Beiträge von drew11

    eure Meinung würde mich interessieren: ich habe aus einer ausgelaufene Anlage einen größeren Betrag zur Verfügung, grundsätzlich will ich mit ETFs ziemlich konservativ starten, frage mich aber, ob das im aktuellen Weltwirtschaftsklima der richtige Zeitpunkt ist. Das Gelt kann im Normalfall einige Zeit (mindestens >10 Jahre) liegen.
    Mir ist klar, dass es hier letztlich um den Glaskugelblick geht, aber was würden die Experten hier machen: Voll oder teilweise einsteigen, oder abwarten (aber was dann machen)?

    Im aktuellen Umfeld würde ich auf Sicht/über einen Zeitraum von 6 Monaten einsteigen , monatlicher Sparplan also.

    Startpunkt : Genau jetzt , mitten in der Berichtsaison.

    ( die Chancen dürften ganz gut stehen , das du einen tollen Durchschnittspreis erzielen könntest bei der Gesamtanlage )


    Man kann es nie wissen , aber nicht wenige sprechen von einem "Geschenk" was der Markt aktuell jedem Neueinsteiger darbietet , bzw. bald anbieten könnte......


    Das einzige was mich stutzig macht in deiner Aussage ist das du "ETF´s" (also Mehrzahl ) schreibst......das kombinierst du mit dem Wort "konservativ" (und das auch noch in einem Satz).


    Hier folgendes : Nur weil in der Bezeichnung irgendwelchen Themen-ETF´s das Wort "ETF" enthalten ist bedeutet das nicht automatisch "konservativ" im Anlagespektrum.


    "Relativ konservativ" trifft auf einen breit gestreuten & diversifizierten Welt-ETF hin , so wie der weiter oben genannte FTSE von Vanguard z.B.

    ( Was nicht heißt , das du nicht auch ein paar Themen-ETF´s einbringen kannst bei einer größeren Anlagesumme , dann aber mMn "dezent" & und im richtigen Verhältnis ...und wohlwissend, das dass dann ggf. eben nicht "konservativ" ist).


    Das Chore-Invest ist der "große , breite ETF" , darum die (kleineren ) Satelliten


    Nur meine Meinung , ohne Gewähr - viel Erfolg.

    ich kann da "leider" nur die gleiche Antwort geben. Die Geburt meiner Tochter.


    Was wäre deine preisliche Schmerzgrenze beim Gamepass? € , das wäre ca.

    250 € , das wären ca. 15 € pro Browns-game.

    Hoffentlich liest die NFL hier nicht mit.........


    Führst du/ihr ein konservatives Haushaltsbuch ( was ich dir - speziell in Zeiten der Inflation- nur empfehlen würde ) ?

    Sehr vorbildlich! Das ist der große Nachteil am dauerhaften Homeoffice, die 36 km mehrmals die Woche mit dem Fahrrad ins Büro fehlen einfach. Und irgendwie ist es schwerer, sich in der Freizeit zum Fahren aufzuraffen, als wenn man ein Ziel hat, zu dem man ohnehin irgendwie fahren muss.

    Irre , das hatte ich Null auf dem Radar, um mal ganz ehrlich zu sein.


    Aber ja, logisch : Gerade der Automatismus , welchen ich mir quasi auferlegt habe ,ist natürlich Gold wert und der Umstand des Homeoffices´ würden diesen torpedieren.

    Ich übertreibe nicht : Im Moment wäre das für mich ein Grund , das HO abzulehnen, wenn ich die Wahl hätte. So blöd sich das vielleicht anhören mag.


    Ein sehr interessanter Blickwinkel jedenfalls , welchen Du mir hier aufgezeigt hast .

    Da wäre ich im Leben nicht darauf gekommen und das zeigt mir auch eindeutig , wie viele "versteckte" Nachteile das Homeoffice beinhaltet.


    Danke dafür !

    Ich hieve meinen Kadaver seit 4 Wochen täglich auf mein ( frisch entstaubtes ) Fahrrad (Kette, kein E-Bike) und fahre damit täglich zur Arbeit ( und zurück , logisch :mrgreen: ).


    Auf dem Rückweg geht es ziemlich Bergauf ( "Hochgebirge" wäre übertrieben ) und ich rauche die niedrigen Gänge (noch) recht schnell weg ....also "der weiße Kolumbianer " werde ich definitiv NICHT gerufen...... :tongue2:


    Im Ernst & long story short : Es ist fantastisch ( ja, Regentage waren auch dabei , inkl. Kälte ) und es kotzt (muss man so direkt sagen ) mich total an , das ich das nicht schon vor Jahren (!) angefangen/gemacht habe.


    Ich will das nicht mehr missen und die "automatische Stunde Sport " am Tag ist für mein Wohlbefinden mit Gold nicht aufzuwiegen.


    Ein Geschenk & jeden Tag macht es mehr Spaß !

    Ich mal wieder (langweilig) :


    Hoffentlich haben alle ihre Stoppkurse bei China-Tech strikt (!) eingehalten.


    Wenn ja : Gut so.

    Das freie Kapital würde ich imo in grundsolide Value Aktien investieren,

    Solides KGV , solide Dividende , hohe Eigenkapitalquote . Standpunkt : USA (wieder langweilig)

    (Kann man auch über einen DIV-ETF abbilden). Burggräben und Preissetzungsmacht sind das Gebot der Stunde !

    ( Beispiel : Ich benötige ein Blutdrucksenkendes Mittel , welches ich vertrage . Gekauft . Preis 20 oder 27 € = Zweitrangig )


    Wichtig : Persönlich stufe ich Microsoft , Alphabet und Apple NICHT als "Tech" ein . Burggräben , soweit das Auge reicht.

    Langzeitinvestment.


    Rohstoffe : Über einen ETF abbilden , muss aber imo in´s Depot.


    "Große ETF´s " ( World, ect) ; Monatliche Sparquote erhöhen.



    Bitte nicht direkt antworten , bei " nicht gefallen " einfach als "Müll" ablagern.


    Allen gutes & viel Erfolg !

    Zitat

    Vom sportlichen Standpunkt ist es ein Riesenverlust. Er war nach Mahomes sicher der wichtigste Offensivspieler der Chiefs. Von dem extrem gefährlichen Passempfänger-Trio Hill/Watkins/Kelce ist nun nur noch Kelce übrig. Aus meiner Sicht bräuchte man mindestens einen zweiten "Difference-Maker".

    Danke Chief


    Trade-value hin oder her , Hill wird den Chiefs an allen Ecken und Enden fehlen . Das wird sich ganz sicher auch in den stats von Kelce ( " you can not double everybody" ) niederschlagen.

    Ausserdem :Die Chemie Hill & QB war nahezu "blind" - da muss ein Nachfolger erst einmal hineinwachsen . Und ja , gerade im Draft kann man eine absolute Niete ziehen.....


    Auf der anderen Seite darf man Reed gerne vertrauen , wie oben geschrieben . Trotzdem ist - Stand jetzt - natürlich erst einmal ein kolossaler Verlust für die Chiefs , das ist ja überhaupt keine Frage und alles andere wäre eine "Schönmalerei" erster Güte.


    Ich sehe in diesem Trade eigentlich gar keinen Gewinner . Der Preis ist (zu) hoch ( ich persönlich als GM würde für einen WR nie overpayen -Diva-Gefahr - , Ausnahmen bestätigen wie immer jede Regel ) , vor allem nicht mit diesem Leumund.

    (Unterschied zu Adams vielleicht )


    Mal sehen ,ob sich Hill in Miami coachen lässt und wie sich das anlässt - von einem der Top-5 QB´s zu Tua ist das eine Art "Quantensprung" , da kann schnell eine gewisse Unzufriedenheit eintreten.


    Ich wünsche allen Beteiligten alles Gute , sehe aber die (sportliche ) Gefahr , das es drei Verlierer gibt : Chiefs , Dolphins & Hill. Hill hält halt den contract , deswegen spreche ich ausdrücklich von "sportlich".

    Problematischer an der ganze Sache ist für mich, dass sich Baker wirklich auf ein Battle im Camp mit Lock & Geno Smith einlassen müsste und sein letztes Vertragsjahr ausspielt. Denke nicht dass er da wirklich Lust drauf hat.



    Da wäre ich mir ziemlich sicher , das 1.) Mayfield diese Competition sofort annehmen und 2. ) definitiv für sich entscheiden würde.


    No question about that.

    Wir werden ja momentan massiv mit Mayfield in Verbindung gebracht und ehrlichgesagt will ich ihn eigentlich nicht haben, egal zu welchen Spottpreis. Natürlich wäre er ein Upgrade, jung und mit Sicherheit ist er auch kein schlechter, würde sagen er hat sich über die Jahre bei den Browns schon entwickelt, aber er wird mMn kein Top 10 QB mehr und es schreit förmlich danach, dass wenn wir ihn holen sollten, wir ihm auch einen Vertrag anbieten werden. Ich finde er passt auch gut in die Gamemanager Rolle die sich Carroll vorstellt, aber ich bleib dabei, dass mir persönlich die Rookie Wundertüte lieber wäre. Bei Mayfield weiß ich einfach genau was ich bekomme und das reicht mir nicht für einen künftigen SB Run und das ist nun mal das Ziel auf Dauer.


    drew11

    Ich würde gerne mal deine Einschätzung zu Mayfield/Beckham im Nachhinein hören. Die Art und Weise wie die Kritik geäußert wurde geht einfach nicht und bringt extrem Unruhe in das Team, aber ich würde von außen betrachtet schon sagen, dass da etwas dran ist, wenn ich mir OBJ jetzt bei den Rams angesehen habe. Lag es am OC das Beckham nicht eingesetzt wurde, oder war es Mayfield der ihn nicht sehen wollte?

    Gute Frage .


    ich tippe mal es lag an beiden (oder allen drei Personen , wen man den playcaller miteinbezieht) , das es einfach nicht funktioniert hat.


    Beckham hat in Cleveland einfach nicht geklickt , die ganze Zeit nicht - auch nicht da , wo Mayfield verletzungsfrei (und gut ) gespielt hat , die Chemie hat eingentlich nie so ganz gestimmt.

    Zudem war Beckham auch mehrfach schwerer verletzt , das kommt wohl erschwerend hinzu.

    (Das Beckham bei den Rams ohne größere Eingwöhnungszeit recht gut gespielt und sich eingefügt hat ist natürlich unbestritten - im Sport ist es manchmal einfach so das es einfach "passt" , wobei sich die Rams auch ein Stückweit von Game zu Game immer weiter gepusht haben , natürlich sehr gerne genommen in den Playoffs...;) )


    Was man zu Beckham ganz deutlich sagen muss ( und das sage ich , obwohl ich ihn mag ´) :

    Man gewichtet immer den letzten Eindruck am stärksten , bei den Browns war es das Video vom Beckham senior , wo er zeigen wollte wie "wide-open" OBJ immer war ....

    Es gab aber auch eine Reihe von unsäglichen (und untypischen ) drops bei Beckham in ganz bitteren Situationen, welche die Browns definitiv Spiele gekostet haben.

    Das trägt nartürlich schon dazu bei zur Abwärtsspirale zwischen QB und WR , das kann speziell zwischen diesen beiden Positionen ganz schnell gehen......das Vertrauen ist angeschlagen ( QB wirft einen tick zu weit /zu spät , WR läuft seine Route nicht genau , usw ) und so schaukelt sich das dann eben leider hoch.


    Result : ich würde beide Spieler bei Bedarf holen zum richtigen Preis , für mich keine Frage.

    (Das gilt ganz speziell für Mayfield - man sollte ihn mMn eher nach seiner verletzungsfreien Playoff-season beurteilen , bevor man vorschnell den Stab bricht = Mayfield könnte ein mega-Schnäppchen werden , wo man nicht viel falsch machen kann )


    Artikel ist da , 1000 x "Danke schön"

    :bier: :bier::bier::bier::bier::bier::bier:

    Artikel ist da ,



    1000 x Dank !


    :bier::bier::bier::bier::bier::bier::bier::bier::bier:

    John Schneider hat vor 3 oder 4 Jahren im Rahmen der damaligen Draft gesagt, dass eigentlich alle GMs bemüht sind, dass man fair miteinander umgeht, und jemanden der an der Wand steht nicht komplett ausnimmt.

    Die müssen ja evtl. noch viele Jahre miteinander verhandeln und jeder weiß, dass man selbst sehr schnell in eine ähnliche Position kommen kann.

    Diese Aussage ist aller Ehren Wert und ich finde diese Einstellung auch großartig , glaub´mir das bitte.


    Aber : Haben sich die Browns beim Osweiler-Trade mit den Texans so verhalten ?


    Nein , haben sie nicht - im Gegenteil , man hat sich abgefeiert , das man den Texans den QB (welchen man nicht als Starter ausgeschlossen hat , im Gegenteil: Osweiler bekam seine Chance ) "abgenommen" hat UND den 2.rounder (!) aus den Rippen geschnitten (nicht geleiert ) hat.


    Hut ab vor Schneider , aber die Browns haben in diesem Fall "Auge um Auge " verdient , vor allem auch deswegen, weil man sich aus purer Dummheit/Selbstüberschätzung selbst in diese Situation manövriert hat.


    Das ist einfach so.

    Same here :


    Es gibt einen Artikel bei "The Atlethic " :


    How the Browns went from long shot to Deshaun Watson’s new home


    Sollte es eine Möglichkeit geben , das mir jemand diesen Artikel via PN zukommen lassen könnte/möchte...ich würde 1000 x Danke schön sagen.


    :bier:

    Es gibt einen Artikel bei "The Atlethic " :


    How the Browns went from long shot to Deshaun Watson’s new home


    Sollte es eine Möglichkeit geben , das mir jemand diesen Artikel via PN zukommen lassen könnte/möchte...ich würde 1000 x Danke schön sagen.


    :bier:

    Dachte das wäre nicht möglich, da die 18 Mio garantiert sind. Aber denke das wäre durchaus ein Weg bei dem beide ihr Gesicht wahren könnten.

    Cap 50:50 und ein 5th-Roundpick nach Cleveland.

    Das würden die Seahawks mMn nicht machen -nicht mit diesem Blatt auf der Hand , dafür sitzen sie schon zu lange am Pott und alle anderen (Flacons, Colts , Saints ) haben den Tisch bereits verlassen.


    Carolina , Eagles...weiß nicht so recht , an der Stelle von SEA würde ich die Browns ankriechen lassen , so schwer mir das auch fällt zu schreiben.......

    Mayfield & einen unserer 4. rouder .


    Haben wir einen Deal?

    Externer Inhalt twitter.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Ich erhöhe auf einen 5.round-pick....


    :tongue2: