Dallas Cowboys 2014

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Micah Pellerin wurde übrigens in den Kader berufen, nachdem Patmon die nächsten Wochen ausfallen wird. Hoffen wir mal, dass er möglichst wenig Einsatzzeit bekommt.

    Der Schlüssel zum Sieg scheint mir heute einfach: LoS dominieren (Giants haben die mit Abstand schlechteste Run-D) und die nötigen Nadelstiche mit Bryant und Witten setzen. In der Defense sollte man von Eli wieder das ein oder andere Geschenk annehmen. Die Line wackelt, dementsprechens sollte man Manning unter Druck setzen können. Crawford spielt wieder, das sollte uns helfen.

    Sieg ist Pflicht. Jetzt ist Crunch-Time.

    Edit: Josh Brent ist inactive.
    "Jerry had a little Lamb"
    Taylor Stern (Dallas Cowboys.com Digital Media)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von aikman ()

  • Noch mal zum Spiel gestern:

    Starke Leistung der O-Line im entscheidenden Drive. Was der Romo da für Zeit in der Pocket hatte, ist echt nicht normal. Vorher gab es ja die ein oder andere Situation, wo man etwas Pass-Rush spürte, aber die letzten drei Minuten war das einfach fantastisch. Besser geht's nicht. Und Tony hat dann das Seziermesser ausgepackt.

    Die Defense gestern mit einem äußerst unterdurchschnittlichen Spiel, wobei es in der zweiten Hälfte eine klare Steigerung gab und am Ende hat man wieder den Sack zugemacht. Dazu hat wohl jeder im Stadion den Fumble gesehen, bloß die kurzsichtigen Herren in schwarz-weiß nicht. Na wenigstens haben sie nicht noch versucht den Giants den letzten Drive zu schenken. Grausame Leistung der Zebras inklusive des False Start beim ersten Giants TD, den man übersehen hat.

    Aber dieses Team gibt sich auch nach 21-10 nicht auf. Irgendwie ist das ein anderer Geist in der Mannschaft. Dass Eli einem dann auch noch den Gefallen tut und ODB übersieht, nach dem er zuvor einen Ball zu hoch geworfen und damit die INT verschuldet hat, sowas gehört wohl dazu.

    Für Beasley habe ich mich gefreut, endlich ein TD von Cole. Zweite Halbzeit war auch in der Offense deutlich besser, wobei ich nach wie vor nicht weiß, wieso man bei 3rd & 4 auf empty backfield gehen muss, wenn man zuvor doch Erfolg mit dem Laufspiel hat. Zumindest ein Playaction wäre hier möglich gewesen. Naja egal. Ging ja noch mal gut.

    Jetzt also auch noch ODB zweimal pro Jahr ... nicht genug mit D'oh Sean. Das kann ja heiter werden.

    Gameball geht an Romo (4 TDs - 0 Int) und die 5 Uglies für diesen bärenstarken Schluss-Drive. Clutch.

    Cowboys 5-0 in der Fremde dieses Jahr (wobei die lauten 'Let's Go Cowboys' Chants nicht zu überhören waren). Romo mit seinem 23sten Game-Winning Drive als Cowboy. Dez im dritten Jahr in Folge mit 10+ TDs.

    "Jerry had a little Lamb"
    Taylor Stern (Dallas Cowboys.com Digital Media)
  • Ein paar gebrochene Finger nach dem Giants-Spiel:

    DT Jack Crawford und S Jeff Heath hatten eine OP am Daumen und sind wohl fürs Eagles Spiel out. Beide keine Starter aber in der Rotation bzw in den special Teams nicht unbedeutend.

    WR Terrance Williams wird wohl mit Schiene spielen können. Allerdings ist er in den letzten Spielen kaum aufgefallen und man fragt sich, ob seine Position nicht auch Rookie Devin Street ausfüllen könnte. Er darf gegen die Eagles jedenfalls ruhig mal ein wenig mehr zeigen.

    Patmon ist weiter out.

    Eagles DT Bennie Logan sieht unsere Linemen übrigens als 'ok' an:

    “The running back’s having a good year running, but I don’t see anything spectacular about them,” Logan said. “Same offensive line we faced last year and they have one new guy. We faced them [before]. They’re OK linemen.”

    Na denn. Murray erlief im letzten Spiel nur 48 Yards. Mal sehen ob es ein paar Yards mehr werden am Donnerstag. Wäre dann auch 'ok'. ;)
    "Jerry had a little Lamb"
    Taylor Stern (Dallas Cowboys.com Digital Media)
  • aikman schrieb:

    Das Bild gefällt mir von den ODB-Memes am besten:



    na ich lass dir mal die Freude mit deinen Bildchen und endlich der Aussicht auf Playoffs :hinterha::xywave:)

    Wenn die Boys allerdings so weiter machen und nicht wieder ihren December Einbruch haben und auchRomo konstant so weitermacht ist euch einiges zuzutrauen.

    Schon Interessant wenn man die Vorhersagen der meisten vor der Season so Betrachtet was dann am Endebei rumkommt .
    I can, I will
  • Das große Fragezeichen vor der Saison war immer: Kann die schlechteste Defense der Liga ohne Lee besser werden? Und die Antwort bis jetzt ist ein klares 'Ja'. Das Potential in der Offense wurde selten in Frage gestellt (sofern Romos Rücken hält), aber das große Plus dieses Jahr ist Marinellis D. Die erste Halbzeit gegen die Giants haben viele übers ganze Jahr so erwartet, nur das ist nicht eingetroffen. Nur deshalb stehen die Cowboys jetzt da, wo sie stehen.

    Die größte Sorge gegen die Eagles macht mir übrigens weder McCoy, noch der Rest der Offense oder die Defense, sondern die Special-Teams. Wenn die Cowboys das Spiel gewinnen wollen, dann müssen sie sich hier steigern. Ich habe ziemlich Respekt vor zum einen dem Return Game von Sproles, zum anderen von den blocking Units (FG und Punt). Da haben die Cowboys dieses Jahr auch schon Fehler gemacht und das wäre tödlich gegen diese starke Unit.

    Gespannt bin ich darauf, wie die Eagles blitzen werden. Denn das sie blitzen ist keine Frage und wohl ihre einzige Chance Druck auf Romo auszuüben. Allerdings sind ihre CBs zu schwach im one-on-one und wehe sie lassen Beasley, T-Dub oder Bryant los. Sonderlich gute Tackler sind weder Williams, noch Boykin und erst recht nicht Fletcher. Das Resultat könnten Big Plays wie das von Beas gegen den Giant-Blitz sein (46 Yd TD).

    Romo's Bilanz gegen den Blitz dieses Jahr:
    58-78, 822 yards, 10 TDs, 2 INT
    "Jerry had a little Lamb"
    Taylor Stern (Dallas Cowboys.com Digital Media)
  • aikman schrieb:

    Das große Fragezeichen vor der Saison war immer: Kann die schlechteste Defense der Liga ohne Lee besser werden? Und die Antwort bis jetzt ist ein klares 'Ja'. Das Potential in der Offense wurde selten in Frage gestellt (sofern Romos Rücken hält), aber das große Plus dieses Jahr ist Marinellis D. Die erste Halbzeit gegen die Giants haben viele übers ganze Jahr so erwartet, nur das ist nicht eingetroffen. Nur deshalb stehen die Cowboys jetzt da, wo sie stehen.





    na ja und Wares Abgang ist wohl auch noch zu erwähnen , alles in allem waren das doch sehr sehr düstere Prognosen (so habe ich das in erinnerung)vor allem nach Lees ausfall, auch was die Konstanz (mal abgesehen vom seinem Rücken ) Romos anbelangt war es ja nicht so das sich da alle Experten so einig waren .

    Kann aber auch sien das ich das falsch in Erinnerung habe oder es einfach nur so sehen wollte :tongue2:
    I can, I will
  • kbenzema schrieb:

    na ja und Wares Abgang ist wohl auch noch zu erwähnen , alles in allem waren das doch sehr sehr düstere Prognosen (so habe ich das in erinnerung)vor allem nach Lees ausfall, auch was die Konstanz (mal abgesehen vom seinem Rücken ) Romos anbelangt war es ja nicht so das sich da alle Experten so einig waren .

    Kann aber auch sien das ich das falsch in Erinnerung habe oder es einfach nur so sehen wollte :tongue2:


    siehe hier - sicher nicht. Ich habe ja auch eher den skeptischen Ausblick gewählt, weil einfach zu viele Fragezeichen vor der Saison waren und das letzte Jahr mit Romos Verletzung (und keiner genau wusste, wie sich das auf einen 34jährigen QB auswirkt). Und natürlich die Vorgeschichte von Murray, der auch eher als 'fragile' galt.

    Deswegen gingen viele (ich eingeschlossen) von einem Fehlstart aus, und als der vermieden wurde, konnte man schon sehen, wie sich die Saison entwickelt. Dazu hat Linehan endlich das umgesetzt, was seit Jahren gefordert wird: Setzt das Laufspiel nicht nur sporadisch ein, sondern eben das ganze Spiel über, selbst bei einem Rückstand.

    Edit: Die Jungs von DallasCowboys.com haben alles Wissenswerte zum Truthahn-Happen mal wieder in eine glänzende Info-Grafik gepackt:

    "Jerry had a little Lamb"
    Taylor Stern (Dallas Cowboys.com Digital Media)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von aikman ()

  • Nein, der große Unterschied ist, wir erlauben nicht mehr so viele Big Plays. Es stimmt, dass wir immer noch einiges zulassen, aber die Offenses müssen sich meist langsam nach vorne arbeiten und dadurch sind sie anfälliger für Fehler. Letztes Jahr haben wir 79 Plays über 20 Yards abgegeben (dead last), dieses Jahr nur 41 - also deutlich weniger (Eagles übrigens 54 - deutlich mehr). Unsere D wird sicher keine für die beste der Liga verwechseln, aber sie hat sich im Vergleich zum Vorjahr gesteigert, weil sie nicht mehr so anfällig für die Big Plays ist. Zudem gelingt Marinelli gute Adjustments im Verlaufe des Spiels.
    "Jerry had a little Lamb"
    Taylor Stern (Dallas Cowboys.com Digital Media)
  • Du scheinst meinen 'hint' nicht verstanden zu haben. Der große Unterschied ist schlichtweg, dass die Dallas O deren Defense durch Ihr Ball und Time Control Running Game vom Feld lässt. Dass weniger Defense Snaps weniger zugelassene Big Plays zur Folge haben, ist u.a. logisch...
    #FreeMeekMill
  • GermanEagle schrieb:

    Du scheinst meinen 'hint' nicht verstanden zu haben. Der große Unterschied ist schlichtweg, dass die Dallas O deren Defense durch Ihr Ball und Time Control Running Game vom Feld lässt. Dass weniger Defense Snaps weniger zugelassene Big Plays zur Folge haben, ist u.a. logisch...

    Nein, ich habe deine Argumentation verstanden, aber du liegst einfach falsch. Was nützt es mir Time Control zu haben, wenn der Gegner 2 Spielzüge braucht um dann wieder zu scoren? Ich habe alle Spiele dieses Jahr gesehen (im Gegensatz zu dir) und kann dir sagen, dass deine vereinfachte Darstellung einfach nicht zutrifft. Nehm das NY Spiel - da hatten die Giants den Ball länger (36 Minuten). Trifft also nicht grundlegend zu.

    Es erleichtert die Defense durchaus, aber zu sagen 'die ist genau so schlecht wie letztes Jahr' ist einfach nicht korrekt.
    "Jerry had a little Lamb"
    Taylor Stern (Dallas Cowboys.com Digital Media)
  • Jack Crawford wurde auf IR gesetzt, dafür holt man LB Keith Smith wieder ins Roster. In den letzten Wochen wechselte Smith zwischen Practice Squad und Roster hin und her.

    "Jerry had a little Lamb"
    Taylor Stern (Dallas Cowboys.com Digital Media)
  • Auf gehts Boyzzz. Bring on the Eagles. Mal schauen ob man Mark Sanchez in einen Zustand versetzen kann, der die guten alten Jets Erinnerungen aktiviert. Turnover in Kombination mit schlechten Würfen, das wäre schön. :mrgreen:
    Eagles Fan Goes On Another Epic Rant

    Beitrag von westendtom ()

    Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Wenn Sanchez einem Turnover schenkt, muss man zugreifen - mindestens ein 10 Point-Swing und wahrscheinlich das Big Play des Spiels.

    Beasley Fumble kurz vor der Pause darf einfach nicht passieren. Geschenkte 3 Punkte.

    Referees: Klares Holding bei 3rd Down Pass auf Dez Bryant - nicht gecallt. Klares Holding bei Screen-Pass nach außen. Nicht gecallt.
    Dafür natürlich ein Holding bei 3rd Down gegen die Cowboys.

    Zu viele einfache Fehler. Defense hat sich nach den ersten beiden Drives zumindest etwas gefangen. Mal sehen ob man nach der Pause noch einmal in die Partie zurückkommt. Der Drive nach dem Kickoff wird entscheidend.
    "Jerry had a little Lamb"
    Taylor Stern (Dallas Cowboys.com Digital Media)