Beiträge von DonFranco

    Du schreibst jetzt 100 mal:


    Ich darf meinen Helm in der Endzone nicht abnehmen!


    :law:

    Jetzt mal ernsthaft, der Typ ist offensichtlich nicht besonders gut darin seine Emotionen unter Kontrolle zu halten. Erwartest du von ihm ernsthaft das er sich damit auseinander setzt, was jetzt das richtige Verhalten ist? Und dann auch noch seinen Einfluss darauf sauber zu reflektieren? Der spielt Football und nicht PR-Ball.

    In der O war das nicht viel, netter TD, aber auch da hätten es auch nur 6 Yards sein können. Die D war stark, wenn die O auch mal auf dem Feld zu finden wären, würden die Stats noch stärker aussehen.

    Gut das die D diesmal Turnover produziert hat. Aber fehlen die, gewinnen die Saints das Ding.

    Letztes Jahr gabs keinen frühen Monday Double Header, weil man in der neuen week 18 den haben wollte, um Teams zu zeigen die noch im Playoffrennen sind.
    Im aktuellen ABC/ESPN Deal gibts jetzt immer 3 Monday Double Header ab diesem Jahr. 2022 mal Week 2, 8 und 18, wobei Week 8 ein international Game dabei hat und sich diese nicht überschneiden dürften, Week 18 eventuell dann wieder überschneidend, dazu finde ich keine Infos noch.
    Wie das ausgewählt wurde und warum erschliesst sich mir auch nicht.

    Wobei das letztes Jahr ein Saturday Night double header in week 18 war.

    Nicht ganz. Fuer Gina Lueckenkemper findet die WM im "eigenen" Land statt, nicht die EM. Die lebt naemlich in Florida :tongue2:


    Aber hier in den USA kriegst du von der WM auch ueberhaupt nichts mit. 90% laeuft im Pay TV auf Sendern die nicht mal Sports Bars abonniert haben.

    Wohnt sie nicht in Bamberg und hat nur regelmäßig ihre großen Vorbereitungstrainings in Florida?

    Wie haben die Niederländer das innerhalb weniger Monate hinbekommen? Und die sind von Tempo 130 auf Tempo 100 (von 6 bis 19 Uhr) gegangen. Die brauchten vermutlich trotz der geringeren Größe weit mehr Schilder, als wenn Deutschland ein Tempolimit von 130 einführen würde. Tempo 130 sollte in der Hinsicht nun wirklich kein Problem sein.


    Tempo 100 wäre in der Hinsicht sicherlich um ein vielfaches aufwändiger.

    Ca. 70% der Autobahnkilometer in D sind ohne Geschwindigkeitsbegrenzung. Du solltest also tatsächlich ziemlich wenig Schilder brauchen für 130.

    Auch von dort:

    zweiten Quartal stark einbrechen: um 35 Prozent. Im Gesamtjahr 2022 werde die Wirtschaft um 7 Prozent schrumpfen


    Das verstehe ich irgendwie nicht… vielleicht hab ich da auch einen Fehler im Kopf… aber das würde doch bedeuten, dass entweder das erste Quartal sehr sehr gut lief, oder das bereits im dritten Quartal wieder ein Plus steht, um das Minus vom zweiten auszugleichen

    Da ja immer mit dem Vorjahreszeitraum verglichen wird, kann Q2 allgemein ein schlechteres Quartal sein, dann wäre der Einfluss von 35 % auf die Gesamtleistung auch nicht so groß. Wenn Q2 z.b. nur 20 % der Jahreswirtschaftsleistung ausmacht, sind 35 % ein Verlust auf das gesamte Jahr von 7 %.

    Darfst Du jemanden, der mit 50 km/h auf der linken Spur der Autobahn fährt, abdrängen? Oder rechts überholen? Tipp: Die Antwort ist die selbe :tongue2:

    Es hindert Dich allerdings niemand daran, denjenigen (ganz höflich natürlich :mrgreen: ) auf seinen Fehler aufmerksam zu machen und ihn darum zu bitten, umzudrehen :wink2:

    Problem hier ist: Was kann er denn machen, ohne gegen die Regeln zu verstoßen? Hat er Platz zur Seite und kann ausweichen oder ist es so eng und er kann nich


    Und zum Rechts Überholen, irgendwann sind wir, wenn er 50 fährt, bei § 7 Abs. 2 StVO angekommen. Dann dürfen wir vorbei. Wobei § 7 Abs. 2a StVO dürfte bei 50 schon greifen, also darf man rechts überholen. :xywave: Nicht zu extreme Beispiele bilden, geht manchmal schief ;)

    Ich vermute, dass, egal wie der Status der Ukraine sein wird, die Sanktionen aufrecht erhalten bleiben so lange Putin Präsident ist.
    Die werden erst zurückgenommen, wenn Putin mal in Den Haag vorbeischaut.

    Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass der Westen mit dem Mörder in Zukunft verhandelt.

    Wenn seine einzige Option ein Prozess in Den Haag(mit sicherem Ausgang) wäre, warum sollte er dann nicht alles tun um bis zum Ende dort zu bleiben wo er ist ob rational oder irrational?

    Was ist die Alternative? Den amtierenden MP zwingen, bis zum Ende der Amtszeit durchzuregieren? Oder sofortige Neuwahlen. Letzteres macht aber nicht wirklich Sinn, weil das Volk ja nunmal das Parlament und nicht den MP wählt.


    Im übrigen bin ich über jeden Ministerpräsidenten dankbar, der aus dem Amt verschwindet. Die ganze Bande hat in der Pandemie einen lausigen Job gemacht und gezeigt, dass sie nicht geeignet sind, in Krisenzeiten Verantwortung zu tragen.

    Naja in aller Regel hat der Ministerpräsident vor der Wahl gewusst, wie lang die Legislaturperiode ist.


    Im übrigen gibt es auch Bundesländer, wo ein Landrat zumindest für 2 Legislaturperioden zur Verfügung stehen muss um seine Pensionsansprüche zu erhalten. (Bei Abwahl natürlich auch bereits nach einer) Denke diese Regelung würde auch auf anderen Ebenen durchaus Positiv aufgenommen werden. Wobei wir hier ja auch wieder den Unterschied der direkten Wahl haben.


    Wie gesagt, demokratische Legitimation steht auch nicht zur Debatte.

    Der muss ja auch erstmal vom Landtag gewählt werden. Einfach eingesetzt wird der ja nun auch nicht.

    Das er lückenlose demokratische Legitimation hat ist zweifellos und vollkommen klar. Nur war er bei der Wahlentscheidung nunmal nicht angekündigt.


    Eingesetzt ist hier auch als rhetorische Übertreibung zu verstehen.

    mir fallen aber spontan wenige Kriege ein die China angefangen hat.
    Bin öfter in China (vor Corona) und die Chinesen machen das bisher eigentlich immer ohne Krieg, z.B. investieren in Afrika usw. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass China ernsthaft plant irgendwo einzumarschieren.

    Tibet?

    Das ist mir schon klar, aber das setzt voraus, dass Putin Empathie empfindet und vernünftig ist - was ich irgendwie bezweifele.

    Setzt das nicht nur voraus, dass er auch weiter leben will?


    Immerhin zieht er eine ganze Show auf um den Angriff zumindest im Inland zu Begründen. Zusammenhänge und Strategien versteht er also durchaus. Das ganze bringt doch nichts, wenn am Ende nichts mehr übrig ist. Problematisch wird es nur, wenn man Ihn in die Enge drängen sollte und er dann sagt: Wenn ich nicht, dann halt keiner.

    Wenn ich es nicht als Gerücht gekennzeichnet hätte, ok. Aber so?


    Ich denke, es ist wichtig, sich über mögliche Szenarien, die eintreten könnten, Gedanken zu machen.

    Bin da ganz bei dir, Gerüchte und Vermutungen sollten geäußert werden. Wichtig ist nur die Kennzeichnung. Immerhin wird hier bei möglichen Szenarien ja auch immer im Trüben gefischt.

    Jetzt macht nicht nur die Titanic, sondern sogar der Postillion Satire? Unerhört!


    Seid mir nicht böse, aber wer Satire nicht versteht oder nicht damit umgehen kann, sollte diese Quellen einfach meiden.

    Bin ganz bei dir, es ist einfach unerhört wenn man Scheiße kritisiert. Satire darf schließlich alles.


    Wer Satire findet, darf sie behalten.


    Wobei ich zugebe, den Postillion finde ich hier noch im Rahmen, die Titanic einfach extrem unpassend.

    Die Soviets sind schon so nah, einer sitzt zwei Büros weiter und ein anderer teilt sich mit mir die WG. Kann sich also nur noch um Minuten handeln, bis ich meine Unabhängigkeit erkläre. :cards


    Das hier wäre übrigens meine diplomatische Lösung, wir bieten einfach was von uns an, wäre eh kein Verlust:


    pasted-from-clipboard.png

    Über manch ach so lustigen Beiträge möchte man einfach nur kotzen.

    Hoffen tu ich das auch, dran glauben aber nicht (mehr). Diplomatie setzt die Bereitschaft aller Beteiligten dazu voraus, und die sehe ich nicht.

    Ich würde Dir ja zu gern in aller Entschiedenheit widersprechen; vor allem beim letzten Punkt. Nur leider kann ich das nicht. Wenn Europa jetzt immer noch nicht begriffen hat, dass es sich in die Lage versetzen muss, notfalls auch ohne US-amerikanische Unterstützung Stalin Putin militärisch die Stirn bieten zu können, dann wird irgendwann auf den Champs-Élysées Kasatschok getanzt.

    Wie zynisch ist dass denn, im Moment gerade vom Kasatschok auf dem Champs-Élysées zu reden?


    Ich verstehe was du meinst, aber da der Tanz aus dem Gebiet der (heutigen) Ostukraine kommt, wird das schon komisch.