Beiträge von UweMarvin

    Das habe ich mittlerweile für 96 eingeplant. Die schaffen es ein ums andere Mal, in der Nachspielzeit ein Tor zu kassieren. Bitter ist es trotzdem

    Man war schon an der 1-Yard-Linie. Mit der Qualität in der Offense hätten wir scoren müssen. Dass man noch eine Möglichkeit bekommt, das Ganze zu retten, ist Glück.


    Dazu: Die Bills haben letztes Jahr kein One-Score-Game gewonnen. Man hat immer nur "dominant" gewonnen. Der Trend scheint erstmal weiterzugehen. Aber kann ja alles nur ein Zufall sein...

    Das ist jetzt bitter. Die Offense konnte nicht liefern, wenn es darauf ankommt. Mit den ganzen Verletzungen würde ich der Defense nur bedingt einen Vorwurf machen.

    Thor 4


    Thor 3 mag ich wirklich gerne. Es war eine schöne Story, welcher durch den Witz gut abgerundet wurde. In Teil 4 passte der Humor nicht so ganz wie im Vorgänger, ist aber gut genug für einen unterhaltsamen Abend

    Ich freu mich auch auf die Saison. Ich habe trotzdem ein paar Fragen:


    - Wie macht sich Ken Dorsley als offensive Coordinator?

    - Hält die O-Line, wie die Bills es brauchen?

    - Wann kommt White nach seiner schweren Verletzung wieder und wie spielt er dann?

    - Daran anschließend, wie sehen die anderen Cornerbacks aus?


    Ich hoffe auf eine gute Saison, die mit dem Super Bowl-Sieg endet. Doch gesetzt ist das nicht, die Konkurrenz schläft nicht.

    Könnte halt schon Livespiel sein, einfach weil der BVB mitspielt.


    Allerdings bin ich erstmals seit einiger Zeit Hoffnung für die mittelfristige Zukunft. Nur dass man im Pokal gegen den BVB ran muss, ist doof.

    Glaubt man dem "was gesagt wird" wussten die Bills davon BEVOR sie ihn gedraftet hatten.
    Somit scheint deine Angst nicht unbegründet...

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Das wirft jetzt ein wirklich schlechtes Licht auf die Franchise. Schlimmer noch: Sie haben den anderen Punter in Matt Haack entlassen. In dem Zeitraum, wo sie angeblich davon wussten, dass die Vorwürfe im Raum stehen.

    Ich hoffe inständig, dass Araiza noch gecuttet wird. Auch wenn man für das letzte Preseason-Spiel dann keinen Punter hätte.

    Da muss ich sagen, da hast du recht.


    Dafür ist wirklich von zu vielen NFL-Spielern wirklich nicht akzeptable Dinge passiert.

    Dass O.J. Howard scheinbar nicht funktioniert, ist blöd. Und dann stellt sich die Frage: Wer möchte für Howard traden? Wenn er nicht den Cut überleben würde, ist Howard für wenige Teams eventuell eine Hilfe.

    Ungefähr jeder? Buy low, sell high. In Bundesliga-Clubs kann man sich doch extrem "billig" einkaufen. Die Gehälter sind niedrig, das Potential jedoch riesig. Da würden die Investoren wohl Schlange stehen.

    Wir haben in der Bundesliga schon drei Konzerne und ein Mäzen, welche Vereine dauerhaft unterstützen und damit so mittel erfolgreich sind. Trotzdem ist die Bundesliga sportlich irrelevant. Dazu gibt es immer ein Risiko, dass es schiefgehen kann und dass man ihn nicht für das gewünschte Geld los wird. Das haben schon so einige Vereine mit Investoren gemerkt. Egal ob es der HSV, Hertha oder 1860 ist, mit dem Investorengeld ging es eher nach unten.


    Da hat man in der Premier League zumindest eine gewisse Sicherheit. Selbst wenn man letzter wird und absteigt, bekommt man um die 120 Millionen Euro. Dazu kommen Ticketpreise, Merchandise etc. Ganz egal, wie hoch das Potenzial ist, man hat es zu oft scheitern sehen. Das einzige, was als Argument gelten dürfte, wäre die Atmosphäre. Und die ist für Investoren eher uninteressant.

    Aber welcher Investor mit so viel Geld würde in einen Bundesligisten investieren? Die Bundesliga ist für Investoren einfach nur bedingt spannend. Da versucht man in einen Verein in Italien, England oder Spanien zu investieren. Da bekommt man auch mehr Geld heraus. Zudem könnten sich der FC Bayern, der BVB etc. sich auch Investoren holen. Ich sehe keine Möglichkeit, wie die Bundesliga durch die Abschaffung von 50+1 wirklich spannender machen würde.

    Sonst hätte die Gefahr bestanden, dass Watson und die NFLPA das Ganze vor Gericht bringen. Dann hätten wir das Thema noch zum Saisonstart. Ich bin jetzt einfach froh, dass das Thema erstmal durch ist.


    Fun Fact: Das Spiel, wo er zurückkommen könnte, wäre das Spiel gegen die Texans. Das mach die doch mit Absicht.

    Ich hoffe für Wilson, dass er sich davon erholt.


    Was die Jets betrifft, sie könnten Joe Flacco starten lassen, solange Wilson runter ist. Saleh hat ja gesagt, dass Flacco noch ein Starting Quarterback in der NFL sein kann. Na, warten wir es ab.