New York Giants Offseason 2011

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • New York Giants Offseason 2011

      So dann mache ich mal den Torwächter und öffne das Tor zur Offseason 2011.
      Tja, das war ja dann doch noch einmal spannend gestern abend und zumindest mit einem Sieg unsererseits und einer 10:6 Bilanz ein ordentlicher Saisonabschluss.
      Unser HC wird im nächsten Jahr übrigens weiterhin Tom Coughlin sein und das finde ich auch gut so. Mag den alten Kerl irgendwie und will da auch keine Unruhe im Verein haben. Unser GM Reese macht einen guten Job und wer weiß wer gekommen wäre und welche Ideen er gehabt hätte.
      Wir sind vom Talent her weiterhin eines der besten Teams der Liga und müssen einfach an ein paar Dingen in der Offseaon arbeiten, aber viel muss nicht geändert werden.
      Das Team steht wie man auch gestern abend wieder gesehen hat voll hinter unserem Coach und das ist das Wichtigste. Auch unser Defensecoordinator machte einen guten Job und hoffe dass wir ihn auch nächstes Jahr wieder bei uns sehen werden. Und sollte unser Offensecoordinator wieder kommen könnte ich auch damit gut leben, auch wenn ich nicht 100%ig von ihm überzeugt bin. Aber so richtig beurteilen kann man das als Aussenstehender ja ehh nie. Solange Eli mit ihm zufrieden ist bin ich es auch.:mrgreen:

      So, das sollte erst einmal reichen, bevor ich die Leistung der Spieler in dieser Saison genauer analysiere.:xywave:
      LETS GO GIANTS & BILLS
    • Tja da ist die Saison vorbei.

      Was absolut ärgerlich war und ist, bleibt die Niederlage gegen die Eagles.
      Nach der Niederlage hätte man auch nicht verdient in die PO´s einzuziehen.

      Ein Teil von mir hätte gern einen neuen Coach in NY gesehen. (Cowher oder Fox).
      Aber ich kann auch Mara verstehen das er an TC festhält.
    • kundtun schrieb:

      So dann mache ich mal den Torwächter und öffne das Tor zur Offseason 2011.
      Tja, das war ja dann doch noch einmal spannend gestern abend und zumindest mit einem Sieg unsererseits und einer 10:6 Bilanz ein ordentlicher Saisonabschluss.
      Unser HC wird im nächsten Jahr übrigens weiterhin Tom Coughlin sein und das finde ich auch gut so. Mag den alten Kerl irgendwie und will da auch keine Unruhe im Verein haben. Unser GM Reese macht einen guten Job und wer weiß wer gekommen wäre und welche Ideen er gehabt hätte.
      Wir sind vom Talent her weiterhin eines der besten Teams der Liga und müssen einfach an ein paar Dingen in der Offseaon arbeiten, aber viel muss nicht geändert werden.
      Das Team steht wie man auch gestern abend wieder gesehen hat voll hinter unserem Coach und das ist das Wichtigste. Auch unser Defensecoordinator machte einen guten Job und hoffe dass wir ihn auch nächstes Jahr wieder bei uns sehen werden. Und sollte unser Offensecoordinator wieder kommen könnte ich auch damit gut leben, auch wenn ich nicht 100%ig von ihm überzeugt bin. Aber so richtig beurteilen kann man das als Aussenstehender ja ehh nie. Solange Eli mit ihm zufrieden ist bin ich es auch.:mrgreen:

      So, das sollte erst einmal reichen, bevor ich die Leistung der Spieler in dieser Saison genauer analysiere.:xywave:

      Ein Kommentar, der trotz Nicht-Erreichen der Ziele nicht gleich alles in Grund und Boden verdammt. Erfrischend!
      Nun zu erreichen unter:
      Twitter
      Triple Option Blog
    • Ja klar, diese Saison die Play-Offs NICHT zu erreichen ist eine verdammt bittere Pille. Richtig verärgert war ich nach der Niederlage gegen die Eagles, arrrgh. Allerdings, wenn ich daran denke was für eine Verletzungsseuche wir in der Offense hatten und wir haben trotzdem eine 10-6 Saison hinbekommen. Das ist schon nicht übel.
      Klar daß es den Gegenbeweis nicht geben wird, ob wir mit weniger Verletzungsausfällen eine deutlich bessere Saison gespielt hätten. Aber für mich waren die massenhaften Ausfälle in der Offense der Grund Nr.1, warum die Play-Offs verpaßt wurden. Schlicht und einfach: Pech gehabt. Bittere Pille schlucken, weitermachen und nächstes Jahr erneut angreifen.

      PS: Ich zweifel auch nicht an Coughlin.
      [SIGPIC][/SIGPIC]

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von d-back20 ()

    • kundtun schrieb:


      So, das sollte erst einmal reichen, bevor ich die Leistung der Spieler in dieser Saison genauer analysiere.:xywave:


      Ich fange heute abend mal mit der QB Position an:
      Eli hat nicht gerade seine beste Saison gespielt und so viele Interceptions(25) wie noch nie in seiner Karriere geworfen. Dafür aber auch so viele TD's(31) wie noch nie zuvor. Complition precentage(62,9) ebenfalls gut wie letzte Saison schon und die Yds liegen wie letztes JAhr schon wieder im 4000er Bereich. Hier muss ganz klar an den turnovers gearbeitet werden und hier lasse ich eine rotierende O-Line nicht als entschuldigung gelten da die backups einen großartigen Job gemacht haben. Einige Int. gehen sicherlich auf das Konto der tipped passes unserer receiver, aber den überwiegenden Teil mus man leider Eli ankreiden. Aber ich bin zuversichtlich dass diese Saison eine Ausnahme sein wird. Eli ist kein 25 Int. QB.
      Insofern muss Eli sich einfach auf seine Fähigkeiten verlassen und weiter trainieren, mehr kann man da wohl nicht machen denn bewusst TO verhindern ist wohl schwer möglich. Let you're instincts play the game, denn viel Zeit in der pocket für Entscheidungen haben die QB's in der NFL ja nunmal nicht.
      Hakeem Nicks, Hagan und Manningham werden nächste Saison wieder einen Schritt weiter sein und Eli dabei auch mehr helfen können. Und unser mittlerweile erfahrener Smith wird dann hoffentlich auch wieder dabei sein. Und Hixon nicht zu vergessen. Und Victor Cruz. Und....:mrgreen:

      Als Backup haben wir Rosenfels(noch 1 Jahr Vertrag) und Sorgi(FA) die hinter einem Manning wie immer keine Spielzeit bekamen.:mrgreen: Aber einen von Beiden werden wir nächste Saison sicherlich nicht wieder sehen.
      Bhomar wurde von den Vikings aus der practice squad verpflichtet und somit könnte ein weiterer junger QB im Draft den man entwickelt ein Thema sein.
      LETS GO GIANTS & BILLS
    • Meiner bescheidenen Meinung nach dürfen Tom Coughlin und Kevin Gilbride gerne gehen. Fewell hingegen muss unbedingt bleiben. Solche Collapses in der 2. Saisonhälfte wie es in den letzten Jahren oft der Fall war (auch dieses jahr, wenn auch erst in den letzten 2 1/4 Spielen) müssen addressiert werden. Und da gibts nur die Coaches, denen man das ankreiden kann. Neuer Wind wäre JETZT genau richtig, sonst befürchte ich, wird dieses Auf- und Ab immer weitergehen. Ich bin mir aber der Loyalität des Mara/Tisch Clans bewusst (an sich eine sehr gute Eigenschaft), daher ist mir klar, dass Coughlin bleiben wird - zumindest noch eine Saison.

      Ausserdem - und das sage ich schon seit Jahren - müssen wir mal analysieren, warum die Giants immer in den Top-3 der Teams mit den meisten Verletzten stehen. Ich hätt unsere Offense gerne mal komplett gesehen, das hätte wahrscheinlich auch geholfen.

      Eben, die Offense. So gut unser Laufspiel auch ist - die Fumbles killen uns. Tiki hat's damals gelernt und Bradshaw kann das auch. Aber es muss sich verbessern. Das Gleiche mit Eli - So gut er auch eigentlich ist oder sein könnte. Solch Unkonstanz wie in dieser Saison geht nicht mehr. Klar waren viele Interceptions nicht seine Schuld (bleiben aber noch mehr als genug übrig, die seine Schuld waren) und die ständig verletzungsbedingten Wechsel im WR-Corps und der O-Line trugen ihres dazu bei. Dennoch kann man ihm overall keine gute Saison attestieren. Dafür war es viel zu oft der Balanceakt zwischen Genie und Wahnsinn.
      Ich weiss nicht, wie's Euch ging, aber ich hatte eigentlich die ganze Saison hindurch immer ein schlechtes Gefühl, wenn die Offense auf dem Feld war. Es war nicht die Freude auf ein Gutes Play und auf Punkte die überwog, sondern die Angst vor einem dämlichen Fehler. Irgendwie wartete man nur darauf.....
      Die Schuldigen ? Coughling als Hauptverantwortlicher, Gilbride als fantasieloser OC, der es nicht fertig brachte, die Probleme zu lösen. Und natürlich Eli selbst, aber seien wir mal realitische. Eli wird noch über Jahre hinweg bleiben, daran gibts kaum Zweifel.


      Defense ? No Problem. Punktuelle Verstärkung und gut ist.


      Special Teams - Davon will ich gar nicht erst anfangen. Abgesehen vom relativ guten FG/XP-Team waren alle anderen Special Teams gelinde gesagt scheisse. Von Kickoff-Cover über Return und Punt - Nichts brauchbares dabei. Wahrscheinlich muss man einfach wieder mehr Wert darauf legen. Auch Sache des Headcoaches.

      Ach, übrigens: Ich hab momentan keine Wunsch-kandidaten. Alles was anders ist, scheint mir schon mal besser. Aber eben, it won't happen
      ... and a happy Festivus for the rest of us !
      .
      .
    • G-Man schrieb:

      Ach, übrigens: Ich hab momentan keine Wunsch-kandidaten. Alles was anders ist, scheint mir schon mal besser. Aber eben, it won't happen


      Uiuiui. Ich bin für ein Verbleib von Coughlin als HC, über einen Wechsel auf der OC-Position wäre ich nicht unbedingt traurig. Allerdings kann ich auch ein begründetes CONTRA zu Coughlin, so wie bei Dir, akzeptieren und stehen lassen. Allerdings haben mich die letzten beiden Sätze Deines Posts überrascht. Ich kenne Dich hier als nüchternen und sachlichen Analytiker, also jemand der selten emotionale Schnellschüsse abfeuert. Daß Du schreibst Alles was anders ist, scheint mir schon mal besser, läßt darauf schließen wie frustriert Du über diese Saison bist.
      Ich meine auch nicht, daß dies evtl. ein Schnellschuß von Dir war, sondern daß Du Coughlin wirklich deutlich schlechter beurteilst als ich oder viele andere es tun.
      [SIGPIC][/SIGPIC]
    • G-Man schrieb:


      Die Schuldigen ? Coughling als Hauptverantwortlicher, Gilbride als fantasieloser OC, der es nicht fertig brachte, die Probleme zu lösen. Und natürlich Eli selbst, aber seien wir mal realitische. Eli wird noch über Jahre hinweg bleiben, daran gibts kaum Zweifel.

      Also erkläre mir doch mal bitte in wie weit ein HC für die vielen TO verantwortlich ist. :paelzer:
      Und Gilbride fantasielos? Tja, das kann ich gut nachvollziehen, aber was willste denn wir für eine Offense spielen? Gilbride lässt den traditionellen Football spielen der für unsere Region steht und das auch erfolgreich. Sicherlich ist nicht alles perfekt und hier und da wünschte ich mir auch das man in führung liegend mehr läuft und so das spiel nach hause bringt, aber im Großen und Ganzen bin ich auch mit ihm zufrieden. Und glaube mal nicht dass durch einen neuen HC alles besser werden würde. Da macht man sich das zu leicht.
      Das Team steht hinter TC und das ist das wichtigste und ich kann wie Mara nicht erkennen, das die Mannschaft gegen ihren Coach spielt. Und wenn einer die TO in den Griff bekommt, dann traue ich das TC am ehesten zu. Aber ich bin mir ziemlich sicher das man da so viel nicht ändern kann. Wie ich schon geschrieben habe, bewusst TO vermeiden zu trainieren geht glaube ich nicht. Ist einfach blöd gelaufen dieses Jahr und so etwas kann vorkommen. Das ist das schöne am Sport :xywave:
      LETS GO GIANTS & BILLS
    • Nach den QB's sind heute die RB's und FB's dran.
      Bradshaw spielte eine großartige Saison und sorgte für ne Menge spektakel im positiven wie leider auch im negativen Sinne. Es macht einfach Spaß ihm zuzuschauen und ich finde seine Art Yards zu erzielen fast schon einzigartig. er hat schon einen sehr eigenen Laufstil. Aber selten einen so toughen RB gesehen. Leider hat er seine Fumble Probleme(7 Stück) nie in den Griff bekommen und hier sind klare Tendenzen der Abhängigkeit zu erkennen. Upps falscher Text.:mrgreen: Noch mal. Leider hat er seine Fumble Probleme(7 Stück) nie in den Griff bekommen und hier muss in der Offseason dran gearbeitet werden und ich hoffe das man das ändern kann. Was mir aufgefallen ist, ist das sein Arm in dem er den Ball trägt häufig zu weit weg vom Körper ist um so mehr Schwung für seine cuts zu machen oder vielleicht auch um die Balance halten zu können. Das kannst du zwischen den O und D Linern natürlich nicht immer ungestraft machen. Ansonsten kann man über die 1235 Yds 4,5 Avg 8 TD's nicht meckern. Den Kerl will ich nächste Saison wieder sehen.:smile2:
      Sein Kumpel und großer Bruder Jacobs hat auch gut gespielt und sich ohne klagen in die RB. Nr 2 position begeben und für seine Verhältnisse erstaunlich viele Läufe mit großem Raumgewinn gehabt. Auch schien er mir zum Ende der Saison frischer zu sein als sonst und ihm tat die Aufteilung der carriers sicher ganz gut. 823 Yds 5,6 Avg 9 TD's und 2 Fum. Auch den will ich nächstes Jahr wieder sehen :mrgreen:
      Danny Ware hat als 3. RB leider mal wieder keine Läufe bekommen und machte aber als KR einen ordentlichen Job. Er wäre sicherlich gut beraten mal wo anders sein Glück zu versuchen, aber ich hätte nichts dagegen wenn er wieder kommt. Für ihn persönlich war es sicherlich auch mal ganz schön ohne Verletzung durch eine Saison zu kommen. Ist ja auch schon ein Erfolg bei uns.:mrgreen:
      Unser FB Pascoe war mehr eine Notlösung nachdem Hedgecock am Anfang nicht wirklich überzeugen konnte und sich dann auch noch verletzte und auf I.R. landete. Aber zum Glück stellte sich diese Notlösung als gar nicht mal so schlecht heraus und er hat als gelernter TE einen super Job gemacht und sicherlich gute Chancen unser Starter für die nächsten Jahre zu werden. Oder zumindest den Blocking TE Platz zu besetzen. Hier würde ich auch gerne beide wieder sehen.:mrgreen:
      LETS GO GIANTS & BILLS
    • Irgendwie dachte ich mir, daß es schon irre ist, daß 7 Fumbles als viele Fumbles bewertet werden. Ich will das auch gar nicht abstreiten, dies entspricht nun mal dem Maßstab der NFL und an dem muß sich Bradshaw schließlich messen lassen.
      Trotzdem möchte ich mal erwähnen, daß Bradshaw diese Saison 323 mal im Besitz des Balls war (276 runs und 47 receiptions). Das heißt, daß ihm bei 2,16% seiner carries ein Fumble unterlief. Bei diesen Zahlen habe ich bildlich vor Augen was auf einem NFL-Gridiron abgeht, wenn 11 Defense-Player einen Ballträger stoppen wollen. 4 anstelle von 7 Fumbles würde man wohl als ungefähr durchschnittlich betrachten und einem HB nicht zwingend negativ anlasten. 4 Fumbles ergäben bei 323 carries eine Quote von 1,24%, das ist noch nicht mal 1% weniger als Bradshaws tatsächliche Quote von 2,16% !
      Klar, natürlich könnte man auch dagegenhalten, daß 7 Fumbles nun mal fast doppelt so viele sind als 4 Stück......
      Aber trotzdem, irgendwie irre, der Unterschied von weniger als 1% in der Fumbling-Quote führt dazu, daß ein HB dafür ziemlich in der Kritik steht.

      Mir ist klar, Bradshaw muß sich einfach daran zu Recht messen lassen, es war bloß so ein Gedanke der mich heimsuchte.

      Ansonsten: danke kundtun für Deine Beiträge und Betrachtung der einzelnen Positionen ! :thup:
      [SIGPIC][/SIGPIC]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von d-back20 ()

    • d-back20 schrieb:

      Mir ist klar, Bradshaw muß sich einfach daran zu Recht messen lassen, es war bloß so ein Gedanke der mich heimsuchte.


      Sieben klingt wirklich nicht nach vielen Fumbles. Aber wenn man das Ganze in Relation setzt, dann sind es schon recht viele. Nur ein Runningback hat in dieser Saison häufiger gefumbelt als Bradshaw (Peyton Hillis mit 8 bei 331 Touches). Cedric Benson hat bei 349 Touches ebenfalls siebenmal gefumbelt.
    • kundtun schrieb:

      Also erkläre mir doch mal bitte in wie weit ein HC für die vielen TO verantwortlich ist. :paelzer:


      Der Headcoach ist nicht schuld, aber er steht letztlich in der (Gesamt-)Verantwortung, wenn sich Dinge während der Sasion nicht verbessern. Und solch monumentale Einbrüche wie jetzt zuletzt in dieser Saison gab es auch davor schon unter Coughlin. Klar hat man vor ein paar Jahren auch den grossen Wurf gelandet, aber im Endeffekt sind die Giants einfach viel zu wenig effzient (gemessen am Kader) und zu wenig konstant und dan nun schon über Jahre hinweg und dafür trägt der Headcoach die Verantwortung.


      Und Gilbride fantasielos? Tja, das kann ich gut nachvollziehen, aber was willste denn wir für eine Offense spielen? Gilbride lässt den traditionellen Football spielen der für unsere Region steht und das auch erfolgreich.


      Aber auch er ist nun schon einige Jahre mit dabei und hat es nicht geschafft, mit das Gefühl zu nehmen, das gleich etwas schlechtes passiert, wenn die Offense auf dem Feld ist. Ich verlange ja nicht, dass wir plötzlich Huppi-Fluppi-Football spielen. Im Gegenteil - mit gefällt das Konservative, aber man kann auch traditinonell spielen lassen und dennoch etwas weniger vorhersehbar sein.


      Das Team steht hinter TC und das ist das wichtigste und ich kann wie Mara nicht erkennen, das die Mannschaft gegen ihren Coach spielt.


      Das seh ich auch so. Und darum glaube ich ja auch nicht dass es einen Wechsel geben wird. Aber ich wär alles andere als entsetzt, wenn es so wäre.

      Und wenn einer die TO in den Griff bekommt, dann traue ich das TC am ehesten zu. Aber ich bin mir ziemlich sicher das man da so viel nicht ändern kann. Wie ich schon geschrieben habe, bewusst TO vermeiden zu trainieren geht glaube ich nicht. Ist einfach blöd gelaufen dieses Jahr und so etwas kann vorkommen. Das ist das schöne am Sport :xywave:


      Die Turnover sind ja auch nicht das einzige, was schief gelaufen ist. Auch die Defense hat teilweise grausige Hänger (ich würde Fewell aber dennoch gerne noch länger in NY sehen) und eben die Special-Teams. Und Jahr für Jahr das Verletzungstheater. Woran liegts also ?
      ... and a happy Festivus for the rest of us !
      .
      .
    • d-back20 schrieb:

      Daß Du schreibst Alles was anders ist, scheint mir schon mal besser, läßt darauf schließen wie frustriert Du über diese Saison bist.
      Ich meine auch nicht, daß dies evtl. ein Schnellschuß von Dir war, sondern daß Du Coughlin wirklich deutlich schlechter beurteilst als ich oder viele andere es tun.


      Ich bîn eigentlich nicht mal so sehr über diese Saison frustriert. Hab vor der Sasion weniger erwartet, als es jetzt geworden ist. Aber über die Jahre gesehen, sind da einfach immer wieder solche Sachen vorgefallen, wie jetzt Ende Saison. In Week 15 mit knapp 8 Minuten noch zu spielen, war man so gut wie in den Playoffs und die Frage hiess bloss noch 2nd oder 3rd seed ! (Klar kann man jetzt arguemtieren, dass wahrscheinlich genau das in den Köpfen der Spieler das Problem war) ... und letztes Jahr. 6-0 Start am Ende eine 8-8 Season ohne Playoffs. Gäbe noch mehr Beispiele.

      Wahrscheinlich beurteile ich TC auch nicht mal schlechter als andere es tun. Ich find ihn super und ich würd ihn auch gerne persönlich kennen und von ihm lernen. (Seinen "belämmerten" Gesichtsausdruck, wenn was schief geht muss ich noch etwas üben) aber Spass beiseite

      Ich habe einfach das Gefühl, die Giants sind in einem Trott von Inkonsistenz gefangen und finden keine Mittel dies zu durchbrechen und eine konstante Siegermentalität zu entwickeln. Alle scheinen machtlos zu sein, wenn die Season mal wieder den Bach runter geht, obwohl sie gut angefangen hat. Eine bessere Lösung für die Giants hab ich leider nicht parat :madness
      ... and a happy Festivus for the rest of us !
      .
      .
    • @G-Man: Huppi-Fluppi-Football. :jeck: Ach ist dat herrlisch, muss jetzt erst einmal meine Tränen vor Lachen abwischen. Super und schon einmal Danke dafür.
      Und zu dem Vorwurf dieser vorhersehbaren Spielzüge von Killdrive wie er von so manchem genannt wird muss ich gestehen geht es mir genauso. Aber ich frage mich liegt es vielleicht auch daran dass wir unser Team schon so häufig gesehen haben? :paelzer:
      Das mit den Verletzungen ist mir allerdings auch ein Rätsel. Allerdings fand ich das dieses Jahr gar nicht mal soo heftig. Da gibt es andere Teams die es wesentlich heftiger getroffen hat; siehe Packers. Allerdings kann ich das jetzt auch nicht so genau sagen, denn nur die reine Zahl der I.R. Spieler sagt ja noch lange nichts aus.
      Ohne nachzuschauen und rein vom Gefühl her fand ich waren Kiwanuka, Hixon und Smith die schmerzhaftesten Ausfälle, denn mit Kiwanuka verloren wir unseren bis dahin besten Defensespieler, mit Hixon einen guten KR/WR und mit Smith Elis Lieblingsreceiver. Alle anderen konnte man doch recht gut ersetzen.
      Ohhh man, hoffentlich kommt Kiwanuka wieder zurück. Please. Ich möchte diese Defense gerne mal eine ganze Saison mit Kiwanuka sehen, denn dann glaube ich sind auch wieder die Playoffs fällig. :mrgreen: :bier:
      LETS GO GIANTS & BILLS
    • G-Man schrieb:

      (Seinen "belämmerten" Gesichtsausdruck, wenn was schief geht muss ich noch etwas üben) aber Spass beiseite


      Ach großartig :jeck: Ich habe seine entgleisten Gesichtsausdrücke direkt vor meinem inneren Auge ! Harar


      G-Man schrieb:

      Ich habe einfach das Gefühl, die Giants sind in einem Trott von Inkonsistenz gefangen........


      Ich habe doch tatsächlich erst einmal Inkontinenz gelesen.....:mrgreen:
      , da hört der Spaß wirklich auf, COUGHLIN RAUS !


      Ok, ebenfalls Spaß beiseite. Du hast Deinen Blick auf die Dinge gut verständlich geschildert und ich kann Deine Argumente auch gut nachvollziehen.
      Vielleicht bin ich auch gedanklich für einen Wechsel der Coaches nicht bereit, aus Furcht wir könnten irgendeine schreckliche Knalltüte als Ersatz erwischen.
      Oder wir finden den Supermarkt in dem es Siegermentalität im Tetrapack gibt :madness
      [SIGPIC][/SIGPIC]
    • So, damit d-back20 wieder was zu lesen hat kommen heute die WR/TE dran.:xywave:
      Ich finde wir haben viele junge, gute und talentierte WR in unserem Kader allerdings sind wohl manche Spieler noch nicht so weit wie sie vielleicht schon dachten. Hier haben wir die erste Position in meinem Review die mit Verletzungen zu kämpfen hatte.
      Bevor die Saison überhaupt angefangen hat haben wir Hixon und den in der preseason groß aufspielenden Victor Cruz verloren.
      Für Elis 3rd down receiver Steve Smith und Ramses Barden lief es nicht wesentlich besser und Verletzungen begleiteten die beiden die gesamte Saison, so dass Smith nicht mal die Hälfte der Spiele bestreiten konnte.
      Auch wenn diese Zahlen von 48 Rec. 529 Yds 11,0 Avg 3 TDs solide klingen fand ich fiel er im Vergleich zu Nicks im Spiel etwas ab und war teilweise recht unauffällig. Aber aufgrund seiner Verletzung sollte man das erst einmal nicht überbewerten.
      Kommen wir zu den WR die uns noch geblieben sind.:mrgreen:
      Elis neuer go to guy war in der ersten Saisonhelfte ganz klar Hakeem Nicks und mit 79 Rec. 1052 Yds 13,3 Avg und 11 TDs hat er auch eine gute Saison gespielt. Negativ: Nicht zu ende gelaufene routes, zu viele tipped passes die er hätte fangen können und daran muss er in der Offseaon noch arbeiten um einen weiteren Schritt in seiner Entwicklung zum guten WR zu machen. Aber ich denke die Saison davor hat schon gezeigt, dass wir mit Nicks einen guten WR geholt haben der uns in Zukunft durch seine Yards after catch noch viel Freude bereiten wird.
      Manninghams 60 Rec 944 Yds 15,7 Avg 9 TDs lassen sich auch sehen.
      Bei ihm wird man wohl immer ein bisschen zittern müssen ob er den Ball fängt oder fallen lässt oder sonst was verrücktes anstellt. Aber er ist umgekehrt auch verdammt schnell, explosiv und immer für ein TD gut und bildet somit mit Nicks und Smith eigentlich die perfekte Symbiose.:mrgreen:
      Kommmen wir zu Hagan:24 Rec 223 Yds 9,3 Avg 1 TD
      Dafür das er mitten in der Saison aus der Freeagent Zeit reingeschmissen wurde hat er einen großartigen job gemacht und uns in der einen oder anderen Situation dank seines Giantsplaybookwissens weitergeholfen. Seine Zahlen lesen sich deshalb natürlich wesentlich bescheidener.

      TE Boss hat mit 35 Rec 531 Yds 15,2 Avg 5 Tds wieder eine solide Saison gespielt. Anhand der Zahlen sieht man aber das unser ehemaliger TE Shockey die Zeichen der Zeit schon richtig erkannt hat und unsere TEs nicht so ins Spiel integriert werden wie bei manch anderen Teams. Aber ich weiß auch nicht wie sehr es auch an Boss selber liegt. Zumindest fiel er mir diese Saison durch den ein oder anderen fallengelassenen Ball auf. Den Ball nach einem heftigem Tackle festzuhalten kann er aber weiterhin wie kein zweiter.:mrgreen:
      Unser TE/WR tweener Beckum 13 Rec. 116 Yds 8,9 Avg 2 TDs wird auch meiner Ansicht nach zu weing ins Spiel eingebracht und somit lesen sich seine Zahlen noch bescheidener. Trotzdem halte ich recht viel von ihm und würde in einem anderen Offensesystem sicherlich produktiver sein.

      Ich sehe hier trotz der zu vielen und ärgerlichen tipped passes die meistens zu turnovers führten kein Handlungsbedarf und sehe uns mehr als gut gerüstet für die nächste Saison. Man darf nicht vergessen, dass wir immer noch recht viele junge receiver haben und sie sich noch entwickeln.
      Hagan und Hixon sind mit 27 Jahren unsere Dienstältesten. :mrgreen:

      Mit Smith, Nicks, Manningham, Hixon, Hagan, Cruz und Barden sollte es in ein paar Monaten ein interessantes Trainingscamp geben.

      Auslaufende Verträge haben Smith, Hagan und Hixon und können gerne alle zur nächsten Saison wieder kommen.
      LETS GO GIANTS & BILLS
    • So heute kümmere ich mich mal um die Offense Line und auf diese Analyse freue ich mich mich am meisten, denn ich fand sie haben insgesamt trotz der Ausfälle unserer Starter auf LT und der Center Position einen guten Job abgeliefert.
      Um dies in Zahlen zu unterstreichen ist anhand von Staitistiken immer etwas schwierig, da hier die NFL leider keine genaueren Angaben macht. Es gibt zwar die Möglichkeit genauere Analysen zu bekommen, aber diese Internetseiten kosten leider etwas Geld und das geht mit als Hobbyanalyst dann doch etwas zu weit.:mrgreen:
      Aber ein paar Zahlen kann man hier trotzdem nennen:
      In Sacks alowed führen wir zusammen mit den Colts die Liga mit großem Abstand an. Ganze 16 Sacks ! ! ! (32. Bears 56)
      Bei den QB Hits landet unsere Offense Line auf einem sehr guten 5. Platz mit 52 QB Hits.(1. Titans 46 und 32. Jaguars 111)
      Welche Zahlen hier nicht auftauchen, sind die QB pressures und hier muss ich gestehen kann ich nicht viel dazu sagen, aber wenn man Elis Int. rekord (25 + 5-6 Fumbles)hinzuzieht muss man davon ausgehen dass die O-Line hier zumindest einen Teil der Schuld tragen muss.
      Eine Sache die mir so aus der Erinnerung nicht gefiel war die mangelnde Ausbeute bei shortdistance Situationen wo man doch meißtens Schwierigkeiten hatte die gegnerische D-Line zu bewegen.
      Um die einzelnen Spieler zu bewerten fange ich mal auf der so wichtigen LT Position an.
      LT Diehl, Andrews und Beatty.
      Diehl macht einen soliden Job, aber als Andrews auf LT gespielt hat und trotz der langen Pause einen super Job ablieferte konnte man schon erkennen, was auf dieser Position noch möglich ist und dass er auf LT nicht die optimale Lösung ist und er doch eher ein LG Spieler ist. Andrews spielte bis zu seiner erneuten Rückenverletzung sehr gut, aber leider ist damit auch klar geworden, dass es das vernünftigste für ihn ist seine Karriere zu beenden. Es war aus Giants und auch aus seiner Sicht einen Versuch wert und nun ist man schlauer und kann das Thema abhaken.
      Beatty durfte ein paar Mal aushelfen aber mehr als ein Backup ist er momentan nicht und man muss langsam bezweifeln das da noch wesentlich mehr kommen wird. Er ist immerhinn schon 2 Jahre dabei und ich denke, wenn er sich in der Offseason nicht wesentlich verbessert oder zumindest auf einer anderen Position uns weiterhelfen kann wird es schwer für ihn werden überhaupt ins Team zu kommen und es wäre damit für die Giants eine komplett versemmelte 2. Draftrunde im Jahr 09 wo wir mit LB Sintim die andere Enttäuschung haben.
      LG Seubert und Booth(Diehl): Seubert war für mich der MVP der Offense da er nicht nur als LG sondern vor allem und hauptsächlich als Center einen großartigen Job abgeliefert hat. Booth war leider auch immer wieder verletzt, hat aber wenn er gespielt hat einen soliden Job gemacht.
      Center O'Hara, Seubert und Koets: O'Haras Saison kann man aufgrund seiner Verletzung nicht wirklich analysieren aber im Juni wird er 34 und mehr als eine weitere Saison wird man ihn wohl nicht mehr spielen sehen. Er hat noch ein Jahr Vertrag und den soll er auch erfüllen dürfen, denn das hat er sich schon Verdient, aber gerne als Backup und zusätzlicher Coach für unsere jungen Spieler wie Koets. Und hier muss ich gestehen war ich positiv überrascht. Er spielte 4 mal von Beginn an und man merkte gar nicht das jemand gefehlt hat. Den will ich unbedingt wieder sehen und das er da weitermacht wo er vor seiner Verletzung aufgehört hat. Für O'Hara hat es übrigens trotzdem zum Probowl gereicht und das ist nun wirklich :jeck:
      RG Snee und Petrus: Snee war wie zu erwarten wieder einmal einer der besten und wichtigsten Spieler neben Seubert in unserer O-Line und wurde auch diesmal wohl auch verdient zum Probowl eingeladen. Wieselflinker und physischer Runblocker und solide in der Passverteidigung.
      Auf der Position brauchen wir uns auch in Zukunft keine Sorgen machen, denn mit 29 Jahren(wird am 18. Jan 29) hat er noch mind. 3-4 gute Jahre vor sich und ist als O-Liner nach meiner Ansicht im besten Footballalter.
      Zu Petrus kann man nicht viel sagen, da er als Rookie nur kurz für verletzte Spieler aushelfen durfte. Man kann für ihn nur hoffen, dass er viel gelernt hat in seinem Rookie Jahr. Aber wer ihn gesehen hat wie er auf das Spielfeld gerannt ist bringt er zumindest die Einstellung mit, die man in dieser Liga braucht. :mrgreen:
      RT McKenzie und Meredith: Ich glaube über die rechte Seite brauch man sich keine Sorgen machen und mit ein Verdienst dafür ist neben Snee wieder einmal McKenzie. Er spielt seit 2005 für uns und fehlte in diesen 96 regulären Saisonspielen gerade einmal 7 Mal. Er wird im Mai 32 und hat noch 1 Jahr Vertrag und wird uns auch nächstes Jahr weiterhelfen. Meredith kam als FA während der Saison zu uns und kämpft in der Offseason um einen rooster platz.
      Die Erkenntniss nach dieser Saison lautet für mich: Unsere Offense-Line hat von der LG bis zur RT Positionn genug Können und Erfahrung für eine weitere gute Saison und mit LG Booth, Center Koets und RG Petrus talentierte und junge Spieler in der Tiefe. Nachdem wir letztes Jahr mit Andrews einen Versuch auf LT unternommen haben müssen wir dieses Jahr unbedingt nachlegen und uns was neues einfallen lassen. Entweder per Draft oder per FA.
      Zum Abschluss meine momentan favorisierte O-Line für die nächste Saison:
      Starter: LT ... LG Diehl C Seubert RG Snee RT McKenzie
      Backup: LT Diehl LG O'Hara/Koets C Koets/O'Hara RG Petrus RT Beatty?
      LETS GO GIANTS & BILLS
    • So, gestern ist offiziell die Deadline für unser Team abgelaufen einen Spieler zu frenchisen. Aber wenn man sich unsere zahlreichen FA's so anschaut, sieht man auch recht schnell warum dies auch dieses Jahr nicht passiert ist.

      Of the Giants’ 21 players without a contract for 2011, none of them made more than $1.776 million in 2010.
      Hier ein paar Beispiele:
      They’d love to keep RB Ahmad Bradshaw, but he made $1,001,000 last season. If they franchise him, he’d be guaranteed $9.5 million next year. That’s an 850% raise.

      DT Cofield earned $1.759 million ---- The DT franchise number is reported to be a whopping $12.5 million (or a 610% raise)

      TE Boss earned $1.35 million last season and the reported franchise number for tight ends is $7.3 million.

      DE Kiwanuka made $1.776 million last season. The reported franchise number for defensive ends is $12.9 million (about a 626% raise for Kiwanuka). Over five years that’s $64.5 million.

      WR Smith made $555,000. The franchise number for receivers is reportedly $11.3 million (or a 1,936% raise for Smith)

      Da man bei WR Smith und DE Kiwanuka nicht weiß ob sie jemals wieder an ihre alte Leistung anknüpfen können muss man hier abwegen in wie weit es Sinn macht so viel Geld in einen Spieler zu investieren.

      DT Cofield hat in dieser Offseason eine Operation an der Schulter und bei Bradshaw liest sich das auch nicht gerade so toll.
      He also fumbled seven times, lost his job as a starter, broke his wrist, and needed surgery on his left ankle after the season. In his young career he’s needed surgery on both his feet and both his ankles.

      Ich kann nicht so richtig einschätzen, wie groß unser finanzieller Spielraum so ist, aber so wie ich unsere Owner so einschätze werden sie kaum bereit sein diese Gehaltssteigerungen zu bezahlen. Erst recht mit der Ungewissheit, ob es eine neue Saison geben wird und wie hoch der Cap für die Teams sein wird.

      Hier der Artikel dazu:nydailynews.com/blogs/giants/2…makes-no-sense-for-giants
      LETS GO GIANTS & BILLS
    • Hat einer von den zahlreichen Giants Fans hier Lust mich beim NFL Talk Draft beratend zu unterstützen? :smile2:

      Und wenn nicht, vielleicht hat der eine oder andere ja Lust/Zeit ein paar Wünsche bezüglich des Drafts zu äußern. :xywave:

      Was sind eurer Meinung nach die Draft- Needs der Giants in diesem Jahr?
      Aber nicht von anderen Internetseiten abgucken.:mrgreen:
      LETS GO GIANTS & BILLS
    • Bei 21 Free Agents ist außer auf QB glaub ich fast überall ein Need. Natürlich sollte die O-Line bedacht werden, RB, LB, DB wie immer.

      Nach Need zu draften stell ich mir in diesem Jahr unglaublich schwer vor, da man nicht weiß die FA läuft, Sichtwort "Tender", usw und so fort

      Kann man eigentlich auf einen OC draften?:hinterha::mrgreen:
      Da ist meiner bescheidenen Meinung nach der größte Need:xmargevic
      [CENTER]We could've knelt on the ball in the second half and had a better chance to win," said Coughlin.[/CENTER]
    • EarthWind&Fire schrieb:



      Großartig. :bounce:

      Hixon war für unser ST echt wichtig und er hilft uns ja auch als WR immer wieder mal aus. Guter Mann.

      Ware finde ich weiterhin gut und werde wie jedes Jahr hoffen dass er mehr snaps bekommen wird. :mrgreen:

      Ich hoffe da kommen noch ein paar dazu. :bier:

      Ansonsten hoffe ich wie jedes Jahr dass wir uns auf der LB Position verstärken, aber da kann ich wohl lange drauf warten.:(
      LETS GO GIANTS & BILLS
    • Reports are true -- it's a blast from the past. One hour ago, former Giants RB Tiki Barber filed papers to come out of retirement.


      twitter.com/AdamSchefter/status/45204643457925120

      RT @judybattista: Giants still hold Tiki's rights. So they will have to make a move. ... Something tells me he'll be set free.


      twitter.com/AdamSchefter/status/45210478569463808

      Das nenn ich mal ne Überraschung :madness
      "I'm not really into solving the world's problems and all that. I'm just trying to coach our football team." - Bill Belichick
    • Lässig, eure Seasonticket-holder müssen nicht bis zum Ende des Lockouts zahlen. Außerdem werden die Karten nicht teurer.

      Pippifeine Sache, in einer Zeit, in der sich die meisten anderen Vereine(angeblich machen das mit den seasontickets (EDIT:) 31 Clubs ziemlich umgekehrt ) eher ignorant verhalten.
      Erotic players make erotic plays in adequate circumstances.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Anyhow ()