Beiträge von 11to84

    War gestern auch mit meiner Tochter (ebenfalls 7) in Alles steht Kopf 2 und kann alles was Buccaneer geschrieben hat bestätigen. Eine sehr tolle Fortsetzung und auch als Erwachsener, wie bei vielen Pixar-Filmen, sehr berührend.

    Passend dazu hat der Film wohl das beste Einspielergebnis eines Animationsfilms aller Zeiten erzielt. Klare Empfehlung.

    Sopranos hab ich gerade letztens nochmal gestartet, aber ich werde damit nicht warm. Gerade abends ist eine Folge Sopranos für mich quasi eine Einschlafgarantie.


    The Wire für mich dagegen eine der besten Serien ever. Hab mir letztes Jahr die komplette Serie nochmal via iTunes zugelegt und muss demnächst mal einen Rewatch starten.

    Bin ebenfalls sehr zufrieden mit dem Draft. McCarthy war auch mein heimlicher Favorit und an 10 zusammen mit Turner an 17 hat man wohl das Maximum herausgeholt.

    Die restlichen Picks kann ich nicht bewerten, aber positionstechnisch passt es. Ein Kicker war ebenfalls zu erwarten. Passt also.

    Jetzt sehe ich einzig DT noch als Baustelle an. Mal gespannt ob man da nochmal aktiv wird.


    Was McCarthy angeht bin ich mal gespannt wie man die Saison angeht. Offener Zweikampf im Camp oder idealerweise ein Jahr auf der Bank und Darnold als Starter.

    Bin auch zufrieden mit der Ausbeute. McCarthy an 11 (bzw. nun eben 10) war auch meine favorisierte Lösung. Mit Jones hat man nun auch noch eine weitere gute Lösung auf DE. Einzig DT bleibt eine Schwachstelle.

    Für mich ist der Penix Puck weiterhin der Stunner schlechthin:


    https://www.cbssports.com/nfl/news/2024-…d-1-per-report/


    Keine Ahnung was die Falcons sich da gedacht haben, aber die Vikings können sich wohl nur bedanken

    Da hab ich heute Morgen auch direkt mal lachen müssen. Das wird Cousins überhaupt nicht passen. Aber insgesamt fragwürdiger Pick. Ggf. wäre Penix oder Nix dann noch später zu haben gewesen. Als Falcons-Fan wäre ich mit der Selektion nicht wirklich happy.

    Weg isser. Schade. Machs gut Kirk. Es war ne geile Zeit mit dir.

    War nie sein größter Fan, aber ein wenig traurig bin ich schon.

    Aber insgesamt für mich die beste Option für die mittel- bis langfristige Entwicklung der Franchise. Es muss halt jetzt endlich mal wieder ein Franchise QB gedraftet werden. Da bin ich echt mal auf unser Target gespannt.

    Gerade The Holdovers gesehen.

    Angus muss gezwungenermaßen über die Weihnachtsfeiertage an seiner Schule bleiben. Dasselbe Schicksal teilen auch sein Geschichtslehrer (großartig: Paul Giamatti) und die Kantinenmanagerin Mary, deren Sohn erst vor kurzem gestorben ist. Die Feiertage laufen dann doch ein wenig anders als erwartet ab und die weihnachtliche „Ersatzfamilie“ hält so manche Überraschung parat.

    Ein sehr schöner Film mit drei ganz hervorragenden Hauptdarstellern. Kann ich nur empfehlen.

    4,5 von 5 Jim Beams

    Ebenfalls Glückwunsch an die Canes zur B-Liga-Meisterschaft!

    Rodgers, Ridder, Wilson, Bagent, Young, Heinicke, DeVito, Boyle und Flacco haben alle mindestens ein Spiel auf QB starten dürfen. Bis auf Flacco ein einziges Gruselkabinett.

    Nächstes Jahr Prio 1 vernünftigen Backup QB draften… :mrgreen:

    Vor dem Hintergrund war es eine solide Saison. Hätte definitiv schlimmer enden können.

    Zunächst mal ein frohes neues Jahr an alle hier mit viel Glück und vor allem Gesundheit.

    Was ein Desaster…

    Weiß nicht wirklich wo ich anfangen soll. O-Line katastrophal, die Defense ebenfalls völlig neben sich, eine Playcalling School sondergleichen von LaFleur in Richtung KOC. Hall tat mir phasenweise ein wenig leid. Null Protection, Playcalling ohne wirkliche Hilfe für ihn.

    Mit einer Niederlage nächste Woche könnte sogar noch ein Top10-Pick drin sein. Immerhin…

    Gerüchteweise scheint unser Coaching Staff mal wieder über einen QB-Wechsel nachdenken. Würde ich auch unterschreiben. Mullens hat zwar insgesamt unser Passing Game wieder etwas belebt, aber er ist zu sehr Gunslinger und mit sieben Turnover in zwei Spielen ist er eigentlich auch nicht mehr tragbar.

    Zudem kann man in den verbleibenden zwei Spielen nochmal sehen, ob Hall was taugt. Der eine Drive in Atlanta sah echt gut aus.

    Gestern Wonka gesehen und war/bin sehr begeistert.

    Paul King hat echt ein gutes Händchen. Nach Paddington 1&2 wieder ein großartiger Familienfilm. Chalamet als Willy Wonka ebenfalls herausragend.

    Die Trailer haben auch ein wenig getäuscht, da der Film eher ein Musical ist, d.h. wenn man mit Gesangseinlagen nichts anfangen kann, wird es evtl. schwierig. Aber die Songs sind allesamt sehr eingängig und ich hab desöfteren fröhlich mitgewippt.

    Und Hugh Grant als Oompa Loompa :thumbsup:

    Klare Empfehlung von mir. Ein toller Weihnachts-Familien-Märchen-Musical-Film!

    4,5 von 5 Giraffen

    20cm in zwei Plays und wir holen -5cm. Wieder mal ein typischer Vikings-Loss. Zwei richtig doofe Redzone Turnover in Hälfte 1 und dann vergisst die Defense im vierten Viertel wie man verteidigt.

    Ein weiterer völlig unnötiger Loss. Natürlich kann man mit QB #4 weiterhin froh sein, dass man überhaupt in Playoff Contention ist, aber so langsam sollte man mal ein wenig smarter spielen und auch coachen…

    Denke die Wildcard für die Wildcard wird unsere Defense sein. Nur 3 TDs zugelassen in den letzten vier Spielen, in den letzten acht Vierteln nur 15 Punkte durch 5 FGs. Wenn Flores & Co. die Performance halten können, dann sehe ich wenigstens ein 2-2 aus den finalen vier Spielen.

    Hab mit Mullens auch ein deutlich besseres Gefühl als mit Dobbs, der ja jetzt auch komplett demontiert wurde. Nach der PK von O'Connell glaub ich mittlerweile auch eher daran, dass Hall und Mullens nicht 100% fit waren in den letzten Wochen und daher Dobbs gespielt hat.

    Mal sehen wie wir uns morgen gegen unseren Ex-QB Browning schlagen und wie die OL den Ausfall von O'Neill kompensieren kann.

    Wobei Mullens aber zwingend starten muss am Samstag. Ob dann Dobbs oder Hall als Backup an der Seitenlinie stehen, ist zunächst mal sekundär.

    Wobei es gestern schon übel war wie wenig Dobbs auf die Reihe bekommen hat. Mullens sah teilweise wie der neue Joe Montana.

    Da würde ich mir schon eher Hall als Backup wünschen.

    Ein Spiel, das nach einem „Ich war dabei!“-T-Shirt schreit.

    Defense weiterhin bockstark.

    An O‘Connell zweifel ich mittlerweile. Warum schaut er sich Dobbs bitte über drei Viertel lang an und was hat man in den zwei Wochen vorbereitet? Den Backbreaker-Pass auf JJ?

    Bitte Mullens und Hall nächste Woche.

    Hat KOC was angekündigt, wer gegen die Raiders als QB starten wird?

    mMn sollte man dad Dobbs Experiment asap beenden, so romantisch es auch gewesen sein mag und mit Hall schauen, ob man realistische Chancen hat

    Nein, aber es wird wohl alles auf den Prüfstand gestellt. Bin dann auch mal gespannt. Was Dobbs angeht bleibe ich dabei, dass ich in den letzten Spielen nicht den Eindruck hatte, dass man ihn gemäß seiner Stärken eingesetzt hat, sondern mehr als klassischen Pocket QB, was leider nicht richtig funktioniert.

    Würde auch gerne Hall nochmal sehen, denke aber eher, dass KOC auf Mullens setzen wird.

    Der Dobbs-Hype-Train dürfte damit endgültig gestoppt sein. Hatte sich seit der zweiten Hälfte gegen die Saints ja auch angedeutet. Warum Dobbs bzw. O‘Connell gegen die Bears fast komplett auf Scrambles von Dobbs verzichtet haben, hab ich das ganze Spiel über nicht verstanden. Er wollte oder musste das Spiel von Cousins emulieren. Dafür fehlen ihm aber leider die Skills.

    Jetzt bin ich mal gespannt was wir in Las Vegas sehen werden. KOC hat sich ja alle Optionen offen gehalten.

    Kurz auch noch zu KOC: Man hatte das Spiel mit dem zweiten Fumble von Fields eigentlich gewonnen. Im Anschluss hat KOC dann aber leider jeglicher Mut verlassen und statt wenigstens ein FG zur 4-Punkte-Führung zu schiessen, muss man punten. Da hätte ich mir mehr Mut zum Risiko gewünscht.

    Defensiv war das Spiel allererste Sahne und man kann echt nur hoffen, dass Flores uns noch länger als DC erhalten bleibt.

    Fand den Auftritt alles in allem völlig ok. Dobbs hat heute wie ein Backup QB ausgesehen und das sollte niemanden überraschen. KOCs Playcalling wirkte dadurch auf mich heute ziemlich gehemmt, vor allem der Verzicht auf jegliches downfield passing macht uns sehr ausrechenbar. Gerade in Hälfte 2 haben die Broncos das short passing game immer mehr abgeklemmt und Dobbs hatte darauf dann keine wirklichen Antworten mehr.

    Trotzdem war das Spiel zu gewinnen und ich glaube wenn Mattison nicht fumbled machen wir mit dem Drive den Deckel drauf. Schade, dass es nicht gereicht hat. Wie einige meiner Vorredner schon festgestellt haben, ist das Spiel heute ähnlich gelaufen wie die Niederlagen gegen die Bucs und Chargers. Drei Niederlagen, 1:8 Turnover-Ratio und kumuliert mit 8 Punkten verloren. Hätte man die Turnover besser im Griff, könnten wir heute wohl locker bei 9-2 stehen.

    Ein Sieg gegen die Bears würde uns dennoch mit 7-5 in die bye-week bringen und die Playoff-Chancen stehen weiterhin gut.

    Hall würde ich auch gerne noch mal als Starter sehen. Allein mir fehlt der Glaube das wir mit ihm mehr bekommen als einen zweiten Dobbs.

    Dobbs hat mittlerweile so einen Hype ausgelöst, dass ich mir einen Wechsel auf der QB-Position nicht mehr vorstellen kann. Dafür müsste Dobbs schon einige richtig miese Auftritte zeigen. Und dann wäre immer noch die Frage, ob KOC Hall oder Mulles mehr zutraut.

    Starke erste Hälfte, recht miese zweite Hälfte der Offense. Die Defense war eigentlich das ganze Spiel über gut unterwegs, hatte ein wenig Pech mit den Zaubercatches der Saints Receiver und den teils etwas blinden Refs (Falsestart bei der zweiten 2-Pt-Conv., vorher klares Hands-to-the-face übersehen).

    Mich nervt mittlerweile Joseph ein wenig. Er kriegt selten ein komplettes Spiel beisammen. Gegen die 49ers hat er schon ein langes FG zur Entscheidung versemmelt und heute wieder.

    Dobbs mit einer guten ersten Hälfte und einer zweiten Hälfte in der KOC scheinbar das Risiko reduzieren wollte. Daher ging da nicht mehr viel zusammen mangels belastbarem Laufspiel. Mit einer Woche Vorbereitung aber schon deutliche Fortschritte bei Dobbs erkennbar.

    Nächste Woche ein schwierig einschätzbares Spiel in Denver. Auf dem Papier machbar, aber Denver hat vor zwei Wochen KC besiegt, daher mal gespannt wie wir uns dort schlagen werden.

    Einziger Verlierer des Spiels dürfte damit QB J. Hall sein.

    Ich hoffe nicht, da er bis zu seiner Verletzung einen guten Auftritt gezeigt hat. Mal sehen wie lange er im concussion protocoll festhängen wird.

    Aber wohl auch klar, dass Dobbs im Heimspiel starten wird bzw. muss, wobei ein fitter Hall trotzdem vielleicht die bessere Wahl wäre, da er System etc. besser kennt.

    Großartiger Sieg. Was O‘Connell, Flores und Co. aus dieser Truppe rausholen ist schon Wahnsinn. Man spielt ohne QB1, QB2, WR1 und LT, während des Spiels verletzen sich noch QB3, WR3 und der Backup RB und trotzdem holt man einen Sieg beim division leader der NFC South.

    Nach den ersten beiden Drives von Dobbs sah es ziemlich übel aus. Aber spätestens mit dem erzwungenen FG nach 1st & Goal der Falcons von der 1, ging ein Ruck durch die Offense und der Rest ist Geschichte.

    Highlight für mich der 4th&7 Scramble von Dobbs.

    Jetzt gilt es diese Woche wieder halbwegs gesund zu werden. Hoffentlich kommt Hall auch aus dem Concussion Protocoll raus, so dass man wenigstens zwei gesunde QBs im Roster hat, von denen keiner Mannion heißt.

    Frag mich weiterhin wer diese Kurzfristverträge wirklich wollte. Waren es die Vikings, da sie sich unsicher waren, ob Cousins die langfristige Lösung ist oder war es Cousins, der mit dieser Methode mehr Kohle scheffeln konnte?

    Falls es an Cousins lag, dann hat er grundsätzlich darauf gewettet keine schwereren Verletzungen zu erleiden. Kommt er nächstes Jahr 100% fit wieder zurück, dann klingelt die Kasse trotzdem wieder. Dagegen spricht aber, dass er wiederholt seine Absicht mitgeteilt hat langfristig in Minnesota bleiben zu wollen. Warum dann nicht einen langfristigen Vertrag unterschreiben, der captechnisch mehr Flexibilität möglich macht, die ihm erfolgstechnisch ja auch geholfen hätte.

    Für mich auch für nächste Saison die kritische Frage, ob man endlich mal eine flexiblere Vertragsgestaltung mit Cousins hinbekommt oder ob man wieder Top 5 bzgl. QB-Cap-hit sein wird. Falls Cousins überhaupt verlängern will. Habe aber eher den Eindruck, dass KAM diese Verträge nicht mehr mitgehen wird und wohl auch nicht kann, wenn man sich die anstehenden Verlängerungen von Jefferson, Darrisaw und vielleicht doch noch Hunter anschaut. Wird spannend werden und wohl auch von Draftposition und der Performance von Hall und Dobbs abhängen.

    Wie sieht eure Erwartung für heute Abend aus? Traut ihr Hall was zu?

    Da bin ich mal brutal gespannt auf Sonntag. Denke aber auch, dass wir mit Dobbs und Mullens zwei fähige Lösungen in der Hinterhand haben. Von daher ist die Ausgangslage doch nicht so aussichtslos.

    Für den Erfolg am Sonntag wird es immens wichtig sein unser Running Game endlich mal ordentlich aufzuziehen und dadurch den Druck auf Hall etwas zu mindern. Ansonsten wird es auch interessant zu sehen sein wieviel KOC Hall zutraut. Irgendwie hab ich ein gutes Gefühl mit Hall.

    Der Trade von Cleveland war mit der Performance und Verpflichtung von Risner abzusehen und wurde ja auch vor ein paar Tagen/Wochen schon von einigen Beat Reportern erwartet. War aber auch überrascht, dass es nur einen 6th rounder für ihn gibt. Vor dem Hintergrund der Position, IOL wird grundsätzlich nicht hoch gedraftet bzw. kompensiert, und seinem auslaufenden Vertrag, aber wohl das Maximum.

    KOC hat auf der PK ja auch gesagt, dass die Depth mit Brandel und Reed, der wohl bald zurückkehren kann, ausreichend vorhanden ist.

    Für mich ist Hall/Mullens die beste Lösung. Sonntag mit Hall in Atlanta versuchen. Falls er überzeugt bleibt er Starter, ansonsten kommt Mullens rein.

    Auf dem Markt ist doch nix was besser als Mullens ist und captechnisch und ggf. bzgl. Trade compensation realistisch wäre.

    Hoffe Kirk kommt wieder auf die Beine und vielleicht hat er ja doch noch eine Zukunft in MSP. Verdient hätte er es sich.

    Torn Achilles hat sich anscheinend schon bestätigt, läßt sich relativ leicht diagnostizieren. Out for season, und wird seine Pläne für Free Agency auch ganz gut durcheinander bringen. Ich würde ja denken, dass man mit Mullens planen wird, aber der kann erst zusammen mit Jefferson von IR aktiviert werden. D.h. nächste Woche wohl auf jeden Fall Hall, der heute doch recht überfordert wirkte. Wie bereits erwähnt, die Titans sollten entweder Willis oder Tannehill übrig haben, nach dem Spiel, das Levis heute abgeliefert hat. Ansonsten sehe ich da keine wirklichen Optionen. Am realistischsten ist wohl eine Woche Hall, mit Mannion als Backup von der PS , und ab dann Mullens als Starter, sofern er wieder fit ist. Gibt schlimmere Optionen, aber wirklich attraktiv ist das leider nicht.

    Fand Hall jetzt nicht überfordert. Der Pass auf Hockenson war sein dritter oder vierter Read. Den Fumble laste ich eher KOC an, da er in der Situation eher ein Runplay hätte callen sollen.

    Bin mal gespannt, ob man den Panikknopf drückt und wieder unnötig Draftkapital verschleudert oder ob man die Optionen Hall und Mullens spielt und abwartet was dabei rauskommt.

    Ich wäre eindeutig für Hall und Mullens. Vielleicht haben wir bei Hall ja mal Glück. Irgendwann muss es doch mal mit einem gedrafteten QB klappen.

    Für mich sah Cousins‘ Verletzung ziemlich genau wie Rodgers‘ Verletzung aus. Daher denke ich nicht, dass wir Kirk nochmal in Purple & Gold sehen werden. Sehr schade und komplett zur Unzeit.

    Mal sehen wie sich Hall nächste Woche macht. Vielleicht haben wir ja mal Glück mit einem QB.