Cincinnati Bengals 2023

  • Hallo. Wir haben die Steelers zu einem low-score game gehalten. More than expected!

    Es sind die Steelers. Was anderes als Low Score können die doch gar nicht. Das Iowa der NFL.

    FCK NZS

    "So this is how I remember saying goodbye to Bilbo," [a raccoon he had as a kid] Leach wrote. "He wandered 10 yards away or so from the truck, and then he turned and looked at us and kind of had this expression like, 'It was nice knowing ya.' It was this moment where like, both I knew and he knew that we’d had some good times, but this was it. It was onward and upward for both of us."

    Mike Leach, Coaching Legend (*1961 +2022)

  • Wir hatten das erste Spiel mit Browning, ok. Seine Performance war im Rahmen des Erwartbaren, letztlich aus meiner Sicht nicht schlecht, 19/26 mit 227y, eine Interception, leider zum schlechtesten denkbaren Zeitpunkt.

    Aber: Die gesamte Rushing-offense betrug 25y, davon Mixon 16y, insgesamt nur 11 Laufversuche, davon drei des QB. Mixon hat als RB mit 2 gefangenen Pässen und 44y fast doppelt soviele Yards gefangen wie die gesamte Rushing-offense erlaufen. Wir sind mit 834y Rushing insoweit auf Rang 32, haben es auch mit insgesamt nur 220 Versuchen auch deutlich am seltensten probiert. Wenn die Bengals laufen, dann sind sie mit 3,8ypc im unteren Drittel, aber nicht annähernd auf Rang 32 - vielleicht können sie es doch?

    Worauf ich hinauswill: Wenn ich einen neuen, unerfahrenen QB habe, dann ist es sicher richtig, wie geschehen, vorrangig auf kürzere Pässe zu gehen, zumal gegen eine so starke Defense wie die der Steelers. Aber warum verzichte ich quasi vollständig auf das Laufspiel, das den QB entlasten würde? Ich habe das schon nicht verstanden, solange JB fit war und verstehe es jetzt erst recht nicht. Laufspiel nimmt oft auch Zeit von der Uhr; wieder einmal war die Defense zwei Drittel des Spiels auf dem Feld und konnte sich zwischenzeitlich kaum erholen. M.E. kommt die Defense damit schlechter weg, als sie eigentlich müsste (Passing yds Rang 26 mit Rang 32 in den Yards per attempt, Rushing Yds Rang 28 mit Rang 31 in den Yards per Carry).

    Man muss sicher nicht alles an irgendwelchen Statistiken festmachen, wie ich das jetzt - sicher etwas manipulativ - auch mache. Aber irgendwie hält sich heuer meine Zufriedenheit mit dem, was wir so treiben (playcalling...?) ziemlich im Rahmen, auch abseits von so Dingen wie Verletzungspech, die eh kaum zu beeinflussen sind. Und was das Laufspiel anbelangt - da wir ohnehin nicht alle starken Receiver werden halten können im nächsten Jahr (Cap Space), droht eine Verlagerung der Schwerpunkte automatisch, oder täusche ich mich da?

  • Wenn es down und distance nicht anders diktiert, wird die Entscheidung Lauf oder Pass oft erst an der Line of Scrimmage entschieden. Wenn die Laufwege des gewählten Laufspielzugs nicht passen, dann wird halt auf Pass geaudibled. Bei einem QB wie Browning weiß der Gegner ja, dass man lieber laufen möchte.

  • Wir hatten das erste Spiel mit Browning, ok. Seine Performance war im Rahmen des Erwartbaren, letztlich aus meiner Sicht nicht schlecht, 19/26 mit 227y, eine Interception, leider zum schlechtesten denkbaren Zeitpunkt.

    Aber: Die gesamte Rushing-offense betrug 25y, davon Mixon 16y, insgesamt nur 11 Laufversuche, davon drei des QB. Mixon hat als RB mit 2 gefangenen Pässen und 44y fast doppelt soviele Yards gefangen wie die gesamte Rushing-offense erlaufen. Wir sind mit 834y Rushing insoweit auf Rang 32, haben es auch mit insgesamt nur 220 Versuchen auch deutlich am seltensten probiert. Wenn die Bengals laufen, dann sind sie mit 3,8ypc im unteren Drittel, aber nicht annähernd auf Rang 32 - vielleicht können sie es doch?

    Worauf ich hinauswill: Wenn ich einen neuen, unerfahrenen QB habe, dann ist es sicher richtig, wie geschehen, vorrangig auf kürzere Pässe zu gehen, zumal gegen eine so starke Defense wie die der Steelers. Aber warum verzichte ich quasi vollständig auf das Laufspiel, das den QB entlasten würde? Ich habe das schon nicht verstanden, solange JB fit war und verstehe es jetzt erst recht nicht. Laufspiel nimmt oft auch Zeit von der Uhr; wieder einmal war die Defense zwei Drittel des Spiels auf dem Feld und konnte sich zwischenzeitlich kaum erholen. M.E. kommt die Defense damit schlechter weg, als sie eigentlich müsste (Passing yds Rang 26 mit Rang 32 in den Yards per attempt, Rushing Yds Rang 28 mit Rang 31 in den Yards per Carry).

    Man muss sicher nicht alles an irgendwelchen Statistiken festmachen, wie ich das jetzt - sicher etwas manipulativ - auch mache. Aber irgendwie hält sich heuer meine Zufriedenheit mit dem, was wir so treiben (playcalling...?) ziemlich im Rahmen, auch abseits von so Dingen wie Verletzungspech, die eh kaum zu beeinflussen sind. Und was das Laufspiel anbelangt - da wir ohnehin nicht alle starken Receiver werden halten können im nächsten Jahr (Cap Space), droht eine Verlagerung der Schwerpunkte automatisch, oder täusche ich mich da?

    Ich denke, du täuscht dich. Zum einen: Wenn dein Running wie gestern so ineffektiv ist, dann hilft das leider überhaupt nicht. Vor allem wenn du einen jungen QB hast, willst du ihm nicht 3rd & long aufhalsen, wenn Watt & Co auf der anderen Seite stehen. Daher ist es am sinnvollsten den QB bei 1st & 2nd Down werfen zu lassen, wenn nicht alles sowieso mit einem Pass rechnet. Vor allem weil ich als Defender gerade bei einem solch unerfahrenen QB erstmal alles ganz nah an die LoS verlagern würde, damit er gezwungen wird zu passen.

    Solange Burrow bei den Bengals spielt, wird das Team ohnehin eher auf Pass setzen und das ist auch logisch. Damit will ich nicht sagen, dass das Laufspiel gar nicht mehr zum Einsatz kommt, aber du zahlst einem QB nicht 275 Millionen, damit er einen Handoff ausführt. Und selbst wenn man Higgins nicht halten sollte, Chase wird auf alle Fälle bleiben und man kann im Draft auch wieder nachlegen. In so fern, da sehe ich echt keine Abkehr von der Taktik oder der Verlagerung der Schwerpunkte.

    FCK NZS

    "So this is how I remember saying goodbye to Bilbo," [a raccoon he had as a kid] Leach wrote. "He wandered 10 yards away or so from the truck, and then he turned and looked at us and kind of had this expression like, 'It was nice knowing ya.' It was this moment where like, both I knew and he knew that we’d had some good times, but this was it. It was onward and upward for both of us."

    Mike Leach, Coaching Legend (*1961 +2022)

  • Wow, ich bin beeindruckt, ich muss gestehen, mit einem Sieg gegen die Jaguars hab ich nicht gerechnet. :bounce: :bounce: :bounce: Am meisten hat mich dabei Jake Browning beeindruckt, nach dem noch etwas schwierigerem Start in der letzten Woche, hat er diesmal richtig gut gespielt, das sah richtig gut aus und macht doch schon noch ein wenig Hoffnung für den Rest der Saison.

  • Beeindruckend. Hätte ich nicht für möglich gehalten, aber vielleicht ist die Saison doch noch nicht vorbei.

    Andererseits: So bekommt man Odunze natürlich nicht mehr... :paelzer:

    Mal sehen was die nächsten Wochen bringen.

    FCK NZS

    "So this is how I remember saying goodbye to Bilbo," [a raccoon he had as a kid] Leach wrote. "He wandered 10 yards away or so from the truck, and then he turned and looked at us and kind of had this expression like, 'It was nice knowing ya.' It was this moment where like, both I knew and he knew that we’d had some good times, but this was it. It was onward and upward for both of us."

    Mike Leach, Coaching Legend (*1961 +2022)

  • Also wie cool ist bitte Jake Browning? Richtig souveräner Auftritt und echt starke Vorstellung. Ich drücke ihm die Daumen dass er das beibehalten kann :)

  • Hab von dem Spiel leider nur die Highlights gesehen, aber da war schon einiges dabei, was man mit dem Etikett "beeindruckend" versehen kann. Browning wird wohl nicht immer so gut sein wie gegen die Jaguars, aber trotzdem, das war nicht zu erwarten. Und vor allem (ok, wieder nur Statistik...) 156 Rushing yds, verteilt v.a. auf Mixon und Brown! Es funktioniert also, wenn wir es darauf anlegen, auch wenn es vielleicht kein Steel curtain auf der anderen Seite war.

    Chrizly hat natürlich Recht, dass man mit Burrow vorrangig beim Passspiel bleiben wird, aber die Relation gefällt mir so schon besser.

    Und mehr Phantasie scheint beim Playcalling auch geherrscht zu haben incl. Trickspielzüge, wenn auch über Boyds Pass der Mantel des Schweigens gebreitet werden sollte ?( - mir gefällt das.

  • Ich muss echt sagen, ich bin wahnsinnig überrascht über das was Browning jetzt in den letzten Wochen hier für uns abliefert, das hab ich so nicht ansatzweise erwartet, ich wage mal zu behaupten das haben nur die Wenigsten so erwartet. Auch das man endlich versucht eine gute Balance aus Lauf- und Passspiel zu forcieren gefällt mir, denn das macht das Leben für Browning auf alle Fälle leichter, weil sich der Gegner eben nicht bei jedem Snap auf Pass einstellen kann. Jetzt geht es als nächstes gegen die Vikings, da wartet eine bärenstarke Defense auf uns, da bin ich echt mal gespannt wie wir uns da schlagen.

  • Die Saison für die Bengals dürfte damit wohl gelaufen sein, dafür ist die Division einfach zu stark :(

    Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil. Mit 8-6 ist man ja wieder voll im PO-Rennen, das hätte ich nach der Verletzung von Burrow nicht für möglich gehalten.

  • War ein guter Tag für die Bengals, wenn da nicht die Verletzungen von DJ Reader (Saison-Aus) und Chase (noch unbekannt) wären. Es ist dem Team und Coaching Staff auf jeden Fall hoch anzurechnen, dass man trotz der Verletzungen und Rückschlage wohl bis fast zum Ende Playoff-Chancen haben wird. Browning gehört da natürlich auch dazu, hat man nicht erwarten können, dass er sich so gut schlägt.

    Das Management sollte auf jeden Fall versuchen Higgins irgendwie zu halten, auch wenn es natürlich schwer wird und ein paar Anstrengungen mit der Cap verlangt. Aber man merkt WIE wichtig er für das Team ist.

    FCK NZS

    "So this is how I remember saying goodbye to Bilbo," [a raccoon he had as a kid] Leach wrote. "He wandered 10 yards away or so from the truck, and then he turned and looked at us and kind of had this expression like, 'It was nice knowing ya.' It was this moment where like, both I knew and he knew that we’d had some good times, but this was it. It was onward and upward for both of us."

    Mike Leach, Coaching Legend (*1961 +2022)

  • grinch-annoyed.gif

    FCK NZS

    "So this is how I remember saying goodbye to Bilbo," [a raccoon he had as a kid] Leach wrote. "He wandered 10 yards away or so from the truck, and then he turned and looked at us and kind of had this expression like, 'It was nice knowing ya.' It was this moment where like, both I knew and he knew that we’d had some good times, but this was it. It was onward and upward for both of us."

    Mike Leach, Coaching Legend (*1961 +2022)

  • Naja, passiert halt, war ein blödes Spiel und ich dreh da jetzt Browning keinen Strick draus. Die Hoffnungskerze in Richtung Playoffs war ja mit Burrows Aus quasi erloschen, Browning hat sie wieder zu Flackern gebracht, aber wenn man realistisch ist dürfte sie nun doch wieder komplett aus sein. Jetzt kommen noch die Chiefs und die Browns zum Saisonabschluß und wir werden am Ende wahrscheinlich mit 8-9 aus der Saison gehen, aber ich werd nicht sehr enttäuscht sein, weil man sich entgegen aller Widrigkeiten teuer verkauft hat.

  • Dieser überzeugende Win gegen die Browns war ein versöhnlicher Abschluss dieser Seuchen-Saison.

    Ich sehe nächste Saison ein 15-2 für die Bengals. ☺️

    Formerly known as Bengals

  • Bilbo 16. Januar 2024 um 10:39

    Hat das Thema geschlossen.