Beiträge von kontakt_97

    Den Satz versteh ich nicht ganz, es wurde doch mir Pickens in runde 2 ein WR gedraftet?

    Ich nehme übrigens alles, was ich über Pickens je gesagt habe, zurück.

    Das gestern fand ich schon sehr überzeugend und denke, dass er eine Super-Ergänzung (vorsichtig ausgedrückt) für unser WR-Korps sein wird. Nach dieser Leistung wird mir mir die vorsichtige Vertragsverlängerung von Diontae Johnson (aus seiner Sicht) auch plausibler.

    Es war nur Seattle (für mich nach dieser Vorstellung eines der schlechteren Teams in 2022), aber da waren ein paar gute Eindrücke. Alle 3 QBs haben gut performed mit Höhen und Tiefen, aber eher positiv. RBs fand ich schick, Master Teague, kann der uns weiterhelfen? WR waren auch okay aus meiner Sicht und jetzt stell ich auch den Heyward-Pick nicht mehr in Frage. Und auf CB haben wir auch einige Spieler, die uns weiter bringen können.

    Einzig sie running defense fand ich insgesamt ausbaufähig.


    QB wird auf jeden Fall sehr, sehr interessant.

    Den Satz versteh ich nicht ganz, es wurde doch mir Pickens in runde 2 ein WR gedraftet?

    Stimmt, hatte ich verdrängt. Pickens fand ich im College nicht so prickelnd und war deshalb auch nicht so begeistert als ihn die Steelers "gezogen" haben und habe ihn erst mal verdrängt und erwarte auch erst mal nicht so viel von ihm

    Danke für die Korrektur

    Ich finde, dass DJ sowohl in Steelers-Kreisen als auch außerhalb - warum auch immer - ziemlich underrated ist ;)

    Bei mir ist und war er nie underrated. Und das mit den drops, mein Gott niemand fängt alles und das war schon überschaubar. Erstmal so frei kommen. Ich war übrigens auch ein Fan von James Washington und fand ihn nie SOOOO schlecht. Der hatte doch immer wieder ein paar Highlight catches, wenn auch in limitierter Spielzeit.

    Und ja es hätte mich auch genervt, wenn wir ihn verloren hätten, denn diese Jahr wurde kein WR hoch von den den Steelers gedraftet (was nicht notwendigerweise heißt, dass der dann auch einschlägt.... Limas Sweed gefällig ;) )

    Und auch ja bemerkenswert, dass er das Risiko mit einem neuen QB eingeht, von dem er nicht weiß wie man harmoniert.

    Findet ihr, dass DJ einen Franchise Tag gerechtfertigt hätte?

    Ja :)

    Zudem ist Walker auch noch eine kleine Wundertüte

    Also ich denke, dass ihr mit Walker viel Spaß haben werdet. Ich habe Hall, dem anderen "Über"-RB dieser Draft, nicht so oft gesehen, aber bei Walker war immer ein "wow"-Effekt da. Klar ist das College und in der NFL werden die Gegner von Seattle als erstes den run verteidigen, aber ich denke, dass er sehr viel abliefern wird, mal sehen wie lange dann und ob es dann für die wieder ansteigende Phase von den Seahawks reicht.

    Wie seht ihr eigentlich die TE-Position besetzt. Da hab ich vielleicht was bei Euch überlesen, aber da mir Uzomah bei den Bengals ganz gut gefallen hat, würde ich Eure Einschätzung mal hören, wie ihr dem seine Chancen bei Euch seht.

    Da ist eine Legende von uns gegangen, aber mal ehrlich, wer von euch hat Uwe Seeler denn eigentlich noch spielen sehen?

    Ich hab das legendäre 2:2 miterlebt, vorm Fernseher natürlich (Gänsehaut), war damals 7, bei uns brach die Hölle los, obwohl nur meine Eltern da waren und ich wusste nicht was los war und was das bedeutete (nicht ganz so wichtig wie das 3:2 von Helmut Rahn, aber schön... und dann das 3:2 von dem anderen, der schon im Himmel ist, jetzt lebt nur noch einer der drei Toschützen.


    Einfach nur sympathisch der Uwe

    Muss man den bengals lassen, der Helm ist echt stark :eek:

    Der Stadionname auch :thumbsup:

    Ansonsten :hinterha: .. Zebras können schnell laufen. Aber wie ist das denn sonst so? Schwarze Streifen auf weißem Grund, das ist ja eigentlich beste Tarnung, dann sieht Burrow vielleicht doch nicht mehr den ein oder anderen freien Receiver :jeck: Bin mal gespannt wie lange sich der Helm hält.

    Ich fand und finde ihn schon immer Klasse.

    Respektable Entscheidung, bei der man sieht, dass es nach Football auch weitergehen muss.

    Und das sieht Stephon Tuitt gerade wohl auch so.

    Sportlich für die Steelers sehr blöd, aber aauch hier geht das Leben weiter.

    Naja - man hätte einfach einen Spieler draften können, der das Team direkt verbessert als jemanden zu holen, der vielleicht besser als Trubisky ist… ;)

    Bringt nichts, da wir eh nur einen soliden QB haben, dann lieber richtig in die Kacke fahrenc ;) .


    Jetzt zwei Jahre hintereinander den ersten auf der jeweiligen Position geholt (Harris war ja schon gut und jetzt .... :xmargevic ) Und in den letzten beiden Jahren war von den jeweils ersten 2 Picks 3 Offensiv-Players dabei, puuh, ob das sich mal nicht rächt....

    Aber Jordan Davis war ja nicht mehr da, Gratulation an die Eagles und Glück gehabt, dass es nicht die Ravens wurden :rockon: , wobei die mit Hamilton auch 'nen guten abgestaubt haben.

    Jetzt 2. Runde PSU Safety oder CB, wobei Booth wird nicht mehr da sein

    Aus aktuellen Anlass, wen draften wir denn nun? :xywave:

    Also ich habe mich durchgerungen.

    Da der Start der Dynasty mit der Draft eines DTs begann, wünsche ich mir

    Jordan Davis :thumbsup:

    Ich schwelge gerade in Erinnerungen und der Vergangenheit, lese gerade die Biographie von Chuck Noll und "sein" Spieler war nun mal Papa Joe.

    Also los geht es mit einer Defense, die den "running QBs" die Hölle heiß macht :mrgreen: . Wir haben ja schon einen guten Anfang mit T.J.,....


    Und im Ernst, Davis könnte die D-Line auch dann stabilisieren, wenn Heyward und/oder Tuitt alters- und verletzungsbedingt kürzer treten werden. Klar ist die Bedeutung der DTs nicht mehr so wie früher, aber das Beispiel von Donald zeigt doch, dass ein außergewöhnliches Talent immer produziert. Und Davis scheint außergewöhnlich zu sein.

    Also bei MADDEN wüsste ich jetzt, wen ich fürs Backfield draften würde... 😁😁


    https://steelersdepot.com/2022…es-usc-s-isaiah-pola-mao/

    Also auf jeden FALL :thumbsup:


    Mal zu der Frage von Matt Lambert

    Vor den traurigen Ereignissen um Dwayne Haskins war ich mir sicher, dass die Steelers KEINEN QB draften. Ich habe den Eindruck, man versucht mal wieder anders als andere zu agieren und das Team auf ein defense und run-first-Team umzupolen. Mit Harris hat man ja schon letzte Saison einen Schritt in diese Richtung gemacht, die Verstärkungen in der interior line in der Offseason und mit Trubisky, der meiner Meinung nach einen guten Job in einer run first orientierten offense machen kann, gehen auch in diese Richtung.

    Von daher wäre eine Verstärkung der Defense in der 1st round für mich fast näherliegend als einen QB zu holen. Mit der unsicheren Situation um Tuitt, auch wenn es da einige positive Anzeichen gibt, wäre eine Verstärkung der DL , meiner Meinung nach sehr gut vorzustellen und warum nicht einen DT mit Pass rush-Qualitäten wie Jordan Davis holen oder Karlaftis, auch wenn der nicht ganz an Tuitt und den Abmessungen eines 3-4 DE herankommt.

    Oder ei CB mit Stingley, den man an 20 wohl nicht mehr bekommt oder Booth.

    Jetzt aber sieht die Sache mit dem tragischen Unglück um Haskins doch ganz anders aus und man holt sich den dritten QB und den vielleicht doch in der 1. Runde. Leider schießen Pickett und Willis in den Boards nach oben, so dass wohl nur Ridder und Corral in der Verlosung bleiben, na ja :paelzer: .


    Und(mindestens) einen Safety brauchen wir ja wohl auch noch, wäre da nicht der Penn State Safety was.

    Na ja mal sehen was kommt, lange ist es nicht mehr hin.

    Caleb :love

    :bounce::bounce::bounce:

    was für eine coole Socke. Ich gebe ja zu, dass der mich schon ein paar mal zur Verzweiflung gebracht hat, aber das gestern war Sahne


    Ein bisschen schade ist es für Coach K ja schon, letztes Spiel in Cameron verloren gegen die Tar Heels und jetzt nicht die Championship mehr möglich wegen den Tar Heels. Aber er wird immer Legende bleiben.

    Seine Frau hatte aber den böseren Blick drauf als sie raus gegangen sind als er, fand ich übrigens sehr sympathisch, dass sie immer beide zusammen bei den Spielen aufgetreten sind.


    Aber mit diesen beiden Siegen hat sich Hubert Davis schon mal ein gutes Fundament für die künftigen Jahre gelegt, auch wenn die nächste Saison wohl ziemlich hart wird bei den ganzen Abgängen (Apropos was ist eigentlich mit dem "hellhäutigen" nicht-afroamerikanischen Center aus dem letzten Jahr passiert, dass der nicht mehr spielt? Ist der verletzt oder weg gegangen? Den fand ich nämlich auch ziemlich gut)