Miami Dolphins 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Manchmal ist Gase ein ziemlicher Labersack ... als wären alle drum herum ein wenig blöd.

      ... Monday, Miami Dolphins coach Adam Gase said the team’s onside kick with less than 11 minutes left in the game up 33-9 was not intended as a message for the Denver Broncos or executive vice president of football operations John Elway.

      “The whole point of that was for our guys to understand that we have to play 60 minutes every week and you have to play that game like it’s 0-0 for 60 minutes,” Gase said. “And that was the biggest point that I wanted to make to our guys, that we’re going to be aggressive the entire time.”
      Ich hätte gerne die Gelassenheit eines Stuhls!
      Der kommt auch mit jedem Arsch klar ...

      WOUNDEDDUCKS.DE ... the hottest Cover Rock'n Roll in Germany !!!
    • Dass er sich nicht hinstellt und sagt "I just wanted to stick it to Elway because he once robbed me of that Niners' job" hätten wir uns doch denken können. Natürlich wird hier ein sportlicher Grund als Ausrede vorgeschoben, es ist ja auch unmöglich, das Gegenteil zu beweisen. Aber allein die Tatsache, dass wir 2 Tage später immernoch über den Onside Kick diskutieren und nicht über die gute sportliche Leisung auf dem Feld und den damit verbundenen Sieg - das zeigt doch schon wie blöd die Entscheidung des Onside Kicks war. Gase hat hier seinen Spielern buchstäblich die Show gestohlen. Hätte er sich echt sparen können, persönliche Animositäten hin oder her...

      Leider ist es mittlerweile aber in allen professionellen Sportligen so, dass es einen großen Unterschied gibt, wie intern (damit meine ich nicht teamintern sondern sozusagen im "inner circle" der Sportart) kommuniziert wird und wie die gleichen Dinge dann völlig anders in der Öffentlichkeit kommuniziert werden. Aus Sicht der Offiziellen natürlich verständlich, aus Fansicht entfernen sich die Ligen und Teams aber dadurch immer weiter von der Basis. Meine das jetzt nicht speziell auf die Dolphins und den Onside Kick bezogen, sondern sportartübergreifend ganz allgemein. Am Wochenende wurde beispielsweise ein Fußballtrainer entlassen, bei dem VOR dem letzten Spiel schon fest stand dass er gehen muss, trotzdem wurde in der Öffentlichkeit kräftig dementiert und auf heile Welt gemacht. Ich finde diese Entwicklung fürchterlich heuchlerisch, aber der Trend geht wohl dahin, dass sowas immer mehr zunimmt. Hauptsache der öffentliche Schein wird aufrecht erhalten.

      Wie gesagt, der untere Abschnitt ist komplett off-topic, eher eine Art allgemeine Kritik.
    • Absoluter Need auf O-Line:
      1. RT
      2. LT
      So ein Runningback-Duo wie die Saints fehlt dazu auch noch :!: Vielleicht entwickelt sich Drake unter Gase. Einen zweiten findet man im 3rd oder 4th Pick.

      Es wäre so wichtig, noch einen zusätzlichen Pick für Runde 2 und/oder 3 zu bekommen, da die O-Line schon mindestens zwei Picks frißt.
      Verletzt sich einer von den Rookies der O-Line, die als Starter eingeplant sind, wackelt wieder das Fundament der Offense... Doom-Loop :hang .
      - Nun gut, es gibt noch die Möglichkeit sich über FA zu verstärken.

      Einen guten RB wie Kamara, der als No.67 gedraftet wurde, gibt es vielleicht auch 2018. Das macht Mut einen passenden RB für Round 3 zu finden, der auch direkt starten kann.

      Landry würde ich unbedingt halten, da kommt es auf die Gehaltsverhandlungen an.

      Laut DVOA-Rating Week 12 liegt Gase´s Truppe Off-Rank 30, Def-Rank 31.
      Ok, mit dem Sieg gegen die Broncos haben sie wohl die Laterne im Gesamt-Ranking wieder abgegeben.
      Leider ist die anfänglich überdurchschnittliche Defense-Leistung auch eingebrochen.
      Liegt es an einer zu dünnen Backup-Dichte, haben einige ein mentales Problem (zu satt :?: ), oder steht die Defense zu lange auf dem Platz, weil die Offense so versagt ?
      Auch hier müßte investiert werden, zumindest ein Pick3 (den virtuellen tieferen) in LB.

      Hauptbaustelle bleibt die Offense-Line. Die Fins brauchen Starter & Eier bei der Entscheidungsfindung.

      Ich bin gespannt, welche Position für Pick1 :partyman: verbraten :weedman: wird !
      :football: https://nflpickwatch.com :earl: ESPN.CBS.FOX.Profootballfocus weekly NFL-Picks
      Hast Du einmal Erfolg, ist es Glück.
      Hast Du zweimal Erfolg, ist es Zufall.
      Hast Du dreimal Erfolg, steckt System dahinter.
    • halfback option play schrieb:

      Absoluter Need auf O-Line:
      1. RT
      2. LT

      Gerade auf den beiden Tackle-Positionen sehe ich in unserer O-Line noch am wenigsten Bedarf. Tunsil hat noch 2 Jahre Rookie Vertrag und macht seinen Job solide. Er ist noch kein Franchise LT, aber mittlerweile ein solider Starting LT. Auf RT haben wir (zumindest stand jetzt) Ja'Wuan James als soliden Starter (mehr dazu in meinem ausführlichen Offseason-Post nach dem letzten Spieltag).
      Unsere große Schwäche stellen die 3 inneren Positionen dar. Wir haben KEINEN vernünftigen Guard und unser Center ist nach zahlreichen Verletzungen nicht mehr so effektiv wie er mal war.

      halfback option play schrieb:

      So ein Runningback-Duo wie die Saints fehlt dazu auch noch :!: Vielleicht entwickelt sich Drake unter Gase. Einen zweiten findet man im 3rd oder 4th Pick.


      Es wäre so wichtig, noch einen zusätzlichen Pick für Runde 2 und/oder 3 zu bekommen, da die O-Line schon mindestens zwei Picks frißt.
      Verletzt sich einer von den Rookies der O-Line, die als Starter eingeplant sind, wackelt wieder das Fundament der Offense... Doom-Loop :hang .
      - Nun gut, es gibt noch die Möglichkeit sich über FA zu verstärken.

      Einen guten RB wie Kamara, der als No.67 gedraftet wurde, gibt es vielleicht auch 2018. Das macht Mut einen passenden RB für Round 3 zu finden, der auch direkt starten kann.
      Sind es wirklich die beiden tollen RBs, die die Saints Offense so stark machen, oder ist es vielleicht die gute Saints OL, die die RBs so stark macht??? Wenn ich mir die Explosion der Production von Mark Ingram im Alter von 27 Jahren anschaue, tendiere ich zu Zweiterem. Wir hatten zu Saisonbeginn mit Ajayi/Drake ein ganz ähnliches Duo wie Ingram/Kamara, der Unterschied liegt aber darin, dass die RBs bei den Saints riesige Löcher zum durch laufen haben, während sie bei uns schon im Backfield den ersten Tackler an den Beinen hängen haben. Für einen RB würde ich maximal einen late-rounder opfern dieses Jahr, da wir einfach zu viele andere Baustellen haben und mit Drake zumindest ein Starter auf dem Roster ist.

      halfback option play schrieb:

      Leider ist die anfänglich überdurchschnittliche Defense-Leistung auch eingebrochen.

      Liegt es an einer zu dünnen Backup-Dichte, haben einige ein mentales Problem (zu satt :?: ), oder steht die Defense zu lange auf dem Platz, weil die Offense so versagt ?
      Auch hier müßte investiert werden, zumindest ein Pick3 (den virtuellen tieferen) in LB.
      Ja, die Defense ist im Laufe der Saison extrem eingebrochen. Ich würde es am ehesten darauf zurückführen, dass die gegnerischen Coaches im Laufe der Saison unser Scheme einfach "entschlüsselt" haben. Wir spielen eine extrem simple Defense ohne viel "disguise" oder "traps". 2 high Safeties = Cover 2 oder Cover 2 Man, 1 high Safety = Cover 3, Cover 1 oder Blitz. Auch die Blitzer sind meist schon recht früh erkennbar. Wenn selbst ich das vom Sofa aus erkennen kann, dürfte dies auch den gegnerischen Coaches aufgefallen sein.
      Dazu kommen Probleme unserer LB in Pass Coverage (bei Timmons war das bekannt, aber diese Saison hat auch Kiko ungewohnte Probleme in coverage). Allerdings haben mir in den letzten 2 Spielen Chase Allen und speziell Stephone Anthony in limitierten Rollen ganz gut gefallen, dazu kommt 2nd rounder Raekwon McMillan zur nächsten Saison zurück und wird einen der Starting Jobs übernehmen.
      Auch wenn es in meinen Augen diese Offseason hauptsächlich darum gehen muss, die Offense neu aufzubauen - die eine oder andere Verstärkung in der Defense kann sicherlich nicht schade, da stimme ich dir zu.


      Mehr zum Thema Offseason gibt's von meiner Seite NACH der Saison, also Anfang Januar. Ich habe bereits einige Ideen und werde wohl einen recht ausführlichen Beitrag zu dem Thema verfassen ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von burnum ()

    • An RT und LT habe ich gedacht, da diese etwas mehr Value haben als Guards. Wäre schade, denn 1st-round-Pick für einen Guard springen zu lassen.
      OK- vielleicht ist der Wertunterschied nicht so gravierend, dann ist es eh "Knorke".

      RBs profitieren am meisten von O-Line, nur der Tailback muß auch etwas reißen können.
      Ingram profitiert von der O-Line und sicherlich auch mehr durch Kamara, als ungekehrt.
      Von der Physis liegen beide mit 1.78cm bei 98kg.

      Die Faustformel: Körpergröße -100, dann +20kg (austrainiert mit 5-10% Fettgehalt gehe bei allen RB-Pros aus) ist schon eine Hausnummer.

      Drake 1.85cm/96kg. ---> 105Kg fehlen 9kg
      Williams 1.80cm/96kg ---> 100Kg fast dran
      Senorise Perry 1.80cm/85kg ---> 100kg fehlen 15kg

      Vergleich: Ajayi 1.83cm/100kg

      Zumindest da herrscht Nachholbedarf in der Offseason. Drake sollte da 5kg mehr anpeilen :ge: .
      Perry muß wohl andere Qualitäten haben, hier fehlen locker 7-10kg.

      Mir ist schon klar, das diese Faustformel nicht das alleinige Kriterium ist, welches einen RB auszeichnet.
      Was die reine Physis angeht, so sind eh die muskulären Dysbalancen noch entscheidener als obige Keyfactor Größe/Gewicht/Härte =Grad des Austrainiert sein.
      Schnelligkeit (Explosivität), Wendigkeit (Geschicklichkeit), gesamte Motorik, Spielverständnis, Diziplin, Ausdauer etc. , da kann sogar ein 27jähriger Ingram seine Karriere noch verlängern.

      Nach dem Weggang von Ajayi sehe ich schon Bedarf an einem weiteren bulligen RB, der auch Nehmerqualitäten besitzt und gute Pass Protection Skills aufweist.
      :football: https://nflpickwatch.com :earl: ESPN.CBS.FOX.Profootballfocus weekly NFL-Picks
      Hast Du einmal Erfolg, ist es Glück.
      Hast Du zweimal Erfolg, ist es Zufall.
      Hast Du dreimal Erfolg, steckt System dahinter.
    • Hatte den Vergleich der beiden RB Duos mehr auf die jeweiligen Spielertypen bedacht. Ingram und Ajayi sind beide eher Power Runner (aber keine reinen "plodder" wie ein Blount), Kamara und Drake sind beide eher die wendigen "scat backs", variabel auch im Passspiel einsetzbar. Ob da nun einer 5 kg mehr oder weniger hat ist mir nicht so wichtig. Tape & Skills > Metrics

      Natürlich sollten und werden wir nicht mit Drake als alleinigem RB in die neue Saison gehen. Trotzdem würde ich keinen Pick in den ersten 4 Runden für einen RB investieren. Einen Power Runner als Ergänzung zu Drake findet man an jeder Ecke.

      Bei den Needs in der O-Line war mein Beitrag völlig unabhängig von der 1. Draftrunde. Der Draft ist in 5 Monaten, da mache ich mir jetzt noch keine Gedanken, welche Positionen in Frage kommen. Erstmal im Januar Roster Cuts und ggf. Vertragsverlängerungen abwarten, dann im März Free Agency, danach konzentriert sich auch bei mir alles auf den Draft (meinetwegen auch schon ab Januar, aber jetzt noch nicht). Davon abgesehen haben wir so viele Needs, da ist es doch sehr wahrscheinlich, dass ein guter Value-Spieler auf einer Need-Position in Runde 1 zu haben ist - in meinen Augen immer das Beste, wenn sich Value und Need treffen.
    • Na guck einer an, wir schlagen die Patriots.
      Das hätte ich nicht gedacht und wir müssen wirklich gut gewesen sein.
      0 von 11 bei dritten Versuchen?
      Das ist eine eindeutige Sprache.
      Erstaunlich.
      Ich hätte gerne die Gelassenheit eines Stuhls!
      Der kommt auch mit jedem Arsch klar ...

      WOUNDEDDUCKS.DE ... the hottest Cover Rock'n Roll in Germany !!!
    • Nach 2 Wochen Kuba-urlaub mit sehr sehr wenig Internet-Möglichkeit, endlich wieder ein bisschen Dolphins sehen können.
      Immerhin die letzten 10 Spielminuten live gesehen und damit noch kurz gezittert. Aber das sah selbst da richtig gut aus - Brady wirkte ziemlich genervt oder entnervt.
      0 / 11 3rd Down ist echt nicht verkehrt. Das erste mal seit 1991 die Patriots ohne Convertion.

      Ansonsten schmeckt ein Sieg gegen die Pats doch irgendwie immer besonders gut :D
      Vor allem scheint der Sieg auch komplett in Ordnung zu gehen, also verdient gewesen zu sein.

      Mal sehen was man aus den letzten 3 Spielen noch holt - nächste Woche könnte ja wieder ein Snow-Game drohen.
      Ich hätte ja schon Bock die Bills 2x zu schlagen, dann wäre man mind. bei 8:8, mit viel Träumereri, Ergebnisglück und natürlich einem Sieg in KC könnte ja noch mehr drin sein :whistling:

      Mir ist durchaus bewusst dass das sehr unwahrscheinlich ist - aber ein kleines Weihnachtswunder wäre doch auch was :)

      Wie sieht's denn im Tie-Breaker gegen Oakland, Chargers und Co. aus? :jeck:
      Florida 2010, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016
    • Verdient war es zu 100%. Unsere miserable Leistung soll nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Dolphins in allen Bereichen eine erstklassige Leistung abgeliefert haben. Der aus meiner Sicht entscheidende Faktor war der Wille. Eure Spieler waren heiß wie Frittenfett, während bei uns scheinbar einige gedanklich schon in Pittsburgh waren.
      Von den 3 Niederlagen in diesem Jahr ist diese in meinen Augen die deutlichste. Gegen die Chiefs lag man im 4. Q noch vorne, gegen Carolina war man ein Holding vom Sieg entfernt, aber letzte Nacht hatte man im Grunde gar keine Chance.
    • Versönlich zum Abschluß der Season, dieser Win.
      Ich hatte es ja schon erwähnt in meinem Betlog.
      Geschuldet natürlich durch New Englands Verletzten/Gesperrten war es überhaupt erst möglich, sich in diese Position zu bringen.

      Positiv zu bewerten, die Fins haben auch Leistung gebracht (kein Selbstläufer) und an sich geglaubt.
      Für eine Schneeballschlacht in Buffalo könnten die Beachboys sogar noch die PlayOff-Chancen am Leben halten.

      Immerhin hat man bessere Chancen eine Wild Card zu ergattern als
      Packers(15%), Lions (13.5%), Raiders(11.5%) und Cowboys(11%).

      Titans(85%), Ravens(43%), Chargers (40%) und Bills(38%) haben als momentane Zeitplatzierte die besseren Wild-Karten.
      Die Chiefs zittern noch dem Chargers-Spiel mit 63% entgegen. Dann kommen noch die Fins.
      Schöne Konstellation, welche Gase nutzen sollte, um einen passenden Flipchart im Lockerroom aufzubauen.

      Seien wir ehrlich:
      es sind Rechenspiele und gemäß der Gesamtleistung wäre es schon unverschämt in die PlayOffs zu kommen.
      Es würde auch viele Probleme zudecken.

      But well ... was denkbar ist, ist auch machbar. Let´s play Football :!:

      :football: https://nflpickwatch.com :earl: ESPN.CBS.FOX.Profootballfocus weekly NFL-Picks
      Hast Du einmal Erfolg, ist es Glück.
      Hast Du zweimal Erfolg, ist es Zufall.
      Hast Du dreimal Erfolg, steckt System dahinter.
    • Welch ein grandioses Spiel. Es lohnt sich definitiv noch nicht, so früh über den Draft zu reden. Ihr seid mir alle viel zu pessimistisch gewesen. Den Sieg gegen Broncos habe ich ja live im Stadion gesehen. Beeindruckend. Später vielleicht mal mehr.

      Meine Meinung vor dem Spiel durfte ich bei Spox schreiben. Falls es jemand noch lesen mag. (und nein, das poste ich hier nicht nur, weil wir gewonnen haben!)

      Zwei Fragen:

      - Who the fuck is Jay Ajayi?
      - Seit wann ist denn Xavien Howard ein Shutdown Corner? (phantastische Vorstellung des Jungen in den letzten beiden Wochen. Eigentlich war der für mich schon fast sicher gecuttet nach seiner sehr dürftigen Vorstellung in dieser Saison...)
    • Und noch eins: Die Körpersprache von Cutler fand ich gestern fantastisch. So will ich das jede Woche sehen. Da war diesmal kein genervter Blick bei, wenn etwas nicht klappte. Sondern da war Feuer und Ehrgeiz zu sehen. Wie er sich über die PI gegen Parker aufregt, weil er im Falle eines Catches vermutlich mit viel grün vor sich zum TD gelaufen wäre. So kann das gerne jede noch verbleibende Woche aussehen.
    • Man muss sich ja wundern.
      Super Performance all around.
      Die OL nicht wieder zu erkennen. Und schon läuft es. Vielleicht auch von den Verletzungen der NE Def profitiert, aber egal. Drake ist der Hammer (was für ein spin move...). Und die Defense beeindruckend mit sicherem Tackling und von Howard einer der besten Interceptions, die ich je gesehen habe.

      Jetzt weiter konstant bleiben und den Bills die Playoff-Suppe versalzen.
      "What does it mean to be a 'Cane ? It's my life, man. It's my life." - Ed Reed
    • halfback option play schrieb:

      Geschuldet natürlich durch New Englands Verletzten/Gesperrten war es überhaupt erst möglich, sich in diese Position zu bringen.
      Sorry aber: so ein Quatsch. Es war so klar, dass so ein Satz der "nur weil Gronk fehlte ..." kommen musste.
      Alle haben mit Verletzungen zu kämpfen, wir doch genau so. Das jetzt darauf zu schieben, dass wir gewonnen haben ist mir zu billig.

      Cane schrieb:

      von Howard einer der besten Interceptions, die ich je gesehen habe.
      wenn Du die 2. meinst, dann unterschreibe ich das zu 200%! Ich frage mich, was den da im Hintern gestochen hatte, dass er dermaßen den Turbo einlegt. Großartig!

      DanMarinoseinSohn schrieb:

      Und noch eins: Die Körpersprache von Cutler fand ich gestern fantastisch.
      Tja ... dann hatte er gestern wohl Bock auf Football. Genau das ist das was ich an ihm nicht mag. Schade, denn Talent hat er ja - halt nur nicht immer Lust dafür auch was zu tun.
      Ich hätte gerne die Gelassenheit eines Stuhls!
      Der kommt auch mit jedem Arsch klar ...

      WOUNDEDDUCKS.DE ... the hottest Cover Rock'n Roll in Germany !!!
    • DanMarinoseinSohn schrieb:

      - Who the fuck is Jay Ajayi?
      - Seit wann ist denn Xavien Howard ein Shutdown Corner? (phantastische Vorstellung des Jungen in den letzten beiden Wochen. Eigentlich war der für mich schon fast sicher gecuttet nach seiner sehr dürftigen Vorstellung in dieser Saison...)
      1.) Ajayi wäre mit seinem Power-Style die perfekte Ergänzung zu Drakes Speed. Siehe Ingram/Kamara bei den Saints (hatte ich ja letzte Woche schon mal angesprochen). Wenn sich Drake mal verletzt stehen wir mit Sinorise Perry dar... Sollte Drake bis Saisonende durchhalten und wir picken mit dem 4th Rounder der Eagles einen künftigen Starter, bin ich der Erste der zugibt, dass ich falsch gelegen habe.

      2.) Wer cuttet denn bitte einen 2nd Round-Pick und Starting CB, der nach dieser Saison noch 2 komplette Saisons sehr günstig unter Vertrag steht??? Im schlimmsten Fall wäre er zumindest noch 2 Jahre ein günstiger Backup gewesen.
      Natürlich hat Howard in der ersten Saisonhälfte oft schlecht ausgesehen, aber er hat halt auch sehr oft gegen den gegnerischen #1 WR "on an island" gespielt ohne Safety-Hilfe. Nach der Rückkehr von TJ McDonald wurde das Playcalling leicht angepasst, was für Howard anscheinend Gold wert war. Ich hatte ihn ja bereits vor der Saison als potenziellen "breakout player" herausgepickt und war dann doch ziemlich enttäuscht über die Leistungen in der ersten Saisonhälfte. Freut mich für ihn, dass er sich in den letzten Wochen so gesteigert hat.



      Zum Thema Playoffs:
      Ich bleibe pessimistisch und lasse mich gerne positiv überraschen. Individuell betrachtet sind die verbleibenden 3 Spiele alle zu gewinnen (2x Bills und 1x Chiefs). Beide Gegner sind nach starkem Saisonstart nun in eine schwächere Phase geraten und müssen kämpfen, um noch die Playoffs zu erreichen. Wir haben (wenn überhaupt) nur noch die Chance, wenn wir ALLE 3 Spiele gewinnen - und auch dann sind wir noch auf Schützenhilfe der Konkurrenz angewiesen. Es ist noch nicht sicher, ob ein 9-7 record überhaupt reichen würde, um sich für einen potenziellen Tiebreaker zu qualifizieren. Mögliche Tiebreaker gegen die Ravens und Oakland wären verloren, gegen die Chargers, Chiefs und Bills wären gewonnen (vorausgesetzt man gewinnt ALLE 3 Spiele).
      Wenn wir aber in den letzten Jahren etwas über unser Team gelernt haben, dann dass wir einfach fürchterlich unkonstant sind. Wir haben nach einem 4-2 Start dann eine 0-5 Serie hingelegt. Um überhaupt noch die Chance auf einen Wildcard-Tiebreaker zu haben, müssten wir zum Saisonende eine 5-0 Serie hinlegen (2-0 haben wir schon). Natürlich nicht unmöglich - aber so unkonstant wie ich meine Dolphins kenne, werden wir nicht alle 3 verbleibenden Spiele gewinnen. Wie gesagt, ich hoffe ich liege falsch und die Dolphins belehren mich eines Besseren!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von burnum ()

    • Lobotommy schrieb:

      Sorry aber: so ein Quatsch. Es war so klar, dass so ein Satz der "nur weil Gronk fehlte ..." kommen musste.
      Alle haben mit Verletzungen zu kämpfen, wir doch genau so. Das jetzt darauf zu schieben, dass wir gewonnen haben ist mir zu billig.
      Du hättest ´mal meinen Satz darüber lesen sollen.
      Nicht NUR sondern AUCH weil Gronk fehlte (siehe Betlog zum Dolphins-Spiel).
      Du verfälscht meine Aussage, dass ist nicht korrekt.

      Außerdem, beide Teams in Bestbesetzung, da wäre Miami immer noch Underdog.
      Ich mag die Dolphins wesentlich lieber als die Patriots. Den Sieg nur auf die reine Leistung der Fins zu heben, ist eine Fehleinschätzung.
      :football: https://nflpickwatch.com :earl: ESPN.CBS.FOX.Profootballfocus weekly NFL-Picks
      Hast Du einmal Erfolg, ist es Glück.
      Hast Du zweimal Erfolg, ist es Zufall.
      Hast Du dreimal Erfolg, steckt System dahinter.
    • sorry, deiner Aussage, dass wir es den Verletzungen und dem Fehlen von Gronkowski zu verdanken haben, dass wir gewonnen haben kann ich mich nicht anschließen.
      Spieltag ist Spieltag, fertig.
      So sehr uns andere Teams am Anfang der Saison haben gewinnen lassen (bestes Beispiel: Chargers), diese Nacht wurden die Patriots von uns nass gemacht. Und dass, obwohl unser #1 QB fehlt, Pouncey kaputt ist und wir auch sonst noch Verletzte genug haben.
      Ich hätte gerne die Gelassenheit eines Stuhls!
      Der kommt auch mit jedem Arsch klar ...

      WOUNDEDDUCKS.DE ... the hottest Cover Rock'n Roll in Germany !!!
    • Ein Sieg gegen den amtierenden Superbowl Champion tut immer gut. Patriots haben sich die letzten Jahre immer bei uns schwer getan und wir konnten die Serie in der Regel splitten. Natürlich haben wir auch profitiert, dass z. B. ein Gronk nicht gespielt hat. Hätte uns durchaus mehr Schwierigkeiten in der Defense gebracht.

      Ein positiver leicht wahrzunehmender Trend ist das Trench Play auf beiden Seiten. Die O-Line ist nicht nach wie vor nicht optimal, aber stabiler als vor ein paar Wochen. Unsere RB´s werden schon nicht im Backfield getackelt und 2nd and 8 ist allemal besser als 2nd and 13. Phillips und Godchaux machen Druck und gewinnen ihre Matchups häufiger als früher. Suh ist nicht mehr der Alleinunterhalter in der interior D-Line.

      Und dann muss ich nochmal was zu Cutler bringen.

      DanMarinoseinSohn schrieb:

      Und noch eins: Die Körpersprache von Cutler fand ich gestern fantastisch. So will ich das jede Woche sehen. Da war diesmal kein genervter Blick bei, wenn etwas nicht klappte. Sondern da war Feuer und Ehrgeiz zu sehen. Wie er sich über die PI gegen Parker aufregt, weil er im Falle eines Catches vermutlich mit viel grün vor sich zum TD gelaufen wäre. So kann das gerne jede noch verbleibende Woche aussehen
      Dem kann ich mich sowas von anschließen. Lasst das Pats Spiel mit dem Spiel gegen z.B die Bucs parallel drüberlaufen. Gegen Tampa holt er sich 3 Picks (nicht seine alleinige Schuld), aber es hat ihn emotional null interessiert. Er hat am Montag ein super Spiel gemacht und wenn doch etwas nicht geklappt ging es ihm sowas auf die Eier. Beispiel das 3rd down, das er hätte erlaufen können. War es das Duell gegen Brady was ihn motiviert hat? Ich würde mir wünschen, dass er kommenden Sonntag in Buffalo beiden widrigen Bedingungen auch Lust hat.

      Zum Thema Playoffs:
      Wenn wir die restlichen 3 Spiele gewinnen und die Titans 1-2 gehen sind wir drin. Da ist der Rest vollkommen wurscht wie es ausgeht. ABER

      burnum schrieb:

      Natürlich nicht unmöglich - aber so unkonstant wie ich meine Dolphins kenne, werden wir nicht alle 3 verbleibenden Spiele gewinnen.
      This!
    • marduk667 schrieb:

      Lobotommy schrieb:

      Was die Playoffs angeht, so sind die mir einfach total egal.
      Wie kann einem das egal sein?
      Weil wir kein play-off-Team sind, wir sind da viel zu schlecht für.
      Sollten wir die Playoffs erreichen, dann geht es entweder nach Pittsburgh oder nach New England, nur um sich da eine ordentliche Packung abzuholen.
      Ich hätte gerne die Gelassenheit eines Stuhls!
      Der kommt auch mit jedem Arsch klar ...

      WOUNDEDDUCKS.DE ... the hottest Cover Rock'n Roll in Germany !!!
    • Lobotommy schrieb:

      marduk667 schrieb:

      Lobotommy schrieb:

      Was die Playoffs angeht, so sind die mir einfach total egal.
      Wie kann einem das egal sein?
      Weil wir kein play-off-Team sind, wir sind da viel zu schlecht für.Sollten wir die Playoffs erreichen, dann geht es entweder nach Pittsburgh oder nach New England, nur um sich da eine ordentliche Packung abzuholen.
      Das sehe ich ähnlich wie du. Wenn ich die playoffs erreiche, dann will ich auch die Chance auf die Trophäe haben. Und dafür machen wir einfach nach wie vor zu viele fehler bzw haben zu große Lücken im Kader.
      Feed the Wolves!
    • DolFan#13 schrieb:

      Lobotommy schrieb:

      marduk667 schrieb:

      Lobotommy schrieb:

      Was die Playoffs angeht, so sind die mir einfach total egal.
      Wie kann einem das egal sein?
      Weil wir kein play-off-Team sind, wir sind da viel zu schlecht für.Sollten wir die Playoffs erreichen, dann geht es entweder nach Pittsburgh oder nach New England, nur um sich da eine ordentliche Packung abzuholen.
      Das sehe ich ähnlich wie du. Wenn ich die playoffs erreiche, dann will ich auch die Chance auf die Trophäe haben. Und dafür machen wir einfach nach wie vor zu viele fehler bzw haben zu große Lücken im Kader.
      es muss ja nicht der Blick auf die Trophäe sein, aber ich will irgendwie realistisch auch an dem Playoff-Spiel teilnehmen können und nicht einfach nur als Schlachtvieh in den Norden der USA reisen um mir ein paar Watschen abzuholen.
      Die Klatschen gegen BAL und PIT tun doch heute noch weh ...
      Ich hätte gerne die Gelassenheit eines Stuhls!
      Der kommt auch mit jedem Arsch klar ...

      WOUNDEDDUCKS.DE ... the hottest Cover Rock'n Roll in Germany !!!
    • burnum schrieb:

      @Lobotommy und @DolFan#13: Das heißt wenn sich beim Fußball eine kleinere Mannschaft für die Champions League qualifiziert, braucht sie eigentlich gar nicht daran teilnehmen, weil sie ja sowieso auf den Sack bekommen und keine realistische Chance haben, dort auch den CL Titel zu holen?
      burnum: ich kann nur von mir reden und MIR sind die Playoffs egal. Ansonsten ist Dein Beitrag ja eher polemischer Natur, Du Schlingel ...

      Jedem das Seine, nicht wahr?
      Ich hätte gerne die Gelassenheit eines Stuhls!
      Der kommt auch mit jedem Arsch klar ...

      WOUNDEDDUCKS.DE ... the hottest Cover Rock'n Roll in Germany !!!