Beiträge von MZGiant

    Washington liegt Daniel Jones - ich hab ein gutes Gefühl (ob das jetzt aber so gut ist?). Bellinger könnte auch schon zurückkommen, das wäre natürlich eine große Hilfe.

    Regler und Poznanski bleiben auch - gestern Abend gab es die erste Purple Lounge, ein neues Video-Format. Würde ich mir gern im Relive anschauen, aber hab es bei Twitch nicht gefunden

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass Frankfurt, Tirol und Wien in einer gemeinsamen Gruppe bleiben. Man will doch ausgeglichen sein - lieber Wien und Innsbruck in die Süd und Frankfurt in die Central, am besten mit Barcelona, da hat man dann zwei starke Teams schon einmal gesetzt.

    Es ist halt New York - nach zwei Niederlagen kommen jetzt die Negativschlagzeilen, so ist der Markt. Ich kann nur zustimmen, es war eine sehr gute Leistung am Donnerstag in Anbetracht der Umstände. Die Giants gehen sogar mit einer Führung in die Halbzeit, das sah so viel besser aus als im ersten Spiel gegen die Cowboys, da hatte Jones kein Land gesehen. Die stark dezimierte O-Line hat es nicht geschafft, Räume für Saquon frei zu blocken, seine Versuche gingen auch alle durch die Mitte, da wurde nichts verschoben, also alles sehr einfach gehalten und das reicht nicht gegen die Cowboys. Der letzte Drive mit TD war auch nochmal ein Ausrufezeichen der Giants in diesem Jahr: auch wenn nichts mehr drin ist, wird gepunktet und das Ergebnis sah dann auch mehr als ordentlich aus. Diese Mannschaft ist auf einem guten Weg. Und Thibodeaux hat am Donnerstag das gezeigt, was wir auch in den nächsten Jahren noch von ihm sehen werden, da bin ich mir sicher.

    Glaube auch, dass das heute Abend übel ausgehen wird für die Giants. Schon im ersten Spiel ist DJ die ganze Zeit um sein Leben gerannt, jetzt ist die OL noch schwächer. Hört jemand von euch den "We Believe in G"-Podcast? Ich hab jetzt immer mal reingehört und mag die Energie der Jungs.

    Ich finde es eine clevere PR-Aktion um in die Schlagzeilen zu kommen, aber nicht so konsequent, wie es selbst angekündigt wurde. Wenn dich der DFB so sehr aufregt, dass du den Sponsoring-Vertrag auf Eis legst (bei dem schon vor über einem Monat gesagt wurde, dass er ohne Verlängerung ausläuft), dann solltest du alles verbannen, wo DFB drauf steht.


    Natürlich kann man immer was schlechtes in allem sehen, auch immer was gutes. Aber aus meiner Panini-Zeit sag ich: die Sticker interessieren mich und die gibts weiter zum Einkauf dazu. Wer will denn ein leeres Heft haben, ohne es zu füllen?


    Natürlich ist es gut, ein Zeichen zu setzen, aber hier lässt man sich für wenig ganz schön abfeiern.

    Also: ein Sammelheft mit Stickern der DFB-Spieler, das du bisher verkauft hast, verschenkst du jetzt - gibst es also an Leute raus, die sich das Ding nicht selbst gekauft hätten und verteilst auch die Sticker weiter. Du hast also potentiell noch mehr Leute, die bei der Aktion mitmachen und Sticker sammeln. Wo ist das denn konsequent?


    Rewe reitet jetzt natürlich darauf herum, dass sie die Einnahmen von dem Heftchen nicht selbst behalten - aber am Werbe-Effekt halten sie doch weiter fest. Ich kenne einige Familien, die zur WM-Zeit häufiger bei Rewe einkaufen, um an die Sticker zu bekommen. Und das machen sie weiter...

    Bei diesen ganzen Playoff-Wahrscheinlichkeiten, die da durch die Zeitungen ging, wurde auch kaum genauer auf den Schedule geschaut. Nach zehn Spielen hatten wir erst ein einziges Devision-Game - noch ein Mal Cowboys und zwei Mal Eagles, das sind harte Spiele. Positiver Record sollte das Ziel sein, zwei Siege sollten es noch sein und ja, das wird nicht leicht. Eine 9-8 Saison wäre ein großer Erfolg.

    Er war schon vorher einige Spiele ausgefallen aber in den letzten Wochen hat er richtig aufgedreht - er hat gute Hände und ist dann pfeilschnell. Aber gegen die Lions hat man auch gesehen, für tiefe Routen ist er nicht gemacht, aber irgendwie auch klar bei 1,73m. Was mir aber am besten gefällt ist seine Art vor und nach dem Spiel. Der Junge freut sich mega, in der NFL zu sein und ich glaube, er fühlt sich bei den Giants wohl. Ganz bitter, dass die Saison für ihn vorbei ist.


    Ansonsten war das eine ganz bitter bezahlte Niederlage - die Verletztenliste wird immer länger und man kann dem Team kaum etwas vorwerfen. Ich habe mich mittlerweile ertappt, dass ich bei 3rd and 11 oder noch länger viel entspannter vor dem Fernseher sitze, als noch vor ein paar Jahren. DJ wirft so gute Pässe unter Druck. Er scannt das Feld viel besser und gegen die Lions ist er auch wieder top gelaufen. Ich sag: bezahlt ihn, mit drei oder vier weiteren Jahren hätte ich kein Problem. Er hat zehn Spiele lang gezeigt, dass er sich entwickelt hat und mit dem Coaching Staff Siege holen kann. Knackpunkt im Spiel war neben den Verletzungen, dass das Laufspiel nicht in Gang gekommen ist. Die Lions haben Saquon aus dem Spiel genommen und das hat man auch am Score gesehen. Trotzdem 3 TDs, da wären wir letztes Jahr mit zwei Field Goals insgesamt vom Feld gegangen. Was mich ein bisschen verzweifeln lässt sind die absolut schwachen Punts der letzten beiden Spiele.

    Noch etwas Zeit bis zum Kickoff.


    Meint ihr Golladay bekommt heute noch mal eine Chance?

    Ja da bin ich mir sicher, Daboll wollte nach dem letzten Spiel auch gar nicht groß drauf eingehen. Denke er wird heute spielen, aber wenn es so läuft wie letzte Woche sitzt er ganz schnell wieder auf der Bank und dann wird es richtig ungemütlich.

    Ich glaube auch, dass Schoen ein Kopf-Mensch ist und dieser OBJ-Rückkehr-Romantik widerstehen kann. Es läuft gerade gut bei den Giants, es muss natürlich Verstärkung her bei den WR aber die darf auch nicht zu teuer sein. Da geht eher was über Draft. OBJ Rückkehr könnte ich mir nur mit einem kurzen Vertrag vorstellen, bei dem sich das Gehalt stark an der Performance orientiert und ich denke, das will er selbst nicht.

    Die Trennung wäre auch für ihn das Beste, er erinnert ein bisschen an Engram. Fängt die einfachsten Bälle nicht und gestern hat man gehört wie krass er im Stadion ausgepfiffen wurde

    Es war klar, dass irgendwann der Punkt kommt, wo der Höhenflug mal ein bisschen auf den Boden zurückgeholt wurde - gestern haben wir gesehen: wir sind halt noch im Rebuild und es fehlen die Anspielstationen. Die Seahawks hatten den Plan, Jones nicht laufen zu lassen und das gut umgesetzt. Es ist keine Niederlage, die den Giants heftig weh tut, 6-2 ist immer noch ein krasser Record und jetzt kommt die Bye-Week. Es läuft einfach so viel richtig bei uns, ich mache mir keine großen Sorgen.


    Zum Trade: ich denke auch nicht, dass man etwas übers Knie bricht. Schoen ist da glaube ich sehr straight und er will hier was langfristiges aufbauen. Da würde ein Schnellschuss-Trade nicht passen.


    Zu Jones: ich hab das Gefühl, er wird einen neuen Vertrag bekommen. Er hat viel shit abbekommen in den letzten Jahren, aber die Franchise hat immer zu ihm gehalten, er hat das Vertrauen des neuen Coaching-Staff und ich glaube nicht, dass die anderen Teams viel Geld für ihn hinlegen würden. Dazu reicht eine ordentliche Saison nicht, da müsste mehr kommen. Den anderen Teams fehlt der Blick hinter die Kulissen und nächstes Jahr im Draft werden einige Kandidaten dabei sein, die interessanter sind. Ob Saquon bleibt, ist eine ganz andere Sache. Da wird es wohl darauf hinauslaufen, ob die Gaints den Franchise-Tag ziehen.

    Bin gespannt ob da noch Ersatz kommt. Insgesamt kann ich den Move schon verstehen, so bringt er uns nicht weiter und klar kann es sein, dass er jetzt bei den Chiefs voll einschlägt, aber bei den Giants ist er halt nicht einschlagen. Ich hab ja keine Ahnung von Cap Space usw - spart das jetzt viel Geld oder nur sehr wenig?

    Mal eine gute Nachricht in Sachen O-Line - eventuell wird Nick Gates schon morgen für den 53er Kader aktiviert. Das wäre doch was. Offenbar kann er schon seit drei Wochen mit trainieren.

    Gute Nachricht, dass er mit dem Team zurückfliegen wollte. Klar, wenn da was am Auge ist ab ins Krankenhaus - das ist einfach zu risky. Positiv gestern auch: Wandale hat noch einmal gezeigt, was er für ein wichtiger Impact sein kann. Ab und zu hat Jones ihn zu oft angeworfen, damit hatte die Defense dann schon gerechnet.

    Das interessiert mich schon zwei Minuten nach Abpfiff nicht mehr. 6-1 unf*** fassbar. Und das ist einfach der Unterschied, in den letzten beiden Jahren hätten die Giants so einen Vorsprung noch locker verkackt. Heute ging nichts im running Play aber am Ende läuft es ein paar Mal und das reicht. Wobei ich weiter nicht verstehe, was sich die Refs noch einmal anschauen und was nicht - im Ernst, da wird geschaut ob Barkley im Aus war aber letzte Woche der late Touchdown wird gegeben, obwohl die Uhr sowas von herunter gelaufen war