Wien langes Wochenende

  • Ich lasse gerne den Einheimischen den Vortritt, davon haben wir ja auch einige, aber ein paar Tipps die nicht so geheim sind kann ich aus ein paar Freundesführungen schon geben:

    • 1. Bezirk eignet sich toll um einfach zu erkunden und hinzugehen was einen anschaut
    • Schloss Schönbrunn (vor allem der Garten, aktuell ist auch einer der nicht so kitschigen Weihnachtsmärkte davor)
    • Kaffeehäuser (würde ich eher außerhalb des 1. empfehlen, ich mag sehr gerne die Kurkonditorei Oberlaa bei Schönbrunn oder das Café Eiles)
    • Prater grundsätzlich schon, weiß aber nicht wie der im Dezember so ist
    • Wenn das Wetter passt ein Ausflug auf den Kahlenberg (lässt sich schön rauf oder runter auch mit einem Spaziergang durch die Weinberge verbinden)
    • Weihnachtsmarkt am Spittelberg
    • Am Abend in das Bermudadreieck für ein Getränk oder zwei
    • Die Donauinsel ist interessant, aber ebenfalls keine Ahnung ob das im Winter so spannend ist, wenn kein Schnee liegt
    • Bei schlechtem Wetter beliebt, aber ich selbst war noch nicht dort: Haus des Meeres, zig Museen
  • Aktuell kann ich den Schlossgarten Laxenburg sehr empfehlen!

    Dort gibt es noch bis Ende Februar eine sehr schöne, faszinierende Lichterwelt - Illumina.

    Nicht gerade günstig, aber echt sehr schön und lohnenswert!

    Der Park lohnt sich auch so, aber jetzt ab dem späten Nachmittag wirklich cool und mit 3km Länge, sofern man alles mitnimmt, auch ein machbarer Gang für nahezu jedermann.


    Was wir auch schön öfter gemacht haben ist morgens ins Museum am Hundertwasserhaus. Frühstück in dem Café in besonderer Umgebung und dann ein Gang durchs Museum, was sich auch durchaus lohnt, selbst für nicht 100%ig kunstinteressierte Leute.


    Die Heurigen die Bilbo anspricht kann ich auch sehr empfehlen. Allerdings kenne ich die so richtig gut nur aus Perchtoldsdorf, also direkt das erste Dorf außerhalb des Wiener Stadtgebiets. Dort wechselt sich die Heurigen das Jahr über immer ab. Man muss also gucken welche gerade offen haben und logisch gibt es Unterschiede zwischen den einzelnen Lokalen was Gemütlichkeit etc angeht, aber irgendeiner hat immer auf und man kann eigentlich überall recht gut und kostengünstig essen und trinken.