Beiträge von DG43

    Die titans ohne Henry kannst du da raus nehmen, und die Seahawks eigentlich auch

    Und wir haben nicht „nur“ noch die Bills, bei den colts wird’s auch schwer und Nola kommt auch nochmal. ich schiele auf den #2/#3 Seed der langt mir. Denn sollte man das WC Wochenende überstehen ist danach sowieso alles nur Glück und Tagesformabhängig

    Die Seahawks und Titans kann man rausnehmen, dafür nennst du die Colts und die Saints?


    Die Seahawks bekommen Wilson zurück und stellen mit Metcalf/Lockett noch immer eine der besten Offenses der Liga. Dasselbe gilt für die Titans, Tannehill ist ein heimlicher Top-5 QB seit er in Tennessee spielt und mit Brown und Jones haben sie eines der besten WR-Duos der Liga. Die Line der Titans ist verdammt stark im run-blocking und wird auch mit weniger talentierten Backs ein Laufspiel generieren können (vgl. Cleveland).


    Dagegen dann die Colts, die in nichts wirklich gut sind und zu Recht 3-5 stehen, und die Saints mit Hill/Siemian auf QB. Beide dieser Teams stehen für mich ziemlich eindeutig unter den oben genannten.

    Der #1 Seed dürfte jetzt weg sein.

    Die anderen NFC Contender haben alle ein wesentlich schwereres Restprogramm und spielen mitunter noch mehrmals gegeneinander.


    Rams: Titans, Packers, Cardinals, Seahawks, Ravens

    Cardinals: Seahawks, Rams, Cowboys, Seahawks

    Cowboys: Chiefs, Raiders, Cardinals

    Packers: Chiefs, Seahawks, Rams, Ravens, Browns


    Bucs: Bills

    Also hier nur mit Potentiell schweren Gegnern zu argumentieren halte ich doch für etwas dünn. Vor allem sehe ich da nicht nur L's.
    Gegen die Chargers hat man trotz einer 0-4 Turnover Ratio nur mit 6 Punkten verloren. Wenn man es im Rückspiel schafft hier vielleicht nur 0-2 Turnover zu machen sollte das doch schon reichen.

    Ja, und gegen die Browns hat man trotz einer 3-0 Turnover Ratio nur mit 4 Punkten gewonnen. Selektive Wahrnehmung.


    Ich finde es verfrüht von einem Verpassen der Playoffs zu sprechen. Dafür ist der Abstand zu den Konkurrenten noch zu gering und noch zu viele Spiele zu gehen. Es ist aber auch wahr, dass mit dieser Defense kein einziges Spiel auf eurem Schedule ein klarerer Win ist. Im Zweifel ist jedes Team in der Lage, gegen euch 30 Punkte aufs Board zu bringen. Gegen die Giants ist ein Sieg Pflicht, danach müssen mindestens zwei der drei Spiele gegen die Packers, Cowboys und Raiders gewonnen werden, sonst wird das Verpassen der Playoffs ein realistisches Szenario.

    Es wird halt auch gerne vergessen dass Mahomes besonders letzte Saison schon enormes turnover-luck hatte. Das geht jetzt im Moment in die andere Richtung.

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Offense:

    Ich weiß nicht, ob Tom Brady nervös war, oder ob er tatsächlich vom Wetter beinflusst wurde, aber TB12 war definitiv off. Ich habe seit der Bye-Week in der vergangenen Saison kein so unglückliches Spiel von Brady mehr gesehen. Es waren einige überworfene Bälle dabei und zusätzlich ein paar ungewohnt "falsche" Entscheidungen. Als Sinnbild mal der folgende Bildausschnitt. Brady wirft auf Evans, der mit seiner In-Route den Ball für einen neuen First down fängt. Ich weiß, das ist jetzt meckern auf sehr hohem Niveau, allerdings hat Brady A. Brown komplett offen und alle Zeit der Welt in der Pocket (versprochen, in Bewegtbildern ist es noch offensichtlicher).


    pasted-from-clipboard.png

    Evans ist bei dem Play der erste Read. Er ist open, Brady wirft für eine 25-Yard Completion. Richtige Entscheidung. Geht er auf den zweiten Read und Brown ist nicht offen, ist das Pass-Fenster für den Crosser wieder zu. So spielt man keine effiziente Offense. Das Play muss er nehmen.


    Kritisieren kann man, dass AB one-vs-one gegen den x-ten Corner nicht in zehn von zehn Fällen der erste Read ist, aber das geht dann eher auf das play-calling.


    Brady hat ein paar Bälle nicht getroffen, aber insgesamt ein gutes Spiel gemacht. Besonders die big-plays waren da. Slot-Fade auf Godwin, Backshoulder auf AB, der deep-shot auf AB der durch die D.Smith Flagge zurückkam und die beiden auf AB am Ende des Spiels. Bekam mit einer 83.5 auch zu Recht eine der besten PFF Grades der Woche. Fünf big-time Throws, kein turnover-worthy play und eine deep-passing grade von 97.


    380 Yards total offense sind bei dem Wetter und gegen eine solide, von Belichick gecoachte Defense auch vollkommen in Ordnung. Damit ranked man auf die Saison gesehen in den meisten Jahren in den Top-5. Problem war schlicht Execution und Effizienz in der Redzone (bzw. in der gegnerischen Hälfte).

    Oberflächlich sehen die Stats gut aus. Etwas genauer hingesehen waren zwei der neun TDs Checkdowns, die jeweils über 40 Yds getragen wurden, und zwei weitere kamen durch einen Screen- und einen Tap-Pass.


    Zudem hat Mahomes mit den beiden späten Picks maßgeblich zu den beiden Niederlagen beigetragen. Das geht dann mMn nicht mehr als gute Saison durch.


    PFF hat ihn aktuell mit einer 77,7 als QB #15, und ich finde das deckt sich mit den bisherigen Leistungen auf dem Feld.

    Gilmore ist nur zwei Jahre jünger und will laut Berichten im Bereich eines Ramsey verdienen. Daher kam das aufgrund des Caps nie in Frage.


    James Bradberry wäre eine Option gewesen, falls die Giants die Saison abgeschenkt hätten. Der hätte 5.9 und nächstes Jahr 13.5 Millionen gekostet, also knapp 10 Millionen AAV auf zwei Jahre. Das wäre als win-now Move verträglich gewesen.


    Sherman ist aber ein super Fit, besonders für Vet-Minimum + incentives. PFF hatte in vor der Saison als #11 outside corner geranked. Wenn er in diesem Bereich spielt, haben wir mit ihm und Davis eins der besten Duos der Liga. Und mit Dean und SMB zurück sieht dann auch die Depth gleich viel besser aus.

    Wenn ich mich nicht irre, steht ihr auf die Saison gesehen bei einer Turnover-Differenz von -1. Wo soll da eine Regression zum Mittelwert stattfinden?


    Klar kann man argumentieren, dass ihr ohne die vier Giveaways nicht gegen die Chargers verloren hättet. Andersherum hättet ihr aber wohl ohne drei Takeaways auch nicht gegen die Browns gewonnen. Wenn du die Turnovers rausnimmst, musst du das schon auf beiden Seiten machen. Auch gegen die Ravens habt ihr von einem Pick-Six und einer Redzone INT profitiert. Nur weil der CEH-Fumble am Ende des Spiels passiert ist, muss das nicht zwangsläufig bedeuten, dass der einen höheren Einfluss auf das Ergebnis hatte als bspw. Lamars Pick.


    Sorgen würden mir als Chiefs Fan vor allem die Defense machen. Und das nicht unbedingt wegen der bisherigen Leistungen. Mit dem Personell hattet ihr mMn von vornherein Potenzial zu einer bottom-five Defense. Ihr habt außerhalb von Chris Jones keinen Pass-Rush und mit Hughes und Ward eins der nominell schlechtesten outside-corner Duos der Liga. Keine gute Kombination. Auf Linebacker sieht es nicht unbedingt besser aus, und nachdem Thornhill sich nicht entsprechend zu entwickeln scheint, ist Safety auch keine wirkliche Stärke mehr.


    Favorit auf den Divison-Sieg und SB-Contender seid ihr mMn immer noch. Für ein erfolgreiches Jahr wird sich aber auch ein Mahomes steigern müssen, der bisher keine gute Saison spielt. Und er muss zeigen, dass er konstant gegen die Cover-2 "prevent" Defenses bestehen kann, die er dieses Jahr sehr oft sehen wird. Bisher macht ihm die Probleme.

    Ich kann mir nicht helfen. Bei Mahomes sieht immer alles hektisch aus. Rumhampeln, Rumhampeln, Rumhampeln, Kelce suchen oder losrennen.

    Bin gespannt, ob das erfolgreich bleibt

    Würde mich auch mal interessieren wie das ohne Hill und Kelce aussehen würde. Time will tell.

    Jo, deren Offense ist völlig in Ordnung. Aber die Defense sollte der hochgelobten Buccs Offense eigentlich nicht stellenweise so Probleme bereiten.

    Wo hat uns die Defense Probleme bereitet? 31 Punkte. Dropped Godwin den tiefen Ball nicht sind, wirft Brady für 400 Yds und 5 TD. Dazu drei mal gefumbled, unter anderem an der gegnerischen 5. Machen wir weniger Fehler, scoren wir hier locker zwischen 40 und 50 Punkte. Bei aller Liebe, die Defense der Cowboys war nicht der Grund für das enge Spiel.

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Aus dem Winkel ist das niemals im Leben eine OPI. Godwins Arm ist nicht ansatzweise extended, würde sogar sagen, dass er nicht einmal Körperspannung darauf hatte. Lewis fällt um, weil er die Balance verliert. Da hätte auch ein Luftzug gereicht. Gut verkauft hat er es, das muss man ihm lassen. Der Flop war Oscarreif.


    Das wäre die Art Call gewesen, über die sich im Super Bowl aufgeregt wurde.

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    was mir bei den startersnaps während der preseason auffiel war das zumindest diese unsäglichen 1st down runs nicht so stattfanden. Sollte sich das auch auf die regular season übertragen dann wäre das schon ein riesiger sprung für die offense....

    Nicht nur das. Viel play-action, quick game und up-tempo/no-huddle. Sollten Arians/Leftwich/Brady es schaffen, das homogen mit dem vertikalen Passspiel zu kombinieren, wird diese Offense (barring injury) nicht zu stoppen sein.