NHL 2006/2007

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Steelhead schrieb:

    Habs hier gefunden : Link und da wird Alan "LeTang" geschrieben. Keine Ahnung ob das stimmt. :madness

    @CobyRocker

    Hab mich ja schon gemeldet. :bier: Wie lange bist du denn schon Pensfan? Noch die guten Zeiten in den 90ern mitgemacht?


    ok du willst sie, also kriegst du meine geschichte ? ;)....
    leider war ich für die 1991/1992 zeit noch etwas jung....ich weiß nur noch das ich irgendwann in den 90ern immer mit meinem bruder zusammen ein nhl-magazin mit highlights geguckt habe. dazu kam glaub irgendein gameboy spiel und ich schloss die penguins relativ schnell ins herz. 1995 kam ja dann der film "sudden death" wo die story in der mellon arena (stanley cup gegen blackhawks) spielte.
    leider konnte ich den 90ern nur immer auf irgendwelche magazine zurückgreifen (auf dsf kam glaub eins und auf cnn).........
    die 91/92 finals kannte ich nur von highlights. durch die magazine schloß ich die damaligen pens ins herz mit spielern wie : lemieux, jagr, mullen, francis, robitaille, samuelsson, stevens.....
    ...
    1996 hatte ich die chance die pens zum ersten mal live im tv sehen zu können. premiere übertrug damals das erste stanley cup finale unverschlüsselt.
    also bibberte ich im spiel 7 des eastern conference finals um den sieg der pens gegen die panthers und wartete in den frühen morgen stunden im cnn teletext auf das ergebnis. leider haben die pens dieses spiel verloren. ich war sehr traurig damals.
    .....
    paar jahr später konnte ich ja durch premiere dann doch spiele sehn. leider war das team dann schon ein ganz anderes. nachdem 2001 erneut ein conference final verloren wurde, lief es ja nich mehr so rund.
    jedes jahr brach bei mir durch lemieux zwar immernoch eine euphorie aus aber die ergebnisse in den letzten jahren waren einfach enttäuschend, so dass das interesse auch abnahm.
    .....
    2005 laß ich dann im internet über das riesentalent crosby und informierte mich. die pens hatten ja den first-round pick und irgendwie hat mich die geschichte fasziniert. ich wollte sofort das die pens crosby holen. ich war irgendwie begeistert obwohl ich ihn noch nich einmal spielen gesehen habe.
    die pens haben ihn gepickt und ich war zufrieden.
    ein neuer euphorieschub kam dieses jahr mit dem geglückten malkin deal.
    .....
    wenn man jetzt den kader betrachtet spielen die vergangenen draftpicks eine gewichtige rolle. orpik, armstrong, whitney , fleury, malkin, crosby, staal, letang..... ja es ist eine neue generation und ich bin begeistert von dieser generation.... die pens haben endlich wieder herz in sich.
    freue mcih wahnsinng auf den season opener morgen.
    Stanley Cup Champions 2009: Pittsburgh Penguins
    Super Bowl XLIII Champions: Pittsburgh Steelers
  • CobyRocker schrieb:


    wenn man jetzt den kader betrachtet spielen die vergangenen draftpicks eine gewichtige rolle. orpik, armstrong, whitney , fleury, malkin, crosby, staal, letang..... ja es ist eine neue generation und ich bin begeistert von dieser generation.... die pens haben endlich wieder herz in sich.
    freue mcih wahnsinng auf den season opener morgen.


    Ja aber an den achten Platz im Osten glaube ich trotzdem nicht. :wink2: Aber in 1-2 Jahren sollte man wieder konkurenzfähig sein...
    [SIZE=5]Ein Leben lang, die selbe Unterhose an...[/SIZE]
  • Steelhead schrieb:

    Ja aber an den achten Platz im Osten glaube ich trotzdem nicht. :wink2: Aber in 1-2 Jahren sollte man wieder konkurenzfähig sein...


    traumen soll ja nich verboten sein. ehrlich gesagt glaub ich auch nich dran,weil e s wohl noch zu früh wäre. aber zwischen platz 10-12 im osten sollte es dann doch sein. obwohl das blöd wäre. also entweder platz 8 oder wieder ein hoher pick ;)....
    das man in der nhl nich zwingend was auf prognosen geben muss, daran denk ich aber auch (bsp. canucks favorit auf stanley cup 05/06).
    deshalb wünsch ich mir, dass das team über sich hinauswächst und die europhie in pittsburgh entfacht.
    das wäre sehr wichtig, weil die pens müssen unbedingt in pittsburgh stationiert bleiben. das ist einfach tradition.
    Stanley Cup Champions 2009: Pittsburgh Penguins
    Super Bowl XLIII Champions: Pittsburgh Steelers
  • skinsfan schrieb:

    ist mir auch schon augefallen, ist alles nur noch eine Frage der Zeit bevor die NBA auch bei NASN ist.

    Premiere hat die NBA-Rechte erst vor nem halben Jahr für die nächsten 3 Jahre gekauft. Die sind sicher. Alles andere hat nun Unity Media (NASN).

    Hatte eigentlich damit gerechnet, dass Premiere versucht über Sub-Lizenzen noch an NFL oder NHL-Rechte zu kommen, wenn sie im Gegenzug Sub-NBA-Rechte an NASN abgeben würden. Aber scheint wohl nichts mehr zu geben... :madness
  • Bodo666 schrieb:

    Premiere hat die NBA-Rechte erst vor nem halben Jahr für die nächsten 3 Jahre gekauft. Die sind sicher. Alles andere hat nun Unity Media (NASN).

    Hatte eigentlich damit gerechnet, dass Premiere versucht über Sub-Lizenzen noch an NFL oder NHL-Rechte zu kommen, wenn sie im Gegenzug Sub-NBA-Rechte an NASN abgeben würden. Aber scheint wohl nichts mehr zu geben... :madness


    woher kommen diese fehlinformationen nur immer????

    premiere hat im september die nba rechte für "1-jahr", also für die saison 06/07 sich gesichert. nicht mehr und nich weniger.
    Stanley Cup Champions 2009: Pittsburgh Penguins
    Super Bowl XLIII Champions: Pittsburgh Steelers
  • Rangers gewinnen Auftaktspiel gegen Washington mit 5-2

    "M.V.P! M.V.P!" - so schallte es gestern nach nicht mal 30 Sekunden Spielzeit durch den alterwürdigen Madison Square Garden. Kapitän Jaromir Jagr hatte es wieder mal geschafft, er hatte die Rangersfans aus den Sitzen gerissen. Nach einem Kurzpass von Martin Straka im Drittel der Rangers skatete der Tscheche durch die Neutral Zone und überwand schließlich Capitals Goalie Olaf Kölzig mit einem raffinierten Handgelenksschuß zum 1-0. "Kapitän zu sein heißt nicht große Reden zu schwingen oder sowas", so Rangers Debütant Brendan Shanahan, der als Assitenzkapitän fungiert. "Mit dem was er da zu Beginn des Spiels gemacht hat,hat er jedem in der NHL gezeigt - Seht her, ich bin jetzt Kapitän der New York Rangers."


    ---> weiterlesen...
    Gruß JFL

    New Yorks finest - Go New York Go New York Gooo!
  • Die ersten beiden Spiele von der "Battle Of Ontario" sind gespielt. Erst verlieren die Leafs zu Hause 4-1 :( um dann am nächsten Tag 6-0 :bounce: die Hauptstädter in ihrer Halle vom Eis zu fegen. Noch bin ich guten Mutes, dass Toronto in die PlayOffs kommen.
  • Pittsburgh Penguins - Philadelphia Flyers 4:0 :bounce: :bounce:

    so einen klaren sieg hätte ich zunächst nich erwartet, aber die pens haben sehr effektiv gespielt.
    positiv war vorallem die dritte reihe, die ein wesentlich besseren eindruck als die vom letzten jahr macht. staal mit seinen 18 jahren hat mir auch gut gefallen. er hatte 2 mal sogar die chance auf sein erstes tor und war im allgemeinen auch sehr präsent.
    der absolute held war goalkeeper fleury mit einen sehr starken leistung und neuem rekord mit 40 saves in einem opening shootout.
    negativ fand ich die hohe anzahl an strafen gegen die pens, was aber wieder relativiert wurde von dem tollen unterzahl spiel der pens, die mehrmals 5-3 ausbügeln musste.
    crosby mit 1 tor und 1 assist ebenfalls mit gutem auftakt.
    sollte sich diese gesamtleistung in den nächsten spielen bestätigen dann dürfte man durchaus von platz 8 träumen dürfen.
    Stanley Cup Champions 2009: Pittsburgh Penguins
    Super Bowl XLIII Champions: Pittsburgh Steelers
  • Rangers bezwingen Flyers im Penaltyschiessen

    Das zweite Saisonspiel der Rangers begann ähnlich wie das Erste, mit einer frühen Führung der New Yorker. Marek Malik zog nach 40 Sekunden von der Blauen Linie ab, Michael Nylander bekam noch den Schläger dazwischen und fälschte den Puck ab, aber Nittymaki im Tor der Philadelphia Flyers auf seinem Posten, beim ersten Schuss. Der Abpraller lief Nylander dann aber direkt vor den Schläger und so stand es nach 42 Sekunden 1-0 für die New York Rangers. Was dann folgen sollte, glich einer Achterbahnfahrt der Gefühle. Zuerst boten sich den Rangers bei drei 5-gegen-3 Powerplays die große Chance, ihre Führung auszubauen. Aber alle Chancen blieben ungenutzt und das bestraften die Flyers im direkten Gegenzug. Peter Forsberg erzielte im 5-gegen-3 Powerplay in der 11. Spielminute den Ausgleich für Philadelphia und vier Minuten später brachte Simon Gagne die Gastgeber mit 2-1 in Führung. Mit diesem Ergebnis ging es in die erste Drittelpause.


    --->weiterlesen
    Gruß JFL

    New Yorks finest - Go New York Go New York Gooo!
  • Rangers Verteidiger Kasparaitis auf dem Weg der Besserung

    Seit dem Ende der Vorbereitung, hat Rangers Verteidiger Darius Kasparaitis kein Spiel mehr im Trikot der New Yorker bestritten. Der Russe, der bereits auf eine 13-jährige NHL-Karriere zurückblicken kann, erholt sich noch etwas von den Folgen seiner beiden Schulteropeartionen, der er in der Sommerpause über sich ergehen ließ.
    Für einen Einsatz heute Abend im Heimspiel gegen die Philadelphia Flyers wird es wohl noch nicht reichen...


    --->weiterlesen
    Gruß JFL

    New Yorks finest - Go New York Go New York Gooo!
  • JetsforLife schrieb:

    Rangers Verteidiger Kasparaitis auf dem Weg der Besserung


    Darius ist mein Lieblingsspieler in der NHL. Einer der besten Open-Ice-Checker (oder wie eine Kölner Boulevard-Presse gerne schreibt: Open-Eye-Checker :jeck: ) und defensiv Verteidiger der Liga. Freut mich dass es ihm besser geht.
    [SIZE=5]Ein Leben lang, die selbe Unterhose an...[/SIZE]
  • Rangers kassieren erste Niederlage, 2-4 gegen die Flyers

    Drittes Spiel, erste Niederlage für die New York Rangers. Ein Rückschritt oder ein Dämpfer zur rechten Zeit? Das fragten sich gestern nicht nur die 18.2000 Zuschauer im ausverkauften Madison Square Garden. Schon ab der 4. Spielminute mußten die Rangers einem Rückstand hinterher laufen, nachdem Peter Forsberg seinen schwedischen Landsmann im Tor der Rangers, Henrik Lundqvist mit einem eleganten Handgelenksschuß über den Fanghandschuh überwunden hatte.


    ---> weiterlesen...
    Gruß JFL

    New Yorks finest - Go New York Go New York Gooo!
  • Zweiter Einsatz, zweiter Auswärtssieg. David Aebischer läufts zur Zeit bei den Canadians rund. Beim 3:1 gegen die Philadelphia Flyers bot der Fribourger schlichtweg eine sensationelle Leistung.

    Er parierte insgesamt 27 Schüsse – 14 davon allein im letzten Drittel. Und der Schweizer Natikeeper überstand im ersten Drittel eine heikle Phase, als sein Team während 58 Sekunden in doppelter Unterzahl spielen musste. Kein Wunder, wurde Aebischer von der NHL zu einem der drei Stars des gesamten Spieltages gewählt!
    :bounce:
  • Rangers - Penguins 5:6 :bounce: :bounce: :bounce:

    ein ewiges hin und her war das spiel. die jungen kommen in fahrt : tore jeweils von staal und letang. dazu noch 2 von whitney und einmal quellet.
    crosby macht das entscheidene zum 6:5 in power play with 3.3 seconds im remaining. :bounce:. für crosby war es ein 4-punkte-spiel (1 Tor, 3 Assists).
    ja bisher bin ich zufrieden.
    Stanley Cup Champions 2009: Pittsburgh Penguins
    Super Bowl XLIII Champions: Pittsburgh Steelers
  • Sidney Crosby besiegt Rangers (fast) im Alleingang

    3 Vorlagen und das Game Winning Goal, das war die Bilanz von Sidney Crosby gestern Abend gegen die New York Rangers. Viele hatten nach dem 5-5 Ausgleich durch Brendan Shanahan in der 52. Minute schon mit einer Verlängerung gerechnet, doch Jungstar Crosby machte den Rangers einen Strich durch die Rechnung.

    Das erste Drittel war arm an Höhepunkten. Keines der beiden Teams konnte ihre jeweils drei Powerplaysituation nutzen und so ging es mit 0-0 in die erste Drittelpause. Im zweiten Drittel begann dann der Torreigen. Jordan Staal (Bruder von Rangers Draftpick Marc Staal) brachte die Gäste aus Pittsburgh in der 24. Minute mit einem Unterzahl Tor mit 1-0 in Führung. Die Rangers ließen sich dadurch nicht schocken und schlugen kurz darauf durch Kapitän Jaromir Jagr und Matt Cullen innerhalb von 110 Sekunden zurück.


    ---> weiterlesen...
    Gruß JFL

    New Yorks finest - Go New York Go New York Gooo!
  • Das entscheidene Tor sah zwar so aus als ob noch einer vorm Tor dran war, aber trotzdem super Spiel von Crosby und den Pens. Klasse vorallem, dass man trotz Rückstand auswärts dran blieb und am Ende gewinnen konnte. So ein Spiel hätte man letzte Saison noch verloren...

    Damit stehen die Pens 2-1 und sind das beste Profiteam im Pittsburgh :cards
    [SIZE=5]Ein Leben lang, die selbe Unterhose an...[/SIZE]
  • Nach 2-0 Führung folgt ein Debakel, Rangers gehen in Buffalo unter

    Für die New York Rangers begann ihr Auswärtsspiel bei den bisher ungeschlagen Buffalo Sabres (4 Siege in 4 Spielen) mit einem Auftakt nach Maß. Eine 5-gegen-3 Powerplay Situation nutzen die Broadway Blueshirts in der 12. und 13. Spielminute zur frühen 2-0 Führung. Zuerst versenkte Left Wing Brendan Shanahan einen Schlagschuß auf Vorlage von Nylander und Jagr. Das selbe Kunststück gelang Fedor Tyutin nur 78 Sekunden später auf Vorlage von Matt Cullen und Petr Prucha. Wer aber glaubte, das sich die gastgebenden Sabres dadurch beeindruckt zeigen würden, hatte sich gewaltig geirrt...


    ---> weiterlesen...
    Gruß JFL

    New Yorks finest - Go New York Go New York Gooo!
  • Rangers vorm Derby gegen die New Jersey Devils

    Die schlechte Nachricht vor dem heutigen Derby gegen die New Jersey Devils, ist die drei Spiele andauernde Niederlagenserie der Rangers. Die gute Nachricht ist, das es nicht an mangelnder Offensive liegt. Was das angeht zeigen die Rangers exakt die Spielweise, die sie letztes Jahr so erfolgreich machte. Neuzugang Brendan Shanahan zählt aktuell zu den Top Torschützen der Liga und Kapitän Jaromir Jagr wird sowohl in der Vorlagen- als auch in der Gesamtpunktestatistik mit auf einem Spitzenplatz geführt.


    ---> weiterlesen...
    Gruß JFL

    New Yorks finest - Go New York Go New York Gooo!
  • Rangers Goalie Henrik Lundqvist der Sieggarant beim ersten Derby der Saison

    Henrik Lundqvist war der große Gewinner am gestrigen Abend im Madison Square Garden. Nicht nur, das er seinem Team vorallem im dritten Drittel den Sieg gerettet hatte, er konnte auch erstmals in dieser Saison mit seiner eigenen Leistung komplett zufrieden sein.
    Das erste Drittel war ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften, doch weder die Gäste aus New Jersey (trotz drei Powerplaysituationen) noch die Gastgeber der Rangers konnten den Puck im Tor des Gegners unterbringen.


    ---> weiterlesen...
    Gruß JFL

    New Yorks finest - Go New York Go New York Gooo!
  • Klasse Demontage von den Sabres gestern zuhause gegen die Philadelphia Flyers. Leider wurde das Ergebnis nicht mehr zweistellig :tongue2:.
    Und das nach einem 1:0 erst kurz nach dem Beginn des 2. Drittels...
    Jochen Hecht hatte gestern nicht die großen Akzente setzen können und leider keinen Assist oder Treffer erzielt. Dafür funzte es beim Rest umso besser. Thomas Vanek und Derek Roy trafen gleich zweimal. Maxim Afinogenov lieferte 4 Vorlagen. :rock: (Edit: 9:1 übrigens das Endergebnis :smile2: )

    Auch für die San Jose Sharks mit Marcel Goc bzw. Christian Ehrhoff lief es am Dienstagabend blendend: Gegen die durchaus guten Dallas Stars erreichten die Kalifornier ein 2:0 - u.a. auch durch einen überragenden Sharks-Goalie Evgeni Nabokov, der mit 32 Saves der beste Mann auf dem Eis war.Doch Treffer von Michalek und Bell reichten für den insgesamt verdienten Sharks-Sieg.

    Desweiteren siegten am Abend die Coyoten aus Phoenix mit Dennis Seidenberg (5:2 in St. Louis) und Montreal (5:4 gegen Calgary).
    Die Oilers konnten die 2:1 Niederlage von vorgestern in Vancouver auch wieder gutmachen und siegten ihrerseits gestern zuhause gegen die Vancouver Canucks ebenfalls mit 2:1.
  • Paul Kariya kommt mit den Nashville Predators in den MSG zu den Rangers

    Am Montagabend boten die Rangers eine Spitzenleistung beim 4-2 Derbysieg gegen die New Jersey Devils. Heut Abend hoffen sie, an diese Leistung anknüpfen zu können, wenn erstmals seit Mätz 2004 die Nashville Predators mit ihrem Topstar Paul Kariya im Madison Square Garden zu Gast sind.

    Ein Großteil des letztjährigen Erfolgs der Broadway Blueshirts basierte auf vielen emotionalen Heimsiegen, wo die Rangers bei zwei aufeinander folgenden Heimspielen nach Sieg im jeweils Ersten eine Bilanz von 10 Siegen, 3 Niederlagen und 2 Unentschieden im zweiten Heimspiel aufweisen konnten. Das heutige Spiel gegen die Predators bietet den New Yorkern nochmals die Gelegenheit, einiges an Selbstvertrauen zurück zu gewinnen, bevor in den kommenden drei Wochen nur noch 2 Heimspiele auf dem Programm stehen...


    ---> weiterlesen...
    Gruß JFL

    New Yorks finest - Go New York Go New York Gooo!
  • Rangers verlieren 0-3 gegen Nashville

    Selbst 38 Toschüsse und fünf Powerplaysituationen reichten den New York Rangers gestern nicht, um ein Tor zu erzielen. Jason Arnott brachte die Predators in der 11. Spielminute mit 1-0 in Führung. Im Anschluß hatten die Rangers zwischenzeitlich die Chance, bei 5-gegen-3 den Ausgleich zu erzielen, scheiterten aber ein ums andere Mal an Nashvilles Goalie Tomas Vokoun bevor sie selbst zwei 3-gegen-5 Situationen überstehen mußten.


    >>>hier gehts weiter
    Gruß JFL

    New Yorks finest - Go New York Go New York Gooo!