Beiträge von UweMarvin

    Wenn man den besten verfügbaren Fahrer zu Red Bull holen wollte, müsste das eigentlich Carlos Sainz sein. Man sträubt sich aber wohl Fahrer zu nehmen, die nicht aus dem eigenen Programm kommen. Daher wird spekuliert, dass Tsunoda Perez ersetzen könnte (wobei Horner den nicht leiden kann). Ricciardo ist bei RB ja auch kurz vor dem Aus.

    Rein theoretisch hat Sainz Wurzeln im RB-Kosmos und war auch schon mal Teamkollege von Verstappen. Für so abwegig halte ich das jetzt nicht, dass Red Bull bei Sainz anfragt.

    Der Supporting Cast der Mavs war in dem Spiel ziemlich aus dem Spiel genommen, nicht nur Kyrie als Nr. 2. Mit nur 4 Spielern, die mehr als 10 Punkte machen, gewinnt man kein Spiel.

    Probs auch an die Celtics-Defense, jetzt muss die Mavs-Offense nachlegen.

    Boston hat sich diese Playoffs überraschend häufig mit dummen Niederlagen zurückgehalten. Daher bin ich gespannt, wie das in der Mavs-Serie aussehen wird. Ich tippe auf Boston in 6, wäre aber auch nicht mega überrascht, wenn Dallas den NBA-Titel holt.

    Natürlich war das richtig gut von Bochum, und Kevin Stöger entwickelt sich zu einem Spieler, den die meisten Bundesligisten ein Auge werfen sollen.

    Trotzdem sollte man vor allem zu Hause und mit einer 3:0-Führung es irgendwie nach Hause bringen.

    Dann versuche ich es genauer zu erklären.

    Diese Straftat ist in dem Lied mit einem Rache-Unterton hinterlegt, gleichzeitig spielt Liebe bei diesem Delikt eine gewisse Rolle. Dieser Act hat auch bekanntere Musiker, wie zum Beispiel Bob Marley auf Tour begleitet. Darunter aber auch ein bekannterer Act, welcher das gleiche Thema mit einem bekannteren Lied anschneidet.

    Selbst wenn es bis heute noch Alben herauskommen muss man aber klar sagen, dass die beste Zeit schon etwas her ist.

    Zu guter Letzt: Der Name des Acts ist ein Wortspiel, wenn man einen Buchstaben nicht ausspricht.

    Dann geht es also in die nächste Runde.

    Der Song, der mir gegeben wurde, ist leichter einem Genre einzuordnen als die letzten beiden Songs. Wir haben eine E-Gitarre, die von Anfang an zu hören ist, wir haben elektronische Klänge und etwas später gesellt sich noch ein Bass und ein Schlagzeug hinzu. Dazu dann der Gesang. Zur Geschichte: Es wird die Geschichte von einer Person erzählt, die vollkommen unsympathisch rüberkommt. Es werden Straftaten beschrieben, die diese Person verübt oder noch verüben möchte. Als Begründung wird Rache vorgeschoben.

    Der Act selber macht schon seit einiger Zeit Musik. Auch wenn keine Nr.1-Single herausgekommen ist, findet man zumindest die Alben des Acts häufiger in den deutschen Charts, wenn auch nicht besonders hoch. Gleichzeitig ist das ein von nur zwei Songs, die es in die deutschen Single-Charts geschafft haben. Dieser Song ist auch noch in einem anderen Land in die Charts gekommen, allerdings waren andere Songs dieses Acts in diesem Land höher platziert. Und vor nicht all zu langer Zeit schien ein neues Album herausgekommen zu sein.

    Ich hoffe, ihr könnt mit der Beschreibung etwas anfangen. Viel Glück!

    Das wirkt wie eine vertane Chance. Man hätte die Celtics unter Druck setzen können und ein Statement setzen können. Stattdessen kommt hier einfach noch die Unerfahrenheit des Teams durch. Schade.

    Natürlich wird man den ESC mit einer negativen Note verlassen,. Dafür ist vor allem am Vortag des ESC zu viel passiert, was nicht so hätte passieren sollen. Und das von verschiedenen Seiten. Gleichwohl möchte ich sagen, das die beiden richtigen Lieder Platz 1 und 2 belegt haben und ich das der Schweiz und Kroatien beide den ESC-Sieg gegönnt hätte.

    Dafür, dass die Interval-Acts in den Semis so viel Spaß gemacht haben, waren sie im Finale wirklich schwach. Vor allem der Loreen-Auftritt hat mich gelangweilt. Da fand ich es eine merkwürdige Aufteilung.

    Musikalisch gesehen:

    - Ukraine rundet eine großartige Top 3 ab

    - Bei Frankreich war ich beim ESC-Schauen überrascht, wie gut mir die Inszenierung gefiel, vor allem die Kamera-Arbeit. Immer noch kein Fan davon, dass Slimane sich vom Mikro wegbewegt, aber alles andere passte überraschenderweise. Guter Vierter Platz.

    - Nach dem Leak stand ja zu befürchten, dass Israel 2022 wiederholt und damit die Reputation des ESC komplett beschädigt. Dafür ist man mit Platz 2 im Televote und Platz 5 insgesamt noch ganz gut davongekommen

    - Auch Irland zeigt, wie wichtig mittlerweile das Staging ist und das wurde auch mit Platz 6 belohnt.

    - Deutschland Platz 12 ist super, was jetzt nicht dazu animieren soll, das Gleiche nächstes Jahr Nochmal zu machen. Aber da muss man auch erstmal schauen, wer übernimmt.

    - Estland Platz 20 und Norwegen letzter finde ich ein bisschen traurig, da hätte ich mir bei beiden Acts mehr Punkte erhofft.

    - Und noch ein Satz zu den Semis: Polen und San Marino haben mich live wirklich enttäuscht.

    Damit ist das Ganze erstmal abgeschlossen, zumindest bis die Sache mit Joost geklärt ist.

    Und das lustige ist ja, wenn man auf die Wettquoten für das zweite Semi guckt, dann scheint das ja eine ganz klare Sache zu sein. Die Zehnten im Quotenranking haben eine Qualiwahrscheinlichkeit von 69% und die Elften nur 32%. Und ich bin mir sicher, dass es so nicht kommen wird, dieses Semi schreit nach Überraschungen.

    Den Wetten traue ich so gar nicht. Vor allem, nachdem Polen mit 82% sich nicht qualifiziert hat und überhaupt nur 8/10 richtig getippt hatten.

    Heute wird es wilder und ich freue mich drauf.

    Das Semi bekomme ich gar nicht zu greifen. Hier mein Versuch:

    Sicher: Schweiz, Niederlande, Israel, Armenien

    wahrscheinlich: Estland, Georgien, Norwegen, Griechenland, Malta, Tschechien

    wahrscheinlich nicht: Belgien, Österreich, Lettland, San Marino

    sicher nicht: Dänemark, Albanien

    So schwer hatte ich es in keinem Semi, Qualifikanten herauszufinden.

    Was das Staging angeht, hätte man tatsächlich die ein oder andere Sache verändern können, aber alles im allen ist das Staging erstmals gelungen. Nach dem ersten Halbfinale bin ich eigentlich ziemlich sicher, dass Deutschland nicht letzter wird. Dafür wird alleine die Jury sorgen.

    Die Inszenierung von UK fällt auf, das ist das Positive. Leider fällt die Stimme etwas negativ auf. Vielleicht bekommt man das gefixt, aber so sehe ich nicht, dass UK sich aus dem Tabellenkeller befreit.

    Und es war eine gute Entscheidung, Schweden auf den Startplatz 1 zu setzen. Nicht zu aufregend, aber auch nicht komplett langweilig.

    Kroatien hat natürlich ein mächtiges Brett vorgelegt. Und mit der Performance muss die Jury das respektieren.

    Jetzt bin ich gespannt, was die Schweiz darauf antwortet.

    Um Australien fand ich es ein bisschen schade, live hatte der Song was dazugewonnen.