Beiträge von kontakt_97

    Hm Runde drei hätte etwas besser laufen können aus Steelers Sicht. Wollte in dieser tiefen Klasse eigentlich WR und outside CB besetzen mit meinen beiden Picks, aber die passenden Prospects waren leider nicht mehr wirklich da. Stattdessen wurde es halt ein Slot Corner und ein Guard. Aber gerade Slot CB ist vermutlich eh der größere akute Need, daher habe ich mich für Andru Phillips entschieden. Seine College Karriere verlief eher so ein bißchen unter dem Radar, wozu auch die sehr mageren Stats (nicht ein Turnover in vier Jahren) beitrugen. Aber davon sollte man sich nicht täuschen lassen, bei den Senior Bowl Einheiten sorgte er für Aufsehen und insgesamt kann er halt einfach Football spielen. Mit 5'11" ist er nen Ticken kurz für außen, vor allem für die Steelers, aber er könnte die klaffende Lücke im Slot schließen.

    Christian Mahogany war eher BPA - auf OG sind die Steelers mit Isaac Seumalo und James Daniels erst mal gut besetzt. Auf der anderen Seite wird Daniels nach der Saison FA, Seumalo im Jahr darauf und ist auch schon 30. Da schadet es sicher nicht, schon mal einen in Stellung zu bringen. Und Mahogany ist einfach ein guter Fit für die Steelers: Aggressiv im Run Game, passt gut in ein Scheme mit viel Gap/Power Plays, okay in Pass Pro und auch charakterlich scheint er einer ein Blue Collar Typ zu sein.

    Hier mal meine paar Cents zur Conan'schen Steelers Draft ;)

    Ich finde man sieht sehr schön (wie auch in anderen Mock Drafts), dass man sich in eine sehr schwierige Lage bringt, wenn KEIN Center in Runde 1 gedaftet wird (so wie der Stand des Kaders HEUTE ist). Denn ich kann mir schlicht und einfach nicht vorstellen, dass man keinen WR in den ersten drei Runden zieht, ich glaube an den WR eher in Runde 2. Das wären zwei Jahre hintereinander, wo kein WR in den ersten 3 Runden geholt wird, DAS glaube ich ist bei aller Liebe (und nach dem Johnson-Trade) äußerst unwahrscheinlich.

    Und so sehr es verlockt DEN zweiten Tackle zu finden, der zusammen mit dem Center die O-Line auf Jahre stabilisieren könnte (und dazu noch einen aus Georgia, arguably eine der besseren O-Lines in den letzten Jahren ;), wäre schon geil) glaube ich eher an Barton oder JPC in der ersten Runde und wir gehen halt mit Moore als LT in die Saison (gibt schlimmeres). Frazier wird wahrscheinlich ein guter Center, also auf jeden Fall ein:thumbup:, aber wie gesagt der uptrade war notwendig, das man nicht ganz blank dasteht und damit limitiert man sich doch sehr.
    Die Überlegung für Deinen Guard-Pick ist auch auf jeden Fall nachvollziehbar, warum nicht, also :thumbup:

    Sieht also ganz gut aus ;)

    Das war aber mal eine starke Leistung von Alabama.

    Durchweg gute Team-Leistung, Nelson ragt da vielleicht mit seinem "Career-Game" heraus, aber die anderen alle nicht wiet (wenn überhaupt) dahinter, Sears, Griffen mit seinen Dreiern usw. Schlüssel war, dass sie RJ Davis bis auf ein paar Züge zum Korb super aus dem Spiel genommen haben, als dann Ryan und die anderen seine Dreier nicht mehr traf (bis auf Wojzik, der Dreier war Klasse), wurde es schwierig. Weiterer key (auch wenn da noch nicht so klar) war der missed dunk von Bacot. Da wollte er halt das Ausrufezeichen, statt dem easy Layup und das ging halt komplett nach hinten los.
    Aber ein Spiel verliert man nicht (immer) mit einem Spielzug

    Und schon wieder ein geiles Madness-Spiel

    RJ Davis icecold (kriegt es irgendwie nicht gebacken heute) und trotzdem 8 Punkte-Vorsprung für die Tar Heels.
    Alabama wirklich Klasse mit ihren 3-points, aber die liessen sie gegen Ende der 1. HZ etwas im Stich. Die Wende kam dann mit Cormack Ryans 3er-Serie (und Ingram auch noch mit 2 3ern), dazu ein wirklich schöner move von Bacot offensiv (in der defense "darf" er den einen Ball auch mal festhalten :jeck:)

    Bin gespannt und freue mich auf die 2. HZ

    Im anderen Spiel kommt Iowa State nicht in die Puschen, Illinois erst mal vorne

    Und das erste ACC-Team ist in den "Elite Eigth"
    Clemson hat mir gut gefallen und sich nicht aus der Ruhe bringen lassen, auch wenn die Wildcats zwei Mal größere Rückstände ausglichen, konnten sie kontern. Hall stark im Zentrum mit schönen scores, alle stark unter dem eigenen Korb und die Hunters haben das Spiel dann endgültig entschieden.

    Bei den Wildcats nur Bradley (sehr) effektiv und Ballo stark. Aber die waren irgendwie auf sich alleine gestellt und hatten wenig Unterstützung (so kam es mir halt vor). Und Love so wie wir ihn aus North Carolina Zeiten kennen, icecold im scoring, aber immer munter weiter verballern :rolleyes:

    Auf jeden Fall wieder ein schönes enges Spiel bei March Madness

    Und jetzt schau mer mal, was die Tar Heels zustande bringen

    Ich wäre glaub auch gerne so "broke" wie Donald Trump...

    Möchtest Du auch nur annähernd sein wie der?

    Jeder hätte auch gerne Rheinmetall-Aktien Ende 2021 oder 2022 kaufen können. Möchte man das wirklich?
    Ich glaube ich hätte mir dann in den letzten 2 Jahren iregndwann mal "aus Versehen" beim Rasieren (ja es gibt noch Nassrasierer :mrgreen:) und in-den-Spiegel-schauen die Kehle durchgeschnitten :mrgreen:.

    Hat Hand und Fuß was die steelers planen

    Ob der Plan aufgeht....
    Scheißegal :bounce::jeck:
    So wie die Steelers gerade agieren (nämlich gegen den Strom) ist das, was ich sehen will.
    Mitschwimmen bringt gar nix.
    Wenn ihr Euch noch daran erinnert als die 2-Point-conversion eingeführt wurde, war Tomlin (oder wer auch immer) einerderjenigen, die das konsequent umzusetzen versuchten. Am Anfang mit sehr viel Erfolg, dann eher nicht:mrgreen:. Selbst wenn man in den ersten 6, 7, 8 Spielen mit Patterson Erfolg hat bis die anderen aus dem Quark kommen, hat man eine Saison gut damit abgeschnitten.
    Oder auch dass alle anderen RBs als "Auslaufmodell" behandeln (mit Ausnahme der Ravens :marge). Ich halte zwei gute RBs immer noch für wichtig, um sich gegen die "main stream = pass" defenses durchsetzen zu können. Oder jeder setzt auf den nächsten Brady oder Mahomes in der Draft und blockiert hier Ressourcen (=Cap Space).

    Es bringt nichts zu tun, was alle anderen machen. Kannste Glück haben oder eben (meistens) nicht. Deswegen Steelers FO = :thumbsup:

    Da mach ich dann auch mit

    1. Jackson Powers-Johnson
    Ich bleib bei dem (eventuell mit uptrade). Da war doch so ein netter Artikel auf Steelers Depot, wo er den O-Line-Coach/Scout (???) ausgehebelt hat. So was hinterlässt doch Eindruck :jeck:. Barton wird doch glaub ich Anfang 2. Runde gehandelt, da glaube ich eher nicht dran
    Wenn die Steelers noch vorher einen Center in der FA holen, dann könnte es immer noch Latham (jo kann man machen) oder Mims (da bin ich :gegen) sein. Für Mims würde nur sprechen, dass wir dann 2 OT von Georgia, dem zur Zeit besten College, was die Lines anbetrifft (meine Meinung), hätten.

    2. WR ergibt Sinn, ich denke da aber eher an McConkey. Aber der Heitritter auf Steelers Depot holt sich den Corley in der 3. Runde (das wird dann wohl zu spät sein). Alternativ könnte es aber auch wieder ein CB sein wie Sanristil von den Wolverines.

    3. Boah, die Position bedienen, die noch nicht bedient wurde und da den Besten :jeck:. Das kann dann Alles sein von WR über CB hin zu DL.

    Prinzipiell denke ich werden die Steelers sich 2 WRs holen. So schlecht war diese Taktik nicht, wenn sie das gemacht hatten (einer kommt dann immer durch :mrgreen:)

    Im Übrigen, wenn ich mir gerade die NFL-Talk Mock Draft so ansehe bin ich froh, dass Omar Khan da nichts hat anbrennen lassen und die QBs sich vorher geholt hat. Auch wenn viele (wahrscheinlich) gute im Angebot sind ist es unglaublich wie viele Teams auf der Suche nach DEM Heiolsbringer auf der Position sind. Und dann das für die Kohle, die wir (dieses Jahr) auf den Tisch gelegt haben.... sehr guter Job :thumbsup:

    Duke ist nicht so stark finde ich. NC State ist im Rollen, auch wenn das gerade sehr,sehr eng war (Burns, schon toll der Typ :mrgreen:).
    North Carolina sehr gut, aber mit Schwankungen in der letzten Phase der regular season, das kann man sich in einem Turnier nicht so oft leisten.

    Tennessee fand ich gegen Texas sehr stark, auch wenn es zum Schluß eng wurde wegen der 3-point-Schwäche. Aber beim Rebounden und bei den Blocks sind die eine Macht gewesen. Chrizly kommt der aus Europa, der Knecht? Ganz schön groß kam der mir vor für einen Guard. und den Zeigler find ich Klasse :thumbsup:

    Apropos gibt es eigentölich noch den Bob Marley-Verschnitt bei UCLA? Was ist denn aus dem geworden?

    Iowa State habe ich dieses Jahr noch gar nicht gesehen (habe ich die überhaupt schon mal Basketball spielen gesehen :paelzer:). Da bin ich dann mal nach der Einschätzung von Chrizzly gespannt.

    Ich habe keine Lust mehr auf „familiäre“ first round exits,

    sehe ich ähnlich (um nicht zu sagen genau so ;)).
    Aber ich fand auch, dass Pickett (meine Meinung zu dem Draft-Hype hatte ich schon oben gesagt) keine richtige Chance bekommen hat, genau so wenig wie Rudolph. Die paar Spiele, die sie Starter waren, da kannst Dir doch kein Bild machen (und gewonnen hat Pickett sehr oft auch noch).

    Ich erinnere eben nur wie angespannt die Situation damals bei Bradshaw war als wir unseren Junkie Gilliam gedraftet haben und ihm vor die Nase setzten. Das hängt ihm ja heute noch nach und hat er nicht vergessen. Manche Spieler sollten halt ein wenig gestreichelt werden, damit sie maximale Leistung bringen. Und bei Pickett hatte ich auch den Eindruck, dass der das braucht. Der Ego-Trip von ihm geht aber trotzdem gar nicht.

    Und Noll hat ja zu Beginn seiner Ära auch gut "durchgelüftet", es ist also nicht so verkehrt mal alles auf den Kopf zu stellen. Aber jeder sollte auch eine reelle Chance bekommen.

    meine 2 cts

    Glaube nicht, dass es vom Erklären dann witziger wird. Aber die Annahme ist, dass Wilson mit dem Wechsel zufrieden war, aber mit dieser competition nicht gerechnet/gerne darauf verzichtet hätte.

    Junge, Junge war ich auf der Leitung :jeck:

    Na irgendwie ist es doch schon witzig. Und ja mal sehen wie sich das noch in Pittsburgh entwickelt.
    Im Augenblick ist so das "Familiäre" aus der Organisation raus. Es gibt nur noch Wettkampf, Wettkampf, Wettkampf....

    Ich werde immer ein Fields Fan sein. Und freue mich jetzt bereits auf die Highlight-Replays während der Redzone-Übertragung, wenn Fields wiedermal 3 Passrusher an sich kleben hat und sich dennoch loslöst und 30y auf dem Boden zurücklegt.

    Go crazy, Justin. Prove them wrong.

    :heul

    Wow, es ist wirklich schön so was zu lesen und zu wissen, dass es solche Fans wie Dich gibt :thumbup::respekt

    Jetzt wünsche ich mir, dass es für die Bears mal mit Williams klappt

    würde das wohl ein historisch tiefes Offense CapSpace werden.

    Defense wins Championships ;):jeck:

    Mir ging das auch durch den Kopf, dass wir unsere Gehälter doch etwas sehr in die defense stecken, aber das wird sich spätestens nächste Saison relativieren.

    Was für ein verschwendeter First Rounder...sehr schade

    Ich könnte jetzt sagen, dass ich den Kenny Pickett-Hype am Anfang nicht ganz verstanden habe. Den Umgang mit ihm nach 1,5 gespielten Saisons kann ich aber auch nicht nachvollziehen. In 2022 war klar, dass die QB-Klasse nicht so dolle ist, aber dann gab es doch wieder die "Dan Marino-Nachwehen", niemals mehr den QB vor der eigenen Haustür ignorieren. Ich glaube das war auch 40 Jahre nachher betrachtet der Super-GAU damals.

    Allerdings ist das zickige Verhalten von Kenny Pickett nur schwer zu verstehen und zu tolerieren und daher auch ein :dafuefür die entscheidung ihn zu traden.

    Hoffe das er sich am Ende damit nicht aus der Liga rauskatapultiert.

    Ich sehe da kaum noch Chancen mehr für ihn. Karriere mehr oder wenig am Ende bevor sie begann. Muss man auch mal erst hinbekommen mit den ganzen Vorschußlorbeeren

    Hätte mich gefreut, wenn DJ zu den Chiefs gewechselt wäre. Hätte wirklich gerne gesehen ob er dort sein Potential hätte entfalten können.

    :mrgreen::nono: Anscheinend gab es ja auch Gespräche zwischen den Steelers und den Chiefs (der Chief hatte da wieder mal Recht). Aber anscheinend waren meine Gedanken dann auch so bei den Steelers, dass man nicht unbedingt den Conference-Primus noch weiter stärken muss. Ein 1:1-Tausch Johnson - Sneed wäre natürlich okay gewesen, ist aber wirklich Spinnerei.

    Mit Donte Jackson kann ich gut leben. Kein Star, aber wohl doch ein Upgrade gegenüber Patrick Peterson, der halt leider seinen Zenith deutlich überschritten hatte

    Jo, sehe ich genau so, ohne jetzt Jackson einschätzen zu können, nur nachdem, was man von ihm so hört und liest

    Erwarte nun noch einen Safety in der FA und im Draft einen weiteren CB.

    Dito, bei den Safeties hätte ich gerne entweder Whitehead, Blackmon oder Edwards (in der Reihenfolge)

    WR T. Boyd würde mir auch gefallen. Der WR Markt ist recht ruhig, da die Draftclass viel Potential aufweist. Somit sollte ein vernünftiger Deal machbar sein.

    Boyd sehe ich wie Peterson, über den Zenit hinaus. Und irgendwie war er doch nie mehr als #2 und zum Schluß #3, den sehe ich auf dem Niveau von Robinson oder schlechter. Warum denn nicht "Hollywood" holen und in das Abenteuer Brown 2.0 stürzen :bounce:? Keine Sorge wird es nicht, denn das ist zu teuer und nicht realisierbar.

    Im Draft dann ein Double Dip auf der Position. Wäre ja nicht das erste Mal.

    Ja wäre nicht das erste Mal und das letzte Mal war es sehr erfolgreich (da hatten wir aber noch Big Ben;)). Gegenfrage Und warum kein uptrade z.B. mit den Bears (ohje die würden uns nach dem Claypool Deal bluten lasen :xmargevic:jeck:) und Odunze holen? Dann wird es aber mit Center schwierig (mein first round Tipp ist ja JPJ, das geht dann halt nicht mehr). Deswegen denke ich in Runde 2 holen wir jetzt AD Mitchell.

    Jedenfalls eine sehr unterhaltsame FA bisher

    Auf jeden Fall. Andererseits bin ich das nicht gewohnt und ich weiß nicht, ob ich das gut finden soll/kann :madness:mrgreen:

    Schade, wirklich schade...

    Wenn Du den Johnson-Trade meinst....

    Ja ich finde es auch schade, aber spätestens nächstes Jahr wäre er ohne Alles weg gewesen. Jetzt haben wir wenigstens noch einen CB (Speedmäßig scheint der okay zu sein, verjüngt auch die defense, ist wohl nicht so "stabil" und lässt sich leicht aus dem Gleichgewicht bringen).

    Und Johnson war gut, aber mutierte wohl auch zur Diva (wie fast jeder WR :mrgreen:)

    Wie gesagt es gibt noch 2 Kracher auf dem WR-Markt (da glaube ich aber nicht dran) und noch einige andere, ansonsten ist jetzt ein uptrade in der 1. Runde, um einen Top_WR nicht mehr so ganz abwegig bzw. die Wr-Klasse gibt wohl so um die 10 brauchbaren WRs her. In der 2. Runde sollte noch einer da sein.

    aber das macht die Defense jetzt schon zu nem Brocken...

    Unser Defense Backfield ist einfach....
    schlecht
    Joey Porter, Fitzpatrick, und dann :madness. Also da muss doch noch mehr kommen als Donte Jackson

    Naja, es sind wirklich noch einige FAs da, sowohl CBs, als auch Safeties. Nur ob die bezahlbar sind :madness

    Da muss jetzt vor der Draft noch ein brauchbarer WR kommen.

    Na ja Ridley oder Marquise Brown sind noch auf dem Markt :mrgreen:

    Manchmal halt auch gut wenn man keine 50Mille an einen QB überweisen muss

    Definitv, das war ja unser Handicap in den letzten Jahren mit Big Ben, so sehr ich die Zeit auch genossen habe. Irgendwann ist es halt vorbei


    Und Derrick Henry ist ein Raven :eek:

    Weiter geht's mit nem punter...

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Weiß nicht, ob das der move ist, den ich mir für den ersten Tag der free agency gewünscht hätte aber gut, jetzt ist er da :thumbsup:

    Ist das der von Houston? Dann ist das glaube ich einer der besseren punter :thumbsup:

    Gute Verpflichtung

    Aktuell wird eine Salary Cap 2025 in Höhe von 260 Mio. prognostiziert. Das wären dann über 64 % für 5 Spieler.

    :eek:

    Letztlich ist es ein sehr teurer Vertrag. Trotz der Jubelarien auf den Fanseiten bin ich darüber nur bedingt glücklich. Natürlich ist es schön, dass ein toller Spieler wie Chris Jones bei den Chiefs bleibt, aber es wird extrem viel Cap Space von relativ wenigen Spielern "aufgefressen"

    Ich glaube das siehst Du absolut realistisch.
    Nach meiner Einschätzung hat das dauerende Verlängern und "Cap-in-die-Zukunft-Schieben" bei Big Ben die Steelers ungemein limitiert beim "Roster-Building", auch wenn es einem Fan sehr gefällt, wenn der Franchise-QB bis zum Schluß bleibt.

    Mahomes ist bei Euch natürlich noch lange nicht "durch" und da ist das Gehalt absolut gerechtfertigt, aber wie Du sagst für Jones ist der Vertrag grenzwertig und für Kelce denke ich ähnlich (auch wenn dem loyalen Chiefs-Fan diese Meinung nicht gefällen wird).

    Aber was weiß ich schon :jeck:

    Jetzt sieht es sehr konkret aus, dass Wilson ein Steeler wird

    Adam Schefter (@AdamSchefter) auf X
    Nine-time Pro-Bowl QB and former Super-Bowl champ Russell Wilson plans to sign with the Pittsburgh Steelers, per league sources. Wilson will sign a…
    twitter.com
    Breaking: Russell Wilson Plans To Sign With Steelers
    Russell Wilson, you are a Pittsburgh Steeler. According to ESPN’s Adam Schefter, the Steelers intend to sign Wilson in a move that will certainly heat up the…
    steelersdepot.com

    Kann halt (ganz) offiziell erst am Mittwoch öffentlich gemacht werden.

    Meine Meinung dazu: Nun ja, kann man machen....,
    Zwei Gesichtspunkte dazu. eins) Pickett wird verunsichert und spielt deshalb (noch) schlechter, dann kann man sagen, ein solches Weichei brauchst Du nicht. zwei) es stachelt den Kampfgeist von ihm auf und er will es allen zeigen und blüht auf ein Mal auf (dann bin ich auf die (Gehalts-)Verhandlungen in spätestens zwei jahren gespannt :mrgreen:.

    Halleluja was ein Spiel (ENG - IRE) Ich hatte es erhofft, aber nicht unbedingt erwartet, dass das ein so spannendes Spiel wird. Gegen Schottland sahen die Engländer außer in den ersten 20 Minuten so was von chancenlos aus und jetzt das.

    Tradet man noch WR Diontae Johnson

    Da bin ich aber :gegen (ich wollte mal DEN Smiley nutzen ;)) WR gibt es in diesen Zeiten zwar wie Sand am Meer, aber gute zu erwischen ist überschaubar.

    Wir haben jetzt zwei und warum den einen ohne Not (und dann ausgerechnet an KC für nen Appel und ein Ei abgeben :nono:, und ich habe nichts gegen KC, aber wir brauchen sie wirklich nicht auf dem Weg zum nächsten Super Bowl Titel zu unterstützen). Der einzige Grund wäre, dass Johnson völlig angepisst ist und den AB 2.0 macht.

    Wie würdest Du Johnson ersetzen wollen? Mit Tyler Boyd?

    Die Peterson-Entlassung fand ich auch nicht soooo dolle, aber den könnte man mit Jordan Whitehead ersetzen, wenn man will und man hat einen Pittsburgh-Native (hab ich gehört) im Team.

    Jo erscheint mir auch nicht sinnvoll, zumindest nicht vor Draftday. Ist eben Gerüchteküche genau wie die endlose "Fields-Story".
    Pickett braucht einen verlässlichen 2. Mann (von mir auch gerne 1a oder 1b-Mann ;)) als Anspielstation, sonst können wir ihn gleich vor die nächste Straßenbahn werfen.

    Sollte während Draftday in der 1. oder 2. Runde den Steelers ein WR ihrer Wünsche vor die Füße fallen, dann kann ich mir einen trade vorstellen, aber mit Pickens, Austin und wem auch immer (Robinson ist ja eh ein Cut-Kandidat bei den Vertragsbedingungen) halte ich das für wenig wahrscheinlich.

    Und den Sneed-Tausch werden die Chiefs eh nicht 1:1 mitmachen und noch mehr Kompensation verlangen, den sie bei der CB-Draftklasse dieses Jahr von uns nicht bekommen werden.

    Aber ganz ehrlich, selbst wenn wir mit dem 3. Runden Pick hochtraden könnten, um z.B. Odunze zu bekommen, würde ich das sehr genau überlegen, da Center die allergrößte Baustelle ist und ich denke einfach, dass es Jackson Powers-Johnson in der 1. Runde wird. Dann traden wir Johnson nur, wenn die Steelers von einem McConkey, McCaffrey oder Wilson völlig überzeugt sind. Dann wäre es in der Tat sinnvoll, da Johnson eh nächstes Jahr weg ist, aber ohne entsprechenden Ersatz in meinen Augen auf keinen Fall.

    JPC wird es nur dann nicht in der 1. Runde, wenn die Steelers Mims als RT holen (ich bin zwar prinzipiell dagegen, weil der zu wenig im College gezeigt hat, aber 2 Georgia-Tackles in unserer O-Line, das hätte was :thumbsup:. wenn die es nicht können, wer dann :mrgreen:;)?), dann werden sie sich den Frazier von West Virginia zu schnappen versuchen