bin dieses Jahr gespannt, wie und ob sich Amari Rodgers weiterentwickelt.


    Man liest ja nur positives, es hat wohl endlich klick gemacht und zu wünschen wäre es ihm. Den Job des Punt returner dürfte er aber los sein nach den (nicht vorhandenen) Leistungen letztes Jahr und je nach dem wie sich Doubs anstellt.

    Die Frage ist halt ob das non branding einem etwas ausmacht oder nicht. Ich finde Topps/Bowman mega und sehe da ein „im Vergleich zu Panini“ gutes Preis/Leistungsverhältniss.

    Die Prizm Draft Serie dürfte nicht unter 300 zu haben sein, eher noch höher und das ist es zumindest mir never wert. Habe schon seit längerem mit diesem geldgieriegen Unternehmen abgeschlossen. Aber hey solange die Kuh noch Milch gibt und alle schön die Preise zahlen :xmargevic

    Ich kauf mir sicherlich keine Box :jeck:

    2018 das letzte mal passiert, danach die Klasse hat mir nicht gefallen und danach waren die Preise nicht mehr greifbar mMn. Ich gehe da eher gezielt auf einzelne Karten. Das werde ich auch wieder so machen, aber halt mit lizensierten Produkten oder ich schiesse die ein oder andere aus Bowman recht günstig :mrgreen:

    Wobei die Big-Kahuna-Inserts ziemlich cool ausschauen (und einen irgendwie an die Donruss Downtowns erinnern).


    2021-22-Bowman-University-Football-Cards-Big-Kahuna-Malik-Willis.jpg


    Aber auf Ebay gehen die ersten Pickett-Kahunas schon für 70 € (ohne) und 350 € (mit Autogramm) weg. :eek:

    Die sind wohl so was wie der case hit, oder? Die sehen mächtig aus. Aber klar, erste Karte vom 1. Round QB, da drehen die Leute durch und die Preise klettern in die höhe

    Sehe ich auch so, spannend wäre noch 1 WR Veteran. Wie ihr in der Division mit Mariota und dem Roster am Ende rausgeht mag ich mir noch nicht vorstellen, spannend fände ich allerdings die Frage WENN ihr nächstes Jahr wieder Top 10 picken SOLLTET und Ridder nicht wirklich überzeugt oder zu wenig Chancen bekommt, ob ihr dann tatsächlich auf QB gehen solltet oder ob man es mit ihm versucht?! Idk ist viel wenn und aber.


    Jetzt bin ich erst mal gespannt wie die vorhandene Truppe performt. Alles in allem aber ein positives Gefühl nach dem Draft :thumbsup:

    Ich habe tatsächlich so einen Draft, was QB angeht persönlich noch nicht miterleben dürfen. Aber klar ist auch, dass die Maßstäbe an Rookie QB‘s ja spätestens seit 2017/18 und deren Resultaten jährlich gestiegen sind und die Geduld/Zeit welche man den jungen QB‘s einräumt immer kürzer wird. Ein Rookie QB MUSS gefühlt sofort funktionieren, wenn er nicht spätestens im 2. Jahr zündet ist er schon ein Bust.


    Nachdem man jetzt Jahr für Jahr mit fertigen superstars aus dem College verwöhnt wurde, war mMn absolut klar, dass die Nachfrage dieses Jahr absolut zum Erliegen kommen wird. Mit 1 in der ersten Runde hätte ich tatsächlich auch nicht gerechnet, aber 2 hatte ich erwartet.


    Was aber auch gut sein kann, jetzt bekommen nämlich viele viele QB‘s noch einmal die Chance auf einen Neuanfang. Hätten wir jetzt eine Klasse, wie beispielsweise die 2023er klasse (stand jetzt) angepriesen wird, hätte ein Trubisky, Mariota, vllt sogar (steht noch nicht fest) ein Mayfield den absoluten Platz auf der Bank sicher. Mich würde es nicht wundern wenn einer der beiden, oder sogar beide jetzt noch mal zünden.


    Eventuell sind die Zeiten des nächsten Mahomes,Watson,Allen, Burrow,Herbert jetzt erst mal wieder vorbei und man muss die Maßstäbe und Erwartungen senken, die letztjährige Klasse sollte ja schon ein wenig gezeigt haben, wie weit Erwartungen und Realität auseinander liegen können. Super spannend das ganze und ich hoffe, dass ein Pickett oder ein Trubisky bei den Steelers einschlagen und ein junger QB in Jahr 2 oder 3 noch nicht vor der do or die Entscheidung steht.

    Alles gut, ich kann mir nicht vorstellen, dass die Preise so hoch gehen bei nur 1 QB und ansonsten einer Draft klasse ohne großen Hype und einer 1. Runde bestehend aus Defense und WR. EIGENTLICH dürfte das nicht so sein wie sonst, aber wir werden es sehen :bier:


    Ich werd mir definitiv auch die ein oder andere von ihm gönnen in College und NFL Uni

    Ich sehe auch größere Needs auf anderen Positionen, Edge, Oline, RB. So viele Needs, da ist QB meiner Meinung nach zweitrangig. Einen Starter für Day 1 haben wohl eher nicht mehr dabei, von daher könnte ich auch verstehen wenn man erst spät einen QB pickt.

    Ich weiß grade nicht wie viel Picks ihr noch zur Verfügung habt, aber ich würde es auch genau in der Reihenfolge angehen. Zum Ende hin noch mal schauen ob man einen WR mitnimmt und ggf einen QB (aber für was?) und dann schauen wie competitive man in die Saison gehen kann

    Mal ein anderer Gedanke, glaubt ihr man schraubt hinter den Kulissen noch an einem Veteran trade rum?


    Allein das heute macht Marquise Brown und AJ Brown gewechselt sind, ein McLaurin, Deebo und Mercalf noch „offen sind“ und man noch Picks in runde 2 und halt nächstes Jahr hätte lässt bei mir irgendwie den Gedanken durchblitzen, dass man ggf noch in die Richtung was machen KÖNNTE.


    Ich weiß, ist viel wunschdenken und die genannten wollten wahrscheinlich auch einen Monster Vertrag, aber es heißt ja auch irgendwo „win now“ und das beide Brown‘s heute noch die Franchise wechseln hatte ich jetzt so nicht auf dem Schirm :madness

    Nichts anderes habe ich von Gutekunst erwartet und dass man das hier rechtfertigt, ebenfalls.

    Welcher (verbliebene) WR hätte bei dir noch 1. Round Value gehabt? Pickens,Moore,Dotson? Sind für mich keiner 1.Round WR aber ich verstehe deine Denkweise, lieber früher picken als am Ende ohne da stehen, oder siehst du es ganz anders?


    Dass man nicht für einen getradet hat, ok. Steckste halt nicht drin.

    Titans haben schon einen, Chiefs sind lange nicht so verzweifelt wie alle tun, Bears sind da vermutlich eher ein Thema; aber es sind ja noch einige Perlen da ...

    Okay, vllt greifen die nicht noch in Runde 2 nach einem WR, aber in den späteren Runden sicher noch mal. Das die Titan allerdings Burks gepickt haben, tut weh denn den hab ich schon fast bei uns gesehen. Ansonsten kann man mit der 1. Runde leben. Schauen wir mal wie es heute Nacht weiter geht :bier: