Beiträge von Rupi#57

    Moin. Bei mir wird ein bestimmter Thread nicht angezeigt und kann mir nicht erklären warum dies so ist.

    Sehe das im Brock Purdy im Bereich NFL Talk stetig neue Beiträge eingehen, aber immer wenn ich es anklicke bekomme ich genau diesen einen Thread nicht angezeigt.

    Was könnte dahinter stecken?

    Hast du den Threadersteller geblockt?

    Industry

    aktuell auf WOW/Sky


    Ich habe ja eine schwäche für viel zu schöne Menschen mit stark nazistischer Ausprägung, die in Glaspalästen die Firstworldprobleme lösen, ala Suits, Succession oder Bad Banks.

    Hier ist das selbe in Grün, Szenario ist Trainees in der Londoner Hochfinanz. Holt mich einfach ab wie die erwähnten Serien.

    Schöne Bilder gut gespielt, macht nichts falsch.


    8/10

    Ne, das war auch Suh der da an ihm dran war und nicht Reddick. Der hatte Johnson aber schon im Drive direkt nach Purdys Verletzung gefällt, und das ebenfalls aus einer Play-Action heraus, bei der der Backside-TE die Aufgabe hatte, Reddick zu blocken. Hat da auch nicht funktioniert. Nun ist Reddick auch nicht gerade fußlahm, aber ich finde es erstaunlich, dass ein „Mastermind“ wie Shanahan zweimal nacheinander ein Play mit dem fast identischen Blockschema called obwohl er bei ersten mal dabei seinen QB verloren hat. Und auch die Formation die Shanahan aufruft sehen wir in dem Spiel noch mehrmals.

    Genau das es mehrmals gecallet wurde, finde ich daran interessant. Mich würde da interessieren warum bzw. was die Idee ist. Einfach mehrmals so einen Hirnfurz kann ich mir auf dem Level mit der Vorbereitung einfach nicht vorstellen.


    Aber ich will mich nicht beschweren. 🤓

    Ist klar :mrgreen:

    Es ist ein Hybrid aus einer klassischen 3-4 mit den Outside-LB direkt an der Line und einer 5er Linie Gannons System hat keine Base-Formation und bei dem Play standen neben Reddick noch ein DE und drei DT auf der Line. Wie gesagt, das spielen die Eagles schon im zweiten Jahr und dieses Jahr sehr häufig. Daher wundert es mich, dass ich ein Play im Installement habe, das potentiell nicht funktionieren kann. Noch mehr wundert es mich, dass ich das Play mehrfach wiederhole um jedes Mal damit Baden zu gehen.

    Danke für die Erklärung.


    Ob es nicht funktionieren kann, wissen wir nicht. Aber wirklich sinnvoll finde ich das Play auch nicht. i

    TIefe Optionen sind wohl weder der TE, noch CMC, noch der WR im Backfield, bleibt nur ein tiefer WR... der vermutlich gedoppelt wird und den Purdy mit dem Kopf schon locked.



    Die Verletzung von Johnson hatte mit dem Play übrigens gar nix zu tun dass war keine Playaction, kein TE involviert und ein 4 man rush.

    Ja, schon klar, aber es ist ja nicht so als wäre das irgendein fancy stuff den Gannon aus dem Hut geholt hat. Eine 5‘er Linie so wie in dem Play bei dem es Purdy zerlegt, spielen die Eagles gegen Run-Heavy Teams schon das ganze Jahr. Wieso passiert sowas, wenn ich weiß das es kommt? (Ne wide9 ist es übrigens mE nicht, die gibt es doch nach Schwartz System nur in einer 4er Line.)

    Ich sehe den systematischen Fehler hier nicht. Meiner Meinung nach wars einfach ein QB-Fehler, der Rush bleibt aussen, der QB steht wie angewurzelt in der Pocket und behält den Ball zulange,.

    Die Backwardmottion des WR nimmt dir in der Situation auch noch eine tiefe Option weg, es kann auch einfach eine gute Coverage der Defense gewesen sein.

    Selbst wenn wir Haason und seinen TE wegnehmen, bleiben noch 6 Gaps für 5 Blocker übrig, da muss der Ball relativ bald raus.

    Und wenn stellst du sonst gegen diesen extrem weiten Ouside-Rusher auf, bleibt eigentlich nur ein Blocking-TE,


    Ich kenne diese Defense zuwenig, ist dass eine echte 5er Line oder 4er Line mit Free Rusher?

    Ich weiß aktuell nicht wie man den Rusher soweit aussen sonst nennt in dem System, aber wir sprechen ja vom Gleichen für mich ist alles ausserhalb der 5 eine 9. :mrgreen:


    Edit: Wir haben hier sicher Offense Coaches aufn Board, die einen viel besseren Insight in Sachen PA-System und Blockingschema geben können.

    Mal was anderes: Shanahan wird ja überall als Genie "gefeiert". Kann mir mal jemand erklären, wieso man als Genie einen TE als Block gegen den besten Rusher des Gegners stellt? Und nachdem der dann meinen starting QB aus dem Spiel geschossen hat, mache ich dasselbe nochmals, mit dem gleichen Ergebnis?

    Dass ist ein schematisches Problem, dass Shanahan auch in der PK angesprochen hat:

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Die Defense versucht hier bewußt Mismatches zu erzeugen um den besten Rusher weg vom besten Blocker zu bringen.


    In dem Play in dem Purdy verletzt wurde, war sogar noch ein TE (der auf Route ging) zwischen dem eigentlichen Blocker und dem OT und es waren ingesamt 5 Rusher, da der RB zum blocken wegen PA weg ist, muss hier mindestens ein zusätzlicher Blocker helfen, da zuviele Gaps übrig sind.

    Der OT auf der Seite hat direkt einen anderen outside-Rusher im Gesicht und hatte sowohl deswegen als auch wegen der Positionierung von Haason (müsste "Wide 9" sein ?) weder eine Chance noch eine Schuld daran, auch wenn er seinen Mann nicht gut geblockt hat. In dem Blockschema bringst du keinen OT in Richtung des Wide9 Rushers.

    Purdy steht einfach genau vom Rushingwinkel/Rushing Lane dieses Rusher und des Ouside-Rusher auf der anderen Seit perfekt dort wo sie ihn erwischen können (aiming point des passrush), er müsste hier in die Box steigen, es warn ja isngesamt 3 Rusher die praktisch zeitglich bei dieser Position waren. Der einzige echte Inside-Rusher wird sogar doppelt geblockt, dass er in die mitte steigen könnte.

    Purdy kann hier nicht erwarten einen 8yd Dropback (der PA geschuldet) zu machen, dass die Blocker den Outside Rush noch weiter um ihn nach hinten leiten.
    Mike Martz hats perfekt zusammengefasst.

    Was hat denn der Coaching Tree von Matt LaFleur mit Mike LaFleur zu tun? :paelzer:

    Ich spreche vom Coaching Tree von Shanahan, dem sowohl die LeFleurs alsauch McVay angehören. Dass Beispiel Matt L. zeigt schon dass McVay gerne in dem Tree bleibt bei seinen OCs, im Vergleich zu seinen DCs bei denen es eher keine Durchgängigkeit gibt.

    Vermutlich hatte das signing auch damit zu tun, dass McVay, Kyle Shanahan und Matt LaFleur im 2013 Redskins coaching staff gewachsen sind. Schematisch dürfte das ein homerun sein und das spielt natürlich eine wichtige Rolle.

    Stimmt, gehören alle zum Mike Shanahan Coaching Tree, dazu kommt dass Matt LeFleur 2017 schon OC unter McVay war, dazu ist er dann in den nächsten Jahren, sollte McVay wirklich aufhören auch ein interessanter HC Kandidat, wenn man diese Offense-Ausrichtung beibehalten will.

    :eek: wow, hätte ich jetzt echt nicht vermutet.


    Aber klar, wenn man mit dem ganzen Szenario + Schauspieler nichts anfangen kann, ist es halt schwer sich dafür zu begeistern.

    Und Geschmäcker sind ja verschieden, also kein Problem. Wir verzeihen Dir :mrgreen:;)

    Danke. :mrgreen:


    Bin weder Horror noch Zombiefan, und Bella Ramsey (ja ich weiß der Name ist inzwischen falsch und ich bin der böhhse...) finde ich einfach nur anstregend, darum wohl nicht mein Fall. Gerade Anfang Folge 2 war ja von den Bildern her 1:1 das Spiel, darum grad keine große Lust mehr drauf gerade.

    Golden Gate Bridge, Alcatraz,, Union Square, Coit Tower, Twin Peaks(die Aussicht ist der Hammer), das Ferry Building und die Piers bis zu Fishermans Wharf inklusive Pier 39 und die Seelöwen, Palace of the Fine Arts, Chinatown und eine Fahrt mit den Cable Cars(unbedingt auch das Cable Car Museum besuchen) mit Stop an der Lombard Street, von der man einen tollen Ausblick auf Alcatraz hat.

    Das wäre jetzt das wichtigste in S.F. :mrgreen:

    Tolle Aufzählung, gerade nach einigen stressigen Sightseeing Tagen würde ich noch den Japanese Tea Garden empfehlen, eine Oase der Ruhe.


    Ich verstehe auch nicht warum mehr Tage in LA als in SF verbringen möchte. ;)


    Bei Nationalparks würde ich den schon erwähnten Bryce Canon NP unbedingt mitnehmen.

    USADA ist ein absoluter Witz. Hat eher den Ruf einer Dopinggewerkschaft als einer Antidopingagentur. Den WADA Regeln folgt man dort nur selten, aber es ist halt nicht Russland und daher wird gegen diese mächtige Institution nicht vorgegangen.

    Football und der ganze andere Amikram findet allerdings außerhalb des WADA Rahmens statt. Da macht die Liga ihre eigenen Regeln und es ist der wilde Westen. Bei den ohnehin seltenen Tests wird in der NFL ja immer wieder mal jemand erwischt, dann gibt es 2-3 Spiele und die Sache hat sich. Außerhalb dieser "Welt" käme man damit niemals unter 2 Jahren davon.

    Jedes Jahr ein paar Bauernopfer um den Schein zu wahren.

    Ist sehr skurril das Ganze. Die Geschichte mit Weiss ist schon seit ein paar Tagen bekannt. Was das genau ist, habe ich bisher noch nicht herausgefunden.

    Diverse News-Seiten behaupten, dass er irgendwas mit einer Uni-Mailadresse gemacht hat, die nicht seine war.

    Triangle of sadness

    (im Kino)


    Goldene Palme und europäischer Filmpreis... oh mein Gott was für ein artsifartsi Käse.

    Eine Stunde Pseudosatire über die Reichen und Schönen, dann eine halbe Stunde Gekotze und Gek*cke, gefolgt von einer Stunde gestrandet auf einer einsamen Inseln.

    MMn weder gut in Szene gesetzt noch gut geschnitten, mindestens eine Stunde zu lang (147min), überfüllt mit Klischees die man schon zu oft gesehen hat, wie der betrunkene Kapitän, der reiche Oligarch, die ausgebeuteten Arbeiter die am Ende die besseren Menschen sind und Ende so dumm...

    Gehört zu den schlechtesten Filme die je auf der großen Leinwand gesehen habe.


    1/10

    Aktuell gibts nur Deals über Reisebüros mit Hotel, Ticket usw.


    Am 24. Jänner öffnet die offizielle Resale Plattform, wo dann gekaufte Karten gehandelt werden können.

    Kommt dann halt zum CTE noch Nierenversagen dazu.

    Niere, Leber... je nachdem was die Painkiller angreifen..

    Wenn man ein bisschen weiß was sich im europäischen Amateurfootball da tut, will man gar nicht wissen was die Amis mit Zugang zu Chiemielaboren, Unikliniken usw. alles reinballern.

    Aber anders können solche Leistungen 20+ Wochen hintereinander auch nicht geschafft werden, dass muss jedem Fan klar sein.

    Eher vorm Spiel Hyperhydration zur Vorbeugung von Krämpfen - aber so wie Fußballer in Massen Schmerzmittel vor Spielen schlucken wird das in der NFL nicht anders sein.

    Das wird in der NFL sogar noch wesentlich mehr sein, wegen Vollkontaktsport usw. und vor allem weil die USA eine sehr schwache Antidopingagentur hat.


    Das Thema Hyperhydration ist bei nationalen und internationalen Doping Gremien schon lange ein Diskussionsthema, da damit ja Dopingproben auch verfälscht werden können usw.

    Meines Wissens ist es, solange die Substanz nicht auf der WADA Liste ist, aber nicht verboten.


    auch das mit den Schmerzmitteln usw. hat Björn Werner mal im Podcasts bestätigt.

    Das wird ja teils reingepfiffen wie Smarties.

    Moralisch verwerflich, solange es aber nicht verboten und vor allem nicht überprüft wird, die logische Konsequenz.

    Braucht man die Empfehlung eigentlich, oder ist das inzwischen für jeden der will? Weisst du das zufällig?

    Ich denke du verstehst mich falsch, ich meinte dass es mir mein Hausarzt im Gespräch geraten hat zu machen.


    Meines Wissens brauchte man (in Österreich) nie was besonderes, wenn man sich Impfen lassen wollte.

    Bei uns gibt's meines Wissens in jedem Bezirk (Landkreis) noch mindestens eine aktive Impfstrasse die ein paar Tage die Woche impft, Hausärzte machen dass kaum mehr. Die kann jeder aufsuchen, und wenn medizinisch nichts dagegen spricht, wird man geimpft.