Beiträge von Pepelupado

    Das werden die Packers nicht durchziehen ohne es vorher mit ihm abzusprechen, das kann ich mir nicht vorstellen.


    Ich halte es durchaus für möglich, dass man ihm die Angebote aufzeigt, aber über seinen Kopf hinweg..., glaube ich nicht.

    Ja so meinte ich das auch.

    Aber halt schon, dass sie es forcieren und ihm versuchen schmackhaft zu machen

    Und absprechen um auszuloten ob er zu dem Team gehen will

    Und danach richtet sie sein retirement. So meinte ich das zeitlich

    Hab ich blöd formuliert

    Ich glaube, er will sich kurz nach dem Superbowl entscheiden

    (Ev finde ich auch noch, wer das gepostet hat)

    Ich glaube die Entscheidung wird ihm vom einem trade vorweggenommen

    Und danach kann er überlegen, ob er bei dem Team spielen möchte

    Bzw zusammen mit dem Team welches die Kompensation bietet ob er da überhaupt hinwill und wenn nicht dann retiren

    Ohne das Foul rechtfertigen zu wollen, aber das passiert in full Speed und die Herren Running QB machen da auch gern mal einen Cut nach innen und laufen weiter.

    Natürlich dumme Strafe, aber "das moderne QB Play" lässt dich da als defender auch mal dumm aussehen, wenn du da nicht nach gehst.

    Ach was. Das passiert ständig und das ist volle Absicht. Das sieht man doch in full speed, dass Das total bewusst in der Sekunde aktiv begangen wurde

    Da schaltet einfach bei manchen regelmäßig der klare Verstand aus und die Wollen einfach den Gegner fliegen sehen


    Wobei ich dir recht geben muss, dass die Regeln es den defendern schwierig machen allgemein

    Aber in dem Fall nicht. Aus ist aus



    Edit: Sorry. Habe den Text nciht genau genug gelesen von dir. Ich nehme den Ton etwas zurück. Hatte es erst so interpretiert, dass du meinst, dass es keine Absicht war.. Sorry. Stimme dir zu

    Die Bengals dürfen die zweite timeout nicht nehmen dann geht’s hier in die Verlängerung. Lass doch die Zeit runterlaufen auf 20 oder 15 Sekunden. Nee stattdessen gibst du Mahomes wieder 40 Sekunden

    So was verstehe ich auch nie. Warum so viele teams dem Gegner immer noch Zeit für einen drive lassen durch dieses unvorrausschauende time management

    War für mich intentional grounding.

    Wird finde ich ganz allgemein in der NFL sogar vieeeeeel zu selten gepfiffen


    Das sich die Bengals nach so manch anderen fragwürdigen bzw. Grenzwertigen Entscheidungen da so langsam verzweifelt fühlen kann ich verstehen


    Aber schön, dass das endlich mal gepfiffen wird an sich. Wäre bei Brady gerne mal öfter angebracht gewesen die letzten 20 Jahre

    Nein grundsätzlich muss man es natürlich probieren. Aber ich finde ab so ca 8min vor schluss muss man es dann nicht mehr riskieren und man kann auch mal jemand anders laufen lassen. Bzw. Muss man da nicht so eskalieren und noch Verletzungen riskieren.

    Ist ja nciht böse gemeint sondern eher wohlwollend. Stell dir von cmc verletzt sich da 2 min vor Schluss noch obwohl das ding durch ist. Dann hat die Seuche schon begonnen fürs nächste Jahr, obwohl der Liga Betrieb noch nciht wieder begonnen hat.

    So ab 8min verbleibend fand ich es wirklich sinnlos. Ebenso auf Seiten der eagles die dann hurts auch weiter laufen lassen. Fand das nicht smart

    Aber wie gesagt, ich bin kein competitive Profi Sportler. Diese Einstellung muss man als Profi wahrscheinlich haben, damit man Erfolg hat. Aus neutraler fansicht hatte ich 8 min lang nur die Hoffnung, dass sich keiner mehr verletzt in einem entschiedenen spiel. Vor allem nicht cmc der genug gescholten war in der Vergangenheit


    Mit den Schiri entscheidungen sehe ich das anders. Es gab eine klare Fehlentscheidung beim erstes Philly td. Danach gab es für mich keine 50/50 Entscheidungen mehr sondern einfach klare Fouls (über das Roughing the kicker kann man streiten, aber ne Fehlentscheidung war es für mcih nciht zwingend, vor allem nicht in realgeschwindigkeit, zumindest wurden shcon deutlichere schubser in diesem Jahr ebenso bewertet von daher hat zumindest dabei die nfl ref Linie gestimmt im Verhältnis) und im Gegenteil hatten für mich die 49ers Glück, dass es nciht mehr personals gab.

    Die Aktion im Aus gegen hurts fand ich ebenfalls mies und dabei kann man sich auch verletzen. Als Beispiel. Ebenso wie in Mike Tyson Manier xmal auf den Unterarm des gegners zu Trommeln ohne Sinn und Verstand. Aber man kann den Frust prinzipiell nachvollziehen. Gebe ich ja zu.


    Ansonsten war Es vielleicht etwas kleinlicher, ich konnte aber aber aus neutraler Sicht jede Entscheidung nachvollziehen (nach dem Fehler beim ersten td) warum man das so interpretieren konnte. Und ich habe keinerlei Antipathie den 49ers gegenüber.

    Insgesamt wird mir die Leistung der eagles etwas zu klein geredet und von manchem vor allem im live thread getan, als wären die Eagles ohne all diese Zufälle regulär chancenlos. Die eagles haben für mich den komplettesten roster der NFL Aktuell. Ich sehe da kein Silbertablett das die gebraucht hätten. Aber ja, natürlich, es lief für die 49ers maximal unglücklich. Das tut mir auch leid

    Allein für die Arroganz 10 Minuten vor Ende zu feiern würde ich es euch wünschen das Ding noch zu verlieren, aber wird nicht passieren.

    Wir haben aber auch schonmal einen Falcons Owner mit Champagner zu Beginn des 4th Quarter gesehen ....

    Ich empfinde das nciht als arrogant. Das Spiel war zur Halbzeit komplett durch. Allerspätestens zu Beginn des 4ten viertels wirklich absolut komplett . Zu 100%. Warum sollen da Fans und Profis sich nciht freuen, dass sie mit dem super bowl einen Lebenstraum erleben dürfen

    Ich finde sogar, die Spieler haben sich extrem sportlich verhalten bei all dem, was sie an (verständlichem) Frust des Gegners über sich ergehen lassen mussten mit dem Risiko sich bei heißspornigen Attacken noch zu verletzen und das Endspiel zu verpassen. Sind da ziemlich cool geblieben

    Das finde ich jetzt auch nciht gerade total objektiv. Geschenkt ist was anderes und die Eagles haben auch viel investiert. Es ist ja nicht ausgeschlossen, dass die Eagles auch ohne das verletzungspech der 49ers das Spiel gewonnen hätten. War halt 50/50.


    Ansonsten natürlich chapeau den 49ers für eine tolle Saison und wirklich großes Pech, dass man am Ende 2 Viertel ohne quarterback antreten muss. Wäre sehr interessant gewesen das Spiel,

    bzw. die Saison in voller Kapelle zu sehen. Wäre bestimmt spannend geworden und hätten die 49ers auch verdient.


    Die unsportlichkeiten finde ich widerlich, aber auch irgendwie verständlich. Muss frustrierend sejn, wenn eine Saison so zu Ende geht und man chancenlos dann zum Ende taumelt. Man muss es aber sich auch nciht an den eagles auslassen und da Spieler Bodyslammen. Die können auch nix dafür, dass sich jeglicher 49ers qb im Laufe der Saison verletzt hat.

    Warum man dann noch 8 Minuten auf sich gegeneinander einprügelt, obwohl das Spiel zur Halbzeit schon gelaufen ist und seinen running back sich tot laufen lässt und eine weitere Verletzung riskiert ohne Hoffnung auf die Wende. Naja. Ich war halt nie Profisportler. Irgendwo ist es nachvollziehbar. Mein Ding ist es nicht.


    Von den schiris benachteiligt fand ich die 49ers im groben Schnitt auch nicht. War schon recht dreckig am Ende auch gegen hurts.


    Schade für die 49ers aber wie alle sagen. Die spielen auch nächstes Jahr wieder eine gewichtige Rolle. Davon kann man stark ausgehen. Zurecht.

    Na du kommst hier um Eck spaziert und sagst, naja, hier das war ja alles Belichick. Daher wollte ich nur darauf hinweisen, dass wenn er es in der Hälfte der Fälle nicht geworden wäre, ein anderer defensiv geprägter Headcoach den Titel geholt hätte.


    Ich glaube übrigens, dass es völliger Bumms ist, ob einer defensiv, offensiv, dativ oder akkusativ geprägt ist, wenn es um den dauerhaften Erfolg als Head Coach geht.

    Bist du nicht auch ums eck spaziert gekommen? Was unterscheidet Euch? Inhaltlich unbenommen und Dir eher zustimmend, ist das ziemlich unfreundlich formuliert. Mehrfach. Ziemlich pampig

    Na ja die Einordnung ist bezogen auf den Vertrag schon richtig. Mehr als einen Veteran Backup (kostet auch wieder Geld) oder viel wahrscheinlicher einen Mid-Round Flyer auf einen Rookie wird es in Denver nicht geben.

    Wenn man sich das Wildcard Wochenende ansieht, dann kann man ehrlich gesagt auch nur zu dem Schluss kommen, dass mit besserem Coaching. auch als Wilson noch mehr Football rauszupressen ist als er dieses Jahr gezeit hat.

    Wenn Wilson die Bereitschaft zeigt, sich coachen zu lassen

    Ich finde den Vergleich mit hurts eben genau passend und habe da auch schon öfter dran gedacht. Zumal beide ein ähnliches mindset zu haben scheinen.

    Das ist ja auch genau der Faktor weshalb ich es ebenfalls für irre halte ihn aufzugeben.

    Der junge ist durchaus bereit an sich zu arbeiten (im Gegensatz zu manch anderen jungen Talenten) und das Potenzial ist einfach da.

    Seinen Helm auf dem Spielfeld am Boden zertruemmert. Da es weder mit Refs noch mit Gegnern zu tun hatte, wurde er fuer das zweite Vergehen nicht ejected, auch wenn er es verdient gehabt haette. Er hatte frueher im Spiel bei einer JAX 2pt conversion schon eine Taunting Strafe.

    Naja. Verdient wäre auch eine holding Strafe davor gewesen, weshalb er erst zu dieser reaktion sich dummerweise hat hinreißen lassen

    Das gehört shcon zu der Geschichte dazu

    Wer einen sehr vielversprechenden fields aktuell in dieser Situation nicht als absolut competitive mit großem Potential nach oben sieht, und ihn opfert, um ihn dafür in eine nfl unproven nicht unter denselben Umständen validierte draft Hoffnung tauscht, welche mindestens genauso viel Fragezeichen für die Zukunft hat die nicht zweifelsfrei beantwortet werden können , sollte geteert und gefedert werden. Das würde ich höchstens Adam Gase zutrauen

    49ers machen zuwenig aus ihren Möglichkeiten, Seahawks machen alles aus ihren Möglichkeiten

    Finde des etwas despektierlich gegenüber einem durchaus über die Saison anständig spielendem Team.

    Und die 49ers haben auch diese Saison schon gegen Denver, Chicago und Atlanta verloren die schon schlechter zu bewerten sein mögen