Beiträge von Touchdowner

    Es gibt die Gerüchte, dass man Tryon als Spy einsetzen will. Der Ausfall von Lavonte David ist hier wirklich übel. Ich sehr hier durchaus Upset - Potential. Irgendwann kann das nicht mehr gut gehen.

    Sehe ich auch so. Das ist aktuell auf kante genäht. Bringen D Line oder offense ihre PS nicht aufs feld, dann wird man federn lassen....

    Andererseits muss man natürlich auch sagen, dass wenn die Defense die LoS dominiert und die Bears O line dominiert und gleichzeitig die offense wie gehabt läuft (was ohne brown super schwer wird) dann könnte man die bears aber auch aus dem stadion fegen. Alles möglich...

    wenn die bears fields ein paar gute qb läufe übers scheme ermöglichen dann wird das sicher eng. Die bears defense ist gut und die bucs secondary ist angreifbar. Die bockstarke run defense hat halt hier bisher hervorragend funktioniert.

    Frage meiner meinung ist halt: Sollte man den 1st overall nächste Saison haben, will man diesen dann wirklich in einen non-QB stecken?


    Finde da sollte man eher den Downtrade inkl. 2023er Picks nehmen um dann in 2023 auf QB zu gehen. Es sind genug Baustellen vorhanden um nächstes Jahr auch mit einen mittleren 1st eine Baustelle zu schließen.


    Traditionell ist vor dem Draft der Hype um irgendein QB Prospect groß genug, dass ein Team dafür bezahlen will. Und Teams mit QB need gibt es immer genug (Falcons, Broncos, Texans, Steelers, WFT, Eagles, evtl. Giants, evtl. Browns, fallen mir da ein).

    verstehe nicht warum die raiders noch groß spieler abgeben sollten? Sie sind in the hunt für die playoffs. Innerhalb der division sind die chiefs am strugglen. Wie oft wird das die nächsten jahre noch passieren? Meiner meinung nach muss man alles tun um die chance auf playoffs zu erhalten. In einer division mit mahomes und herbert und evtl rodgers nächste saison wird das zukünftig nicht einfacher!

    Ändere mal Dein Profilbild, vielleicht ist das ein schlechtes Omen. :madness

    Ich finde den Moment deutlich zu früh für so einen Deal.

    Wir wissen immer noch nicht was wir an Tua haben und ich kümmere mich lieber erst mal um seine Fragezeichen, als um die von Watson.

    Ich teile am ehesten die Theorie, dass Grier seinen Arsch retten will.

    Hoffe nicht, dass das gelingt.

    Die Gefahr bei einer weiteren Tua Evaluation ist halt wenn man am Ende der Saison für alle sichtbar zu dem Schluss kommt das er nicht die Lösung ist....dann ist sein Trade Value einfach weg.


    Ich finde den Deal sinnvoll. Die Dolphins sind in einer Situation dass sie langsam gewinnen müssen oder der Rebuild ist gescheitert. Die Texans hätten diese und die nächste Saison noch locker Zeit um einen Tua unter seinem Rookie Vertrag zu evaluieren...

    Ist halt der all in move um den rebuild evtl noch zu retten. Kann halt auch voll in die hose gehen wenn watson doch noch von nfl/gericht verurteilt wird. Verstehe hier aber auch das rumgeeiere der nfl nicht. Stand jetzt ist er unschuldigbund hier ständig eine sperre im raum stehen zu lassen ist halt maximal unfähr ggü. den texans...

    Dank des Desasters rund um den Abgang von Dawkins schockt einen so schnell nix mehr. Nichtsdestotrotz ist und bleibt Ertz ein absoluter Lieblingsspieler und ich wünsche ihm, dass er zu alter Stärke zurückfindet.

    Der Gegenwert ist unterirdisch aber anhand der Situation erwartbar gewesen. Die nächsten Jahre ist zudem nicht viel von den Eagles zu erwarten daher machts natürlich trotzdem Sinn hier noch etwas rauszuholen auch wenn man persönlich einen der letzten verbliebenen SB Heros gerne bis zum retirement behalten hätte.


    Machs gut Zach - everyone likes you and we care;)

    Denkst du das die nächsten Jahre werden so rau? Mit den 3 erstrundenpicks nächstes jahr, die wohl alle recht ordentlich plaziert sein werden, könnte man schnell einen turnarround hinkriegen.


    Die Cowboys sind natürlich aktuell weit weg in der Division, aber Playoffs sehe ich dann nicht so weit weg (die Picks müssen natürlich sitzen).


    Zumindest habt ihr mehr positive aussichten als WFT und Giants...

    Cards gehen all-in. Nachdem sich Maxx Williams wohl schwerer verletzt hat und evtl. die Saison rum ist, holt man für CB Tay Gowan und einen 5th 2022 Zach Ertz aus Philadelphia: https://www.espn.com/nfl/story…ch-ertz-arizona-cardinals

    Mal sehen, ob es mehr als ein Rental bis Saisonende wird.

    Sehr guter trade für euch. Finde das ertz diese saison wieder sehr gute leistungen bringt. Er ist nicht mehr in den top 10 bei den TE aber top 20 sehe ich ihn schon noch...nur meine meinung.


    Ihr geht auf jedenfall langsam aber sicher aufs ganze für diese saison was auch richtig ist. Irgendwann ist der günstige murrey vertrag rum und man sollte dabei zumindest 1-2 tiefe playoffruns mitnehmen.

    Denke man kann von einem verdienten Sieg sprechen, den man gegen Ende aber unnötig gefährdet hat.


    Die erste Hälfte war bis kurz vor der Halbzeit außerordentlich gut. Die Defense stand gut (Run wie gehabt und auch die Secondary machte einige gute Plays) und die Offense lief sowohl am Boden als auch durch die Luft wie am Schnürrchen.


    Das war dann leider zumindest Offensiv in der 2. Hälfte komplett weg. Sei´s drum ein W ist ein W.


    Ich nehme positiv mit, dass die Secondary besser als zuletzt aussah (glaube aber ein sehr schwacher Hurt hat hier auch seinen Anteil dabei) und die Offense zumindest in Hälfte 1 wieder elitär war.


    Negativ natürlich die Verletzung von Sherman (die CB Verletzungen haben ja schon tragische Komik angenommen) und der Einbruch in der 2. Hälfte als man wieder (wie letztes Jahr) unnötig viele 1st down runs sah.

    Finde gegen die bucs nicht zu laufen sondern zu passen, ist aktuell definitiv die bessere Variante. Allerdings muss man dann auch wirklich passen.


    Hurts war in der ersten Hälfte so schwach, dass man gar keine andere Wahl hatte, als es mit dem Lauf zu probieren...und überraschend hatte man damit durchaus Erfolg.


    Die Bucs hatten in der 2. Hälfte stark nachgelassen, da wäre durchaus etwas möglich gewesen, aber Hurts, den ich sonst immer verteidige und in dem ich schon noch einiges an Potential sehe, war 0,0 in der Lage die Secondary zu attackieren.


    So kannst du natürlich kein Top Team schlagen, auch wenn das nicht seinen besten Tag hat.


    Jetzt lange Pause und dann das Match gegen die Raiders....hier wird man danach schon sehen, wohin die Reise gehen wird.

    denke die bears haben nur ne chance wenn sie adams irgendwie kontrollieren können, mack eskaliert und fields sein bestes spiel macht....


    Die packers sind heuer nicht unschlagbar und meiner Meinung nach in allen mannschaftsteilen nicht auf dem niveau des vorjahres.

    Ich stimme bei fast allem was du geschrieben hast zu. Außer bei der Aussage mit dem Game-Manager. Ein guter Game-Manager kann auch ein Franchise QB sein (siehe Brees/Brady/P.Manning). Genau zu so einem QB-Typen hoffe ich dass Tua sich entwickelt. Er wird niemals die Athletik eines Kyler Murray haben. Er wird niemals den Arm von Josh Allen haben. Aber mit seinem Skillset kann er m.E. ein QB werden, der aus der Pocket heraus das Spiel dirigiert, indem er gute und schnelle Entscheidungen trifft (pre-snap und post-snap) und punktgenaue Pässe wirft.


    Das Attribut "Game Manager" sehe ich nicht so negativ, wie es oft benutzt wird - es kommt halt darauf an, ob man einen guten Game-Manager hat (Brees, Brady, Peyton) oder einen mittelmäßigen Game-Manager (Bridgewater/Cousins/Dalton)...

    Brees/Brady/Payton als Game Manager zu bezeichnen halte ich für mindestens mal gewagt.....Ein Game Manager haut dir nicht schnell mal 5 TD und >400 Yards um die Ohren, so wie Brady vor 4 Tagen mit euch.....


    Ja Manning und Brees waren zum Schluss ihrer Karriere (die letzten beiden Jahre) vielleicht nur noch Game Manager, aber bis dahin waren sie Elite QB´s. Man siehe dazu ihre Yards/p.a., TD/p.a. etc.

    so wie ich bruce ariens verstanden habe hätten gronk ubd winfield theoretisch spielen können wenn es nicht eine kurze woche inkl reisestrapazen wäre. Man geht wohl auf nummer sicher. Bin da ehrlich gesagt auch der Meinung das man trotz der ausfälle auf den beiden jeweiligen positionen genug depth hat um das zu kompensieren. Der ausfall von david tut da schon bedeutend mehr weh.

    Aber ich mache mir auch keine übertriebenen sorgen gegen die eagles. Den lauf werden wir such hier im griff haben und wenn wir smith's kreise einigermaßen kontrollieren können, dann wird die offense auch hier den rest erledigen. Hoffe sherman macht nochmals einen schritt in die richtige Richtung.

    Ich bin sehr gespannt, wie das Match am Sonntag gegen die Jags laufen wird. Das wird ne ganz enge Kiste.


    Sollte hier verloren werden, unabhängig davon ob und wie Tua spielt oder nicht, könnte es das Faß zum Überlaufen bringen.


    So strukturiert, langfristig planend und souverän Flores bis zum Season Start gewirkt hat, so enttäuschend ist aktuell das Gesamtbild:


    - O-Line Bottom 5

    - QB entwickelt sich zum Bust

    - Die Secondary die wie Elite daherkommt und wie Elite bezahlt wird, ist bestenfalls Durchschnitt

    Denke das könnte für die Raiders auch ein Befreiungsschlag werden. Es ist ja nun bei weitem nicht so, dass man hier einen ERfolgscoach verliert, der kurz davor ist den SB zu gewinnen.


    Lieber einen modernen jungen Coach finden, der ner Offense eine Identität geben kann (**hust**kellen moore (Dallas)***hust***)


    Ansonsten wenn man mal über diese Saison hinausschauen möchte, dann bleibt festzuhalten, dass die Raiders innerhalb ihrer Division ein großes QB- Problem haben!!! Nicht das Carr schlecht wäre (im Gegenteil), aber mit Mahomes und Herbert hat mein 2 Elite QB´s in der Division, die die nächsten 10 Jahre nerven werden. Sollten sich die Broncos dann auch tatsächlich noch Rodgers angeln können, dann Gute Nacht.....

    Habt ihr zuletzt andere Spiele des WFT, der Raiders und der Broncos gesehen? Das waren alles sehr schwache Auftritte. Man darf natürlich niemanden unterschätzen, dazu sind alle Teams zu dicht beieinander.

    Trotzdem müsste sich jedes dieser Teams um 100% steigern um KC die Stirn zu bieten.

    Bin ich natürlich bei dir. Sollten aber die 3 oben genannten Spieler ausfallen, dann geht die Offense, die das Team wegen der schlechten DEfense tragen muss, nicht nur am Stock sondern sitzt im Rollstuhl. Und seit dieser Saison macht halt auch Mahomes nun FEhler wenn er Plays forcieren muss....

    gab es schon einen injury report der chiefs? Laut shefter sind CEH, kelce und hill verletzt aus der partie gegen die bills raus. Sollten die gegen das WFT alle drei ausfallen, dann wird das ein ganz dickes brett zu bohren für die chiefs!

    entscheidend wird sein alle, oder zumindest annähernd alle, mann im dezember/januar an bord zu haben.


    Bei winfield und gronk soll das match gegen philly aber schon wieder möglich sein. Würde hier aber bei beiden nix riskieren.


    Offensiv hat man genug andere optionen. Von howard kam zwar gegen die phins wieder nix aber zum glück hat man noch brate.

    Und auf safty hat man auch solide tiefe.

    Defensiv besser wird es eh erst wenn davis und/oder SMB wieder dabei sind. Gibt's zu den beiden schon prognosen?

    Aber wie auch immer...jetzt ist es erst mal wichtig in Washington eine Klasse aufzuweisen mit der man den dritten Sieg einfahren kann. Einem Chiefs-Team in Normalform

    Naja bei CEH sah es schon nach einer ernsten Verletzung aus und auch Kelce ging verletzt aus dem spiel raus. Ohne diese beiden wird auch das Offensivspiel noch weiter limitiert. Man sollte das WFT nicht unterschätzen...wenn der d line da ihr plötzliches Comeback feiert und heinicke nen guten Tag hat, dann kann das ein heißer Tanz werden...vor allem da Mahomes aktuell nicht gut gegen Druck ist.

    So relive abgeschlossen. Starkes Spiel der Bills, schwaches der Chiefs. Ohne die massive Hilfe der Refs wäre es wohl noch schlimmer geworden.


    Gibt es schon Info´s zu CEH und Kelce?


    Playoff´s werden für die Chief´s kein Problem, aber neben der schwachen Defense, die allerdings auch die letzten Jahre nicht soooooo viel besser war, scheint die eigene Offense inkl. Mahomes (der gestern wohl eines seiner schlechtesten Spiele überhaupt gemacht hat) entschlüsselt zu sein.

    ihr seid in neinen augen ein bisschen das opfer eurer starken division. In allen anderen divisionen könntet ihr sicherlich um die wildcardplätze mitspielen, aber für diese division habt ihr einfach zu wenig stärken (elite qb, elite wr duo) und zuviele baustellen (o line, run game, defense)...


    Der adams deal verhindert auch etwas das ihr für kommendes jahr auch groß verstärken könnt. Alles in allem eine etwas bittere situation...

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Die Defense sieht damit schon wieder deutlich besser aus. JPP, Shaq und Tyron gegen Brisett und diese O Line...da muss doch was gehen :hinterha::hinterha::hinterha:

    Warum eigentlich traden? Dachte die Pats hätten ihn entlassen

    Die entlassung war für gestern 22 uhr MEZ terminiert. Das heißt wer dem wettbieten auf dem free agent markt ausweichen wollte konnte bis zu diesem Zeitpunkt per trade dem vorgreifen und den vertrag von gilmore übernehmen...

    RUF... DA.... AN!!!


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Du warst jetzt schneller als ich :thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup: