Indianapolis Colts Offseason 2021

  • Tja, wurden doch viele Spieler getaggt :thumbdown:


    rumpel:
    Findest du Houston echt so schlecht gegen den Run? Ist sicherlich nicht seine Parade-Disziplin, aber man letztes Jahr grundsätzlich stark gegen den Run, selbst wenn Houston auf dem Feld stand.

    Ist mir zumindest mehrmals aufgefallen, dass er nicht seine Edge bewacht hat. Und an einen echten Runstop kann ich mich nur an den Gamefinisher 2019 in KC erinnern. Sollte Autry gehen, möchte ich nicht Houston und Turay auf DE haben bei 3rd&6.


    Außerdem scheint er ja doch recht genügsam gewesen zu sein, wenn man das Haus mit dem von anderen Leuten vergleicht.

    Der Mann muss ja auch 9x College bezahlen im worst case :D

  • Der Mann muss ja auch 9x College bezahlen im worst case :D

    Geil :mrgreen:


    Ob Rivers hofft, dass 4-5 seiner Blagen wenigstens nur einen Helfer-Job nach der High School bekommen?


    Was, du willst die High School abbrechen um in der örtlichen Gießerei zu arbeiten? Wir unterstützen dich natürlich zu 100% dabei.

  • Was haltet ihr eigentlich von Clowney?
    Ich muss ja gestehen, dass er mir eher unsympathisch ist, da er anscheinend seit geraumer Zeit am Verhandlungstisch deutlich besser abliefert als auf dem Feld.
    Allerdings dürfte er deshalb und auch wegen der nächsten Verletzung ziemlich billig werden und wieder für einen 1 Jahres Deal offen sein.
    Also, wenn man ihn für 8-10 bekommen könnte, wäre es eine Überlegung wert.
    Sollte aber wohl auch noch an 'Tag 24' der FA auf dem Markt sein, daher könnte man sich derzeit zuerst mal anderen Leuten widmen.


    Bei Houston habe ich den Eindruck, dass es mit mit deutlich abwärts geht.
    Für die Rotation und als situational pass rusher könnte man ihn für den richtigen Preis noch 1 weiteres Jahr geben.
    Aber man könnte ihn von mir aus auch ziehen lassen.


    Ja, ich hatte schon gedacht, dass mehr Spieler getagged werden.
    Nun ja...auch ein Genie kann mal irren. :D


    Dadurch hat man nun aber auf Receiver und DL etliche Optionen in FA.


    Abhängig davon, sollte dann auch recht leicht ersichtlich werden, was im Draft der Nummer 1 Need werden wird.

  • Der Mann muss ja auch 9x College bezahlen im worst case :D

    :D Meinst Du wirklich, dass er im einstelligen Bereich bleibt? Jetzt hat er doch weniger Stress und mehr Zeit ... ;)

  • Was haltet ihr eigentlich von Clowney?


    Hab den Hype um ihn noch nie verstanden. Er lebt halt immer nah am encroachment und seiner Schnelligkeit aus dem Startblock. Komischerweise eher gegen den Lauf, bei seiner Athletik hätte er immer mehr Sacks als JJ haben müssen.


    Autry geht zu den Titans :cursing:


    Zitat

    will reportedly pay Autry $21.5 million over three years, with $9 million guaranteed and $14.25 million going to him over the first two years


    Hier wollte Ballard weniger garantierten Anteil geben, deswegen ging er dann zu den Titans. Am falschen Ende gespart. Mir wäre er das wert gewesen. Mein Albtraumszenario von oben rückt näher.

  • Ich hätte mir schon ein wenig mehr Aktivität zum Start gewünscht.


    Ok, gibt immer noch etliche Spieler, die noch auf dem Markt sind und passen würden.


    Allerdings sieht die Situation auf DL nun doch zunehmend schlechter aus.


    Wurden schon einige Kandidaten anderweitig gebunden.


    Und mit dem Abgang von Autry hat man nun ein weiteres Loch, in einer ohnehin relativ suspekten DL.


    Zum jetzigen Zeitpunkt würde ich den Schritt wagen und Clowney holen.


    Würde ins System passen und ich erwarte mir von ihm mehr als von Houston, der eben deutlich abgebaut hat.

  • Endlich mal was los bei den Colts.


    Man hat Odum den Tender verpasst.


    Und der ist darüber anscheinend mächtig angepisst, wie er auf Twitter verlauten lässt.


    Läuft die FA also scheinbar ganz gut soweit für Indy...


    :thumbdown:

  • Da sollte er mal seinen Berater vorher kontaktieren, der ihm den Tender erklärt. Er bekommt garantiert 2,1 Mio egal ob er ein anderes Angebot bekommt oder nicht. Sollte ein anderes Team einen Vertrag bieten, dürfen die Colts dasselbe bieten und ihn behalten. Er verliert dadurch überhaupt nichts.

  • Auf bleacher wurde darüber berichtet, nahm es aber eher als Randnotiz wahr.
    Alie-Cox könnte ebenfalls getendert werden.


    Nachdem nun feststeht, dass Brissett nach Miami abwandert, stellt sich die Frage, wer der Backup wird.
    Plant man da jetzt mit Eason?
    Oder holt man noch einen Veteran, wobei die Optionen da auch eher dünner werden.
    Ich hätte ehrlich gesagt nix gegen Trubisky, wenn die Konditionen stimmen.
    Hoffe aber nach wie vor, dass man vielleicht bei Eason genug Fortschritte gesehen hat, um es mit ihm zu versuchen.

  • Schwer zu sagen, wie sich die FA für Indy entwickeln wird.
    Den ganz großen Kracher wird man wohl nicht mehr erleben.


    Ertz darf einen Trade Partner suchen, aber bislang wollten die Eagles einen 3rd oder 4th rounder.
    Denke mal, dass die Colts es machen könnten, wenn man den Preis etwas weiter runter drücken kann.
    6th würde ich sofort machen, bei einem 5th hätte ich Magenkrämpfe.
    Viele Optionen gibt es aber ja nun icht mehr auf TE.


    Auf LT könnte ich mir Reiff ganz gut als Überbrückung vorstellen.
    Dann könnte man evtl. erst in Runde 2 einen Tackle holen.


    Wäre aber vermutlich auch nötig, da nach der bisherigen Entwicklung in Runde 1 ein DE her muss.
    Da könnte man Oweh nehmen oder Rousseau, wobei letzter wohl in die Boom or Bust Kategorie fällt.
    Wenn man als DE2 noch Clowney in der FA holt, könnte es recht gut aussehen.
    Für die DL Tiefe wäre es aber wichtig, dass Turay wieder voll in die Spur kommt.


    Dann bliebe noch Receiver.
    An Golladay scheinen mehrere Teams interessiert zu sein, aber alle haben da wohl gewisse Bedenken.

  • Typische Colts-FA bisher. Ballard bleibt halt seiner Philosophie treu.


    Der Abgang von Autry tut weh. Geht jetzt auch noch Houston, hat man keine DEs mehr. Von Clowney bin ich nicht so der Fan.
    Ich hoffe man schafft es Rhodes zu halten.

  • So, Williams bleibt anscheinend bei den Niners.


    Wieder eine Option weniger.


    Aber für die Kohle und Laufzeit (6 Jahre für 138 Mio) ist das schon Ok, wenn man da nicht mitgeht.


    Edit: Ich finde ja selbst nicht, dass Clowney der Überkracher wäre, aber die Kombination aus Preis-Leistung sowie Scheme Fit machen ihn schon recht interessant.

    Einmal editiert, zuletzt von Lu Bu ()

  • Endlich ist es passiert: Ballard geht steil. :D


    Mack kommt zurück: 1 Jahr für 2 Mio.


    Guter Deal.

  • Na ja, wenn man keine Deals macht, kann Einem zumindest nicht vorgeworfen werden, dass man einen schlechten Deal gemacht hat.


    Derzeit steht man aber halt deutlich schlechter da als letzte Saison: Insbesondere die DL und Secondary ist dünner geworden und da hatte man ja eh schon Probleme.


    Und es wäre schon auch gut gewesen, wenn man einen der besseren Receiver in der FA geholt hätte. Nun vermute ich mal, dass man Hilton billig für ein weiteres Jahr hält und das war es dann gewesen.


    Sicher, es ist in der FA noch was möglich und der Kaderbau durch den Draft ist zu präferieren, wenn man langfristig Erfolg haben möchte.


    Aber ich hätte schon zumindest punktuelle Verstärkungen in der FA erwartet.


    Wenn man mit massiven Needs auf LT und DE zum Draft geht, ist das nicht gerade sonderlich aufbauend bzw. steht man unter starkem Druck, hier keinen Bust zu erwischen.


    Positiv betrachtet, spart Ballard halt die Kohle, um mit Nelson und Co verlängern zu können.


    Aber ich hoffe ja doch, dass man irgendwann ein komplettes Team zusammen gestellt bekommt, bevor eben Nelson und Co dann in Rente gegangen sind.

  • Aber ich hätte schon zumindest punktuelle Verstärkungen in der FA erwartet.



    Wenn man mit massiven Needs auf LT und DE zum Draft geht, ist das nicht gerade sonderlich aufbauend bzw. steht man unter starkem Druck, hier keinen Bust zu erwischen.

    Noch hat man doch Optionen. Ballard könnte jetzt auf die günstigeren Optionen gehen, wo auch kürzere Verträge möglich sind.
    Auf Tackle gibts z.B. einen Villanueva, der extrem solide ist. Reiff oder Okung sind weitere Optionen.
    Auf DE könnte man Clowney, Griffen oder Dunlap holen.
    Das wären Abfederungen vor dem Draft.

  • Sicher gibt es noch Optionen und es sollten sich auch noch Neue ergeben.


    Man hat nun Isaac Rochell für 1 Jahr geholt. Nun ja, das geht wohl im besten Fall in die Richtung DL Depth. Immerhin ist er noch jung.
    In die gleiche Kategorie fällt auch die Verpflichtung von Andrew Brown vom Waiver.
    Mehr als ein Schulterzucken habe ich da in beiden Fällen nicht als Reaktion.


    Von den von dir genannten Leuten sind einige einfach am Ende.
    Griffen kann man vergessen und dass die Steelers Villanueva einfach ziehen lassen, deutet auch nicht darauf hin, dass er noch viel drin hat.
    Von Okung und Dunlap würde ich auch eher Abstand nehmen.
    Reiff fände ich Ok, ebenso wie Clowney. Aber das wäre in beiden Fällen auch nur mit der vagen Hoffnung verbunden, dass sie eben für 1 Jahr was geliefert bekommen.
    Wäre natürlich schon besser, wenn man Spieler holen würde, mit denen man längerfristig planen könnte, statt reihenweise diese kurzfristigen Lückenfüller zu rekrutieren.
    Kann man natürlich teilweise machen, aber bitte nicht auf jeder Position mit Need.


    Fuller wäre mit seinen 29 Jahren eine Überlegung wert, wenn die Bears ihn wirklich gecuttet haben.
    Da könnte man zumindest mal die nächsten 3 Jahre mit ihm planen.

  • Nun hat man also mit Walker den nächsten Abgang in der Defense.


    Vielleicht sah man ihn nun nicht als höchste Priorität, aber das Angebot der Browns über 1 Jahr für 3.5 Mio hätte man schon auch selbst machen können.

  • Es wurde gemeldet, dass man Wentzes 10 Mio Bonus nach hinten verlagert hat. Ich verstehe Ballard nicht. Man muss doch auch 90% seines Caps in 3 Jahren ausgeben und wir sind die letzten 3 Jahre immer mindestens 30 Mio unterm Cap. Wann will er denn die Kohle mal ausgeben? Gebt Nelson, Leonard und Smith doch jetzt schon ihre Verträge und verballert diese als Fixkosten in diesem Jahr und man ist in Zukunft flexibel. Rück die Kohle raus Ballard :D


    Bin gerade drauf gestoßen, dass es ja von Vorteil ist gecuttete Spieler wie Fuller zu verpflichten, weil diese nicht die Compensatory Picks schmälern. Da ist es natürlich gut, noch nicht alle Kohle verballert zu haben wie die anderen. Ich mein so sind wir ja auch an Justin Houston gekommen.

  • Rück die Kohle raus Ballard :D

    Antwort von Chris: "Hausverbot".


    Der Mann würde doch selbst bei einem Schokoriegel für 99 Cent bei Bezahlung mit einem Dollar das Rückgeld einstecken.

  • Eigentlich ja ganz Ok.
    Wenn man aber sieht, dass Fuller nur 3 Mio mehr bekommt, dann hätte ich mir schon gewünscht, dass man in diese Richtung was gemacht hätte.
    Rhodes war eine positive Überraschung, aber ob er das Level noch 1 Saison halten kann, ist zumindest fraglich.
    Unstrittig aber, dass er keine sehr lange Lösung mehr sein wird.


    Vermutlich ist das aber echt egal, denn so wie man die FA angeht, scheint man die nächste Saison als Übergangsstation zumindest in Kauf zu nehmen.
    Dann soll man aber jetzt den ganzen Leuten mit denen man verlängern möchte, neue Verträge geben und die ordentlich frontloaden.


    Dann könnte ich zumindest einen Plan erkennen und würde das Stotterjahr 2021 akzeptieren.


    Tipp fürs nächste Signing: Hilton, 1 Jahr, 8 Mio

  • Ach, dann hätte man halt den alten Mann auch noch schnell geholt.
    Genug Cap hätte man gehabt.
    Und als Benchwarmer oder Greenkeeper hätte man sicher Verwendung für ihn gefunden.


    Derweil ist Reiff bei den Bengals gelandet: 1 Jahr, 7.5 Mio (5.5 garantiert)
    Das ist halt wieder so eine Nummer der Kategorie 'Hätten die Colts auch machen können'.
    Wäre doch perfekt gewesen, um dahinter für 1 Saison einen Rookie aufzubauen.
    Mal sehen, wie man das nun löst und wen bzw. was man als 2. Tackle aufbieten wird.
    Dürfte nun wieder die Chance erhöhen, dass es in Runde 1 doch der Tackle wird und in Runde 2 der DE (die Klasse soll ja auch recht tief sein).
    Ob Klammeraffe Wentz sich aber darüber freuen würde, wenn man ihm den Rookie auf die Blindside stellt?

  • Das ist jetzt mittlerweile selbst für Ballard-Verhältnisse doch sehr passiv...
    Wirklich Sorgen mach ich mir allerdings noch nicht, es sind ja noch Optionen da und vielleicht wartet Ballard einfach mal ab, es können sich ja noch weitere Chancen entwickeln. Da müssen wir einfach Vertrauen haben, er hat schlicht viel mehr Erfahrung und Ahnung als wir, dass hat er mehr als bewiesen. Ballard hat bei mir persönlich den höchsten Stellenwert, den ich jemals einem Colts Offiziellen zugestanden habe. Der muss sich da jetzt echt schon einige Fehltritte erlauben, dass er das wieder verspielt.


    Ich bin froh über die Wiederverpflichtung von Rhodes, dass war für mich eine der Top-Prios, so hat man wenigstens einen halbwegs gescheiten CB. Auch das Mack-signing ist richtig gut. Wir haben 3 Top-RBs und einen guten Back-up.
    Leider sind Walker und Brisett weg, insbesondere Walker fand ich schade. Er war sicherlich nicht der athletischste Spieler, aber aus seinen Möglichkeiten hat er echt viel gemacht. Außerdem schien er ja einen großen Football-Sachverstand zu haben und war auch sehr beliebt im Locker Room. Für den Preis hätte man ihn echt behalten können :( . Brisett war mir irgendwie klar, dass er gehen muss, aber ich hab ihn trotzdem gemocht :) . Mal schauen, wer jetzt seinen Körper bei den short yardage Situationen opfern muss :D

  • Man hat wieder mal einen Spieler aus den hinteren Reihen geholt: Sam Tevi
    Na ja, wird wohl in jedem Fall besser sein als Clark oder Green und damit recht ordentlich für die OL Depth.
    Hoffe aber nicht, dass man ihn wider Erwarten als LT Starter eingeplant hat.


    Also ich bin ja schon weit davon entfernt, Ballard zu hinterfragen. Der wird sich schon was dabei denken.
    Es wäre aber schon schön, wenn man dessen Strategie irgendwann erkennen würde.
    Wenn er im nächsten Draft 5 Hall of Fame Spieler zieht, kann man die zaghafte FA schon verkraften. :D


    Ehrlich gesagt bin ich aus sportlicher Sicht ganz froh, dass Brissett weg ist.
    So wie es aussieht, könnte Eason nun den Backup geben.
    Und falls Wentz abstinkt, soll man ihn einfach mal reinwerfen und sehen, wie er sich macht.
    Bringt mehr als wenn man Brissett wieder ranlassen würde.
    Bei ihm weiß man ja mittlerweile, was man hat bzw. nicht hat.

  • Bringt mehr als wenn man Brissett wieder ranlassen würde.

    Vielleicht hast du das noch nicht mitbekommen, aber Brissett ist mittlerweile ein Miami Dolphin. Also den wird man garantiert in Indi nicht mehr 'ranlassn' ;)

    "Solche Kommentare diskreditieren sich selbst durch ihre eigene Bananigkeit"
    Mai Ti Nguyen-Kim (Wissenschaftsjournalistin)


    "Remember, remember - the 5th of November"