Beiträge von DraftBust

    Ich bin gerade mit Lincoln Lawyer auf Netflix durch und fand das wirklich klasse, vielen Dank für den Tipp hier.


    Die neue Staffel Blacklist dagegen ist für mich ausgelutscht und ich finde keinen Draht mehr zu der Serie.

    Schade, Top 3 oder dann ganz hinten wär mir dieses Jahr recht gewesen. Natürlich folgt dann bei Auslosung ein Pick in der Mitte :D

    Ich richte mich nach euch und der einzige Termin der bei mir ansteht ist die Draft in der Guillotine, bei welcher aber der Termin noch nicht feststeht.

    Sorry das ich nicht hilfreicher sein konnte.

    Ganz im Gegenteil, du hast mir hier schon super weitergeholfen. Ich kann das Budget theoretisch beliebig anpassen, dachte aber das man mit 300€ zum Einstieg schon mal etwas brauchbares bekommen könnte. Wenn das dann doch solche Defizite beim Material aufweist, dann erhöhe ich das Budget einfach und hab damit länger Freude, nach dem Motto wer billig kauft kauft 2x :)


    Die Mid Level Empfehlungen helfen mir auch und da werde ich mich mal durchklicken.


    Soweit ich mich jetzt informiert habe sollten die Brenner in jedem Fall aus Edelstahl sein und möglichst auch so viele andere Bauteile wie möglich. Dann achte ich weiter auf eine große Grillfläche und möglichst große Warmhaltefläche. Mindestens 3 Brenner um etwas flexibler grillen zu können und den Schnick Schnack wie Seitenbrenner, Infrarot, usw. lasse ich zum Einstieg vielleicht erst mal außer acht, nehme es mit wenn es dabei ist aber Suche nicht im speziellen danach. Außerdem möglichst lange Garantielaufzeit.


    Kann man das so als kurzen Wegweiser einmal stehen lassen? :)


    Gibt es noch etwas auf das man unbedingt achten sollte, was ich hier noch vergessen habe und evtl starken Einfluss auf die Qualität hat?


    Bzgl. Aldi&Co - vielleicht hilft dir das? Seine Videos sind mMn immer sehr informativ und objektiv:

    Sehe ich mir heute Abend mal an, auch dir vielen Dank für die Hilfe :thumbsup:

    Da Aldi und Lidl diverse Grills anbieten lässt sich das pauschal nicht beantworten.


    Die entscheidenen Fragen sind, was Du grillen willst, für wieviele Leute Du grillen mus... äh.... darfst und wo der Grill stehen soll.


    Wenn Du uns das verrätst, am besten mit einer Vorstellung wieviel Geld Du investieren willst, stehen die Chancen gut, das Du qualifizierte Antworten erhältst.

    Bei Aldi waren es die Grills von Enders und bei Lidl hießen die Grillmeister, zumindest die für die ich mir Referenzen geholt hatte.


    Budget liegt bei ca. 300 € und wir sind ein 2 Personen Haushalt, möchte aber die Möglichkeit haben auf einer Feier auch mal für 6-8 Leute grillen zu können. Der Grill steht auf einer großen Terrasse, also Seitenteile müssen nicht zwingend klappbar sein. Da wir viel mit Gemüse machen, wäre ein Seitenbrenner vermutlich ganz gut, bzw. ist der für genau so etwas da, wenn ich mich richtig informiert habe.

    Den Infrarotbrenner benötige ich wahrscheinlich eher nicht, da kenn ich mich aber mit den Einsatzmöglichkeiten dafür viel zu wenig aus. Gasflasche würde ich gerne im Grillwagen aufbewahren, aber hier reicht vermutlich die kleinere 5kg Version.

    Mal eine Frage in die Runde, vielleicht könnt ihr mich ja etwas beraten ;)


    Ich, absoluter Anfänger, möchte mir einen Gasgrill anschaffen. Ich habe bereits zig Testberichte, Reviews und was weiß ich was alles durchgelesen, aber man wird förmlich erschlagen mit Infos und deshalb habe ich die Hoffnung, dass jemand hier auf dem Board vielleicht in den letzten beiden Jahren an gleicher Stelle war und nun schon erste Erfahrungen mit der damaligen Anschaffung gemacht hat.


    Was haltet ihr von den Modellen von Aldi und Lidl? Ich habe hier schon mehrfach gelesen dass diese innerhalb 2-3 Jahren völlig zusammenrosten, bzw. wegen des verbauten Materials keine Hitze gehalten werden kann und somit das ganze Grillerlebnis beim Teufel ist, wenn man sich nur ärgern muss.

    Ich bin sehr unzufrieden mit dem Pick bei dem was noch alles auf dem Board war. Es geht mir nicht in den Kopf warum Bill jedes Jahr Picks raushaut die von der breiten Masse als totaler Reach empfunden werden. Ich muss da an den 1 Geisterfahrer - 100 Geisterfahrer Cartoon denken, falls jemand das Bild kennt. Was sollten die anderen übersehen was Bill teilweise in den Spielern sieht, ich verstehe es nicht. Und nebenbei kann man die frühen Picks der letzten Jahre auch kritisieren bzw. muss man das schon hinterfragen.

    Mal sehen wie es weitergeht in den nächsten Runden aber mit dem beim Pick von Strange war der Name bei mir Programm.

    Bei .at oder bei 6mal5 ? Bei at. hatte ich heute echt Glück. hab mich vertippt und kam so auf das richtige Wort(das ich wahrscheinlich sonst nie bekommen hätte)...

    Bei .at



    Genau wie von Bilbo beschrieben hatte ich nach dem 2. Versuch Buchstabe 2+3+5, aber dann gingen die wilden Versuche los :D


    Expertenmodus habe ich immer aktiviert

    Heute ist die 58er Streak gerissen und zum ersten Mal überhaupt konnte ich das Wordle nicht lösen :dogeyes:


    Es gab einfach noch zu viele mögliche Konstellationen, das ist schon sehr bitter. Jetzt muss ich mich irgendwie an die 98% Angabe bei "Spiele gelöst" gewöhnen. Durch sowas treibt man mich ja zur Verzweiflung

    im österreichischen Wordle bei 3,6, im deutschen bei 3,8 und im englischen ebenfalls bei 3,6.

    Das ist schon sehr stark, natürlich kommt das auch auf die Menge an, aber ich kämpf seit Wochen um ne 3 und es will nicht klappen. Vielleicht sind meine Starter einfach zu schlecht, bzw. lassen zu viel offen.


    Heardle habe ich ein paar mal versucht, macht auch Spaß aber die meiste Zeit hab ich keinen Plan. Bis auf Bruno Mars vor ein paar Tagen muss ich konsequent bis zur letzten Stufe durchklicken und dann tu ich mich noch schwer mit den Titeln.

    Ich bin dann auch mal durch und konnte mir die Platin im Vorbeigehen mitnehmen. Spielzeit hatte ich jetzt knapp 80 Stunden, habe mir ordentlich Zeit gelassen und bin bei 96% Spielfortschritt.


    Die Story an sich hat mir wieder sehr zugesagt, obwohl mMn Zero Dawn besser inszeniert war.


    Was mich am allermeisten an Forbidden West gestresst hat ist das Kampfgeschehen an sich. Die Maschinen sind teilweise so riesengroß, dass Sie den ganzen Bildschirm einnehmen. Wie will man da noch Teile abschießen? Versucht man dann etwas Distanz aufzubauen, kommen die wieder so schnell auf dich zu, dass das selbe Problem erneut besteht und ich rede hier nur von einem Kampf gegen eine Maschine.

    Die Kämpfe sind völlig überladen mit Gegnern, die kleinen Maschinen sind so wendig dass es zeitintensiv ist sie zu legen und hängen wie ein Klotz am Bein beim Kampf gegen größere Maschinen. Fliegst du einmal hin, weil dich irgendwas trifft, ist man rund 30 Sekunden wehrlos Schaden ausgesetzt, bis man wieder Distanz und Ruhe in den Kampf bekommt.


    Bei der Arenaherausforderung musste ich am Ende auf Leicht umstellen, weil das auf höheren Schwierigkeitsgrad für mich nicht zu bewältigen war.


    Forbidden West hat Spaß gemacht, vor allem anfangs als die Gegner noch überschaubarer waren und man gezielt vorgehen konnte. Zum Ende hin wurde es dann sehr anstrengend.


    Ich würde es mit einer 7/10 einordnen

    So gesehen hast du natürlich auch recht und vielleicht habe ich auch einfach unfassbares Glück bislang. Aber die meisten Exos bei denen ich auf einen Drop angewiesen bin, habe ich tatsächlich relativ schnell gehabt.


    So wie sich das bei dir darstellt ist dann mit Sicherheit einfach nur noch frustrierend.

    Bislang habe ich dazu noch nicht probiert, da wir immer mindestens 6 Leute waren, aber dieses mal wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben.


    Dann hoffe ich dass du ein unglaublicher Glückspilz bist und diese Droprate nicht standardmäßig so hoch ist. Ich bin ja ein Verfechter davon, dass Exos (egal in welchem Spiel) wirklich sehr sehr selten sein sollten. Mich nervt da Xur theoretisch schon, der jede Woche Exos ins Spiel bringt. Wenn gefühlt jeder mit derselben Waffe rumrennt ist das für mich nichts besonderes, aber ich verstehe schon das Wenigspieler genau so belohnt werden sollen, usw...


    Dennoch find ich es nicht so cool, dass ich mit meiner Spielzeit, fast jedes Exo bis Jenseits des Lichts besitze. Für mich verliert das dann auch irgendwo immer den Reiz. Ich kann das irgendwie nicht richtig beschreiben, aber ich denke du weißt was ich meine

    Ok das fixt mich dann doch alles ein wenig an und ich denke werde da in 1-2 Wochen einsteigen. Problem dieses mal ist, dass meine 5 Kollegen bisher noch nicht mitziehen wollen und das heißt Raid mit Randoms :dogeyes:


    Da habe ich wenig bis gar keinen Bock drauf

    Habe heute morgen die Kampagne auf Legendary fertig gespielt (gibt neben einem schicken Emblem auch einen massiven Level Booster.


    Bisher sieht es so aus als wird Witch Queen einer der großen DLC ala Taken King und Forsaken.

    Wie ist deine Einschätzung/Fazit zur Erweiterung?


    Bin am Überlegen ob ich nach Horizon auch wieder einsteige :)