Beiträge von d1sturbeD

    Das 'Schwanzlutschen' als Zeichen der Unterwürfigkeit ist Textbuch-Homophobie und das wird auch durch die Krücke über "nach oben oder unten treten" nicht besser

    Ohne in die Diskussion einsteigen zu wollen, aber ich empfinde das nicht wirklich als homophob, sondern einfach nur als niveaulos. Wenn da statt dem Priester bspw. Angela Merkel wäre, hätte man nämlich die gleiche Aussage: eine Person kniet nieder und "erniedrigt" sich um der anderen einen (sexuellen) Gefallen zu erweisen.

    Ich weiß es nicht. Alonso auf keinen Fall, der ist viel zu intelligent das zu tun.

    Naja, aber das ist ja immer die krux als Trainer - du kommst nur bei Baustellen unter...

    Möglich wäre, dass ancelotti 2026 aufhört und man dann mit Real nen top Club mit funktionierendem Team übernehmen kann, aber zockt man auf diese eine Chance?

    Ich glaub schon, dass Alonso zu Liverpool oder Bayern wechseln würde, wenn er ein Angebot bekommen würde. Ich befürchte sogar, dass die Nummer mit Liverpool schon durch oder mindestens weit fortgeschritten ist...

    Ich glaube mittlerweile die sind untrainierbar

    Den Eindruck habe ich auch und dann muss man leider halt auch mal nen Cut machen, der weh tut. Kimmich bspw braucht mal ein neues Umfeld und muss aus der Komfortzone raus, aber dazu kenn ich den FC Bayern zu gut, als dass ein Abgang von ihm eine realistische Option ist, solange er nicht woanders hin möchte...

    (Btw, das soll ganz klar kein Kimmich bashing sein)

    Die S-Bahnen werden ja von der Bahn betrieben und bis zur Fertigstellung der neuen Stammstrecke 203irgendwann wird sich daran nichts ändern. Ich kann deinen Frust verstehen.

    Wäre es für dich keine Option nach Garching zum P&R, U-Bahn und dann Tram?

    Zum Glück bin ich bei meiner Mobilität nicht auf den MVV angewiesen und bewege mich nur mit den Verkehrsmitteln des MVG. Das passt wirklich gut.

    Ich muss jetzt halt mal schauen a) wieviel kostet mich eine Fahrt nach MUC und zurück mit dem Auto und b) wie schnell bin ich morgens im Berufsverkehr, weil auch da ist natürlich aktuell der Altstadtringtunnel mit seiner Ewig-Baustelle ein Dauer-Nadelöhr...

    Ich glaub es gibt keine vernünftige Art und Weise, aber zumindest muss ich mit dem Auto nicht mehr auf die Zeit achten, wann ich los muss....


    Und die zweite Stammstrecke soll ja 2037 fertig werden! Das ist ja der nächste Witz - das Ding wird seit 2017 gebaut!!! Deutschland ist so unglaublich träge geworden, das ist unglaublich....

    Ich wechsel gerade meinen Job und muss zukünftig von Erding zur Hackerbrücke - perfekte S-Bahn Strecke und grauenhaft mit dem Auto zu fahren(einmal quer durch die Münchner Innenstadt)...

    Mein alter Wagen gehört meinem ehemaligen Arbeitgeber und so stand ich die letzten Wochen vor der Überlegung, ob ich mir überhaupt einen Wagen kaufen soll, oder ob uns ein Auto als Familie nicht reicht...

    Du kannst ja mal raten, wie das Ergebnis dieser Überlegung ausgegangen ist...

    Kurzer Zwischenstand nach 10 Arbeitstagen:

    An keinem einzigen Tag war die S-Bahn abends pünktlich, traurige Höhepunkte waren einmal 30 Minuten warten am Bahnsteig und einmal 40 Minuten...

    Morgens lief es besser - musste nur dreimal die Bahn wechseln weil ein anderer Zug bereit gestellt wurde aufgrund der großen Verzögerung...

    Zum Glück befindet sich mein PKW schon in der Zustellung und da Elektrofahrzeuge kurzfristig nicht verfügbar sind, werde ich das nächste Jahr nochmal mit einem Verbrenner überbrücken...

    Das ist die traurige Wahrheit - und ich hab es echt probiert und mir ganz offen angeschaut... Aber wenn man Abends seinen Kindern nicht mal mehr gute Nacht sagen kann, verliert man ganz schnell die Lust auf die MVV...

    Offen homosexuelle Menschen konnten also vor dem 7.3.2023 problemlos katholische Religionslehrer werden?

    Ich kenn sogar einen - und das im erzkonservativem Bayern... Außerdem kenn ich einen offen homosexuell lebenden katholischen Jugendbetreuer, mehrere geschiedene und zweit verheiratete in der Caritas und vieles mehr, was es laut Vatikan gar nicht geben dürfte. Wir haben hier auf dem Land auch einen schwarzen Pfarrer und in der evangelischen Kirche eine Pfarrerin die früher ein Pfarrer war.

    Aber ich hab auf Basis meiner familiären Situation auch einen sehr tiefen Einblick in diese Materie. Deswegen sag ich aber auch: bitte nicht einfach polemisch die Aussagen vom Vatikan in irgendeine Richtung deuten, sondern die Realität beurteilen und wenn man in diese nur einen geringen Einblick hat sollte man etwas vorsichtiger vorverurteilen .. ;)

    Um mit Kindern über Ethik, Moral, richtig und falsch zu sprechen bedarf es keiner höchstwahrscheinlich nicht existenten Gottheiten.

    Aber genau dafür gibt es ja die Alternative Ethik. Wird hier an jeder Schule angeboten und ist doch ein super faires Angebot - Eltern die ihre Kinder gläubig erziehen wollen, können den Religionsunterricht wahr nehmen und Eltern die dagegen sind, dass ihre Kinder mit dem Glauben in Kontakt geraten können ihre Kinder in den Ethik Unterricht schicken. Und das tolle ist: Ethik wird auch nicht gekürzt, wenn Religionsunterricht nicht gekürzt wird...!

    ...und von allen Gottesdienstbesuchen befreit (sind ja auch nicht getauft).

    Das ist aber auch ne vernünftige Trotzreaktion. Schulgottesdienste haben nichts, aber auch gar nichts, mit einer Glaubensauslegung zu tun. Die werden heutzutage in 90% der Fälle sogar ökumenisch abgehalten und behandeln ausschließlich den Umgang miteinander.

    Dass deine Kinder trotzdem gut geraten sind bestreitet ja keiner. Das steht aber in keinem Zusammenhang mit den Inhalten des Lehrplans. Man kann beispielsweise auch schriftlich addieren ohne schulische Hilfe lernen - das heißt aber nicht, dass deswegen Mathematikunterricht abgeschafft werden soll...

    Im Übrigen: Ich bin ganz klar für Englisch in Grundschulen, nicht dass das vorhin in meinem Post falsch rüber gekommen ist.

    Zumal sich auch in Bayern die Kirchen vorbehalten dürften zu entscheiden, wer als Religionslehrer tätig sein darf und wer nicht.

    Puh, bei allem Verständnis für deine Abneigung gegenüber der Kirche sollte man nicht einfach aus Halbwissen kreierte unbelegbare und vor allem falsche Anschuldigungen in den Raum werfen.

    Das ist einfach so nicht korrekt. Die Kirche erteilt die Missio canonica, bzw die vocatio, aber dabei handelt es sich um einen pro-forma Akt und die Kirche kann diese auch selbstständig nicht entziehen.

    Und ebenso wenig wird dort auf theologische Eignung geprüft, sondern es ist Bestandteil des Lehrerseminars, wie eben auch bei allen anderen Lehrern...

    Du machst den Fehler und setzt Religionsunterricht mit der katholischen Kirche gleich.

    Das mag in deiner (extrem rückständigen) NRW Schule so gewesen sein, ist aber in einem modernen (bayrischen) Schulsystem nicht mehr so. Es geht um die Lehre von Werte und Moral und dabei ist es auch vollkommen egal, ob historisch die katholische Kirche diese einführen wollte oder nicht.

    Es ist gut, dass man mit jungen Kindern über richtig und falsch spricht, das brauchen sie bei Weitem dringender als in der dritten Klasse 10 Englisch Vokabeln gelernt zu haben.

    Mein Religionsunterricht in der Grundschule ist jetzt schon ein paar Tage her und möglicherweise, bzw. hoffentlich hat sich da in der Zwischenzeit einiges geändert, aber damals war das in der Grundschule noch das volle Programm Märchenstunde inkl. regelmäßigem Besuch des Gottesdienstes und des Zwangs die Beichte abzulegen.

    Über die Sinnhaftigkeit des Englisch Unterrichts an Grundschulen kann man gerne streiten. Offensichtlich hielt man es in Bayern (= die CSU) bisher für sinnvoll, dieses Fach in der Grundschule zu unterrichten. Die Frage ist, warum ausgerechnet und einzig der Religionsunterricht dermassen privelligiert werden sollte und ob man, wenn es an bayrischen Grundschulen ein Fach Ethik geben sollte (weiss ich nicht), dieses seitens der CSU ebenso für Sakrosant erklärt werden würde. Der Artikel der SZ zumindest liefert keinen entsprechenden Hinweis.

    Religionsunterricht an bayrischen Grundschulen besteht aus Katholisch, Evangelisch, Islam(regional) und Ethik und alle 4 sind gleich 'privilegiert'...

    Und ansonsten hat iceweasel zu 100% Recht - Religion ist einfach nur Werteunterricht und ich, als Atheist, wünsche mir für meine Kinder, dass dieser erhalten bleibt.

    Im Übrigen bringt man in diesem Alter Werte sehr gut durch eine 'Märchenstunde' bei. Und Gottesdienst sowie Beichte gehören mindestens seit den 1980ern schon nicht mehr zum Religionsunterricht(da bin ich nämlich auf eine bayrische Dorfgrundschule gegangen).

    Ich vermute das verwechselst du mit der außerschulischen Vorbereitung auf die Erstkommunion - da gehört das nämlich immer noch dazu. Das hat aber nichts mit der Schule zu tun...

    Bin leider sehr anfällig geworden, da ich mittlerweile sowohl ICE als auch Regionalbahnen wöchentlich brauche . Und dann noch Pech, dass mein Auto gerade in der Werkstatt ist...aber ich glaube nicht, dass das Leute dazu bringt ein Auto zu holen, weil das schon eine Investition ist die signifikant ist und die die es sich leisten könnten wahrscheinlich eh schon eines haben. Aber ka vielleicht unterschätze ich den Leidensdruck

    Ich wechsel gerade meinen Job und muss zukünftig von Erding zur Hackerbrücke - perfekte S-Bahn Strecke und grauenhaft mit dem Auto zu fahren(einmal quer durch die Münchner Innenstadt)...

    Mein alter Wagen gehört meinem ehemaligen Arbeitgeber und so stand ich die letzten Wochen vor der Überlegung, ob ich mir überhaupt einen Wagen kaufen soll, oder ob uns ein Auto als Familie nicht reicht...

    Du kannst ja mal raten, wie das Ergebnis dieser Überlegung ausgegangen ist...

    Schaut zumindest von den Reviews ein bisschen so aus, wobei es da auch sehr viele Parallelen zu XCOM gibt. Aber vielleicht kann jemand der das schon gespielt hat wie zB Disastermaster wenn ich mich richtig erinnere, besser beantworten

    Jap wie Buck geschrieben hat: JA3 ist ein rundenbasiertes RPG mit modernen Szenario. Hat nichts mit Commandos am Hut. Wer Commandos will sollte sich Desperados und Shadow Tactics mal anschauen...

    Ich hab mir zum Geburtstag den CaDA AMG One geschenkt und muss sagen: Das ist mit Abstand das beste Stück Klemmbausteine, dass ich je zusammen bauen durfte. Freu mich jeden Tag drauf, wenn die Kinder ins Bett gehen und ich weiter machen darf... :D (noch 10-20 Minuten)

    Wer auch nur ein bisschen Faible fürs Ingenieurswesen hat wird damit seine größte Freude haben! Richtig fett geil!

    Ich wurde jetzt auch letzten Dienstag am Geburtstag meiner Frau gewhamt und zwar von mir selber...

    Sie liebt dieses Lied und seit Jahren nimmt sie da Rücksicht auf mich.... :mrgreen: das war dann also Teil meines Geschenks

    Ist die ukrainische Gesellschaft bereit, auf die besetzten Gebiete zu verzichten? Denn ehrlich gesagt, ist es sehr wahrscheinlich, dass dieses Provisorium zu einem Dauerzustand wird. Mit oder ohne Putin - russland wird aller Voraussicht nach ein neoimperiales Imperium bleiben und in den besetzten Gebieten weiterhin Tatsachen schaffen: russifizierung, Unterdrückung, Deportationen und Ansiedlung von russen.

    Tatsächlich schauts aktuell aber auch nicht so gut aus, um militärisch ein anderes Ergebnis zu erzielen.

    Man muss schauen, was am Dnipro passiert, aber ansonsten seh ich die Gegenoffensive derzeit eher als gescheitert an und Russland ist gerade eher wieder im Aufwind...

    Ich lese hier immer auskontern in der 96. Minute. Aber da sehe ich in der Wiederholung eigentlich was ganz anderes. Das Tor fiel doch aus einer statischen Situation, einem Einwurf heraus. Aber Coman hat nur peripher den Außenverteidiger hinter ihm im Blick, der nur darauf wartet, in den mega freien Raum auf der (von Bayern gesehen) rechten Abwehrseite zu stoßen. Der Ball geht auf der anderen Seite nach Außen, wo Davis nicht in den Zweikampf geht und gleichzeitig seine Seite etwas entblößt, in die jetzt der langhaarige Saarbrücker stößt, der dabei aber an einigen Spielern vorbeiläuft. Kimmich bemerkt es zu spät und ist hinten dran. Auf der anderen Seite ist der Saarbrücker längst an Coman in den freien Raum vorbeigelaufen.

    Ich finde diese Szene ist ein absolutes Sinnbild dafür, was Thomas Tuchel meint, wenn er sagt, dass Kimmich kein 6er ist. Kimmich bemerkt es nicht zu spät, sondern ist mit dem Kopf schon wieder in der Vorwärtsbewegung, als er auf einmal doch wieder nach hinten muss...

    Das soll nicht heißen, dass er an dem Tor Schuld ist, aber jmd der defensiver orientiert ist hätte die Hereingabe verhindern können...