Gedanken zur NFL Draft 2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gedanken zur NFL Draft 2020

      Bereits kurz nachdem die Draft beendet ist, sehen sich Experten in der Lage die Draftgewinner und Verlierer zu verkünden. Dabei gibt es selbst bei den Experten erhebliche Unterschiede zur Einschätzung der Draft.

      Der Experte Vinnie Iyer von Sporting News bewertet die Draft der New England Patriots mit der Note B+ (eine 2+ nach deutschen Schulnotensystem), der Experte Thor Nystrom von Rotoworld mit einem F (eine 6 nach deutschen Notensystem). Bei den Houston Texans ist es Chad Reuter, NFL com der eine 2+ vergibt, während für Nate Davis von USA Today nur ein F herauskommt. ?(

      Etwas weniger groß die Bewertungsunterschiede der Draft bei den Green Bay Packers. Andy Benoit von MMQB bewertet die Draft mit B-, Thor Nystrom von Rotoworld mit einem F.

      Auch was die Entscheidungen für einzelne Spieler angeht, die in der Draft gewählt wurden, weichen die Meinungen zum Teil extrem voneinander ab.
      Die Raiders haben mit Pick 19 den Cornerback Damon Arnette gedraftet. Eine B+ gab des dafür von der Tennessee AN, nur ein F hingegen von Walter Football.

      Bereits im Vorfeld der Draft sahen sich die Experten von Walter Football in der Lage, zu beurteilen, wie stark der Spieler ist und an welcher Position er in seiner Gruppe liegt. Was der Masse an Spielern aus dem College in meinen Augen schlichtweg unmöglich ist.

      Amik Robertson, von den Raiders mit Draftpick 139 verpflichte, liegt bei den Cornerbacks laut Walter Einschätzung an 36`er Stelle. Mag sein.
      Aber ist er wirklich schlechter als Tino Ellis, der an 30`er Stelle gesehen wird? Und ist Robertson besser Alvin Davis, der auf Platz 41 bei den Cornern gelistet ist?
      Noch viel schwerer ist es, unterschiedliche Positionsgruppen zu bewerten, also z.B ob Guard Ben Bredeson (14`er Guard), hätte eher gedraftet werden sollte bzw. besser oder schlechter angesehen wird als Robert Windsor DT an 15 auf seiner Position gelistet.

      Spät gedraftete und daher falsch von Experten bewertete aktuelle NFL Stars sind: Tyrek Hill (Pick165), Antony Brown- sofern dieser noch als Spieler zählt (Pick195), Tom Brady (Pick199) und Julian Edelmann (Pick 232).

      Ungedraftet und im Kader von Denver steht Phillip Lindsay, der schon nach seiner ersten Saison in den Pro Bowl gewählt wurde. Weder Tony Romo noch Adam Vinateri wurden gedraftet. Sie haben in der NFL bleibenden Eindruck hinterlassen.

      Als ungedrafteter Spieler kann man es sogar in die Hall of Fame schaffen. Willie Brown (CB) und die beiden QB`s Warren Moon sowie Kurt Warner, der sogar Super Bowl MVP wurde. :bounce:

      Ich bin gespannt, wie in 5-10 Jahren Draftentscheidungen der Teams gesehen werden
      Commitment to Excellence

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von harald2509 ()